Müritz

Angeln an der Müritz – Unterwegs auf dem "kleinen Meer"

Tabs

Gewässer Info
Müritz
Müritz - Bild eines glücklichen Fängers von unserem User Fischer-Flo83
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb
Müritz
Müritz - Bild von Pb

Was wäre eine Liste Deutschlands interessantester Angelgewässer ohne die Müritz? Ganz sicher unvollständig, denn kaum ein Gewässer in Deutschland steht so sehr für Angeltourismus wie die Müritz. Als größter See der Bundesrepublik und Herzstück der Mecklenburgischen Seenplatte bietet das Gewässer alles, was das Anglerherz begehrt. Eine vorbildliche Zusammenarbeit von Angel- und Berufsfischerei, die Chance auf kapitale Fänge und eine hervorragende Infrastruktur rund um das Angeln an der Müritz. Was also will man mehr? Vielleicht einen Tipp, wo auf den über 100 Quadratkilometern Wasserfläche sich das Angeln lohnen könnte? Denn eines ist sicher, die Müritz ist wunderschön, vielfältig, aber vor allem groß. Wer hier ohne vorherige Recherche seinen Köder einfach mal ins Blaue wirft, wird eher als Schneider anstatt mit dem Fisch des Lebens von Dannen ziehen. Wer jedoch weiß, wo es zu suchen gilt, kann hier Sternstunden erleben – bei allen Angelarten. Denn ganz egal ob gezielte Jagd auf Kapitale, gesellige Angeltour für das gemeinsame Abendessen oder gemütlicher Ansitz mit der Familie – beim Angeln auf der Müritz werden alle fündig.

Die Müritz: Deutschlands größter See?

Ja, strenggenommen ist Deutschlands größter See der Bodensee. Die Müritz benötigt eine zusätzliche Bedingung, um dem Boddensee seinen Titel abzulaufen. Denn sie ist im Gegensatz zum Bodensee, der anteilig auch in Österreich und der Schweiz liegt, der größte vollständig in Deutschland gelegene See. Der Name Müritz kommt aus dem slawischen und bedeutet in etwa “kleines Meer”, ein Titel, der bei diesem See mit seiner Wasserfläche von 112 Quadratkilometern zur Abwechslung einmal berechtigt erscheint. Denn die Müritz, ist zusammen mit den zahlreichen umliegenden Seen, der Mecklenburgischen Seenplatte, der Überrest eines eiszeitlichen, riesigen Sees, der einst das gesamte Gebiet der Seenplatte bedeckte. Die Müritz erstreckt sich von südlicher in nördliche Richtung und endet an den jeweiligen Enden in je einer Engstelle und einem angeschlossenen kleineren Seeteil. Namentlich sind das die Binnenmüritz am Nordende und die kleine Müritz am Südende. Durch diese Form besitzt die Müritz effektiv nur ein West- und ein Ostufer. Letzteres Ufer wird fast vollständig vom Müritz Nationalpark eingenommen und besteht vor allem aus ausgedehnten Schilf- und Flachwasserzonen. Am Westufer dagegen finden sich mehrere Buchten und Ortschaften und so dient diese Seite meist als Ausgangspunkt für das Angeln an der Müritz.   

Entlang des Westufers verlaufen die tiefsten Stellen der Müritz, während das Ostufer recht flach ausfällt. Ungefähr von der Höhe der Ortschaft Ludorf verläuft eine tiefe Rinne am Grund der Müritz, die sich auch in den zwei nördlichen Buchten fortsetzt. Der tiefste Punkt des Gewässers liegt mit 31 Metern in der kleinen Binnenmüritz ganz im Norden bei Waren an der Müritz. Hier liegt auch ein Verbindungskanal zum benachbarten Kölpinsee. Von hier kann man mit dem passenden Boot über die sogenannte Müritz-Havel Wasserstraße theoretisch bis in die Bundeshauptstadt fahren.

Unterwegs vor Ort: Müritz und Umgebung

Entlang des Ostufers der Müritz befinden sich zahlreiche kleinere Städte und Ortschaften, generell wird jedoch die Stadt Waren an der Müritz als Tor zum Gewässer und zum angrenzenden Nationalpark bezeichnet. Waren liegt etwa zwei Autostunden nordwestlich von Berlin und ist am besten über die Autobahn A19 zu erreichen. Von der Hauptstadt lässt sich Waren und damit die Müritz auch überaus gut mit dem Zug erreichen. So wird die Stadt fast stündlich von der Regionalbahn RE5, die zwischen Berlin und Rostock verkehrt angefahren. Auch von Dresden gibt es mittlerweile eine direkte Zugverbindung über Berlin. Von Waren aus lassen sich die zahlreichen kleineren Ortschaften leicht mit Bus und weiteren Regionalbahnen erreichen. Besonders leicht hat man es, wenn man vor Ort übernachtet und im Besitz einer Gästekarte ist, die ihre Inhaber zum kostenfreien Nutzung der örtlichen Buslinien berechtigt. So lassen sich besonders Röbel, am Westufer und Rechlin am Ostufer bequem erreichen.

