Aalrolle

Aalangeln: Welche Rolle muss her?

Der Aal gilt als scheuer Geselle, dafür aber nicht als der stärkste Kämpfer. Das ändert sich aber, wenn die schlangenartigen Fische beschließen, sich mit dem Haken im Maul am Untergrund festzusetzen. Oftmals ist der Fisch dann verloren, denn bis der Aal wieder loslässt, können Stunden vergehen. Wie lässt sich das nun verhindern? Hier ist eine schnelle Reaktion des Anglers gefragt. Der Aal muss schnell und bestimmt aus dem Wasser, bevor er überhaupt auf die Idee kommen kann, es sich auf dem Gewässergrund gemütlich zu machen. Im folgenden Beitrag erfährst Du daher, welche Rollen sich gut für diesen Zweck eignen.

Aal Rollen sind wie der Name bereits vermuten lässt Angelrollen fürs Aalangeln. Aale werden meist vom Ufer aus geangelt und stellen keine besonderen Anforderungen an die Rolle. Jedoch sollte die Aal Rolle zuverlässig arbeiten. Die Wahl der richtigen Aal Rolle hängt hauptsächlich von der Angelmethode ab.

Beim Ansitzangeln gehören Aalrute mit Aal Rolle seit jeher in das Bild des entspannten Uferanglers. Die meisten Aalangler verwenden hier gewöhnliche Stationärrollen mit und ohne Freilauf.

Zum angeln mit der Festblei-Montage im Fluss und Aal-Glöckchen sollten Stationärrollen mittlerer Größe verwendet werden, um auch stärkere Aale bändigen zu können. Die meisten Angler verwenden Laufbleimontagen, die sich gut mit einem elektronischem Bissanzeiger oder Einhängebissanzeiger kombinieren lassen.

Unsere Empfehlungen im Überblick

In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Welche Aal Rolle zum Ansitz?

Montage Festblei Montage/Pose Laufblei Montage
Rolle Mittlere Stationärrolle Freilaufrolle (Stationär)

Diese Laufblei Montagen sind deutlich feiner und damit auch auf große Aale erfolgreicher. Für diese Angelmethode sind Stationärrollen mit Freilauf zu empfehlen. Vor allem an Flüssen und Kanälen lässt sich die Freilaufbremse dem Strömungsdruck anpassen und folglich lässt sich die feine Montage am besten fischen.

Fazit: Auf die Bisserkennung kommt es an!

Um den Aal schnell aus dem Wasser zu bekommen, ist eine rechtzeitige Bisserkennung essentiell. Eine gute Freilaufrolle für Aal sollte daher einen fein einstellbaren Freilauf besitzen, mit dem selbst zaghafte Bisse zuverlässig erkannt werden. Inwiefern die relativ neuartigen Freilaufrollen mit integriertem Bissanzeiger hier eine Verbesserung darstellen bleibt gespannt abzuwarten.



Jetzt teilen!
Menü