Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    47138
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Störe kulinarisch zubereiten

    Hallo alle zusammen


    Habe im Qullengrund einen stör gefangen .

    Jetzt meine frage : wer hat ein rezept für die zubereitung . Habe jetzt das ganze internet durch aber nichts gefunden

    Vieleicht kann mir ja einer helfen .


    Lieben gruss Nettmann

  2. #2
    Angeltouren Avatar von hamburger67
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    17214
    Alter
    50
    Beiträge
    546
    Abgegebene Danke
    637
    Erhielt 470 Danke für 197 Beiträge
    am besten schmeckt er geräuchert. petri

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an hamburger67 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    47138
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Na Das Ist Doch Mal Eine Schnelle Antwort

    ALSO ICH SAGE MAL BESTEN DANK


    DANN WERDE ICH MAL DEN STÖR WAS KLEINER MACHEN


    DANK EUCH BEIDEN NOCH MAL UND GRUSS AUS DUISBURG

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von KielerSprotten
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    24113
    Alter
    34
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 81 Danke für 16 Beiträge
    Gegrillter Stoer mit Entre-deux-mers-Sauce



    Zutaten:

    - 4 Scheib. Stoer a 180 g*
    - 200 g Butter
    - 5 Schalotten; bevorzugt graue
    - 3 Thymianzweige
    - 3 Lorbeerblaetter
    - 2 Zitronen: Saft
    - 250 ml Erdnussoel
    - 350 ml Weisswein (Entre-deux-mers)
    - Salz
    - Pfeffer

    Zubereitung:

    Das Oel und den Zitronensaft in einer tiefen Platte mischem. Den
    Thymian, den Lorbeer und den Fisch zugeben. Salzen und pfeffern, 10
    Minuten marinieren lassen, dann die Scheiben wenden und weitere 10
    Minuten marinieren.
    Die Schalotten schaelen und fein hacken, dann in einem kleinen Topf
    mit 1/4 der Butter anschwitzen. Den Weisswein zugiessen und auf 1/4
    der urspruenglichen Fluessigkeitsmenge einkochen lassen. Den Rest der
    Butter in Floeckchen einschwenken.
    Die Stoerscheiben auf dem Grill oder unter dem Backofengrill etwa 20
    Minuten grillen, dabei in der Mitte der Garzeit einmal wenden.
    Den Stoer sofort mit der Sauce servieren.

    Tipp:
    Zum Stoer im Dampf gegartes Gemuese wie z.B. Zuckererbsen, kleine
    Kartoffeln oder Moehrenstifte servieren.

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    33334
    Alter
    56
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    Hamburger,hat Recht.Schneide ihn in Stücke(Sicheln,Kotletts von Wirbel zu Wirbel)und räuchere ihn änlich wie Forelle(wenig Gewürze)da sehr guten Eigengeschmack.Guten Appetit

  7. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hat schon mal einer von Euch einen Stör mit Rogen gefangen? Wäre mal
    spannend zu wissen was Ihr damit gemacht habt.
    Ich hätte ihn natürlich zerteilt und leicht gesalzen aufgefr.......
    Übrigens die Räucherer haben mal wieder recht.
    Smoked Stuergon ist ein Genuß.
    Gruß Armin

  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Ort
    66620
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 32 Danke für 25 Beiträge
    Habe Stör auch mal als eine Art Cordon-Bleu probiert! Stör gestückelt, in der Mitte des Stückes aufgeschnitten und mit einer Scheibe Käse (kann Allgäuer empfehlen) und einer Scheibe Schinken gefüllt! Nur noch ganz leicht salzen! In einer guten Pfanne bei relativ kleiner Temperatur....sehr lecker!

  9. #8
    Allrounder
    Registriert seit
    04.12.2006
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 297 Danke für 73 Beiträge
    Ich habe einen stör einfach in scheiben geschnitten und gegrillt.
    kann ich allerdings nicht empfehlen war nicht so lecker...
    viele grüße marcel

  10. #9
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    06567
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von hamburger67
    am besten schmeckt er geräuchert. petri
    Wie räucherst du den Stör hast du da ein Rezept für mich.

  11. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    33334
    Alter
    56
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    Hallo Eikw Nimm 500g Salz auf 8Liter Wasser.Lege sie 10 bis 12 st.ein ,gut abspülen mit klaren Wasser,danach an der frischen Luft gut trocknen lassen .Dann ab in den Ofen ,30 bis 45 min bei maximal 80/9o grad garen,danach etwa die gleiche Zeit bei sinkender Temperatur mit Buchenspähnen und einige zerdrückten Wacholderbeeren richtig smocken lassen.(grosse Fische vorher zerlegen,siehe oben).Viel Erfolg und guten Hunger.Petri

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an otto44 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #11
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    da die Fische in Angelanlagen meistens Hybriden (Mischlinge) sind , ist gegen das Essen
    nichts einzuwenden.Als Widfänge sind sie ja ganzjährig geschont , und dürfen nicht entnommen werden .
    Habe Stör, bzw Sterlet auch schon probieren können und muß sagen , daß ich ihn lieber fotografiere , vermesse , wiege und anschließend zurücksetze.
    Auf Grund seines hohen Eigengeschmacks schmeckt er vom Grill oder heiß Geräuchert am Bestem.
    Zum Einlegen würde ich Kottelets schneiden , denen die Haut abziehen und dann für 12-24 Stunden einlegen .
    Die Haut ziehe ich wegen der Fettschicht ab , da diese zu tranig schmecken kann , und somit den Fisch ungenießbar machen kann .
    Als Marinade:

    Olivenöl
    Knoblauch , frisch oder als Granulat
    Thymian , Mayoran ,Oregano
    Pfeffer gemörsert
    Lorbeerblätter und Wacholderbeeren
    Chilies

    Mit den Gewürzen nicht zu sparsam sein , nicht salzen ,da er sonst entwässsert und wie "Schuhsohle " wird.

    mfg Jacky1

  14. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Die Zutaten sind jetzt zum Grillen oder Braten in der Grillpfanne gemeint,
    oder?

  15. #13
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    ZUM Einlegen als Marinade.
    Dann auf den Grill oder in die Pfanne damit!

    mfg Jacky1

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Dann wie bei Thunfischsteaks verfahren? Also bei starker Hitze von beiden
    Seiten angrillen und dann nachziehen lassen?

  18. #15
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    So ists am Besten zu verfahren, ich machs halt so, weil sie dann nicht so trocken sind.
    Kräuter - oder Knoblauchbutter dazu fertig. hmmm lecker.

    mfg Jacky1

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen