Fangbericht

Dorschangeln im Ententeich

Tock … sofort war ich hellwach und schon zuckte die Rutenspitze und quittierte mit einer satten Verbeugung Richtung Erdmittelpunkt. Derbe Kopfstöße kündeten einen besseren Dorsch an. Ein kurzer, kraftvoller Drill und schon lag der Leopard in meinen Händen. Was für ein Auftakt hier auf der Ostsee vor Warnemünde. Ein perfekter Angeltag und der fing gerade erst an!

Der Lockruf des Seehechts

Noch vor 15 Jahren war der Fang eines Seehechts in Norwegen eine Sensation. Heute hat sich das grundlegend geändert. So machte sich der Autor Franz Hollweck im Herbst 2018 mit seinen Freunden auf zum Imarsund, um diesen interessanten Raubfischen gezielt nachzustellen.
Unser Auftakt mit Barsch hat uns überzeugt. Die Kerlchen sind in Beißlaune!

Barsche ärgern

Der Herbst ist voll da und die Barsche stehen gestapelt! Das meinte zumindest mein Angelbuddy Axel und lud mich ein. Drei Tage später war es so weit und das herbstliche Anangeln konnte beginnen. Vor allem wollte ich ein paar Köder ausprobieren, um mich auf die Saison einzustellen. Was wir draus gemacht haben, lest Ihr hier.   

Von Blitzen, Gewittern, Sonne und Fischen

Zum Ende der Forellen-Saison noch mal die Fliegenrute schwingen? Die Motivation dazu holt man sich idealerweise bei der Lektüre des Praxisberichts unseres Autors Fliege 2, in dem er mit seiner neuen Gespließten Fliegenrute einige schöne frühsommerliche Äschen und Bachforellen in einem kleinen Thüringer Mittelgebirgsfluss überlistet.
Welscamp am Buhnenkopf

Welsangeln an der polnischen Oder

Im August diesen Jahres war es endlich soweit – vor unserem Autor lagen vier Tage Angeln an der polnischen Oder. Mit dem Boot sollten in drei Nächten verschiedene Buhnenköpfe in diesem Flussabschnitt angesteuert werden, um gezielt den polnischen Oderwelsen auf die Schleimhaut zu rücken. Ob das geklappt hat, lest ihr in den folgenden Zeilen.
Schöne Schleie – mit Futterkorb überlistet

Varianten zum Schleien Angeln

Kaum eine Friedfischart fasziniert die Anglergemeinde mehr als die Schleie. Bei der Challenge um den schönsten Fisch steht die geheimnisvolle Grüne in der Rangliste der meisten Angler ganz weit vorne. In Medienberichten hört man regelmäßig von großen Schleien, die als gern gesehener Gast – anders als beispielsweise Brassenbeifänge – beim Karpfenangeln erwischt werden. Doch von richtigen "Schleienstrecken" – also mal fünf oder sechs Schleien gezielt innerhalb weniger Stunden zu erwischen – darüber hört man in der Tat nur selten etwas. Worauf es bei der Gewässerwahl ankommt und welche Methode sich zum gezielten Schleienfang hervorragend eignet – davon berichtet euch unser User kaspersio carp in diesem Artikel.

Großer Zwergwels

Auf Zwergwels angeln in Brandenburg?

Als Angler kennt jeder mit Sicherheit das Gefühl, dass es überall kribbelt und juckt je näher das Wochenende rückt. Wenn dann auch noch der Wetterbericht "Klärchen am Himmel" verspricht, hält einen nichts mehr in der Wohnung. Diesmal war eine echte Delikatesse das Ziel, eine Fischart, der die wenigsten Angler gezielt nachstellen und das, obwohl sich die Angelei sehr einfach darstellt, kurzweilig ist und außerdem höchste Gaumenfreuden verspricht. Also – leichte Stippausrüstung eingepackt, Hund und Frau überredet mitzukommen und ab ins schöne Brandenburger Ländle gefahren – mit dem Ziel ein paar Zwergwelse zu überlisten. In den folgenden Zeilen lest ihr, ob unser Admin FM Henry bei diesem Trip erfolgreich war.

Fliegenkombo mit bunten Streamern zum Hechtangeln

Hechte – früh im Jahr

Seit Anfang April ist die Schonzeit für den Hecht in Brandenburg beendet. Im Gegensatz zu den meisten Bundesländern ist das Hechtangeln in Brandenburg also schon deutlich früher möglich. So erkundete ich relativ früh im April einen für mich zum Hechtfischen unbekannten Abschnitt der Spree.
Ein Mini-Eisbarsch aus der Spree

Heiß auf Eis!

Unverhofft kommt oft – das dachte ich mir, als es Ende Februar, einem Zeitpunkt an dem alle anderen Angler und vermutlich so ziemlich jeder Mensch eigentlich schon den Frühling herbeisehnt, nochmal so richtig kalt wurde. Genauso schnell wie das Eis wuchs also meine Hoffnung eben jenes in diesem Jahr auch noch betreten zu können, um den geliebten Barschen von oben herab – sozusagen in Eiskönigmanier – durch ein kleines Eisloch nachstellen zu können. So kam es, wie es kommen musste, und pünktlich zum Wochenende waren auch die Gewässer in Berlin und Umgebung mit einer teils massiven Eisschicht überzogen, die selbst wagemutige Spaziergänger zu einem kleinen Eisgang auf der Spree hatte hinreißen lassen.
Pirsch auf Aal in der Großstadt – Beharrlichkeit zahlt sich aus

Aale im Großstadtdschungel

Spinnangeln ist eine sehr beliebte Angelart, doch gerade im Sommer, bei sehr heißen Temperaturen, ist es nicht ganz so leicht einen der Räuber an den Haken zu bekommen. Zum Glück bietet unsere heimische Fauna genügend interessante Alternativen zum Spinnangeln...beispielsweise Aalangeln.

Seiten