Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zander - Zanderangeln für Anfänger

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Slader, 21. Februar 2017.

  1. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Hallo alle zusammen,

    da bei meinem letzten Beitrag "Hecht --> Anfängertipps" sehr viele gute Tipps von euch kamen,
    bin ich heute auf neue Tipps angewiesen.

    Ich bin nun in Karlsruhe (Rhein) für ein paar Monate und möchte unbedingt meinen ersten Zander fangen.
    Aktuell ist es ende Februar und ich war schon 3 mal beim Zander angeln - hatte nicht mal einmal einen kleinen Biss.

    Daher meine Frage an euch - und bitte alle Fragen beantworten -

    - Was für Köder sollte ich zum Zanderangeln verwenden?
    - Hat der Wasserstand des Flusses einen einfluss? Wenn ja, welchen?
    - Wie groß sollten die Köder sein?
    - Wie sollte das Wetter sein? gibt es Wetterbedingungen wo man sagt, da beissen die Zander nicht?
    - Welche Methode sollte ich verwenden wenn ich einen Zander angeln möchte?
    - Muss ich mit KöFi´s angeln um einen Zander zu fangen?
    - Was sind die markaten Stellen wo ich die Zander finden kann?
    - Wie finde ich solche stellen, wenn man immer nur 3 Stunden am Nachmittag bis Abend zeit hat
    - Wie schnell soll auf Zander gefischt werden?
    - Gibt es paar Tricks, hänger wieder zu befreien? habe an 3 Angeltagen 7 Gummifische plus Karabiner und Vorfach verloren
    - Kann ich den Zander verletzungsfrei am Kiemendeckel hochheben oder besitzt er wie der Hecht scharfe Dornenreusen?
    - Gibt es noch diverse Sachen die ein Anfänger wissen sollte, was das Zanderangeln angeht?

    Ich bitte auf sinnlose Kommentare die sogar einen persönlich angreifen (dummstellen) abzusehen.
    Da dies hin und wieder hier im Forum zu sehen ist.

    Für alle die sich die Zeit für meine Fragen nehmen, bedanke ich mich schon mal im vorraus

    Petri Heil

    Wenn jemand aus Karlsruhe ist und mir paar Tipps der Stellen sagen möchte, kann mir gerne eine PN schicken ;)
     
  2. Energieberater-P

    Energieberater-P pike, perch and more...

    Registriert am:
    16. September 2009
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    452
    Ort:
    103
    Zanderangeln

    [FONT=&amp]Hi...Slader ganz schön viele Fragen schau mal auf der Zanderkantseite von Sebastian Hänel vorbei ein richtiger Zander-Profi...[/FONT]
    [FONT=&amp]www.zanderkant.de
    [/FONT]
    hier meine ganz persönlichen Tipps...

    ich beantworte die Fragen hier in Deiner Reihenfolge...


    • kannst mit KöFi’s, Gummifische und nachts im flachen mit Woppler


    • sehr wichtig, da sich die Strömungen und Wassertiefen sowie Kanten sich ständig ändern


    • ich gehe da immer von der Brutfischgröße im Gewässer aus... im Frühjahr die Kleinen und dann zum Winter hin immer größer werden

    • kommt drauf an ist das Gewässer tief und trüb kann man auch bei Sonnenschein Erfolg haben...ansonsten trübes Wetter und nicht zu klare Gewässer


    • ich nutze oft die Faulenzer Methode...wichtig ist nur das du den Köder immer auf den Grund sinken lässt


    • ich nehme nur Kunstköder auch Nachts


    • tief abfallende Kanten, an Strömungsabrissen...


    • ich laufe viel am Wasser entlang und suche die Stellen die noch nicht durch andere Angler so abgelaufen sind...und ruhig mal eine Stelle 3 Stunden beangeln mit unterschiedlichen Ködern...beobachte oft andere Angler die nach ein paar würfen gleich wieder weiter laufen


    • ich kurbel immer 3-2-1-3-2-1-und lass ihn dazwischen ganz wichtig immer wieder auf den Grund aufkommen...


    • vielleicht mal ein paar leichtere Jigköpfe oder runde Formen verwenden...das ist aber normal beim zanderangeln passiert mir auch
    • mal die Vorfächer selber binden, halten bei mir länger...und es müssen ja nicht immer die Top Teuren Köder sein...



