Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zeitschriften immer Niveauloser

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von WoFisch?, 26. Mai 2011.

  1. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    216
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    Dann erklär das mal dem Main, dass du mit Wobblern die tiefer laufen als der Grund ist immer einen Hänger haben wirst, diese wieder loslassen soll ;)
     
    sunskull gefällt das.
  2. Lorenz89

    Lorenz89 .

    Registriert am:
    11. November 2007
    Beiträge:
    1.807
    Likes erhalten:
    2.269
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Wobbler haben keine feste einheitliche Tauchtiefe. Rutenstellung,Führungsstil...da lässt sich schon viel varrieren!

    Hindernisse lassen sich teilweise um- oder überfischen!
    ...und sei es nur,dass man den Köder vor der Steinpackung schnell nach oben befördert.

    Die Köderwahl ist natürlich auch wichtig. Wer eine handvoll Modelle hat, der hat u.U. halt mal Pech gehabt,während der mit dem so oft belächelten großen Sortiment vielleicht genau das passende parat hat. Wer seine Gewässer und die Spots kennt,kommt mit weniger aus bzw. muss weniger mitschleppen...wo es keine Abrisse gibt,braucht man auch keine "Reserve" usw. usf. ,ansonsten kann ein bisschen mehr Auswahl schon sehr förderlich sein (und seien es nur zusätzliche günstigere Modelle für hängerträchtige Stellen).

    Köderwahl:
    Es ist totaler Schwachsinn wenn jemand behauptet es gäbe keine vernünftigen kleinen Tiefläufer für ~4-5 Euro. Sogar Rapala.Ich poste hier aber nichts mehr dazu und verweise auf die Boardsuche.

    Zum Hängerlösen gibts auch Tricks die die Abrissquote massiv senken können. Darüber findet man in der Boardsuche sicher auch viel...
     
  3. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    216
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    Es geht eher darum, dass Flüsse wie der Rhein, Main, Oder, Weser oder Elbe eben keine Seen oder stillstehende Gewässer sind. Da kommt zu jeder Tageszeit soviel Unrat angeschwommen, dass man selbst nach jahrelangem fischen nicht immer 100%-ig sicher sein kann, seinen Platz zu kennen.

    Nach jedem Hochwasser habe ich plötzlich Hänger, wo ich vorher nie welche hatte.

    Vielleicht machen diese tieflaufenden Wobbler in einer Kiesgrube Sinn, wo sich die Struktur kaum ändert, aber in Flüssen und Strömen eben nicht.

    In dem Film wurde aber von Flüssen und Seen gesprochen...Gleich dazu noch der passende Wobbler der Firma X vorgestellt und das ist Bauernfängerei, denn auch diese wissen, dass die Leute die Wobbler verliren werden.

    Wenn das 200 Angler probieren und im Schnitt 3 Wobbler verliren, dann sind das 600 verkaufte Exemplare.

    Ich bezweifel nicht, dass grundnahe geführte Wobbler besser fangen können, aber ich passe meine Wobbler der Tiefe an (Tauchtiefe, Rutenführung, Geschwindigkeit etc).

    Ich würde aber nie auf die Idee kommen, einem Angler zu sagen, du, im Main bei einer durchschnittlichen Gewässertiefe von 4m einen Wobbler zu nehmen, der 7m tieftaucht, das ist Beschiss!
     
  4. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    ahoi,

    was mir derzeit sauer aufstößt, abgesehen von den ewig wiederkehrenden beiträgen, ist die verwurstung der deutschen sprache.

    GESTANDENE männer verfallen dem denglisch, bekommen keinen geraden satz mehr heraus und verstecken sich hinter ihren rigs, baits, rods und reels. besonders gern habe ich dabei den herrn vom esox der auf der letzten dvd den rekord im sprachmix aufgestellt hat.

    bei mir sind köder immer noch köder und keine baits oder lures, meine ruten sind ruten und keine rods und meine rollen sind noch nicht zu reels mutiert.


    ich fische gern internationales gerät, was sich jedoch ins deutsche übersetzen läßt übersetze ich. würde mein angel"lehrer" noch leben und solche artikel lesen oder videos sehen...er würde wohl die hände über dem kopf zusammen schlagen.


    grüße
     
  5. Marv.Sossenheimer

    Marv.Sossenheimer Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    56
    Ort:
    54292
    100% agreement. ;)

    Anglizismen werden viel zu oft benutzt.

    Nur weil es sich cooler oder weltoffener anhört???

    Ich denke, dass da das Marketing auch eine nicht unerheblich Rolle.

    Für mich bleibt eine Rute eine Rute!
     
