Dortmund Ems Kanal bei Rheine

Tabs

Gewässer Info
Gewässerbild noch gesucht

Der Dortmund-Ems-Kanal, auch DEK genannt, verbindet den Dortmunder Stadthafen mit der Ems in Papenburg. Im Streckenverlauf fließt der rund 223 Kilometer lange Kanal auf vielen Abschnitten parallel zur Ems und benutzt stellenweise auch das gleiche Flussbett.

Im Bereich Rheine verläuft der Kanal sehr geradlinig an der Stadt vorbei. Zunächst passiert er eine Schleuse, um dann von Bäumen gesäumt richtung Norden zu fließen. Nach einem längeren Waldabschnitt kommt ein Mischwerk, welches über einen Hafen verfügt. Der Hafen ist anglerisch besonders interessant, da hier die sonst eintönige Kanalstruktur gebrochen wird. Kurz darauf folgt die Venhauser Schleuse, eine weiterer Hotspot dieser Kanalstrecke. Besonders interessant ist der im Schnitt 50 Meter breite und bis zu 5 Meter tiefe Kanal für Friedfischer. Vor allem kapitale Karpfen kann man hier gut angeln. Auch Weißfische, Rotaugen und Brassen zieht man häufiger aus dem Wasser. An Raubfischen dürften Aale und Zander überwiegen. Andere Fischarten, wie Hechte, Forellen, Döbel, Schleien und Rapfen sind zwar ebenso im Kanal vertreten - gezielt beangelt werden sie in der Regel aber nicht.

Bewirtschaftet wird der Dortmund-Ems-Kanal vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe. Angelkarten sind erhältlich.

Der Dortmund Ems Kanal bei Rheine beweisst, dass eben auch Kanäle und Häfen für Karpfenangler überaus interessant sein können. Grundsätzlich sollte es nicht überraschen, dass sich der Karpfen in den zahlreichen Kanälen der Bundesrepublik pudelwohl fühlt. Die Schwierigkeit liegt hier allerdings in der Eintönigkeit der Gewässer. Angler haben es hier oft mit Kilometer langen Uferabschnitten zu tun, die sich monoton durch die Landschaft ziehen und oft wenig Anhaltspunkte für gute Angelspots bieten. Das ist natürlich auch unterwasser der Fall und so beherbergen Kanäle oft zahlreiche Großkarpfen, diese durchstreifen auf Futtersuch jedoch kontinuierlich das Gewässer und dabei ein Exemplar anzutreffen ist pure Glückssache. An Kanälen ohne starken Schiffsverkehr kann regelmäßiges Anfüttern dann Wunder wirken. Eine andere Taktik besteht wie im Falle des Dortmund Ems Kanal, im Aufsuchen von Häfen oder Schleusen. Im FHP Tackle Blog gibt es jedenfalls zahlreiche weiter Informationen wie Angler das beste Karpfenfutter finden.

Untergrund: 
sandig
Länge: 
223,45km
Wassertyp: 
Geodata: 
RegionNordrhein-Westfalen
Angelverein

Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.

Sprakeler Str. 409
48159
Münster
0251 482710
Angelhändler

Löchte Angelsport

Jacksonring 7
48429
Rheine
05971 964859

Zookauf Bendick

Salzbergener Straße 93
48431
Rheine
05971 2557

Hermanns Angelhütte

Rheiner Str. 241
49479
Ibbenbüren
05451 15571
Bootsverleih
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Unterkunft

Campingplatz Blauer See

Moorlager Straße 4
48480
Lünne
05906 933 0412

Camping Hertha See

Herthaseestraße 70
48477
Hörstel
05459 1008

Hotel am Wasserfall

Am Wasserfall 2
49808
Lingen-Hanekenfähr
0591 8090
Guiding
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Freizeit

NaturZoo Rheine

Salinenstraße 150
48432
Rheine
05971 161480