Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge

    Exclamation Woher wissen wieviel Meter Geflochtene auf die neue Rolle gehen?

    Hallo zusammen,
    wer kennt sie nicht die Frage:

    "Wieviel Meter Geflochtene gehen wohl auf die neue Rolle?"



    Hier ist die Antwort:

    zB:Ich habe eine Rolle die 150m 0.30er Schnur aufnimmt,nun möchte ich wissen wieviel 0.17er Geflochtene auf dieser Rolle platz hat.Dazu verwendet man eine ganz simple Formel.

    - 150m = 0.30er
    - ???m = 0.17er

    0.30 : 0.17 = 1,765 -daraus folgt- 150m * 1,765 = 264,75m

    -> 0.17er ~ 265m

    Abweichungen sind in geringen Tolleranzen möglich da der wirkliche Durchmesser der Schnüre normalerweise etwas dicker ausfällt als angegeben.
    Reale Durchmesser sind abzulesen in dem tollen Beitrag von unserem Mitglied Jagdangler.Er hat sich die Mühe gemacht mal alle wichtigen Daten herraus zu suchen und aufzuführen.Wenn wir nun die dort korrekt angegebenen Durchmesser in diese Formel einsetzen bekommen wir die exakte Schnurlänge herraus!

    Hier gehts zu Jagdanglers Bericht

    MFG
    Pike
    Geändert von Pike Catcher (10.03.2006 um 11:26 Uhr)

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    FUERTEFAN Avatar von der wolfsbarsch
    Registriert seit
    08.03.2006
    Ort
    27472
    Alter
    65
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 2 Beiträge

    Smile

    hallo Pike Catcher.

    rechnerisch liegst du vollkommen richtig.
    ich würde mich aber nicht darauf verlassen da die meisten geflochtenen etwas flach sind und du somit bestimmt mehr schnur auf die rolle bekommst.
    kann mich aber auch irren.

    werde es mal versuchen müssen. :wink :wink

    der wolfsbarsch

  4. #3
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo Michael,
    darauf hatte ich ja auch hingewiesen das der wirkliche Durchmesser (Istwert) der Schüre abweichend ist von dem angegebenen Sollwert.

    Wollte diese Formel nur mal so als grobe Hilfestellung geben da viele Angler das Problem haben nicht zu wissen wieviel Schnur sie kaufen müssen um ihre Rolle zu füllen,oder im groben abschätzen zu können was der Besuch im Angefachgeschäft kosten wird bei Bespulung der der Rolle!

    Ps:Ich denke wenn wir unseren Beitrag zusammen schließen würden bzw.verlinken würden hätten wir doch eine optimale Hilfe für alle User gesetzt!
    Die Durchmesserangaben kann man wunderbar bei dir entnehmen und die Formel dazu gibts von mir!............Das zum Thema Teamwork,was hälst du davon?


    MFg
    Pike
    Geändert von Pike Catcher (10.03.2006 um 11:22 Uhr)

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pike Catcher für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2006
    Ort
    78713
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    105
    Erhielt 71 Danke für 42 Beiträge
    Zitat Zitat von der wolfsbarsch
    hallo Pike Catcher.

    rechnerisch liegst du vollkommen richtig.
    ich würde mich aber nicht darauf verlassen da die meisten geflochtenen etwas flach sind und du somit bestimmt mehr schnur auf die rolle bekommst.
    kann mich aber auch irren.

    werde es mal versuchen müssen. :wink :wink

    der wolfsbarsch
    Wenn man geflochtene Schnüre derselben Stärke wie Monofilschnur aufspulen möchte, dann ist das Fassungsvermögen der Rolle wesentlich geringer.

  7. #5
    FUERTEFAN Avatar von der wolfsbarsch
    Registriert seit
    08.03.2006
    Ort
    27472
    Alter
    65
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 2 Beiträge

    Thumbs up

    Wenn man geflochtene Schnüre derselben Stärke wie Monofilschnur aufspulen möchte, dann ist das Fassungsvermögen der Rolle wesentlich geringer.

    ich hätte das gegenteil gedacht

    man kann eben nur dazulernen.

    der wolfsbarsch

  8. #6
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von Pike Catcher
    Hallo zusammen,
    wer kennt sie nicht die Frage:

    "Wieviel Meter Geflochtene gehen wohl auf die neue Rolle?"