    Der Norbster gefällt das.
  6. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    Ahoi,

    nicht verwechseln bitte ;). Anglizismen sind okay: Hobby, Tuning...usw.

    Denglisch ist der angesprochene Mix aus Englisch und Deutsch der noch weniger Sinn ergibt als eine sinnfreie Übersetzung wie sie z.b. bei Anglizismen gegeben wären.


    Man erwartet von unseren Kindern dass siche ihre Deutschkenntnisse wie eine Seerose ausbilden um dann eine Fremdsprache zu erlernen, womit die Kinder heute aber konfrontiert werden ist Kauderwelsch.


    Diesmal meine "two cents" :grins


    Grüße
     
  7. Marv.Sossenheimer

    Marv.Sossenheimer Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2011
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    56
    Ort:
    54292
    Als Denglisch wird kritisierend auch die Konstruktion neuer Ausdrücke bezeichnet, die sich aus englischen und deutschen Wortbestandteilen zusammensetzen. Darauf trifft der Begriff Anglizismus bestenfalls eingeschränkt zu, man spricht von Hybridbildungen. Ein typisches Beispiel dafür ist der Begriff Backshop (auch getrennt geschrieben, also Back Shop oder in der Variante Backstore), eine aus dem deutschen Wort backen und dem englischen Wort shop (dt. Laden, Geschäft) zusammengesetzte Bezeichnung für Bäckereien oder Backwarengeschäfte mit Selbstbedienung.

    Aus dem Wiki kopiert.

    Danke, wieder was gelernt.
    Aber du hast recht, Denglisch ist der Teufel.
     
    sunskull gefällt das.
  8. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    216
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    Bei enigen Typen in den Videos stellt sich echt die Frage, ob die Verlage an keine anderen rankommen oder man einfach bewusst Angler aussucht, die eben den Durchschnitts-Angler darstellen sollen. Aber wie einige Angler in den Videos sich sprachlich, esthetisch und hygienisch wiedergeben, würde ich persönlich nach 6 Wochen durchangeln nicht aussehen geschweigedenn mit wiedergeben.

    Es gibt so viele Angler, auch hier im Forum die sich gut ausdrücken können, gute Tipps haben und sicherlich eine bessere Figur abgeben würden als einige der Team-Angler auf den DVD´s, aber scheinbar ist das nicht gewünscht...Stattdessen XXL-Typen in ein XS-Teamanglershirt reingepresst, ungewaschene Haare, 17 Tage Bart und ein deutsch, welches nicht immer als deutsch identifizierbar ist!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2011
    aalangler 1966 gefällt das.
  9. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Also wenn ich mir jetzt speziell die Qualität der letzten Blinker-DVD anschaue, dann denk ich das die das einfach so hingeklatscht haben, so nach dem Motto hauptsache es ist was drauf.
    Wenn ich mir die beiden beim Brschfischen aufm Boot anschaue. Den Fisch einfach rausgehoben, auch wenns nur Lütte sind, da stellt sich mir die Frage nach der Waidgerechtigkeit.
    Ich finde dann sollen die lieber einen halb bis dreiviertelstündigen Bericht über ein Thema machen und das gründlich, anstatt drei vollkommen sinnfreie Berichte zumachen.

    Qualität schlägt Quantität.
     
    Huerther und Fischhunter Fabian gefällt das.
  10. Fischhunter Fabian

    Fischhunter Fabian Der mit dem Fisch tantzt

    Registriert am:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    51503
    Die angeln vom Boot sehr sehr oft ich frag mich warum die meisten Angler angeln doch eh vom Ufer man braucht ja auch noch nen Bootsschein das sind meiner Meinung nach unnötige Videos:(:mad:. Die sollen, wenn überhaupt nützliche Videos machen klar vom Boot angeln ja auch viele aber man braucht das passene Gewässer und so und das giebt es nicht überall und es ist auch schweine teuer.
     


  11. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.671
    Likes erhalten:
    1.766
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    Habe selbst die Fisch&Fang im Abo.Das sind dann ca.4€ pro Monat.Dazu eine DVD.

    Egal ob räuchern,interessante Berichte über Norwegen,Gerätetipp's etc.Ist mir die Zeitschrift allemal wert.

    PS: trennt doch jene für euch interessante Seiten raus.Legt einen Schnellhefter an, mit zb.Hecht...Friedfisch,Boilie's etc.
    So entsteht ein super Nachschlagewerk für eure bevorzugte Angelart.
    Der Rest fliegt in die Tonne.So hält sich die Menge auch in Grenzen.

    Ach wirklich?
    wird mir dann doch zu blöd.

