Polbrille angeln

Polbrille zum Angeln

Eine Polbrille zum Angeln schützt nicht nur die Augen vor Sonneneinstrahlung, sondern ermöglicht dem Angler auch ins Wasser zu sehen, indem die Wasserspiegelung durch den Polarisationseffekt aufgehoben wird. Dies bietet unschätzbare Vorteile beim Angeln und viele spannende Einblicke in die Welt der Fische. Dabei unterscheiden sich Formen und Eigenschaften der verschiedenen Angelbrillen teils stark. Auf dieser Seite erfährst Du mehr zu den Eigenschaften und Einsatzzwecken verschiedener Polbrillen zum Angeln.

Polarisationsbrillen zum Angeln zählen zu den besonders wichtigen Gegenständen einer Angelausrüstung. Zum einen bieten sie ähnlich einer normalen Sonnenbrille Schutz vor der Sonne. Die Augen von Anglern werden stärker beansprucht als bei normalen Menschen, da sie häufiger draußen und dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Zum Anderen schützt eine Polbrille zum Angeln natürlich auch davor, einen Haken ins Gesicht bzw. Auge zu bekommen oder beim Kriechen und Pirschen durchs Unterholz mit einen Ast oder Schilfhalm das Auge zu verletzen. Deswegen bestehen die Gläser einer Polarisationsbrille nicht aus Glas, welches splittern könnte, sondern aus bruchsicherem Kunststoff. Die wichtigste Eigenschaft einer Polbrille ist allerdings die Möglichkeit, ins Wasser zu sehen. Dies wird durch den Polarisationseffekt ermöglicht, mit dem die Brillengläser ausgestattet sind. Eine polarisierende Brille zum Angeln macht also sehr viel Sinn. Eine Polarisationsbrille zum Angeln muss außerdem gut und angenehm sitzen, damit sie viele Stunden getragen werden kann. Damit von der Seite kein Licht einfällt sollte sie außerdem eng anliegen.

Sonnenschutz und Kontrast

Ein herkömmliche Sonnen bzw. Angelbrille schützt die Augen effektiv vor der schädlichen UVB-Strahlung. All dies erledigt aber auch ein Polbrille, die außerdem weitere positive Eigenschaften hat. Wichtig ist dabei, auf die UV-Schutz-Kategorie zu achten. Allgemein wird der UV Schutz in 5 Kategorien von 20 Prozent bis nahezu 100 Prozent Schutzwirkung unterteilt. Die Bezeichnung UV 400 bedeutet beispielsweise, dass die Gläser keine UV-Strahlen unter einer Wellenlänge von 400 Nanometer durchlassen. Weiterhin verstärken Polbrillen zum Angeln den Kontrast und ermöglichen so ein genaueres Sehen. Gerade beim Gummifischangeln ist es wichtig, die oft farbige Hauptschnur auch auf Distanz besser im Blick zu haben, um Grundkontakte sicherstellen zu können und leichte Bisse zu bemerken. Dies hilft der Köderkontrolle allgemein.

Polarisationseffekt

Eine polarisierte Angelbrille filtert störende Lichtreflexionen von der Wasseroberfläche. Dies Reflexionen sorgen bei menschlichen Auge für eine Blendung und Spiegelung des Himmels auf dem Wasser. Polarisationsgläser verfügen über einen Filter, der die Reflexionen, herausfiltert. Streuung und Reflexion ändern die Polarisation von Licht. Demnach kann Licht unterschiedliche Polarisationsstufen haben. Wenn Licht auf die Wasseroberfläche eines Sees trifft, so wird ein Teil des Lichtes reflektiert, der Rest wird absorbiert. Der gleiche Effekt entsteht auch wenn Licht auf ein Fenster fällt. Und auch die Gläser der Polarisationsbrille lassen einen gewissen Anteil an Licht durch und filtern einen anderen Anteil heraus. Licht mit einer bestimmten Polarisationsstufe wird also absorbiert, mit einer anderen reflektiert. Der Filter filtert also das Licht und ermöglicht somit das Sehen unter die Wasseroberfläche ohne Spiegeleffekt. Auch der Sonnenstand beeinflusst den Effekt einer Polarisationsbrille, weshalb die Vorteile nicht immer voll erfahrbar sind. Je nach Einfallwinkel und Sonnenstand, wird das Licht anders von der Polbrille reflektiert. Auch wenn man den Kopf bewegt, kann diese einen Einfluss haben.