    Hier ist die Antwort:

    zB:Ich habe eine Rolle die 150m 0.30er Schnur aufnimmt,nun möchte ich wissen wieviel 0.17er Geflochtene auf dieser Rolle platz hat.Dazu verwendet man eine ganz simple Formel.

    - 150m = 0.30er
    - ???m = 0.17er

    0.30 : 0.17 = 1,765 -daraus folgt- 150m * 1,765 = 264,75m

    -> 0.17er ~ 265m

    Abweichungen sind in geringen Tolleranzen möglich da der wirkliche Durchmesser der Schnüre normalerweise etwas dicker ausfällt als angegeben.
    Reale Durchmesser sind abzulesen in dem tollen Beitrag von unserem Mitglied Jagdangler.Er hat sich die Mühe gemacht mal alle wichtigen Daten herraus zu suchen und aufzuführen.Wenn wir nun die dort korrekt angegebenen Durchmesser in diese Formel einsetzen bekommen wir die exakte Schnurlänge herraus!

    Hier gehts zu Jagdanglers Bericht

    MFG
    Pike
    Hallo Pike,

    sorry, aber rein Mathe-mäßig liegst Du da völlig falsch.

    Deine Spule hat ja unabhängig von der verwendeten Schnur immer das selbe Füllvolumen in Kubikzentimeter.

    Schau mal:

    150m 0.30er haben ein Volumen von 10,6 Kubikzentimeter
    265m 0.17er haben dagegen nur ein Volumen von 6,0 Kubikzentimeter

    einfach berechnet mit der Formel Radius zum Quadrat mal Pi mal Länge.

    Die richtige Formel für Dein Beispiel würde lauten:

    (0.30*0.30)/(0.17*0.17) = 3,114 -daraus folgt- 150m * 3,114 = 467,1m

    Auch das kommt aber nur ganz grob hin. Es müsste nämlich auch der verbleibende Luftzwischenraum zwischen den einzelnen Schnurwicklungen berücksichtigt werden. Der ist bei großen Durchmessern natürlich größer als bei kleinen Durchmessern, da bei kleinen Durchmessern die Schnurstränge einfach näher zusammenrutschen können.

    Und bei Geflochtener ist das noch mal anders als bei Monofiler:
    Das Monofil bleibt annähernd rund, wogegen die Geflochtene durch das Straffen beim Aufspulen je nach Qualität mehr oder weniger plattgedrückt auf der Spule liegt (siehe Bild).

    Das mit der einfachen Formel berechnen kann man also vergessen.

    Am Praktikabelsten wäre wirklich, hier eine Tabelle mit Erfahrungswerten reinzustellen.

    Gruß,
    Peter
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #7
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    [QUOTE=Jagdangler]Hallo Peter,

    ich bin kein Mathematiker, kann Dir aber versichern, dass Pike´s Ergebnis wesentlich realer ist, als das, Deiner Berechnung.

    Woran das liegt, kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht, ist es der gleiche Umstand, der, bei der Berechnung von Schnurstärken / Tragkräften bei Geflechten, basierend auf den Durchmesser der Einzelfäden, falsche Ergebnisse bringt. Liegt es vielleicht an der "Über-Kreuz-Wicklung"? Liegt es daran, dass man kein Volumen (Inhalt) zu berechnen hat und hier nur eine Variable austauscht? Oder liegt es daran:

    Deine Formel macht mich stutzig, hast Du nicht einen Würfel berechnet - und wo bleibt bitte Pi und wozu Radius, wenn man den Durchmesser hat?? [schnipp] QUOTE]

    Hallo Jagdangler,

    das mit dem Volumen wär schon der richtige Weg, und auch die Sache mit dem fehlenden Pi hat seine Richtigkeit; ich schick Dir dazu eine PN, ist ja hier kein Matheforum.

    Aber Du hast mich auf einen guten Gedanken gebracht: An die Kreuzwicklung hab ich nämlich nicht gedacht - und die packt jede Menge Luft mit in die Wicklungen, weil die Schnurlagen dann ja nicht ineinander rutschen können!!!

    Ich investiere nochmal etwas Hirnschmalz...
    wäre ja gelacht wenn wir zusammen nicht was Brauchbares hinkriegen!

