Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - Wie über dem Kraut in der Strömung angeln?

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von l889, 21. August 2010.

  1. l889

    l889 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    00000
    Erstmal ein dickes Petri Heil an alle!

    Ich habe an euch eine Frage, wie ihr folgendes Gewässer beangeln würdet (Zielfisch: Alles was beißt! ;-) Also Schleie, Karpfen, Räuber....)

    GEWÄSSER:
    - Es handelt sich um einen Sielzug, 2m tief, 15m breit.
    - Wir haben eine leichte bis mäßige Strömung (20cm / Sekunde).
    - Wasserpflanzen bedecken den Grund und das Mittelwasser komplett. - Nur die Schicht zwischen Oberfläche und einer Tiefe von 50cm ist pflanzenfrei.

    -> Es gibt Fisch in rauhen Mengen!

    FRAGE:
    Wie angelt man hier beim Ansitz (keine Spinnfischen)? Grundangelei oder Posenangelei. Feedern fällt wohl flach, da ja alles am Grund voller Kraut ist.

    Problem ist halt, dass der Köder oben angeboten werden muss, aber Pose im klassischen Sinne, wegen der Strömung nicht geht....

    Wie verankert man eine Pose? Oder habt ihr bessere Ideen? Der Köder soll direkt über dem Kraut angeboten werden und nicht abtreiben.

    Gruß!
     
  2. Clemenz

    Clemenz Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. August 2009
    Beiträge:
    244
    Likes erhalten:
    119
    Ort:
    76275
    wenn es wirkllich keine löcher im kraut gibt, dann könntest du selber welche machen!
    nimm einen rechen und ab damit ins wasser.
    dann krazt du dir einfach eine stelle frei, so wie es dir passt und schon kannst du dort auch feedern oder sonstiges.
    in den tieferen flußabschnitten, kannst du einen speziellen krautschneider benutzen(weis nicht ob es der genau name dafür ist^^)habe meinen aus dem angelfachgeschäft.
    sieht aus wie ein anker, hat aber noch zusätzlich klingen in den hakenbögen.

    solltest du die sache mit dem rechen nicht machen wollen, kannst du deine pose eigentlich nur mit einer langen rute fixieren.
    die rute sollte so lang sein um mit der spitze über deiner futterstelle zu sein. dann lässt du einfach die montage unter der spitze runter und fertig.
    so habe ich das gemacht, als ich über einem festen standort mit der pose angeln wollte.

    die sache mit dem rechen solltest du dir echt mal überlegen.
    die fläche wird dann zu einem top platz.

    gruß clemenz
     
    l889 gefällt das.
  3. l889

    l889 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    00000
    Das Kraut will ich nicht abmähen ;-)

    Idee wäre Hauptschnur, Laufblei, Stopper, Pose, Wirbel, Vorfach, Haken... Aber das vertüddelt beim Auswerfen ganz fuchtbar.

    Eine Art Paternostersystem mit Blei und Wasserkugel als Anker wäre auch eine Idee, aber das vertüddelt auch sehr gerne: Ganz normale Grundmontage, aber anstelle vom Blei eine Wasserkugel mit Schnur, eingestellt auf die Gewässertiefe und am Ende ein schweres Blei. Die Hauptschnur gleitet dann durch die Wasserkugel.

    Gibt es da noch bessere Montagen?
     
  4. l889

    l889 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    00000
    *Ping!* ;-)

    keiner weitere Ideen / Kommentare zu dem Kraut-Problem?

    Gruß!
     
  5. Da Reiba Fischa

    Da Reiba Fischa Da Reiba Fischa

    Registriert am:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    85221
    glaube ich kann helfen!?

    hast du es schon einmal mit seitplaner ausprobiert?
     
  6. l889

    l889 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    00000
    wie funktioniert das?

    Also wichtig ist es, den Köder irgendwie über einen "Ausleger" am Grund zu verankern (natürlich ohne Gehedder, Tiefe ist ca. 1,7m) und ihn dann mit einem Schwimmkörper über dem Kraut zu halten (ca 40cm zwischen Wasseroberfläche und dem Kraut-Wald...)

    Gruß + Dank!
     
  7. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Den Siedplaner hätte ich auch vorgeschlagen aber ist nicht grade die Konventionellste Methode.

    Ich kenne solche Situationen sehr gut an unserem Bach.

    Ich nehme dazu gerne Durchlauf Posen, Durchsichtig! Ohne Stopper, bebleiung liegt bei etwa Raubfisch 10-15 Gramm, Friedfisch 2,5-5 Gramm.

    Direkt hinter der Pose wird ein Auftriebspilot angebracht, welches die Biss signalisierung übernehmen soll.

    Unter dem Pilot ein Blei was die Lauftiefe des Köders stark beeinflussen kann. Kann man auch vor allem immer je nach Tiefe schnell verstellen.
    Den Köder vor den füßen ablassen und in die jeweilige Richtung treiben lassen und dann abstoppen.
    Hierzu verwende ich gerne Matchruten. (Auch bei Raubfisch)

    Rute wird abgelegt aber Vertical. Durch den Posenkörper den ich Kugelig oder Torpedo-förmig wählen würde, werden schöne bewegungsmuster unter der Oberfläche durch den Schwimmer verursacht.

    Das rennt bei uns ganz gut, auf Hecht & Brasch im Ansitz gibbet für mich nichts besserers.

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2011
    l889 gefällt das.
  8. l889

    l889 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    00000
    @OnlyWaller41379: Vielen Dank für den Tipp! Noch eine Frage: Was meinst Du mit "Auftriebspilot"? Styroporkugel?

    Viele Grüße und Petri!
     
  9. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Hallo l889

    Styropor oder Kork , selbst Kork aus der Weinflasche geht!

    Das pilot solltest Du auf die Ködergröße einstellen die Du wählen möchtest.

    Gruß Frank
     
    l889 gefällt das.

Diese Seite empfehlen