Farbe der Polbrillen Gläser

Die Farbe der Gläser einer Polbrille ist mit die wichtigste Eigenschaft, da sie über die Helligkeit bestimmen. Ist es beispielsweise aufgrund schlechtem Wetter besonders dunkel eignen sich gelbe Gläser. Unter solchen Bedingungen macht eine Polbrille ebenfalls viel Sinn, auch wenn die Sonne gar nicht scheint, da die Wasserspiegelung trotzdem aufgehoben wird. Bei starkem Sonnenschein kommen braune Gläser zum Einsatz. Graue Gläser eignen sich für wechselhafte Wetterlagen.

Einsatzzwecke der Polbrille beim Angeln

Ihre Vorteile spielt die Polbrille vor allem beim Fliegen- oder Spinnfischen aus. So können einerseits Fische aufgespürt und direkt angefischt werden, andererseits kann der Köder besser gesehen und Nachläufer frühzeitig erkannt werden. Durch eine angepasste Führungsvariante kann der Räuber dann vielleicht doch noch überlistet werden. Weiterhin können hängerträchtige Stellen, Totholz im Wasser oder Steine besser erkannt werden, was das Angeln allgemein erleichtert.

Polbrille für Brillenträger

Mit Polarisationsbrille angeln ist für Brillenträger nicht so einfach. Doch glücklicherweise gibt es für Angler, die eine Brille tragen, ebenfalls passende Polarisationsbrillen. Dabei wird im allgemeinen zwischen Modellen unterschieden, die auf die vorhandene Brille aufgesteckt oder welchen, die über der Brille getragen werden. Natürlich können Polbrillen beim Optiker auch angepasst werden, um Polbrillengläser mit integrierter Sehhilfe zu erhalten. Dies ist natürlich entsprechend teuer.

Kosten einer Polbrille

Polbrillen zum Angeln bekommt man bereits ab 10 bis 15 Euro. Hochwertige Modelle können auch gerne 80 bis 120 Euro kosten. Hier löhnt man aber vor allem für die Marke oder die Qualität des Gestells und weniger für die polarisierenden Eigenschaften. Maßgefertigte Polbrillen kosten natürlich deutlich mehr. Grundsätzlich macht es mehr Sinn, für die verschiedenen Wetterlagen unterschiedliche Modelle einzusetzen um am Wasser das Optimale aus der Brille herauszuholen. Mehrere günstigere Modelle machen also unter Umständen mehr Sinn, als ein besonders hochwertiges und teures Exemplar.

Pflege der Polarisationsbrille

Für die Pflege einer Polarisationsbrille ist Wasser sowie einfache, sanfte Seife ausreichend. Aggressive Reinigungsmittel können die polarisierende Beschichtung der Brillengläser angreifen. Oft reicht auch einfach die Nutzung eines Mikrofasertuches, wie bei anderen Brillen auch, um die Polbrille adäquat zu reinigen.

Fazit

Es sind nicht nur die Köder und das Gerät, die modernen Anglern gewisse Vorteile am Gewässer verschaffen. Auch bei der Optik gibt es Hilfsmittel, um effektiver zu sein. Gerade eine polarisierte Brille zum Angeln ist das optische Hilfsmittel schlechthin. Eine Polbrille zum Angeln sollte demnach in keiner Angelausrüstung fehlen, hilft sie doch dem Angler seine optischen Möglichkeiten deutlich zu verbessern, mehr Fische und Gewässerstrukturen zu sehen und somit auch mehr Fangerfolg zu haben.

Kennst Du schon die Angelseite Angelntotal?

Jetzt teilen!
Menü