Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zander - Zanderangeln aber wie?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Zxmonaco, 17. August 2010.

  1. Zxmonaco

    Zxmonaco Alice in Videoland

    Registriert am:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    100
    Ort:
    01109
    Hallo zusammen, da es bei uns zur Zeit ein Zanderloch gibt, wollte ich mal fragen wie es bei euch aussieht?

    Was nehmt ihr für Wobbler? Größe in cm? vielleicht neue Farbe?

    Was nehmt ihr für Gummis Form und Größe?

    Auf Welcher Tiefe fangt ihr zur zeit? Flach Mittelwasser oder Grundnah?

    Danke für eure Tipps

    Der Tim aus Dresden
     
  2. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Mit der Spinnrute wird der Grund "abgeklopft" und beim Ansitz liegt er momentan auch auf Grund oder leicht auftreibend.
    Gummis...alles bis 8cm, Farbe ist relativ, sieht eh kein Fisch
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2010
  3. Raubfisch-Endler

    Raubfisch-Endler Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    31535
    Moin aus Hannover.
    Also ich fange meine Zander in der Leine grundnah. Auf Wobbler habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Nehm lieber Gufis. Ich nehme Kopytos in der Größe 7cm-14cm.
    Solltest du Wobbler benutzen dann am besten schlanke Modelle die am Grund verführerisch laufen.

    Gute Fangzeiten sind zurzeit bei uns ab 21 Uhr. Im dunkeln ist es zwar scher zu werfen aber da fängt man auch sehr gut Zander...probiers mal aus :angler:
     
  4. Knasti

    Knasti Fliegenfischer

    Registriert am:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    383
    Likes erhalten:
    499
    Ort:
    90xxx
    Servus, muß es ein Kunstköder sein?
    VG Mario
     
  5. Lüneburger88

    Lüneburger88 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. Juli 2010
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    93
    Ort:
    21339

    naja ich denke mal schon da er ja nur nach kunstköder fragt !!!
     
  6. Sebastian.martin1co

    Sebastian.martin1co Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    17. August 2010
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    96450
    Hi Leute...
    Ich bin zwar erst seit heute bei euch im Forum und habe auch erst seit diesem Jahr meinen Angelschein, aber meinen ersten Zander habe ich gestern abend um 20.00 Uhr gefangen.
    Ich habe vor 2 Jahren bei unserem eigenem Gewässer zwei Zander eingesetzt und jetzt wollte ich nur mal "schauen" ob sie noch im Gewässer sind,
    also hab ich an einem Einfachhacken den Widerhaken abgeszwickt und dann ein Rotaugen aufgefädelt, und nach ca einer stunde als ich gerade bratwürste auf meinen grill legen wollte ist meine pose losgegangen....
    Mein erster Zander auf totem Köderfisch!
    Da war ich Happy...
    LG
     
  7. Zxmonaco

    Zxmonaco Alice in Videoland

    Registriert am:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    100
    Ort:
    01109
    Danke erstmal es geht mir speziell um die Größe, da der Zander bei soetwas sehr wählerisch ist.

    Also mich würde eine genaue cm anzeige interessieren! liegen wir schon bei 8cm oder 9?
     
  8. Vara-Angler

    Vara-Angler Petrijünger

    Registriert am:
    7. August 2010
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    17034
    ja das ist eine gute frage. bei mir lautet, was die zanderangelei betrifft das motto,: "leichter gesagt, als getan". was die theorie betrifft, stehe ich dem angeln auf zander (denke ich zumindest) in nichts nach. dennoch konnte ich bisher noch keinen zander zum biss überreden :wein.
    welche tiefen würdet ihr mir zur zeit empfehlen und wie kann ich diese OHNE echolot ausfindig machen? mit dem lotblei ist das auch so eine sache, ich kann zwar die ungefaire tiefe,- jedoch nicht immer hundertprozent den untergrund ermitteln. bin ein blutiger anfänger was zander angeht!!! ich bin euch für ein paar warme worte und ratschläge sehr dankbar :frusty:
     
  9. FischersFreund

    FischersFreund Petrijünger

    Registriert am:
    11. Juli 2010
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    41747
    Mit was für einer Montage willst du den Zander denn überlisten?
    Wenn du mit Pose angelst, kann ich dir das lotblei echt ans Herz legen :)

    Du baust dir die posenmontage komplett zusammen ( inklusive Haken, aber ohne Köder! ).
    Dann klemmst du das lotblei an den Haken und bewirfst immer die ungefähre Stelle, wo du glaubst das der zander da steht.
    Durch den posenstopper regulierst du ja die höhe, bzw. die tiefe.
    Du musst den posenstopper also so einstellen, dass die Pose untergeht!
    Geht diese unter, so befindest du dich direkt über dem Grund.

    Jetzt noch dein Köder an den Haken und an die Stelle werfen, wo du ausgelotet hast!

