Weser bei Hannoversch Münden

von Hannoversch Münden bis Bad Karlshafen

Tabs

Gewässer Info
Gewässerbild noch gesucht

Hannoversch Münden ist gewissermaßen die Geburtsstätte der Weser. Denn hier fließen Fulda und Werra zusammen und vereinigen sich zur Weser. Von hier aus schlängelt sich der 451,4 Kilometer lange Fluss in nördliche Richtung bis er schließlich bei Bremerhaven in die Nordsee mündet.
 
Logischerweise beginnt die Kilometrierung der Weser in Hannoversch Münden. Von 0 bis Kilometer 44,860 auf der linken sowie Kilometer 45,640 auf der rechten Weserseite bei Bad Karlshafen kümmert sich die Fischereigenossenschaft Münden um die fischereiliche Bewirtschaftung. Links und rechts der Weser erstrecken sich auf diesem Abschnitt die Höhen des Weserberglandes. Auf der gut 45 Kilometer langen Strecke schlängelt sich der Fluss in großen Schliefen durch Kulturlandschaften, vorbei an kleinen und mittleren Städten. Er ist auf diesem Abschnitt etwa 40 - 45 Meter breit und bildet die Grenze zwischen den Bundesländern Niedersachsen und Hessen. Gute Angelmöglichkeiten bieten die vielerorts vorhandenen Buhnen, auch wenn sie im Vergleich zu vielen anderen Flüssen relativ kurz sind. Von hier aus lassen sich vor allem Barben an der Strömungskante fangen. Im Streckenverlauf dominieren schnellfließende Abschnitte. Bekannt ist dieser Weserabschnitt für seinen recht guten Bestand an Hechten, Zander und Aalen. Auch bekommt man immer wieder Döbel an den Haken. In den ruhigeren Uferzonen ziehen daneben auch Graskarpfen ihre Runden.

Nach unseren Informationen sind Gastkarten erhältlich.

Aale lassen sich in Flußabschnitten wie der Weser bei Hanoversch Münden am besten in der Steinpackung direkt am Ufer beangeln. Die scheuen Schlängler wagen sich bevorzugt in der Dunkelheit hervor und suchen zwischen den Steinen nach Krebsen und anderem Futter. Eine Montage zum Angeln auf Aal ist meist eine relativ simple Grundmontage. Als Köder eignen sich Fischfetzen und Wurm. Hat der Fisch angebissen heißt dies allerdings noch nicht, dass der Fang auch sicher ist. Aale sind zwar keine allzu starken Kämpfer, setzten sich dafür aber schnell am Grund fest und geben nicht mehr nach. Wer der Weser bei Hannoversch München also einen Aal ntlocken möchte, muss den Fisch nach dem Biss schnell unter Kontrolle und an Land bringen. Welches die beste Rute und Rolle zum Aalangeln sind, erfahren Angler im FHP Tackle Blog.

Untergrund: 
sandig
Durchschnittstiefe: 
1.50 m
Länge: 
44,00km
Wassertyp: 
Geodata: 
RegionNiedersachsen
Angelverein
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Angelhändler

Angelrausch

Sackstraße 4
37139
Adelebsen
0170 2273711

Der Schwarz Angler

Steinweg 21 a
37077
Göttingen
0551 33340

Angel Eck Hagemann

Stettiner Straße 44
37083
Göttingen
0551 704243
Bootsverleih
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Unterkunft

Terrassencampingplatz Ahletal

Ahletal 6
34359
Reinhardshagen
05544 8990051
Guiding
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Freizeit
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.