Die Fischarten der Müritz

Bei einem derart großen Natursee überrascht es kaum, dass sich in der Müritz nahezu alle Süßwasserfischarten Mecklenburg Vorpommerns finden lassen. Gerade die Kombination aus tieferem Ostteil und dem flachen Westteil sorgen für sehr unterschiedliche Lebensräume in denen sich verschiedenste Flossenträger wohlfühlen. Für das Angeln an der Müritz sind besonders die Raubfische interessant, denen hier sicherlich mit Abstand am häufigsten nachgestellt wird. Der beliebteste Zielfisch ist der Hecht, der hier in einem mehr als ausgezeichneten Bestand vorkommt. Das Leben der meisten Müritz Hechte beginnt in den Krautbänken im westlichen Seeteil. Sobald die Räuber jedoch eine bestimmte Größe erreicht haben, machen sie im tieferen Freiwasser Jagd auf die Schwärme der Großen und Kleinen Maräne und erreichen traumhafte Größen. Den zweiten Platz bei den Raubfischanglern der Müritz belegen die großen Barsche. Den dritten Platz beim Müritz Angeln teilen sich Zander und andere, weniger häufigere Räuber, wie Rapfen und Wels. Zu den Friedfischen der Müritz zählen neben den bereits erwähnten Maränen, die aber hauptsächlich von den Berufsfischern genutzt werden, auch zahlreiche anglerisch interessante Arten. Besonders Schleien, Karpfen, Giebel, Brassen und Karauschen sind hier hervorzuheben und werden immer wieder in schönen Größen gefangen. Dazu kommen weitere kleinere Arten und ein rückläufiger Aalbestand, der jedoch immer wieder das ein oder andere kapitale Schiffstau bereithält.

Die Kapitalen finden: Angeln an der Müritz

Wie die meisten großen Binnengewässer ist die Müritz zwar fischreich, aber schwer zu beangeln und vor allem bei Raubfischanglern berüchtigt. Das gesamte seichte Ostufer darf aus Naturschutzgründen nicht betreten werden und auch die restlichen Ufer außerhalb der Ortschaften sind schwer zugänglich. Um es kurz zu machen: wer an der Müritz angeln will, braucht einen schwimmenden Untersatz. In den geschützten Buchten reicht ein Ruderboot. Jedem Angler, der weiter hinaus will, ist unbedingt zum motorbetriebenen Boot geraten, denn wenn die Windverhältnisse wechseln, und das tun sie schnell und oft, dann will man definitiv nicht von seiner Muskelkraft abhängig sein, um schnell das Ufer zu erreichen. Tiefenkarte, besser Echolot sind obligatorisch – jetzt muss der Fisch nur noch gefunden werden. Die Fische zu finden fordert allerdings oft ein gewisses Maß an Gewässer Kenntnis, dass bei einigen Tagen Angelurlaub nur schwer zu erreichen ist. An kaum einem deutschen Binnengewässer gibt es allerdings so viele geführte Angeltouren wie an der Müritz, je nach Wunsch vom einfachen Guiding für einige Stunden bis zum Rundum-Sorglos-Paket mit Motorboot und Leihgerät für mehrere Personen und Tage. Touren lassen sich in fast allen größeren Ortschaften leicht organisieren und sind oft nicht nur auf die Müritz als Gewässer beschränkt.

Wer lieber auf eigene Faust losziehen will, dem sei für den Anfang geraten, mit dem Boot an den Unterwasserbergen auf Barschjagd zu gehen. Die gierigen Stachelritter haben ab etwa Juni Hochsaison, wenn sie den großen Stintschwärmen an die Oberfläche folgen. Dann braucht es nicht mal ein Echolot, um die Fische zu finden, es reicht die Wasservögel zu beobachten, denn wo sich Möwe und Co. ins Wasser stürzen hat sicher der Barsch seine Finger im Spiel. Dann geht es oft Schlag auf Schlag – ob mit kleinem Gummifisch am ultraleichten Tackle, gezielt auf die Großen oder volles Programm mit bis zu drei Anbissstellen. Im Herbst und Frühling müssen die Fische mit dem Echolot gesucht werden. Wer dann am Unterwasserberg einen Schwarm Fische entdeckt, kann gern auch mit größeren Gummifischen oder kleinen Pilkern ein paar Meter tiefer angeln, denn oft stehen dort auch Hechte.

