Die Dickbarsche kommen!

Alle Jahre wieder

Schöner DickbarschSchöner Dickbarsch

Alle Jahre wieder ziehen mit sinkenden Wassertemperaturen große Barschschwärme aus den Berliner Flussseen wie beispielsweise dem Müggelsee, dem Langen See oder auch der Berliner Unterhavel in die kanalisierten, städtischen Fließgewässer. Wer jetzt an den richtigen Spots angelt, kann wahre Sternstunden erleben.

Feiner fängt besser

Ob mit Drop-Shot, Jig, Hardbait oder Naturködern wie Würmer oder Köderfische - jetzt sind die Burschen richtig bissig. Wer früh morgens am Wasser ist, sollte leicht zum Erfog kommen. Jedoch ist hier das feine Fischen die Devise. Dünne Schnüre und Vorfächer sind also Pflicht. Somit ist es ratsam, potentielle und typische Hechtstandplätze nicht auszufischen, um Verluste zu vermeiden und die Hechte vor durchgebissenen Montagen zu bewahren.

Ideale Stellen sind vor allem schmale, verengte Bereiche, an denen sich die Strömung im Vergleich zu den sonst recht strömungsarmen Kanälen etwas erhöht. Hier finden die Weißfische offensichtlich ausreichend Nahrung und bilden zudem große Schwärme, um sich dadurch von den allgegenwärtig raubenden Barschen zu schützen. Einen kleinen, verletzten Weißfisch zu imitieren, der außerhalb des Schwarmverbundes schutzlos dicht über den Gewässergrund zuckt, ist also genau die richtige Wahl, um einen der Prachtburschen aus der Reserve zu locken. Wer in die Dämmerung hineinfischt, darf auch mit einem schönen Zander rechnen.