Forellenangeln im Teich, Bach und See

Forellenangeln Bachforelle im Kescher

Forellenangeln ist das gezielte Sportangeln von Bachforellen, Regenbogenforellen sowie zum Teil auch Meerforellen und Seeforellen. Bachforellen kommen in Deutschland natürlich in Bächen und Flüssen vor, See- und Meerforellen in klaren Seen oder im Meer. Die Regenbogenforelle stammt aus Nordamerika und ist der beliebteste Zielfisch des Forellenangelns am Teich. Forellen können also in ganz unterschiedlichen Gewässertypen gefangen werden. Wie Du wo vorgehst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Methoden zum Forellenangeln

Die Vielfalt der Forellenarten und Lebensräume erfordert zahlreiche Techniken, um erfolgreich auf Forellen zu angeln. Die häufigsten Methoden sind das Spinnfischen, Posenangeln und Fliegenfischen. Gerade das Fliegenfischen ist eine Wissenschaft für sich und gilt als Königsdisziplin des Sportangelns. Aber auch für Anfänger ist es ein lohnendes Thema. Mehr dazu im Beitrag Fliegenfischen lernen.

Gewässer zum Forellenangeln

Angler können zwischen natürlichen Forellengewässern, künstlichen Gewässern mit Forellenbesatz und unterschiedlichen Mischformen zwischen diesen wählen. Viele natürliche Forellengewässer werden heute regelmäßig mit Forellen besetzt, um den Bestand nicht zu gefährden. Wer also eine Ausrüstung zusammenstellen möchte, sollte sich zuerst das Angelgewässer anschauen, um zu entscheiden, ob er Tackle zum Forellenangeln am Teich, Fluss, See, Bach oder die Küstengewässer braucht.

Tabelle zu Forellengewässern

Folgende Tabelle gibt einen umfassenden Überblick, welche Forellenarten an welchen Gewässern gefangen werden können und welche Techniken dabei am besten Anwendung finden.

Forellengewässer Eigenschaften Forellenarten Forellenangel Technik
Bach
  • natürliches Gewässer
  • geringe Tiefe
  • starke Strömung
  • Bachforelle
  • Regenbogenforelle 
  • Fliegenfischen
  • Spinnfischen
Fluss
  • natürliches Gewässer
  • verschiedene Tiefen
  • Struktur und Strömung
  • Bachforelle
  • Regenbogenforelle 
  • Fliegenfischen
  • Spinnfischen
See
  • natürliches Gewässer
  • klar
  • tief
  • Seeforelle
  • Bachforelle
  • Regenbogenforelle 
  • Spinnfischen
  • Schleppfischen
Küste/
Flußmündungen
  • mitteltief bis tief
  • strömungsarm
  • Meerforelle
  • Spinnfischen
  • Schleppfischen
  • Fliegenfischen
Teich
  • künstliches Gewässer
  • klein bis mittelgroß
  • Regenbogenforelle
  • Bachforelle
  • Posenangeln
  • Spinnfischen

Fazit

Forellenangeln geht fast überall – ob im Meer, Fluss, Bach oder Teich. Mit dem Grundwissen zu den einzelnen Revieren ausgestattet, gilt es jetzt, sich noch mit den einzelnen Techniken im Speziellen zu beschäftigen. Hier helfen die FHP Beiträge zu Forellenangeltechniken.

Unsere Empfehlungen zum Forellenangeln im Überblick


In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zum Thema



Jetzt teilen!
Menü