    Peter

  10. #8
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hi Peter,
    ich glaube du vertust dich! Durch das Dividieren der zwei Schnurdurchmesser errechne ich den Faktor.Dieser Faktor wird wie oben zu sehen ist mit der bekannten Größe multiplieziert und schon hast du das Ergebnis.

    Ich denke dein Wert ist ziemlich utopisch,da er in keinem Verhältniss zum Ausgangswert steht!

    Von daher überprüfe bitte dein Ergebnis nochmal und korregiere bitte deine obige Aussage.

    MFG
    Pike
    Geändert von Pike Catcher (11.03.2006 um 17:48 Uhr)

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pike Catcher für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    Hallo Pike,
    hallo Jagdangler,

    zunächst mal: wir sollten das nicht so verbissen sehen
    Ist ja schließlich alles nur für Spass, ne?

    Wenn ich jetzt ´nen Denkfehler drin habe blamiere ich mich natürlich gerade kräftig.
    Ist ja nie auszuschließen so was - bin mir aber doch sehr sicher.

    @ Pike
    Ich will Dich nicht persönlich angreifen. Im Gegenteil: ich schätze Deine Beiträge ausserordentlich, und ohne Dich wäre dieses Forum ein ganzes Stück ärmer! Das muss mal gesagt sein.

    Nur wenn etwas nicht richtig sein kann, ist es halt nicht richtig. Den Dreisatz für die Längenänderung zu nehmen führt zum falschen Ergebnis. Soll ich das wenn ich´s hier lese einfach stehen lassen und alle kaufen sich ihre nächste Schnur danach, oder verlieren den Fisch des Lebens weil im Drill die Schnur auf der Rolle plötzlich kürzer ist als erwartet? Dann wäre das hier sicher kein gutes Forum!

    Die von mir vorgeschlagene Formel ist richtig. Ich hab sie hergeleitet und Mathematik lügt nicht. Aus den bereits genannten Gründen (Luft zwischen den Schnurklängen, Kreuzwicklung usw.) ist sie in der Praxis aber ungenau. Das habe ich bereits eingeräumt.

    @ Jagdangler
    Du hast das einzig Richtige getan: Du hast die Theorie bei Seite geschoben, Deine Rollen rausgekramt, und nachgesehen. Und was sagst Du? Du sagt, auf Deine Rolle passen
    - 125m 0.35er, oder
    - 235m 0.25er

    und dieses Verhältnis sei bei den meisten Deiner Rollen ähnlich. Jagdangler, hab ich das gecheckt, oder bin ich daneben?

    Also: Wenn ich das so richtig verstanden habe, dann nehmen wir doch einfach mal an, wir wüssten noch nicht wie viel 0.25er drauf passt, und wollen das jetzt ausrechnen. Die Ergebnisse lauten wie folgt:

    Mit der ersten Formel: 0.35 : 0.25 = 1,4 -daraus folgt- 125m * 1,4 = 175m

    Mit meiner Formel: (0.35*0,35) : (0.25 * 0,25) = 1,96 -daraus folgt- 125m * 1,96 = 245m

    Wie Ihr seht sind also beide Ergebnisse falsch, denn wir Wissen 235m ist richtig. Pike hätte 60m Schnur zu wenig eingekauft, und ich 10m zu viel.
    Dabei sollten wir´s bewenden lassen.

    Und was lernen wir daraus?
    Man sollte sich die Schnur beim Fachhändler aufspulen lassen!

    Prost,
    Peter

    P.S.: Hey Jagdangler: Klasse Tabelle das von Dir. Danke!
    Geändert von Peter85 (11.03.2006 um 19:58 Uhr) Grund: P.S. eingefügt

  13. #10
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Jetzt habe ich mal eine Frage zu der Rechnung
    Und zwar habe ich eine Angelrolle wo 150 m 0.50mm
    rauf geht nach der Formel müssten 300 m 0,25mm
    raufgehen Es passen aber sogar 330 m 0.35mm drauf
    Habe ich mich jetzt verechnet Okuma falsche Angaben gemacht
    ,oder stimmt die Formel vieleicht doch nicht ganz?

    Mfg

  14. #11
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    Hallo Kollegen,

    ich habe bezüglich Umrechnung der Spulenfüllung auf andere Schnurdurchmesser 5 Rollenhersteller angemailt, ob die eine gute Formel kennen. Daiwa und Balzer haben geantwortet. Lest selbst.


