Bild hinzufügen +
Größe
6.10 ha
Tiefe max
3.00 m
Untergrund
  • sandig

Der Mahnkopfsee bei Vogelsang, ist ein kleiner Waldsee im Landkreis Oberhavel, zwischen Zehdenick und Templin.

Dieser See befindet sich in einem Forstgebiet mit markanten planquadraten und Kiefern in Reihenpflanzung, doch der See wird von einem sumpfigen Erlenbruchwald gesäumt. Ein kleiner Schilfgürtel ist ebenfalls Vorhanden, doch diese Kombination gestaltete das angeln vom Ufer relativ schwierig. Am Ostufer befindet sich die Badestelle Mahnkopfsee die über den Storkower Weg beziehungsweise die Straße Fennluch gut erreicht werden kann. Dort kann auch das auto abgestellt werden und danach geht es auf Schusters Rappen weiter, denn die meisten Angelstellen sind nur zu fuß zu erreichen. Mit Waldfahrgenehmigung kann auch der angelsteg am Nordwestufer erreicht werden.

Dieser Waldsee ist überwiegend Flach und wird selten Tiefer als 2,5 Meter. Deshalb ist hier vor allem im Frühjahr ein Ansitz lohnenswert, denn im flachen Wasser erwachen die Fische schneller aus der Winterruhe und suchen schon sehr Zeitig die Schilfbereiche nach Nahrung ab. dann kann man hier am besten mit einer Matchrute von den Stegen angeln. Dafür eignen sich eine leichte Posenmontage mit Würmchen, die direkt an der Schilfkante platziert wird. Maden sind zu dieser Zeit ebenfalls sehr Attraktive Köder um Schleien zu überlisten. Mit etwas Futter können die Fische zum angelplatz gelockt werden, dabei sollte man nur geringe Mengen einsetzen und möglichst nährstoffarmes Futter verwenden. Wer hingegen die ersten Frühjahrs-Karpfen ans band locken möchte, denn kann im Frühjahr mit einer Dose Mais abräumen. Dafür wird einfach eine Handvoll Maiskörner am Schilfrand verteilt und ebenfalls mit der Posenmontage beangelt. Leichte Grundmontagen und Method-Feeder sind ebenfalls einen Versuch Wert.

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer vom Landesanglerverband Brandenburg e.V. unter der Gewässernummer P 03-119, wo es auch Tages,- Wochen- und Monatskarten gibt. Der Mahnkopfsee wird betreut vom Kreisanglerverband Gransee e.V..

Karte & Anbieter

Heimwerker und Angelsport Müller Templin

Mühlenstraße 31, 17268

Toms Angelwelt Zehdenick

Berliner Straße 23, 16792

Anglertreff Liebenwalde

Birkensteig 9, 16559

Angelhaus Barnim

Brückenstraße 15a, 16244

Campingplatz am Großen Wentowsee

Ringslebenerstrasse 2, 16798

Gasthaus Zur Fähre

Havelstraße 50, 16792

Reiterhof Steindamm

Steindamm 1, 17268

Pension Wolfs Revier

Mildenberger Dorfstraße 62, 16792

Hof Landlust

Ausbau 8, 16775

Karin und Christian Schulze GbR

Kapper Dorfstraße 37, 16792

NaturThermeTemplin GmbH

Dargersdorfer Straße 121, 17268

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (3 Beiträge)

Zander, Hecht ,Aal,Schuppenkarpfen . Aber Leider keinerlei Fischereiaufsicht ,weshalb der hervorragende bestand nichtmehr lange vorhandensein wird.
Habe mir das Gewässer vor 3 Wochen mal angeschaut, da ich es während meiner "Angeltour durch Brandenburg II" mal befischen wollte.
Das Gewässer ist mittlerweile zugefroren.
Der See liegt im Wald, um dahin zu kommen bedarf es es der "Waldfahrgestattung", zu beziehen über die

Hauptgeschäftsstelle des LAVB
Fritz-Zubeil-Straße 72-78
14482 Potsdam
Tel.033177430150

Der See ist rundrum begehbar, allerdings grenzt ans Gewässer ein Erlensumpf.
Ein kleiner Schilfgürtel ist auch vorhanden.
Die Tiefe des Sees liegt so bei 2-2,5 Meter.
Den See würde ich eher als Karpfen-Schleiegewässer einordnen.
Den Raubfischbestand konnte ich nicht testen.
Am Gewässer befindet sich auch eine Badestelle mit Liegewiese und ein Sandspielfeld.
Werde im Sommer mal zum Karpfenangeln dorthin fahren.
Nachfolgend noch ein paar Bilder vom See.

(Bild)

(Bild)

(Bild)

(Bild)

(Bild)

Gruß Bernd

Fischarten (10)