    Gruß Jörg
     
  12. strawinski

    strawinski strawinski

    Registriert am:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    540
    Likes erhalten:
    175
    Ort:
    12057
    eigentlich kaufe ich nur dann zeitungen, wenn ich mindesten 20% an wissen oder information rausziehen kann...aber in diesen angelzeitungen steht nur plunder und werbung...es ist verschenktes geld. es ist nix weiter als ne gedrucke litfassäule
     
    Hecht Gladiator gefällt das.
  13. Zanderschreck2

    Zanderschreck2 Stachelritterfan

    Registriert am:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    98
    Ort:
    02708
    Also ich habe die Fisch und fang aboniert aber die Qualität der Filme (Inhalt) hat verdammt abgenommen. Wenn die Redakteure sowie Koch Lock , Fuhrmann und Dapoz und ein paar andere keine Filme mehr drehen würden dann wär das schlimm. Wenn Isaiasch und co die ja jetzt schon immer drauf sind nur noch Filme drehen würden wär das total Verdummung. Firmenwerbung an jedem cm³ Ausrüstung und allein die Angelart ist doch nicht normal. Ich mag das nicht, das hat nichts mit objektiver Berichterstattung zu tun. Ich würde mir mehr Koch:klatsch, Lock, Fuhrmann und Dapoz wünschen. Dann wär das ein höheres Niveau als wie jetzt!!!!!
     
  14. LostTrust

    LostTrust Petrijünger

    Registriert am:
    30. August 2009
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    30890
    Die ganzen Filme kann man doch mittlerweile auch bei YouTube gucken. Ich selbst kaufe mir diese ganzen Zeitschriften auch nicht mehr. Lieber geh ich an Teich und probier selber rum oder unterhalte mich mit anderen Anglern.
     
  15. Hecht Gladiator

    Hecht Gladiator Petrijünger

    Registriert am:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    38
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    51XXX
    Wer gar keine Zeitschrift kauft, der spart sich den Ärger.
    Ich brauche kein Angelmagazin um Fische zu fangen und das war schon immer so.
    Wer meint das er es braucht dann Prost.
     
  16. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.368
    Likes erhalten:
    10.956
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Andere Lesen bei einer "Sitzung" im stillen Örtchen die "Bildzeitung", welche ich mir aus Prinzip nie kaufen würde, ich lese da lieber Angelzeitungen, wenn vorhanden, egal ob neu oder alt.:hahaha::respekt

    Manchmal findet man da auch wieder einen guten Tipp oder Trick, selbst wenn man meint die Angelzeitung(en) schon auswendig zu kennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2011
  17. strawinski

    strawinski strawinski

    Registriert am:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    540
    Likes erhalten:
    175
    Ort:
    12057
    ich frag mich auch we antiquiert die zeitungen sind...das netz ist immer und überall uptodate...lieber tausch ich micht mit anglern hier oder am teich aus
     
  18. Welsgeier

    Welsgeier schlimmster Fischreiher

    Registriert am:
    3. April 2009
    Beiträge:
    327
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    50
    ich lese die gerne auf dem pott und die dvd schaue ich an wenn abends mal nichts kommt. ich sehe das als unterhaltung an und nicht als hochwertiges lehrmaterial. manchmal sind aber schöne berichte drin die zum nachmachen motivieren wie zb von marco mariani das forellenangeln in der toskana.
     
    Skrei gefällt das.
  19. Shiml87

    Shiml87 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    221
    Likes erhalten:
    242
    Ort:
    01917
    so wie welsgeier sehe ich das auch. einfach nur unterhaltung und zeitvertreib.
    oder mal am wasser etwas lesen, und vielleicht gleich was ausprobieren.
    ich lese nur den Esox da, da wenig werbung drin steht und die Berichte auch gut sind und die zeitung nur 2 Euro kostet. :prost
     
  20. Rutenwächter

    Rutenwächter Rutenwächter

    Registriert am:
    20. Mai 2010
    Beiträge:
    53
    Likes erhalten:
    59
    Ort:
    20253
    Als Abonent der Fisch und Fang kann ich meinen Vorredner teilweise beipflichten.
    Die Filme auf der DVD sind sehr oft reine Reklame.
    Der Angler, der der durchschnittlichen Einkommenklasse angehört, nicht 2500,00€ netto, sonder weit darunter, dürfte sich solche Boote und Ausrüstung nicht leisten können.
    Trotzdem aber kann man aus den Berichten und Filmen immer wieder Tips entnehmen.
    Es sind oft die kleinen, die offtmals unerwähnt, mir so ein kleines Ah Erlebnis bescherrten.
     

Diese Seite empfehlen