Meeräsche

Meeräsche
Meeräsche - Fänger: Richard Lehe

Merkmale:
langgestreckter, spindelförmiger Körper mit abgeflachtem Kopf, 2 Rückenflossen, silbrig, auf den Flanken 4-5 dunkle Längsstreifen, Oberlippe stark geschwollen u. mit Papillen versehen 

Größe:
bis 60 cm, selten bis 80 cm

Geschlechterunterscheidung:
äußerlich nicht möglich

Flossenformel:
D1 IV, D2 //8-9, A III/9-10 

Schuppenzahl Seitenlinie:
keine Angabe

Verwechslungsgefahr mit:
Dünnlippige Meeräsche (diese: Oberlippe weniger stark geschwollen u. ohne Papillen)

Besonderes:
charakteristische Schwarmfische, Alter bis 9 Jahre

Verbreitung:
NO-Atlantik v. Norwegen bis Senegal, Kanarische u. Kapverdische Inseln, Nordsee, Mittelmeer

Fortpflanzungsbiologie:
Ablage v. Eiern, die mittels eines Öltropfens im Wasser treiben

Laichzeit:
im Mittelmeer im Winter, nördlicher im Frühjahr

Familie:
Mugilidae, Meeräschen

Meeräsche Übersetzung: 
lateinisch: Salmo trutta f. trutta
englisch: Mullet 
französisch: Mulet 
italienisch: Temolo di mare 
niederländisch: Harder 
norwegisch: Multe 
portugisisch: Tainha Lica 
schwedisch: Multe 
spanisch: Mujol 
ungarisch: Tengeri pér 

natürliche Nahrung: 
Algen, Insekten, Kleinfische, Krebse