Swimbait

Wie mit Swimbaits angeln?

Da die Realbaits keine Eigenaktion haben unterscheidet sich das Swimbait angeln in der Führungsweise von vielen anderen Kunstködern. Wie du genau du mit Swimbaits angeln kannst und welche Tricks es dabei gibt, das zeigen wir dir im folgenden Beitrag.

Richtig mit Swimbaits angeln

Realbaits wurden zum US Amerikanischen Schwarzbarschangeln entwickelt, um gezielt kapitale Fische zu überlisten, die mit herkömmlichen Kunstködern bereits schlechte Erfahrungen gesammelt hatten. Beim Swimbait Angeln sollen darum auch keine Reaktionsbisse provoziert werden, wie mit Crankbaits. Vielmehr sollen erfahrene Raubfische auf die realistische Imitation eines größeren Beutefisches hereinfallen. Viele Angler bezeichnen Swimbaits als die besten Swimbait Wobbler. In stark beangelten Gewässern trifft dies auch teilweise zu. Gerade ältere Hechte, die bereits Erfahrung mit Kunstködern gesammelt haben, lassen sich so noch täuschen.

Realbaits können entweder geworfen oder mit dem Boot geschleppt werden. Dabei kannst du wie folgt vorgehen:


Checkliste zum Swimbaits angeln

  • Stopps: Während der Einholphasen solltest du ab und an einen kurzen Einholstop machen. Dadurch steigt der Swimbait auf oder sinkt ab. Du kannst damit nicht nur die Lauftiefe ändern, sondern auch träge Räuber zum Biss motivieren.
  • Zupfer: Kleine Zupfer mit der Rutenspitze lassen den Köder ausbrechen. Zwar muss der Swimbait nur geschleppt oder eingeholt werden, ein wenig Abwechslung schadet dennoch nicht. Schließlich sind es meist die Abweichungen vom Laufverhalten, die ihn noch attraktiver machen.
  • Schleppfischen: Geschleppte Swimbaits solltest du in der richtigen Tiefe der Raubfische anbieten. Hierzu hilft ein Blick aufs Echolot oder Down- und Sideimaging. Zum Schleppen kannst du hierfür Downrigger und Sideplaner verwenden.
  • Langsam: Swimbaits ohne Tauchschaufel sollten aufgrund der Lauftiefe und dem Wasserwiderstand langsam geschleppt werden. Eine Schleppgeschwindigkeit von 2 – 3 km/h sorgt dafür, dass der Swimbait auf der gewünschten Tiefe bleibt. Modelle mit Tauchschaufel können jedoch auch schneller geschleppt werden.

Fazit

Swimbaits sind Köder ohne Eigenaktion und sollten während des Schwimmens durch kurze und sanfte Aktionen interessanter gemacht werden. Wenn du mehr Hintergrundwissen zu Swimbaits willst, dann schau einmal unseren Beitrag an was Swimbaits eigentlich ausmacht.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zum Thema



Jetzt teilen!
Menü