Guter Bissanzeiger mit Anzeige eines Fallbisses

Die Spreu vom Weizen: Woran erkennt man gute Bissanzeiger?

Der elektronische Bissanzeiger gehört heute fest zum Ansitzangeln dazu. Besonders beim Nachtangeln wollen die meisten Angler nicht mehr auf das Signal dieser praktischen Geräte verzichten. Aus diesem Grund sind heute verschiedenste Modelle auf dem Markt. Da fällt es auf den ersten Blick gar nicht so leicht, sich auch für einen guten und zuverlässigen Bissanzeiger zu entscheiden. Deshalb erfährst Du im folgenden Beitrag, wie man die Spreu vom Weizen trennt und woran man wirklich gute Elektro Bissanzeiger erkennt.

Der richtige Blick fürs Detail

Manchmal macht bei einem Funkbissanzeiger Set der Blick ins Detail den Unterschied. Denn die Auswahl ist groß und auf jeden Fall sollte man Wert darauf legen, dass die Sensibilität, die Tonlautstärke und evtl. auch die Tonfrequenzen einstellbar sind. Denn wenn sich ein Funkbissanzeiger jedes Mal meldet, wenn die Schnur ein wenig bewegt wird, macht das keinen Spass. Dies kann beispielsweise bei Wind oder Wellengang passieren. Angelt man gleichzeitig mit mehreren Freunden und alle verwenden Funkbissanzeiger, kann es außerdem passieren, dass sich Funkfrequenzen überschneiden. Deshalb sollte man zusätzlich darauf achten, dass die Frequenzen verstellbar sind.

Unsere Empfehlungen im Überblick

Elektronische Bissanzeiger sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Angelzubehörs. Bissanzeiger sollten immer wasserdicht sein, um deren Funktionalität auch bei starkem Regen zu gewährleisten. Um einen Bissanzeiger wasserdicht zu gestalten, muss er über Dichtungen beispielsweise am Batteriefach verfügen.

Für weite Entfernungen: Funkbissanzeiger

Vor allem Nachtangler, welche auf Aal, Karpfen oder Waller angeln, wissen die Vorteile der Bissanzeiger mit Sounderbox oder Funk sehr zu schätzen, da die Ruten eben auch mal in einiger Entfernung abgelegt werden können, ohne dass es zu Einschränkungen bei der Bisserkennung kommt. Außerdem ist es für den Transport äußerst praktisch, dass ein entsprechendes Set eine Bissanzeiger Tasche oder einen Koffer enthält, um die Geräte sauber verstauen und schützen zu können.

Fazit: Auf Kleinigkeiten kommt es an

Wer sich einen elektronischen Bissanzeiger kaufen möchte sollte also darauf achten, dass die oben genannten Faktoren einstellbar sind. Ist der Bissanzeiger gut verarbeitet und robust gebaut stehen die Chancen hoch, dass man es mit einem guten Modell zu tun hat.

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü