Geflochtene Schnur

Geflochtene Wallerschnur: Welche Tragkraft?

Welse können zu wahren Giganten heranwachsen, die über eine enorme Kampfkraft verfügen. Deshalb ist die Tragkraft der verwendeten Wallerschnur von enormer Bedeutung. Mehr über die nötige Tragkraft von Welsschnüren erfährst du in den folgenden Zeilen.

Anforderungen an die geflochtene Wallerschnur

Beim Wallerangeln werden sowohl Natur- als auch Kunstköder verwendet. Beim Ansitzangeln auf Wels kommen vor allem Abrissmontagen zum Einsatz, bei denen die Schnur über der Wasseroberfläche geführt wird und erst am Spot durch einen Ankerstein zum Gewässerboden verläuft. Vor allem in strömungsreichen Gewässern kann der Köder, meist Würmer oder Köderfische, auch an Unterwasser Posen angeboten werden. Dies wird aber auch im Stillwasser praktiziert. Auch Schwimmermontagen an der Oberfläche sind keine Seltenheit.

Wallermontagen und Anforderungen an die geflochtene Wallerschnur

  • Abspannen: Hohe Abriebfestigkeit und geringe Wasseraufnahme der Schnur.
  • U-Posen Montage: Abriebfest und hohe Tragkraft bei möglichst geringem Durchmesser.
  • Schwimmer Montage: Auftreibende Schnur und geringe Wasseraufnahme.
  • Kunstköderangeln: Gute Versiegelung und Wurfeigenschaften

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen für geflochtene Schnüre im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Schnurstärke und Tragkraft beim Wallerangeln

Bei einer geflochtenen Wallerschnur für kleine und mittlere Welse sollte der Schnurdurchmesser mindestens 0,4 mm haben, bei einer Tragkraft von 30,00 kg. Da beim Spinnfischen auf Waller meist mit deutlich kleineren Exemplaren zu rechnen ist, reicht hier eine geflochtene Wallerschnur mit einem Durchmesser von 0,40 mm meist aus.

Bei größeren Wallern sollte die Welsschnur schon 0,50 bis 0,75 mm Durchmesser bei 50 bis 75 kg Tragkraft haben. Gerade beim Ansitzangeln auf weite Distanzen und in unwegsamen Gelände ist eine dicke Leine Pflicht. Zusätzlich sollte dann auch eine Schlagschnur montiert werden.

Eine Monofile Schnur mit einem Durchmesser von 0,50 mm hat nur eine Tragkraft von etwa 20 kg. Hier wird die Notwendigkeit von Geflecht beim Wallerangeln deutlich. Abgesehen von der Tragkraft, würden die meisten Wallerrollen hier gar nicht genügend Schnur fassen, um auf weite Distanz zu Angeln. Auch wenn es nach wie vor monofile Wels Angelschnur auf dem Markt gibt, ist deren Verwendung eher selten zu empfehlen.

Fazit

Geflochtene Wallerschnüre sollten geflochten sein und nicht zu dünn gewählt werden. Ansitzangler sollten dabei stärkere Schnüre verwenden als Spinnfischer. Monofile Wallerschnur ist nur als Schlagschnur, nicht jedoch als Hauptschnur zu empfehlen. Mehr zum Thema Wallerangeln erfährst Du hier.



Jetzt teilen!
Menü