    Petri heil
     
    Tom_78 gefällt das.
  10. Vara-Angler

    Vara-Angler Petrijünger

    Registriert am:
    7. August 2010
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    17034
    @ FischersFreund

    Danke für dienen Rat- diese Methode ist mir bekannt. Ich möchte aber aktiv mit Kunstköder angeln. Sprich vom Boot aus. Möchte nur wissen, wie tief die Zander ungefair stehen wenn sie Tagsüber abliegen?!? Und wie ich den Boden abklopfen und testen kann ob es geeigneter Untergrund für die Zettis ist?!?
     


  11. FischersFreund

    FischersFreund Petrijünger

    Registriert am:
    11. Juli 2010
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    41747
    Ah ok ;)

    Dann habe ich deinen Post falsch interpretiert :shock :augen

    Aber ich denke, dass der Post anderen helfen kann/wird.

    Wie du das mit Kukö's machst, da fragst du mich zuviel :) Angel meist nur mit köfi :angler:
     
  12. leckomio

    leckomio Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    48
    Ort:
    31224
    Hi,
    pack dir am besten eine Box mit Gummifische verschiedene Größen und ein paar Wobbler und Popper zusammen.Wenn du am Gewässer bist probier einfach alle durch mache ich auch immer.
    Gruß Micha
     
  13. Vara-Angler

    Vara-Angler Petrijünger

    Registriert am:
    7. August 2010
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    17034
    @Micha

    Ja das tue ich immer, hab nur so meine Schwierigkeiten mit der Köderführung. Zumindest was die Köder am Jigkopf angeht. Hast nen Tipp welche Tiefen anwerfen muss?
     
  14. Kaiserfisch

    Kaiserfisch Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. August 2008
    Beiträge:
    342
    Likes erhalten:
    287
    Ort:
    46539
    Wir waren gestern zum Drop Shoten am Kanal und gegen 19:15 kam der Biss. Ein schöner Zander von über 50 cm war das Ergebnis.
    Der Kunstköder hatte eine Länge von 7 cm in der Farbe beige.
    Hakengrösse war ein 1/0.
    Da am Ufer sich viele Jungfische aufhielten hatten wir die Köder auch nicht grösser ausgesucht.
    Der Biss kam in der Absinkphase.


    MfG


    P.S.: Habe eine PDF angehefet von Beisszeiten 2010. Abhängig von der Region in der man lebt, muss Zeiten daraufrechen oder abziehen.
    Mit 19:10 lag ich gut dabei, aber ob es stimmt ist ne andere Sache
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2010
  15. baestn

    baestn Spinner

    Registriert am:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    387
    Ort:
    50000
    Wie der Name der Angelmethode schon sagt ist der Jig das entscheidende. Ich habe doppelt soviele Jigs wie Gummis.
    Bei Schaufelschwanzgummis und ab einer Größe von 7,5 cm ist egal in welchem Gewässer ein 14 g Bleikopf mindestens notwendig. Habe bei der Methode ausser auf Barsch und Hecht noch nie Bisse im Mittelwasser bekommen, das heisst der Köder muss immer möglichst Grundnah präsentiert werden. Die Absinkphase sollte nicht länger als 3 Sekunden dauern sonst überfischst du den Zander.
    Bei Einbruch der Dunkelheit sind flachlaufende schlanke Wobbler ratsam.

    Wenn du mehr Infos über dein Tackle und dein Gewässer gibst kann man dir mit Sicherheit auch besser helfen.

    LG

    baestn

    p.s.: @ leckomio: Schonmal einen Zander mit Popper gefangen? :D :D
     
    stadtangler, Knasti und Fairbanks gefällt das.
  16. Vara-Angler

    Vara-Angler Petrijünger

    Registriert am:
    7. August 2010
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    17034
    @ BEASTEN

    mit dem tipp, dass man ab 7,5cm mindestens einen 14g jigkopf braucht, ist mir schonmal sehr geholfen!!!
    das gewässer dass ich auf zander anteste ist sehr groß und eingefleischte angler raten ab, da das verhältnis an zanderanzahl zum see relativ gering ist und die sich auch schwer überlisten lassen. sie haben mir auch schon einen tipp gegeben wo ungefair sich die zettis aufhalten aber außer ein paar strammen barschen konnte ich noch keine stachelritter an den haken bekommen! was meinst du denn wie tief ich gehen sollte? sind 5 meter zu tief? weil das wasser ist bei uns trotz des schlechten wetters noch relativ warm! und die frage ob er mit poppern schon welche gefangen hat würde mich auch mal interessieren :D
     
  17. baestn

    baestn Spinner

    Registriert am:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    387
    Ort:
    50000
    Wenn ihr sowas wie Spundwände habt wird das sehr wahrscheinlich ein Hotspot sein.
    Steile Abbruchkanten sind ebenfalls interessant. Und generell alles was von Menschenhand gefertigt ist .. Dammmauern, Schleusen etc ..
    Aber jedes Gewässer ist anders und pauschal die Zander an einem fremden Gewässer zu lokalisieren ist einfach nicht möglich. Sind soviele Faktoren die da ne Rolle spielen.
    Würde sie nicht flacher als 2 Meter und nicht tiefer als 8 Meter suchen. Momentan zumindestens.
    Probier mal die Kombo mit 7,5 cm Gufis und ca. 18g ErieJigs. Da dein Gewässer sehr wahrscheinlich verhältnismäßig klar ist, würde ich dir viel Glitter und natürliche Farben empfehlen. 1-2 Kurbelumdrehungen und wieder absinken lassen. Und derbe viel Strecke machen.
     