Durch den Rückgang der Eutrophierung der Müritz bedingt durch ein verbessertes Abwasser-Management ist der Zander seit einigen Jahren im Rückgang begriffen. Es gibt jedoch noch einen traumhaften Bestand an Großfischen, den es zu beangeln lohnt. Die Dämmerung ist auch an der Müritz die Zeit der Zanderangler. Doch was tun, wenn man auf Karpfen an der Müritz angeln will? Wer sehr viel Frustrationstoleranz und Zeit hat, kann sein Glück an den Ufern des Sees durchaus versuchen. Wer jedoch nicht bereit ist, viel Zeit in das Karpfenangeln an der Müritz zu investieren, sollte sich ein anderes Gewässer suchen. Rund um die Müritz findet man zahlreiche kleinere Seen mit teilweise hervorragendem Karpfen- und Schleienbestand. Und das beste ist, die meisten sind direkt in der Müritz Angelkarte enthalten!

Anglerparadies Müritz

Angler sind ein wichtiges Standbein des Tourismus an der Mecklenburgischen Seenplatte und so gibt es kaum eine bessere Region in Deutschland für einen reinen Angelurlaub. Das hat auch die Müritz-Plau GmbH verstanden, die als Bewirtschafter der Müritz und zahlreicher weiterer umliegenden Gewässer fungiert. Neben Angelkarten und einer progressiven Besatzpolitik, bieten die Müritzfischer wirklich alles was das Anglerherz begehrt. Dazu zählen Angelboote, Ferienappartements und geführte Angeltouren an verschiedensten Standorten und Gewässern und natürlich in erster Linie an der Müritz selbst. Angelkarten sind bequem online oder in jeder Ortschaft mit Touristen Information erhältlich. Durch die Abschaffung der Schonzeit und die Einführung eines sogenannten Küchenfensters für den Hecht, wird diese Fischart an der Müritz gezielt im Interesse der Angler bewirtschaftet. So müssen wertvolle Laichfische über 90 Zentimeter zurückgesetzt werden, dafür ist das ganze Jahr an der Müritz Angeln auf Hechte möglich. Dazu umfasst die Angelkarte für die Müritz über 70 Gewässer, eine Zahl bei der selbst bei einem mehrwöchigen Urlaub keine Langeweile aufkommen dürfte. Natürlich gibt es neben den Angeboten der Müritzfischer auch unzählige weitere Unterkünfte vom Campingplatz bis hin zum Luxus Apartment. Das gleiche gilt für Boote und Guidings, die an allen Orten rund um die Ufer der Müritz erhältlich sind. Ein besonderes Erlebnis ist die Übernachtung in einem Hausboot. Auch hier gibt es zahlreiche Anbieter und Ausstattungen. Ein Hausboot auf der Müritz dürfte wohl die beste Anglerunterkunft sein, die man sich vorstellen kann, denn wo sonst kann man gemütlich beim morgendlichen Kaffee direkt am Hotspot fischen? Und durch den Touristenfischereischein des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ist dies sogar ohne Fischereischein möglich.

Größe: 
11 700.00 Hektar
Maximale Tiefe: 
33.00 m
Untergrund: 
sandig
Durchschnittstiefe: 
6.00 m
Wassertyp: 

See

Geodata: 
RegionMecklenburg-Vorpommern
Angelverein
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Angelhändler

Wassersport und Angelshop Titze

Bahnhofstraße 24
17252
Mirow
039833 22059

Jaspofish Jagd und Angelsport Schade

Strelitzer Str. 13
17235
Neustrelitz
03981 205473

Angelsportgeschäft Zarnke

Große Burgstr. 3
17192
Waren
039916 68610

Hobbymarkt Ronneberger

Müritzstraße 51 a
17248
Rechlin
039823 21296

Zoo Angeln Röbel

Str. des Friedens 17
17207
Röbel/Müritz
039931 55373
Bootsverleih

Charterpoint Müritz Havelland

An der Reeck 19
17192
Waren
03991 165559

Bootscharter Malow

Müritzstraße 14
17192
Waren (Müritz)
03991 662394

Yachtcharter Logisch

Am Hafendorf 1, Steg 2
17248
Rechlin
034606 29527
Unterkunft

Camping Sietower Bucht

Dorfstrasse 21
17209
Sietow-Dorf
039931 52068

Camping Pappelbucht

Seebadstraße 38a
17207
Röbel
039931 59113

Pension Müritzblick

Reitweg 4
17207
Gotthun
039931 8510

Ferienpark Müritz

Am Hafendorf
17248
Rechlin-Nord
039823 27920

Müritzurlauber

Rondell 9
17207
Ludorf
039931 51438
Guiding
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Freizeit
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.