Tiroler Hölzl

Was sind Tiroler Hölzl?

Tiroler Hölzel sind Bodenbleie, die senkrecht auf dem Gewässergrund stehen und so die Schnur über dem Boden führen. Dies kann viele Vorteile beim Angeln haben. Wie das Tiroler Hölzel funktioniert und was du davon erwarten kannst, erfährst du im folgenden Beitrag.

Was sind Tiroler Hölzl?

Das Wort “Tiroler Hölzl” klingt zunächst wie ein Relikt aus vergangenen Tagen. Und alt ist die die Konstruktion in der Tat, jedoch funktioniert es heutzutage noch genauso gut wie zur Zeit seiner Entstehung. Sie bestehen aus einem schweren, sinkenden und einem auftreibenden Abschnitt, so dass der Bodentaster Unterwasser senkrecht steht. Der in das auftreibende Ende eingefügte Wirbel oder Öse dient der Aufnahme der Hauptschnur, so dass das Tiroler Hölzl einer Seitenbleimontage gleicht. Die Tiroler Hölzl Montage ist einfach und somit für Angelanfänger wie Profis gleichsam attraktiv. Wie der Name schon verrät wurde das Tiroler Hölzl im österreichischen Tirol erfunden und bestand anfänglich aus einem Holzteil und daran angebunden ein Bleikopf. Dieser Bleikopf wurde auf ein Stück Draht aufgezogen. Der Draht wurde je nach Gewicht des Bleis durch ein langes oder kurzes längs durchbohrtes Holzstück gefädelt. Anschließend wurde nach dem Holz eine Öse in die Drahtachse gezwirbelt und fertig war das damalige Tiroler Hölzl. Dieses hat die Effizienz beim grundnahen Angeln in strömungsreichen Bächen und Flüssen der Alpenrepublik stark vereinfacht.


Moderne Tiroler Hölzl?

Heutige Modelle sind häufig auch unter der modernen Bezeichnung “Bodentaster” zum Angeln erhältlich. Sie bestehen meist aus einem Stück grünem Aquarium Schlauch, an dessen einem Ende ein stangenförmiges Bleistück eingearbeitet ist. Am anderen Ende des Hölzls befindet sich eine Abschlußkappe mit Loch wodurch ein Sprengring zur Befestigung in einem Wirbel montiert ist. Diese Kappe sorgt dafür, dass im Tiroler Hölzl die Luft im Aquarium Schlauch bleibt und so der auftreibende Effekt entsteht. Bodentaster können der Form nach aber auch an Bombarden / Sbirolinos erinnern. Gängige Gewichte liegen zwischen 10 bis 150g.

Fazit

Tiroler Hölzl bzw. Bodentaster sind senkrecht auf dem Gewässergrund stehende Seitenbleie, um die Angelschnur über dem Gewässergrund führen zu können. Wenn du wissen willst, wie du genau mit dem Holz angeln kannst, dann lies doch unseren Beitrag zum Angeln mit Tiroler Hölzl.

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Tiroler Hölzl Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zum Thema



Jetzt teilen!
Menü