Angeln in Kanada

Angeln in Kanada: British Columbia

Allgemein, Magazin, News

Das Angeln ist in Kanada fest in der Geschichte und Tradition des Landes verwurzelt. Vor allem in der westlichsten Provinz British Columbia ist das Angeln heute nach wie vor sehr beliebt – dies gilt für Touristen und Einheimische gleichermaßen.

Lachsangeln in British Columbia

British Columbia, eine Provinz an der Westküste Kanadas, zeigt sich mit 25.000 Seen, 20.000 Kilometern Küstenlinie und tausenden Kilometer Fließgewässer als sehr anglerfreundlich. Vor allem fürs Lachsangeln ist British Columbia bekannt – alle fünf Lachsarten vom Chinook über Coho, Sockeye, Pink bis Chum sind hier beheimatet. Rekord Chinooks bringen bis zu 32 Kilogramm auf die Waage. Zum Lachsangeln benötigt man allerdings eine spezielle Angelerlaubnis, welche über die normale Berechtigung hinausgeht. Diese ist auch deutlich teurer. Tolle Gewässer für die Lachsfischerei sind der Fraser River, der sich durch ganz British Columbia zieht, aber auch die Gewässer der Georgia Strait, welche sich entlang der Sunshine Coast ziehen.

Weitere Fischarten und Angelmethoden

Neben Lachsen sind aber auch Forellen, Hechte und Barsche beliebte Zielfische. Vor allem Steelhead Forellen lassen die Augen der Angler glänzen. Neben dem Fliegenfischen, ist das Spinnfischen und Schleppangeln und nicht zuletzt das Eisangeln in Kanada populär. Spezialisten angeln auch auf den Fraser River Stör, welcher bis zu vier Meter lang und eine halbe Tonne schwer werden kann.

Spannende Reviere zum Angeln in British Columbia

Beim Angeln in Kanada denken die wenigsten Angler an die Hauptstadt Vancouver. Doch durch das milde Küstenklima ist Angeln in Vancouver – im Süß und Salzwasser – das ganze Jahr über möglich. Uferangler können im Capilano River durchaus einen schönen Lachs fangen. Wer es lieber etwas ruhiger hat, setzt über nach Vancouver Island. Hier kann neben der hervorragenden Lachsfischerei auch eine spannende Meeresangelei betrieben werden und Mietboote stehen in großem Umfang zur Verfügung.

Für einen kurzen Tagestrip von Vancouver aus bietet sich auch Whistler an, wo den Angler eine herrliche Salmonidenfischerei in klaren Bergseen und -flüssen erwartet. Je weiter nach Norden es in British Columbia geht, desto unberührter wird das Land und desto besser und erfolgreicher ist die Fischerei. Ein guter Ausgangspunkt für herrliches Salmonidenangeln und eine tolle Küstenfischerei ist Prince Rupert.

Wen es eher ins Inland zieht, der findet in den Kootenay Rockies wunderbare Angelmöglichkeiten auf Regenbogenforellen und zwar sowohl in den zahlreichen, umliegenden Seen als auch im Elk-, St. Mary-, Columbia- und Kootenay River.

Angelschein beim Angeln in Kanada

Um in Kanada Angeln zu dürfen, muss man eine Angelberechtigung erwerben – die sogenannte fishing licence, die in fast allen Angelläden und Sportgeschäften sowie größtenteils auch online erhältlich ist. Die Kosten sind von Ausnahmen abgesehen recht überschaubar. Genau wie in Deutschland ist die fishing license stets mitzuführen und sich an die verschiedenen Regulationen zu halten. Dies gilt natürlich auch für die Provinz British Columbia.

Einreise nach British Columbia

Wer aus Deutschland nach Kanada einreisen möchte, der muss im Vorfeld ein Einreisegenehmigung beantragen und einiges beachten. Online sind glücklicherweise viele Informationen zur Einreise nach Kanada verfügbar. Die Einreisegenehmigung wird als eTA bezeichnet. Die eTA für Kanada beantragen ist ganz leicht online möglich. Auch die Kosten für die sind sehr überschaubar. Somit steht der Einreise nach Kanada nichts mehr im Weg.


Neben den Einreisevorbereitungen sind natürlich noch einige weitere Punkte zu klären. Dazu zählen Flug, Unterkunft, Mietwagen, Wahl der Zielfische sowie die Entscheidung darüber, ob eher eigenes Tackle oder Leihgerät angebracht ist. Letzteres ist in der Regel über all verfügbar und dürfte in vielen Situationen ausreichen.

Jetzt teilen!

AUCH INTERESSANT

BEITRÄGE AUS DEM FHP TACKLE BLOG



Unsere Produktempfehlungen

In den Produktempfehlungen befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Menü