Bild hinzufügen +
Größe
43.00 ha
Durchschnittstiefe
3.50 m
Tiefe max
11.00 m
Untergrund
  • sandig
Verbote
  • Fischerboote mit elektrischem Motor
  • Fischerboote mit Benzinmotor

Das Angeln am Hellsee ist für Spinnfischer und Ansitzangler eine gleichermaßen spannende Herausforderung, denn hier gibt es einen guten Fischbestand mit kapitalen Überraschungen. Der Hellsee bei Lanke liegt in Brandenburg.

Angelinfos zum Hellsee bei Berlin

Der Hellsee bei Lanke befindet sich circa 20 Kilometer nordöstlich von Berlin und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Es führt ein Wanderweg um den See, welcher gerade an Wochenenden regelmäßig von Frischluftschnappern genutzt wird.

Als ausgewiesenes Angelgewässer erfreut sich der See auch bei Petrijüngern äußerst großer Beliebtheit. Es gibt ausgewiesene Angelplätze an den Uferzonen. Ein gutes Revier ist der Bereich an der Hellmühle. Einheimische Angler berichten, dass die Räuber eher im vorderen Bereich beißen, während die Karpfen dagegen im hinteren Teil und die Welse rund um die Insel anzutreffen sind.

Wer am Hellsee angeln möchte, sollte sich auf regen Betrieb am Wasser einstellen. Im Sommer sind die Stellen am Ufer schnell besetzt und selbst entlegene Plätze werden von Erholungsuchenden zum Baden genutzt. Ansitzangler sollten daher mit leichtem Gepäck anrücken und eventuell einen Trolley einplanen, damit auch längere Wege zu abgelegenen Stellen kein Problem sind.

Mit einem Boot lässt sich die Ausrüstung noch besser transportieren und so kann auch das gesamte Ufer schnell nach geeigneten Stellen abgesucht werden. Dieser Rinnensee verfügt nämlich über eine äußerst weitläufige Uferlinie, die zu Fuß nicht so schnell erkundet werden kann, wie mit dem Boot.


Video von cusglider

Angeltipps für den Hellsee (Lanke)

Beim Spinnfischen sollte man hier unbedingt einen schwimmenden Untersatz einplanen, um die steilen Uferkanten gut anwerfen zu können. Vom Ufer aus können zwar viele Bereiche angeworfen werden, doch oftmals verbleibt zwischen den Bäumen und dem Schilf nur ein kleines Fenster zum Werfen. Selbst mit Wathose kann die Schilfkante kaum erreicht werden, sodass die meisten Hotspots nur schwer befischt werden können. Mit Drop-Shot Montagen lassen sich höchstens ein paar Barsche aus dem Unterholz zuppeln.

Bootsangler können solche Hindernisse jedoch besser befischen und riskieren dabei weniger Köderverluste. Zudem lohnt es sich auch mal ein Wallerholz mitzunehmen, um nach den ganz großen Räubern Ausschau zu halten.

Bewirtschaftung und Angelkarten

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer vom Landesanglerverband Brandenburg e.V. unter der Gewässernummer F 03-124, wo es auch Tages,- Wochen- und Monatskarten gibt. Vollzahler des Jahresbeitrages Vereinsmitgliedschaft DAV Berlin – LAV Brandenburg angeln hier kostenlos. Auf diesem Gewässer sind 2 Ruten und das Nachtangeln erlaubt. Die Nachtangelkarte hat ihre Gültigkeit von 0-23.59 Uhr. Danach muss eine neue Karte erworben werden.

Karte & Anbieter

Futterparadies am Markt Biesenthal

August-Bebel-Straße 28, 16359

Angelcenter Birkholz

Breitscheidstr. 9, 16321

Angelspezi Niederbarnim

Dorfstraße 26, 16321

Atzes Angelladen

Prenzlauer Chaussee 158, 16348

Angelhaus Barnim

Brückenstraße 15a, 16244

Anglertreff Liebenwalde

Birkensteig 9, 16559

Pension und Restaurant Hofgeflüster

Brüderstraße 14, 16321

Ferienwohnung 3 in Rüdnitz

Wilhelm-Guse-Straße 3, 16321

Campingplatz am Liepnitzsee

Am Liepnitzsee 8, 16348

Wukensee Pension Cafe

Akazienallee 5, 16359

Familiencamping Ruhlesee

Straße zum Zeltplatz 10, 16348

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (89 Beiträge)

Ich habe da gesessen,wo der Große Baum im Wasser liegt.
Bei der Kontrolle am Hellsee hatte ich das Gefühl das man
als Berliner Angler in der Gegend nicht gern gesehen ist .
Und das ist mir schon 2 mal so gegangen .
Beim 1 mal wo ich am Bernsteinsee kontrolliert wurde hieß
es bei mir würde eine Marke fehlen ( was sich als falsch
heraus gestehlt hat) . Und beim 2 mal wo ich an der Kiesgrube
Marienwerder kontrolliert wurde hieß es das im Fangbuch schon
vor dem angeln Gewässernummer und Datum einzutragen sind .
So ein Blödsinn , das steht nicht mal in der Gewässerordnung des LAV
Brandenburg e.V. , trotzdem meinte einer von dennen es muss eingetragen
werden . Letztens am Hellsee wollte man nur sehen ob ich ein Fangbuch
bei habe , nicht aber ob es ausgefüllt ist .Jeder Aufseher hat da wohl sein
eigenes Gesetz.

Hallo !
Also sowas blödsinniges hab ich noch nie gehört . Wat soll man machen wenn man mal schneider bleibt , ist die Seite verschwendet .
Was aber komisch ist , ich wurde auch schon zwei mal in Brandenburg kontoliert und ein Fangbuch wollte noch niemand sehen . Die haben sich nur mein Fischereischein und mein DAV-Heft angeschaut ob die Marken drin sind . Scheint wohl von Region zu Region in Brandenburg unterschiedlich zu sein .

MfG
ich war vorgestern wieder mal um lanke herum ein paar seen abklappern. was mir am hellsee besonders aufgefallen ist waren die exorbitant vielen kormorane, die dort wueteten. schon als ich von sueden her ankam und den hang herunterpurzelte war ich ueberwaeltigt von der menge an kormoranen, die zum flug ansetzte. ein stueckchen weiter habe ich dann auch eine horde aufgescheucht. die vielen weißen haeufchen am ufer und auf den unmgestuerzten baeumen ließen darauf schließen, dass die kormorane sich dort gut ernaehren koennen. ich habe am hellsee mit schaetzungsweise 60 - 80 kormoranen freundschaft geschlossen. dabei war ich nur kurz am see und auch nur im bereich der engstelle. wie hoch also die dunkelziffer einschl. der von mir nicht gesichteten exemplare im oestlichen sumpfgebiet war laesst sich schwer sagen, aber meinen hochrechnungen zufolge muessten zurzeit ca 100 kormorane am hellsee munter ihren wanst vollschlagen. :erledigt:

an anderen seen in der gegend kreiste vl. mal ein einziger umher, aber nicht so eine masse. :shock

koennte sich vl. mal jmd. dieser sache annehmen und die biester vom hellsee dahin schicken wo sie hingehoeren? in's odertal! :hahaha:
Hallo Steffen,

ich habe dort auch ein paar mal Nachtangeln gemacht ,aber nie einen Aal oder Wels gefangen .
Und seit dem man mir da die Autoscheibe eingeschlagen hat , mache ich das auch nicht mehr .
Der Hellsee scheint wirklich ein schwierieges Gewässer zu sein .
Als ich 2012 die 2 großen Schleien fing , dachte ich der See muss einen guten Schleienbestand
haben ,und habe es dort mehrere male mit Pose Futterkorb und Selbsthakmontage geziehlt auf
Schleien versucht , und außer Brassen und Plötzen nix gefangen .
Als ich am 4.10.15 gleich beim ersten Wurf mit der Spinnrute einen 73 cm Zander fing , dachte ich der
See muss einen guten Zanderbestand haben , und angelte deswegen am 12-13 jeweils ca. 6 Std mit
der Spinnrute dort ,und es passierte nix . Ich werde mein Glück dort trotzdem hin und wieder mal versuchen ,
weil ich denke der See ist immer für ne Überraschung gut .

Mit freundlichen Grüßen, Rene
Ganz aktuell von gestern ein paar winterliche Impressionen.

(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)

Da hatte aber jemand Hunger.

(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)

Ich war am 4.10 am Hellsee Spinnfischen , und konnte gleich beim ersten Wurf einen 73 cm Zander überlisten .
Am 12 -13.10 war ich auch da und hatte nicht mal einen biss , dafür aber 4 Köder durch Hänger verloren .
Ich angel seit 2012 immer mal wieder an diesem See .
Meine Bilanz 4 Hechte größter 55 cm die anderen untermassig , 2 Barsche größter 23 cm.
Im Jahr 2012 konnte ich 2 schöne Schleien von 48 und 57 cm auf Erdbeer/Fischboilie überlisten .
Ich habe seit 2012 ca. 50 mal dort geangelt ,und insgesamt erst 8 massige Edelfische gefangen .
Meine Frage sind an diesem See gute Fänge wirklich so selten, und haben viel mit Ausdauer und Glück zutun ?
Wie sind eure Erfahrungen da ?

Fischarten (10)