Bild hinzufügen +
Größe
5.20 ha
Untergrund
  • sandig

Die Kiesgrube südlich von Loburg ist eine von Feldern umgebene Grube mit Baumbestand. Im Gewässer finden sich einige sehr krautige Flachwasserbereiche und eine schmale, spitz zulaufende Bucht im Nordteil. Im Kraut fühlen sich vor allem Schleien und Hechte wohl, die man hier vermutlich auch überlisten kann. Karpfen wird man beim Angeln an der Kiesgrube bei Loburg wohl auch überlisten können. Angeblich haben sich hier fälschlicherweise eingesetzte Waller so stark vermehrt, dass sie zum Problem geworden sind und den restlichen Fischbestand negativ beeinflussen. Das gesamte Gewässer kann mit dem Auto umrundet werden. Somit sind alle Stellen gut erreichbar.

Zuständigkeiten und Angelkarten

Früher war das Gewässer im Gewässerfond des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e.V. gelistet. Mitglieder müssen hier mittlerweile eine separate Angelkarte erwerben. Aktuelle Bewirtschafter und Angelkartenausgabestellen für diese Kiesgrube werden noch gesucht. Sollte jemand Infos haben, freuen wir uns über eine Gewässermeldung.

Fischarten an der Kiesgrube bei Loburg

Zum Fischbestand am Gewässer zählen vor allem Barsch, Hecht, Zander, Schleien und Weißfische.

Rund ums Gewässer

Südlich der Bundesstraße 246 und südwestlich von Loburg, einem Ortsteil von Möckern im Landkreis Jerichower Land in Sachsen-Anhalt, unweit der Landeshauptstadt Magdeburg gelegen, befindet sich das Kiesloch Loburg. Das Gewässer liegt unmittelbar hinter der südwestlichen Gemeindegrenze von Loburg, direkt mit seinem Ostufer an der Landstraße 56. In der Nähe des Nordostufers zweigt ein Weg in Richtung des Gewässers ab und flankiert dabei das Nordostufer des Kieslochs. Ein weiterer Weg zweigt in der Höhe des Südostufers ab und flankiert dieses und führt am kompletten Südufer des Gewässers entlang. Auf der anderen Seite der Straße, die am Nordostufer entlangverläuft, befindet sich die Kiesgrube, an der immer noch Abbauarbeiten stattfinden. Die etwas breitere Straße wird am Nordufer zu einem schmalen Weg in ihrer Weiterführung und führt auch am Westufer entlang. Der nordöstliche Bereich des Gewässers ist daher sehr steil und nicht gut zugänglich. Besonders gut zugänglich ist das Gewässer am Nordufer, wo es einige lichte Stellen gibt zwischen dem Baumstreifen, der am Ostufer und am Südufer etwas dichter ist. Gute Zugangsmöglichkeiten finden sich am Westufer, wo nur einzelne Bäume am Uferrand stehen und auch durch die Baumlücken am Südufer.

Karte & Anbieter

Günters Angelladen

Breite Straße 41, 39261

AngelSpezi Zerbst

Kirschallee 3, 39261

Woltis Angelshop

Schwarzer Weg 2, 39218

Fischers Angelshop

Alt Fermersleben 80, 39122

Angelgeschäft Zander

Martinstraße 22, 39104

Anglerbedarf Wangerowski Dehne

Breiter Weg 40, 39175

Alpacahof zwei Eichen

Grüne Straße 9, 39264

Pension Trinite Zerbst

Kirschallee 3 , 39261

Zu Haus in Barbogi

Birkenweg 5, 39249

Ferienpark Plötzky

Kleiner Waldsee 1, 39217

Pension Willi Schulze

Pechauer Str. 16, 39114

Pension Lincke

Berliner Chaussee 175 , 39114

Pension Eschenhof

Parchauer Chaussee 5, 39288

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum

Noch keine Beiträge.

Fischarten (4)