Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kokosfisch

  1. #1
    Hungerpeitschenschwinger Avatar von Mr. Cutty
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    26386
    Alter
    56
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 67 Danke für 21 Beiträge

    Verschiedene Fischrezepte...

    Kokosfisch

    500 g Seelachs oder besser Rotbarsch
    6 Tomaten, entkernt und gewürfelt
    3-4 große Zwiebel, fein gewürfelt
    1 Dose (400 ml) Kokosmilch
    200 ml gelöste Gemüsebrühe
    2-3 EL Tomatenmark oder Ketchup
    Sambal Olek
    Sherry
    Sojasoße
    Kräutersalz
    Chili
    Ingwerpulver
    Rosmarin oder Petersilie
    Zucker
    Olivenöl


    Zubereitung:

    Fisch mit Kräutersalz und Chili würzen und leicht andünsten, aber nicht gar braten,
    vom Herd nehmen und beiseite stellen. Zwiebeln und Tomatenwürfel glasig dünsten –
    nicht braten, da sonst die Zwiebeln bitter werden, dann mit der Gemüsebrühe
    ablöschen und ca. 10 Minuten einreduzieren. Kokosmilch unterheben, mit einem
    Spritzer Sherry, Tomatenmark oder Ketchup, viel Ingwerpulver (ca. ¼ TL), 1 MS
    Sambal Olek und Zucker ab schmecken und mit Sojasoße salzen. Soße pürieren und
    kurz aufkochen (mittlere Hitze), dann den fast garen Fisch hinein geben und diesen
    gar ziehen lassen.

    Dazu passt am besten eine Basmati- oder Wildreismischung.
    Geändert von Mr. Cutty (19.03.2006 um 18:27 Uhr)

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mr. Cutty für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Hungerpeitschenschwinger Avatar von Mr. Cutty
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    26386
    Alter
    56
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 67 Danke für 21 Beiträge

    Räucherfischsalat

    Räucherfischsalat

    Zutaten:
    600 g Räucherfisch (Brassen, Forellen, Karpfen, Makrelen, Renken, Saiblinge oder
    zur Not auch ganz ordinärer Thunfisch aus der Dose)
    8 hart gekochte Eier, davon 2 zum Garnieren
    4 Tomaten
    1 säuerlichen Apfel
    4 Saure Gurken, davon eine zum Garnieren
    1 Zwiebel
    1 Glas geröstete Paprika, süß-sauer eingelegt - alternativ normale Tomatenpaprika
    1 TL gehackte Petersilie
    1 TL gehacktes Dill
    1 TL gehackter Schnittlauch
    2 TL eingelegte Kapern, gehackt
    150 g Mayonnaise
    4 EL Joghurt oder einen Schuss Sahne
    Zitronensaft
    etwas Salz
    1 Prise Zucker
    Grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle


    Zubereitung:

    Den Räucherfisch auslösen, Haut und alle Gräten entfernen. Das Fleisch vorsichtig
    zerpflücken. Apfel, Eier, Essiggurken, Tomaten, Tomatenpaprika und Zwiebel sehr
    fein würfeln.
    Die fein gehackten Kräuter und Kapern sanft unter die Joghurt/Sahne – Mayonnaise
    mischen. Mit Salz, groben Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Zum
    Schluss mit etwas Gemüse (Paprika- und/oder Gurkenstreifen) und Eierspalten deko-
    rieren.

    Dazu schmeckt ein ofenfrisches Baguette und ein Glas Rotwein oder Bier rundet das
    Ganze ab.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mr. Cutty für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Hungerpeitschenschwinger Avatar von Mr. Cutty
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    26386
    Alter
    56
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 67 Danke für 21 Beiträge
    Matjessalat

    Zutaten:

    4 Pakete Matjes
    3 säuerliche Äpfel, gewürfelt
    4 Tomaten, entkernt und gewürfelt
    ½ Glas eingelegte Gurken, in feine Würfel geschnitten
    4-5 große Zwiebel, in hauchdünne Ringe geschnitten
    1 sehr großzügiger Spritzer Zitronensaft (ca. 2 TL)
    2-3 EL gute Mayonnaise
    1 ½ TL Zucker
    1 MS Schwarzer Pfeffer


    Zubereitung:

    Nicht abgespülte Matjes in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden und mit 2 EL Marinade
    in eine große Schüssel geben. Tomaten, Zwiebel, Gurken und Äpfel hinzufügen und mit
    den Matjes vermischen. Mayonnaise mit dem Zitronensaft und der Sahne in einer
    Rührschüssel mit einem Schneebesen (von Hand) vermischen. Den Zucker und den
    Schwarzen Pfeffer hinzugeben und mit den anderen Zutaten unterheben – fertig.

    Über Nacht ziehen lassen und dann mit Pellkartoffeln servieren.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mr. Cutty für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen