Auvergne - Faverolles: Lac De Grandval Au Pont De Mallet

Tabs

Gewässer Info
Gewässerbild noch gesucht

Der Grandval-Stausee, hier Lac du Barrage de Grandval genannt, ist ein französischer Stausee im Zentralmassiv. Der Damm wurde im Jahre 1960 von den Architekten Henri und Louis Marty fertiggestellt. Mit dem Bau des Damms wurde 1955 begonnen. Drei Jahre später wurde die Electricité de France mit der Entwicklung und dem Betrieb des Standorts betraut. Der Stausee wurde 1959 bespannt und 1960 in Betrieb genommen. Es liegt  in der Region Auvergne-Rhône-Alpes am Fluss Truyère zwischen den beiden Gemeinden Fridefont am linken Ufer der Truyère und Lavastrie am rechten Ufer. Der See ist etwa 28 Kilometer lang und hat eine Fläche von 1.100 Hektar. Im Jahr 2013 verpflichtete sich eine Gruppe, den Stausee Grandval zu touristischen Zwecken auf einem bestimmten Wasserstand zu halten, auch wenn dies eine Reduktion der Energiegewinnung bedeutete.

Neben dem Fluss Truyère versorgen mehrere Nebenflüsse den Stausee mit Wasser: Dazu zählen auf dem linken Ufer der Bach Arcomie, der Bach Arling, und der Bès mit seinem Nebenfluss, der Peyrebesse). Auf dem rechten Ufer münden die Bäche Ribeyre, Roche, Mongon, Ander und Ternes in den Grandval Stausee.

Beim Staudamm handelt sich um einen mehrbogigen Damm mit bis zu 88 Meter hohen Betonpfeilern gemessen von den Fundamenten. Gemessen vom Flussbett ist der Damm immerhin noch 76 Meter hoch. Die Länge des Damms beträgt 376 Meter. An der Sohle ist er 4,9 Meter breit und am kamm 3 Meter. Am Staudamm befindet sich ein Kraftwerk, welches im Jahr wohl 125 GWh produziert. Der hauptsächlich in der Region Cantal gelegene Stausee befindet sich auf einer Höhe von 742 Meter. Ein kleiner Teil des Sees liegt in der Region Lozère. Das Volumen des Sees beträgt 271 Millionen Kubikmeter. 

Am See stehen einige Burgen. Dazu gehören das Château d'Alleuze und das Château de Longevialle. Außerdem ist ein Viadukt von Garabit aus über den See gespannt.

Im Jahr 2003 verhinderte der Damm eine übermäßige Überschwemmung des Flusses Truyère, die zu starken Überflutungen hätte führen können. Diese Situation war bereits 1977 eingetreten. Damals musste die Feuerwehr eingreifen. Das 50-jährigen Jubiläum des Staudamms wurde gefeiert.

Ausgabestellen für Erlaubnisscheine, Tipps und Infos

(ohne Gewähr)

Fédération du Cantal pour la Pêche et la Protection du Milieu Aquatique
14 Avenue du Vialenc 15000 AURILLAC
Tel : 04.71.48.19.25 Fax : 04.71.48.90.76

Angelinfos

  • Riesiger Stausee bei 15320 Faverolles
  • Geodaten: 44.952833,3.117793
  • See der Kategorie II von ca. 1100 ha
  • Boote erlaubt
  • Zugang: schwierig

Links

Hauptfischarten:

Hechte, Barsche, Karpfen, Schleien, Aale, Zander und versch. Weissfischarten

Wassertyp: 
Geodata: 
Angelverein
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Angelhändler
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Bootsverleih
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Unterkunft
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Guiding
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.
Freizeit
Zu diesem Gewässer haben wir keine Angebote gefunden, über "Veränderung melden" unter Gewässer Info könnt ihr uns Vorschläge übermitteln.