    • · ich fass generell nicht in die Kiemen...oft sieht man ja nicht wo der Hacken im Maul sitzt...wenn du dir den Haken dann in den Finger ziehst na dann viel „Spaß“...
      entweder Nackengriff oder Kescher
    ·


    • umso wärmer das Gewässer umso flacher kommen sie Nachts
    • an der Stelle wo du dann an dem Tag/Nacht Zanderfängst können drei bis vier Wochen später schon keine mehr sein weil sich die Strömung, die Wassertemperatur oder sonst noch was geändert haben...
    • ich habe die meisten Bisse in der Absenkphase des Köders
    • Geduld, Geduld und nochmals Geduld

    na dann viel Erfolg...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2017
    angelhoschi76, FM Henry, Slader und 2 anderen gefällt das.
  3. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Vielen Dank für die vielen Antworten :)

    ein paar hab ich noch :)

    soll mann den Köder gegen den Strom oder mit dem Strom einkurbeln?

    und gilt Februar - März noch zu Winter mit großen Köder oder sollte ich da schon auf kleine, sprich 7 cm Köder wechseln?

    gibt es bestimmte farben die fängig sind?

    Welche Farben wähle ich bei schlechten wetter?

    welche Farbe bei gutem Wetter?

    welche Farben nutze bei trüben Wasser?

    welche Farben nutze ich bei klaren Wasser?


    freue mich wieder über die Antworten
     
  4. Energieberater-P

    Energieberater-P pike, perch and more...

    Registriert am:
    16. September 2009
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    452
    Ort:
    103
    Zanderangeln

    [FONT=&amp]Hi...Slader ...und noch mehr Fragen...bekommst auch noch ein paar Antworten...

    [/FONT][FONT=&amp][FONT=&amp]Aber wie immer gilt auch beim Zanderangeln PROBIEREN geht über STUDIEREN...

    [/FONT]
    Soll man den Köder gegen den Strom oder mit dem Strom ein kurbeln?

    • ich ziehe den Köder wenn es geht meist quer zum Strom...

    Und gilt Februar - März noch zu Winter mit großem Köder oder sollte ich da schon auf kleine, sprich 7 cm Köder wechseln?

    • ich nehme zurzeit 9 - 12 cm

    Gibt es bestimmte Farben die fängig sind?

    • nein...

    Welche Farben wähle ich bei schlechtem Wetter?
    Welche Farbe bei gutem Wetter?
    Welche Farben nutzen bei trübem Wasser?
    Welche Farben nutze ich bei klarem Wasser?



    • [*=2] für alle vier Fragen: - ich beginne egal was für Wetter oder Wasserfärbung immer mit natürlichen Farben und wenn nichts passiert werden sie bei mir immer bunter...
    Auf dem Foto siehst du eine Auswahl von meinen Ködern...





    [/FONT]
     

    Anhänge:

    • 1.PNG
      1.PNG
      Dateigröße:
      658,9 KB
      Aufrufe:
      274
  5. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Vielen Dank für die Ausführliche und schnelle Antwort.

    Gestern war ich wieder 5 Stunden am Rhein und außer hänger war da nichts zu holen

    aber ich bleibe dran :)

    Wenn mir wieder paar Fragen im Wasser einfallen, würde ich mich hier wieder melden ;)
     
    Energieberater-P gefällt das.
  6. siggi0411

    siggi0411 Fishermans Friend

    Registriert am:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    423
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16341
    Morjens

    Dann probiere es doch mal mit Drop Shot.
    Gerade jetz zur Jahreszeit kann man den Köder wunderbar etwas länger an der Stelle halten. Und wenn nix geht, dann mal ohne Gummi sondern mit nem Naturköder probieren. ( kleiner Barsch etc. )
    Viel Spass
     
  7. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Und geht auch auf Zander morgens oder nur Abends?

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
     
  8. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.238
    Likes erhalten:
    7.978
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Slader,

    Die Morgendämmerung und die Abenddämmerung sind immer gute Beißzeiten, das ist sicher auch beim Zander nicht anders. Es gibt ja auch Reviere, da beißen die Zander den ganzen Tag über sehr gut.
    Wenn ich wählen müsste würde ich zur kalten Jahreszeit aber eher Spätnachmittag und die Abenddämmerung bevorzugen. Dann hat die Sonne das Wasser vielleicht doch nochmals um das eine oder andere Grad erwärmt und die Fische werden vielleicht noch etwas aktiver.
     