    Gruss,
    Peter

    ---------------------

    Hallo,
    einen 100% genauen "Spulenfüllfaktor" gibt es leider nicht. Da hängt teilweise mit den Schnurdurchmessern zusammen - viele angegebene Schnurdurchmesser, vor allem bei geflochtenen Schnüren, sind errechnete Schnurdurchmesser, die in der Realität häufig Abweichungen von 5% - 10% haben. Die anderen Faktoren die zu Abweichungen führen haben Sie ja in Ihrer Mail schon korrekt angeführt.

    Da Sie von einer 0.17er Schnur in Ihrem Beispiel sprechen, gehe ich davon aus, dass es sich um eine geflochtene Schnur handelt - diese Fallen in der Regel wie schon erwähnt, zumeist dicker aus als angegeben. Gerade bei geflochtenen Schnüren empfiehlt es sich, eine monofile Schnur unterzuspulen (das hat auch einen großen Preisvorteil), um einen "Durchrutschen" auf der Spule zu vermeiden.
    Spulen Sie die gewünschte Menge an geflochtener auf Ihre Ersatzspule, verbinden Sie das Schnurende der Geflochtenen nach Befüllen der Spule mit einer monofilen Schnur und befüllen Sie nun die Spule bis ca. 1-2mm unter den Rand der E-Spule. Wenn die E-Spule voll ist, verbinden Sie nun das oben liegende Ende der monofilen Schnur mit der Original-Spule und Spulen die ganze Schnur wieder von der E-Spule zurück auf die Original-Spule. Am Ende liegt die geflochtene Schnur wieder oben auf und Sie haben eine optimal befüllte Spule. Die ganze Prozedur ist etwas umständlich, aber Sie haben auf diese Weise immer eine optimal befüllte Spule !

    Mit freundlichen Grüßen
    Daiwa-CORMORAN
    Tobias Hilfer

    -------------

    Hallo,
    vielen Dank für Ihre Email und ihr Interesse an unseren Produkten.
    Leider ist auch uns keine Formel zur Umrechnung des Spulenfassungsvermögens bekannt.
    Sollten wir jedoch in dieser Angelegenheit etwas Neues erfahren, werden wir Sie gerne wieder informieren.
    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Balzer Team
    Markus Eilbert

  15. #12
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Erstens müßte man wissen, wie Du auf 150 m - 0,50er Schnur kommst, Herstellerangabe?
    Zweitens, wie hast Du die 330 Meter ermittelt?
    Die Angaben sind alle vom Hersteller sonst hätte ich nicht gefragt ob Okuma falsche Angaben macht.
    2. ich habe nie behauptet das es eine Formel zur errechnung der Schnurstärke gibt!

    Petri

  16. #13
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Um es noch einmal ganz klar zu formulieren - keine einzige Herstellerangabe, egal um was es sich handelt, stimmt!
    Das stimmt wohl leider!
    Das genaueste sind wahrscheinlich die Efttma Angaben,
    leider sind diese Test aber auch nur einmal gemacht worden und werden wie es aus sieht nicht wiederholt!

    Deine Fragen waren angesichts der vorhergehenden Threats im Grunde überflüssig.
    In anbetracht dessen das einige Leute hier denken das auf ein Angelrolle
    wo 100m echte 0,40 mm Schnur drauf passen,
    nur 200 meter echte 0,20 mm Schnurr drauf passen finde ich meine Frage garnicht überflüssig.
    Es beweisst nur das solche Rechnungen Quatsch sind!
    Ich glaube zwar das die Rechnungen auf meinen Rollen
    geschönt sind aber bestimmt nicht so stark!

    MfG

  17. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    49577
    Alter
    54
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Moin
    ist doch eigenlich egal wieviel schnur auf die rolle gehen !!!
    ich tuhe so viel drauf,wie ich für das gewässer brauche !!!
    und bei Binnengewässer reichen auch 150m aus !!!

    PS. schnur ist nur bis zum ENDE drauf
    Gruß
    Bodo

  18. #15
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Moin
    ist doch eigenlich egal wieviel schnur auf die rolle gehen !!!
    Das stimmt,
    solange man mindestens Hundert Meter hat,
    allerdings lässt sich mit einer vollen Rolle besser auswerfen als
    eine halbleere!

    Petri

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen