Bild hinzufügen +
Größe
180.00 ha
Durchschnittstiefe
2.00 m
Tiefe max
3.50 m
Untergrund
  • sandig

Der Glower See bei Friedland im Landkreis Oder-Spree in Brandenburg ist circa 180 Hektar groß und hat eine durchschnittliche Tiefe von zwei Metern. Nach Süden ist er direkt mit dem Schwielochsee verbunden und nach Nordosten mit dem Leißnitzsee. Die drei Seen werden von der Spree gespeist. Die Uferbereiche sind zum Teil schwer zugänglich. Es ist daher zu empfehlen, vom Boot aus am Glower See zu angeln. Ausleihen kann man diese beispielsweise am Campingplatz. Der See gilt als sehr fischreich.

Gewässerbewirtschaftung und Angelkarten

Bewirtschaftet wird dieses Gewässer von der Storkower Fischgenossenschaft eG, wo es auch Tages-, Wochen- und Monatskarten für Gastangler gibt. Es handelt sich um ein sogenanntes Verbandsvertragsgewässer des Landesanglerverbandes Brandenburg mit der Gewässernummer: VF 02-07. Am Glower See angeln für LAVB Mitglieder ist allerdings nur mit deutlich vergünstigter Jahreskarte möglich, die zusätzlich gelöst werden muss und die außerdem keine Erlaubnis zum Nachtangeln enthält.

Fischbestand am Glower See

Zu den Fischarten, die man am Glower See angeln kann gehören Aale, Barsche, Hechte, Zander, Welse, Schleien, Rapfen, Döbel, Brassen, Rotaugen, Rotfedern, Güstern und Graskarpfen.

Rund um den Glower See

Westlich von Friedland, einer Stadt im Landkreis Oder-Spree in Brandenburg, liegt der Glower See. Am Ostufer des Gewässers erstreckt sich das Gemeindegebiet von Glowe, einem Wohnplatz und zum Ortsteil Leißnitz gehörend, wiederum eine Ortsteil von Friedland. Das Gewässer ist am Südufer und auch am Nordufer mit je einem weiteren Gewässer verbunden. Die Bucht, die sich dabei am Südufer befindet wird als Der Hals bezeichnet. Hier befindet sich ein Kanal, der in Richtung Westen verläuft. Auf der östlichen Seite der Bucht Der Hals befindet sich der Glowe-Rastplatz mit Camp. Hier und auch etwas weiter nördlich am Südostufer des Gewässers befinden sich mehrere Anlegestege. Dies gilt auch für den Bereich, wo die Bebauung von Glowe direkt an das Gewässer reicht. Die Bebauung von Glowe ist dabei vom Gewässerufer von einem schmalen Baumstreifen getrennt. Dahinter beginnt der nordöstliche Bereich des Gewässers, wo die Ausläufer von einem kleinen Waldstück das Ufer prägen. Am Nordwestufer des Sees befindet sich eine kleine Siedlung, wo ebenfalls Anlegestege ins Wasser ragen. Das anschließende Westufer ist ebenfalls von den Ausläufern von einem kleinen Waldgebiet geprägt, das sich weiter in Richtung Westen erstreckt. Die übrigen Gewässerufer sind von einem schmalen Baumstreifen geprägt.

Karte & Anbieter

Mini Zoo Beskow

Frankfurter Straße 3, 15848

Landwarenhaus Kossenblatt

Lindenstraße 53, 15848

Angelshop Baudis

Beeskower Chaussee 41 , 15848

Spreeangler Beeskow

Querstraße 31 , 15848

Carpfood 24 Angelcenter

Oderlandstr. 22, 15890

Campingplatz Jessern

An der Geiserschlucht , 15913

Ferienhaus und Campingpark Ludwig Leichhardt Schwielochsee

Ludwig-Leichhardt Weg 1, 15913

Schwielochsee Camping Niewisch

Uferweg Nord 16 , 15848

Märkisches Seecamp

Ranziger Hauptstraße 21 a, 15848

Camping Spreepark

Bertholdplatz 6, 15848

Tourismusverein Scharmützelsee e.V.

Kleine Promenade 1, 15864

Tourismusverband Seenland Oder Spree e.V.

Ulmenstraße 15, 15526

Tourist Information Burg Storkow

Schloßstraße 6, 15859

Angelverein Pieskow Süd

Herrmann Dunker Str., 15526

Fischland Scharmützelsee Urlaub beim Fischer

Schwarzhorner Weg 26, 15864

Fischerei Beeskow

Uferstr. 18, 15848

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (16 Beiträge)

Ich habe meine Barsche dort immer mit Spinnern oder Gummifischen bis 7 cm Länge gefangen. Muß man aber etwas ausprobieren. Laß die Spinner am besten immer wieder etwas absinken und zieh sie dann ruckartig hoch Richtung Wasseroberfläche. Und dann wieder etwas absacken lassen.

Meinen bisher größten Barsch hat ich auf einen 45g schweren Blinker. Leider ging er mir genau an der Bootskante verloren. Ich würde ihn auf 50cm schätzen. Es sind also auch richtig dicke Barsche drin, aber schwierig zu fangen. 35-40 cm sind aber immer drin.

Das Wasser hat eine gute Qualität. Sollte also die Sonne ordentlich scheinen nimmst Du am besten etwas dunklere Köder.
Wie gesagt, auch hier gilt: ausprobieren.

Nur schalte bitte ein Stahlvorfach vor. Musst dort immer wieder mit Hechten rechnen. Hab zwar noch keinen richtig Großen dort gefangen, aber auch ein 60er knippst Dir einfach mal so eine Schnur durch. Also bitte nur mit Stahl!

Grüße
Micha
@Awe2k,
Schöner Fisch, vor allem gut genährt!
Schwimmen dort noch mehr von den schönen Fischen, oder auch nen Paar ordentliche Spiegler usw.?
Würde gern mal nen anderes Gewässer kennenlernen!
Gibt es dort auch dicke Schleien?
Wär nett, wenn mir jemand helfen könnte?
Die Karten bekommst Du direkt am Campingplatz. Ich habe jedes Jahre Barsche über 40 cm gefangen und einen von geschätzten guten 50 cm direkt am Boot mal verloren. Guter Platz ist vor allem rechts neben der Insel. Wenn es richtig gut läuft kannst Du dort in kurzer Zeit ganze Massenfänge von Barschen bis 35 cm haben. Da geht ein kleiner Graben lang. Tageskarte Raubisch 6,00 Euro. Boote bekommst Du da auch recht preiswert. Mit Hechten weiß ich nicht so genau. Habe da immer wieder welche gefangen, selbst im Sommer in der größten Mittagshitze. Waren aber alles keine Riesen, wobei mit Sicherheit auch größere drin sind. Aal hat sich vor einigen Jahren auch noch gelohnt, habe es aber schon lange nicht mehr probiert.

Mit was fängt man dort so die Barsche an dem Graben???
würde gerne mal dort angeln...


Und wie sieht es mit den BRassen aus?
Also, der Mochowsee ist kein DAV-Gewässer. In dem Fall bestimmt der dortige Fischer über Angelzeiten usw. Ich würde Dir empfehlen, Dich erstmal zu erkundigen ob Du ohne Fischereischein Du in dem Fall dort angeln darfst. Bekommst Du aber über dem dortigen Zeltplatz in Erfahrung, wo Du auch die Angelkarten bekommst. Bin mir nicht sicher, wie es in Deinem Fall ist. Also erkundige Dich bitte vorher.
Barsche gehen immer auch gut mit Wurm und Pose. Wirst also auch damit Erfolg haben. Dort ist etwa zwischen 1,5 und 2,5 Meter tief.

ABER erkundige Dich bitte vorher nach den gesetzlichen Bestimmungen!!! Tust Dir damit nur selber einen gefallen. Falls Du dort angeln kannst: viel Spaß und viel Erfolg!!


Grüße
Micha
sry gordon, aber ich war dort selber das erste mal und kann somit über den bestand o.Ä. nicht viel sagen.

Fischarten (13)