Angeln mit Blinker?

Blinker für Hecht

Blinker sind gebogene glänzende Metallblätter mit einem Drilling zum Spinnfischen auf Hecht und andere Raubfische. Angeln mit Blinker ist für viele Angler die erste Form des Spinnfischens, denn der Blinker ist als zeitloser Klassiker unter den Spinnködern bekannt. Auch wenn dem minimalistischen Blechköder nicht so viel Aufmerksamkeit zuteil wird, ist er nach wie vor äußerst fängig. Und wer denkt, die Tage dieses Köders sind gezählt, irrt. Bei vielen Gelegenheiten bringt der Blinker immer noch ordentlich Fisch ans Band. Zusätzlich besitzt er einige Vorteile gegenüber anderen Spinnködern. Er muss dazu lediglich richtig eingesetzt werden. Außerdem ist mit Blinker Montage zu angeln denkbar einfach. Worauf Du beim Angeln mit Blinker achten musst und welche Blinker wann taugen, erfährst Du im folgenden Beitrag.

Blinker Aufbau und Montage

Blinker sind meist mit Drilling und Wirbel ausgestattet, wobei beide an verschiedenen Enden des Metallblatts liegen. Die Blinker Montage ist darum sehr einfach. Zum Angeln mit Blinker auf Hecht wird die geflochtene Schnur oder ein Vorfachmaterial über ein Stahl- oder Titanvorfach mit dem Wirbel verbunden. Sobald der Blinker unter Wasser in Bewegung versetzt wird, taumelt der Metallöffel und seine reflektierende Oberfläche ähnelt dabei dem Aufblitzen der Schuppen bei einem verletzten Kleinfisch. Dies suggeriert Raubfischen eine leichte Beute und provoziert einen Angriff. Wer mit Blinker Montage angeln will, sollte einen gut funktionierenden Wirbel zwischenschalten, um Drall auf der Hauptschnur zu verhindern.


Meerforellenblinker

Zum Spinnfischen auf Meerforelle werden schmale und eher längliche Blinker verwendet, die am ehesten auch dem liebsten Beutefisch der Meerforelle entspricht, dem Sandaal. Aber auch um den Köder weit gegen den teils starken Wind anzuwerfen, sollten die Köder schmal sein und nicht zu viel Luftwiderstand bieten. Aus diesen gründen sind Blinker gute Köder für Meerforellen und die besten Blinker für Meerforellen sind schmal, können weit ausgeworfen werden und haben ein verführerisches, taumelndes Bewegungsmuster.

Forellenblinker

Angeln mit Blinker ist auch beim Forellenangeln verbreitet. Zum Forellenangeln werden vor allem kleine Blinker, die sogenannten Spoons, verwendet. Sie ähneln kleinen Hecht- oder Meerforellenblinkern und sollten mit Einzelhaken gefischt werden, um kleine Exemplare nicht zu verangeln und große wieder releasen zu können. Meist werden diese Blinker auch mit Einzelhaken verkauft. Dabei sind schockige Farben, wie grün, orange oder gelb, oder gedeckte Farben je nach Wetterlage zu wählen.

Hier bekommst Du vertiefte Infos, welcher Blinker sich für welche Fischart eignet.

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Blinker Blattform

Die Form des Blattes beeinflusst die Laufeigenschaften des Blinkers. Je Konkaver das Blatt, desto mehr taumelt der Blinker durchs Wasser. Weniger stark gebogene Köder neigen beim Einholen eher zum Flattern. Grob können Blinkern in zwei Formengruppen eingeteilt werden, nämlich ovale und längliche Blinker.

Die typischen löffelförmigen ovalen Blinker eignen sich dabei mehr zum Angeln in stehenden Gewässern. Das liegt daran, dass ihr Blatt dem Wasser eine große Angriffsfläche bietet. Hierdurch verlieren ovale Blinker in strömungsreichen Gewässern ihre typischen taumelnden Laufeigenschaften und büßen an Fängigkeit ein.

Längliche Blinker dagegen sind die richtige Wahl für Flüsse und Bäche. Die schlanken Metallblätter bieten der Strömung weniger Widerstand und lassen sich so auch in Flüssen zuverlässig führen. Ein weiterer Unterschied liegt in den Wurfeigenschaften. Schwere Löffelblinker lassen sich aufgrund ihres höheren Gewichtes weit werfen, sind aber anfällig für Wind. Schlanke Blinker sind leichter, lassen sich dafür aber zielgenau werfen.

Fazit zum Angeln mit Blinker

Blinker sind klassische Raubfischköder aus Metall und unter anderem beständig fängig für Hechte, Meerforellen, Barsche und Forellen und sind neben Spinnern klassische Kunstköder, die immer fangen. Sie locken durch ihren Glanz und ihre Druckwellen neugierige Räuber an den Haken. Das Gewicht sollte von leichten Spoons bis hin zu schweren Hecht- oder gar Welsblinkern an die Maulgröße der Fische angepasst sein. Für jede Fischart stehen hier auch verschiedene Raubfischruten mit steigendem Wurfgewicht zur Verfügung. Darüber hinaus sind Blinker auch im Set zu bekommen. Hier empfiehlt es sich einfach mal auszuprobieren! Viel Spaß beim Angeln mit Blinker!

→ Hier gehts zum Beitrag: Blinker richtig führen.
→ Hier bekommst Du Tipps zum Blinker Kauf.



Jetzt teilen!
Menü