    Slader gefällt das.
  9. Melan1e

    Melan1e Petrijünger

    Registriert am:
    14. Dezember 2016
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    28355
    Da stimme ich angelhoschi76 zu, wobei bei mir die Morgendämmerung immer am effektivsten war. Aber das kann an einem anderen Gewässer wieder anders sein.
     
  10. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Normalerweise stimme ich dem ja auch zu, aber trifft das auch im Februar zu? wenn Morgens -1 bis +4 Grad herrscht.

    Ich war jetzt in den letzten 2 Wochen 7 mal Angeln, jedoch jedes mal von 15 - 20 Uhr.
    Ich kann leider wegen der Arbeit nie früher.

    Hatte aber keinen einzigen Biss. Aber ich bleibe am Ball, versuche verschiedene Köder und angel an einer Stelle wo mir vom Angelladen Empfohlen wurde

    Hier meine Stelle --> https://www.google.de/maps/place/49...1!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d49.10817!4d8.363651
     


  11. FischSchleicher

    FischSchleicher Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    2. März 2017
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    63739
    Welche Köder nimmst du dafür?
     
  12. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Nur verschiedene Gummifische

    So war nun 10 Tage hintereinander und an 5 Spots angeln. An jedem Spot 2 - 3 mal sogar. Aber es will einfach kein Zander beißen. Bei manchen Stellen, die so aussehen wie im Lehrbuch hab ich den Deeper reingeschmissen und der hat mir außer Kraut auch nichts angezeigt.

    Ist es normal das es so schwer ist einen Zander zu fangen? Wenn ich in Karlsruhe mit den einheimischen Fischer spreche sagen dir mir - ich angel schon an der richtigen Stelle und die haben da mal was gefangen aber das wird immer seltner. Der Angelladenbesizer - locker schon 70 Jahre alt - fragt sich jedes mal warum ich bis jetzt nichts gefangen habe weil er fängt an den Stellen regelmäßig was.. auch zu der Jahreszeit ... langsam wird es echt Ansträngend.

    Bin um jeden Tipp dankbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2017
  13. Barsch2278

    Barsch2278 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    4. März 2017
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,die Leute erzählen immer was für Riesen fänge Sie gemacht haben und nie hat man selbst das vergnügen. Bin schon lange dabei zu suchen wo ich mal nen Zander fangen kann aber bisher ohne Erfolg.Der Verkäufer im Angel Geschäft macht dich nur heiss damit du Kunde bleibst. Zander sind seltener geworden und zu DDR Zeiten waren gute fänge möglich.ohne boot hast du eh kaum noch Chancen und wenn ist meines Wissens nach das bodden Gewässer ein Hotspot. Aber ohne guide keine Chance. Ziehe auch mit dem deeper los aber gebracht hat der nichts außer Daten von Tiefe usw. Belese dich Wer bei Dir nen zanderangel guide anbietet und mach da mal mit und dann hast du Erfolg. Ich werde das auch tun und dachte da an Hamburg. Viel Erfolg und Petri.
     
  14. angelhanz

    angelhanz Petrijünger

    Registriert am:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    51
    Beisszeiten sind halt im Winter sehr kurz.
    Wenn du die manchmal nur halbe Stunde bis Stunde verpasst, kannst den ganzen Tag angeln und wirst nix fangen. Also mal zu verschiedenen Zeiten los. Immer mal um ne Stunde versetzen.

    Der Köder ist in meinen Augen nebensächlich.
    Wichtiger ist die Köderführung und das Gewicht.
    Im Winter sehr langsam und nicht zu hohe Sprünge.

    Dran bleiben. Manch einer braucht 2 Jahre für seinen ersten Rheinzander.
     
  15. Slader

    Slader Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    131
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Munich, Germany
    Das Doofe ist, ich bin nur bis Juni in Karlsruhe.
    Jeden den ich bisher gefragt habe, haben auch kaum welche gefangen :(
     

Diese Seite empfehlen