  18. Angler Newbie

    Angler Newbie Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. November 2009
    Beiträge:
    710
    Likes erhalten:
    206
    Ort:
    72511

    Meinst du wirklich das es an der Größe liegt (?)... denke da spielt de Farbe ne größere Rolle..... meine ersten und bisher einzigsten Zander hab ich vor ca 14 Tagen mit nem 10cm Kopyto in weiß mit rotem Kopf gefangen


    @Vara Angler also bei 10cm Kopytos kannst 12-14g Jigköpfe nehmen bei 12cm Kopytos nehm ich nur 14g, bei 7-8cm bin ich grad am testen, aktuell hab ich 12g drauf werds die Tage aber mal mi 10 und 7g probieren.

    Kanns sein das seine Rute zu schwabbelig ist ?

    Das ist bei meiner aktuell auch so, ich merke kaum wie mein Gufi am Grund amkommt.... zum Glück kann man Tags die Schnur beobachten.... aber bestell demnächst ne Sportex Black Streeam die ist mit 80€ zudem Recht günstig und soll anscheinend ne super Gufi Rute sein.


    @baestn wie meinst das jetzt mit " Zander überfischen" ?

    Ich weiß nicht genau ob ich dich richtig verstanden habe... :-)

    Und eigentlich wurde mir gesagt umso länger die Absinkphase dauert umso besser sei das, klar nicht 5 Kurbelumdrehungen, geht hier ums Gewicht des Jigkopfes, ich halte ein 7cm Gufi mit nem 14g Jig vorallem in nem Stillgewässer für viel zu schwer... der sinkt ja ab wie ein "Klotz" da haben die Zander und Hechte ja kaum ne Chance den Köder zu attakieren.

    Aber du wirst sicherlich nicht erst seit gestern jiggen, faulenzen whatever und wer fängt hat sowieso IMMER Recht :-) !
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2010
  19. hansi61

    hansi61 Der sich des Lebens freut

    Registriert am:
    8. November 2009
    Beiträge:
    841
    Likes erhalten:
    902
    Ort:
    72172
    Es ist schön Euch beim Smalltalk zu verfolgen . Ich freue mich sehr darüber das Ihr Euch auch auf so etwas einlaßt . Generell sage ich zu diesem Thema , Gewässer , Angelmethoden , Köder müssen der Situation angepasst werden . Das erschließt sich mir erst nach einer sehr langen Lernphase . Ich darf sagen das auch ich ganz lange keinen Fisch am Haken hatte . Aber wenn der Knoten platzt dann seid Ihr eventuell ,,Süchtig " . Lieber Gruß , Hansi
     
    Elbeangler Nummer 1 gefällt das.
  20. baestn

    baestn Spinner

    Registriert am:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    387
    Ort:
    50000

    7 oder 10 cm - Gelb oder Weiss .. Wird alles überschätzt.
    Halt dich an folgende Faustregeln, die dir sicherlich bekannt sein werden, und du kannst bei der Wahl der Farbe und der Größe nicht allzuviel falsch machen:
    Trübes Gewässer: Knallige/Matte Farben
    Klares Gewässer: Natürliche Farben und viel Glitter
    Sommer: Eher kleine Köder, 5-8 cm
    Winter: Eher große Köder, 10-14 cm

    90 % meiner Bisse spüre ich über die Rute. Wenn du über deine Rute nichtmal den Grundkontakt spürst dann wirst du wahrscheinlich auch keine Bisse wahrnehmen können, es sei denn sie kommen knallhart.
    Bessere Köderkontrolle und erheblich mehr Gefühl bekommst du nicht allein mit der neuen Rute sondern vorallem durch schwerere Jigs!!!!

    Das mit der längeren Absinkphase=mehr Bisse ist völliger Quatsch.
    Fehlschlussfolgerung. Die meisten Bisse kommen in der Absinkphase also denken viele dann ist das ne super Idee diese möglichst lange zu gestalten.
    Der Zander wird dann überfischt. D.h. Der Gufi wird über den Zander hinweg geführt und landet selten und nur mit Glück im Sichtfeld des Räubers.

    lg
     
    BrunkhorschteWiesen gefällt das.

Diese Seite empfehlen