Jerkbaitrute mit Jerkbait

Jerkbaitruten: Spinnrute vs. Baitcastrute

Wer eine Jerkbaitrute kaufen möchte, der muss ich zunächst entscheiden, ob seine Wahl auf herkömmlichen Jerkbaitruten für Stationärrollen fällt oder aber eine Baitcastrute mit Baitcastrolle. Die Frage “Was sind Jerkbaitruten?” ist somit einfach zu beantworten: es sind kurze, stabile Ruten, mit einer Baitcaster oder Stationärrolle.

Eigenschaften der Jerkbaitruten

Jerkbaitruten sind dabei als relativ modernes Gerät oft sogar nur als Baitcastrute erhältlich. Diese sind jedoch leicht zu unterscheiden, da sie am Handteil einen Triggergriff und oben liegende Rutenringe haben. Dies muss vor dem Kauf unbedingt beachtet werden, denn nichts ist ärgerlicher als endlich die neue Rute in den Händen zu halten, nur um dann festzustellen, dass es sich um das falsche Modell handelt.

Tipp: Am besten eignen sich die kurzen straffen Jerkbaitruten für Köder, deren Führung schnelle, harte Schläge erfordert. Dazu zählen allerdings nicht nur Jerkbaits. Auch Twitchbaits, Stickbaits, Popper und andere moderne Wobbler lassen sich so hervorragend fischen!

Um erste Erfahrungen beim Führen von Jerkbaits zu sammeln, reicht eine “normale” Spinnrute zunächst aus. Wer allerdings spezielle Jerkbaitruten kaufen will, sollte zumindest die Vorteile einer Jerkbait Baitcast Rute kennen.

Vorteile der Jerkbaitrute

In der folgenden Tabelle ist kurz zusammengefasst welchen Vorteil Baitcastruten beim Angeln mit modernen Kunstködern bieten:

Vorteile von Baitcast Ruten beim Angeln mit Jerkbaits

Weitere Beiträge aus dem FHP Magazin

Unsere Empfehlungen im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!


Die beste Jerkbaitrute?

Sind Baitcastruten nun also die besten Jerkbaitruten? Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Allerdings sind die meisten Baitcastruten Modellen für Stationärrollen überlegen, was die Energieersparnis beim Angeln und die Kraftübertragung bei der Köderführung angeht – und darauf kommt es beim Angeln mit Jerkbaits an. Wer beim Angeln mit schweren Kunstködern, zwischen 40 und 50 Gramm, eine hohe Wurfweite erzielen möchte, der kann auch schweres und strafferes Spinngerät nehmen und an dieser Jerkbaitruten Stationärrollen seiner Wahl befestigen, die vielseitiger und einfacher im Handling sind.

Um allerdings schwere Jerk- und Twitchbaits richtig zu führen und dabei trotzdem möglichst kraftsparend und ausdauernd zu angeln, sind spezielle Jerkbaitruten in Baitcasterausführung langfristig die bessere Wahl. In unseren Empfehlungen sind beide Varianten zu finden und hier können einige Wurfgewichte, Marken, Farben und Gewichte verglichen werden. Wer seinen Zielfisch kennt, kann in der Rubrik “Zielfische” auch gleich die richtige Jerkbaitrute für sein Gewässer finden.

In unserem Beitrag zu nötigem Gerät erfährst Du, welches Tackle beim Jerkbaitangeln benötigt wird.



Jetzt teilen!
Menü