Naturköder - Wie stelle ich roten Mais her?

Dieses Thema im Forum "- Angelköder und Anfutter" wurde erstellt von Nzofa, 25. Juli 2016.

  1. Nzofa

    Nzofa Petrijünger

    Registriert am:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16321
    Nach einigen Fehlversuchen hoffe ich nun hier Hilfe zu bekommen...

    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich roten Hart-Mais selbst herstellen kann?
    Einfach nur kochen und Lebensmittelfarbe geht leider nicht, da es ihn aber zu kaufen gibt, muss es doch einen Weg geben.
    Oder liegt es nur an den richtigen Mitteln?
    Herzlichen Dank für jede Antwort.


     
  2. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.038
    Likes erhalten:
    3.897
    Ort:
    Berlin, Germany
    Koch mal versuchsweise die eine oder andere Knolle "Rote Beete" mit.

    ....oder versuchs mal mit getrockneten Schildläusen, gibts in aller Regel in Apotheken.

    Sollte der Mais wider erwarten die Farbe nicht annehmen, kannst zu Ostern - Deine - Eier damit färben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2016
    Fuerstenwalder gefällt das.
  3. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.308
    Likes erhalten:
    5.881
    Ort:
    95100
    @Nzofa Roter Mais ist kein gefärbter Hartmais, sondern eine Sortenzüchtung. Das ist aber schon Asbach und kannst du selber nachlesen. Einen gelben Mais kannst du nach meinen Erfahrungen nicht selber umfärben, da die harte Schale der Körner keine Farbe aufnehmen. Beim Mais ist die Schale und nicht das innere Korn gelb gefärbt, somit nützt der Rat ohne Praxis von Schweyer wieder mal gar nichts. Kauf dir im Ebay einfach Futtermais der schon als rote Sorte angeboten wird. Lebensmittelfarben waschen sich im Gewässer wieder aus, ebenso Rote Beete. Roter Futtermais kostet ca das dreifache als normaler Hartmais. Warum willst Mais aber umfärben? Lasse ihn 1- 12 Monate gären und du hast einen fängigen Köder.
     
    Nzofa und 2911hecht gefällt das.
  4. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.368
    Likes erhalten:
    2.075
    Ort:
    Berlin, Germany
    TheDuck, kann es sein, dass du etwas spaßbefreit bist? Lies dir Thomas' letzten Satz bitte laut und mehrfach vor, dann erkennst du vielleicht was ich meine ;-)
     
    schweyer gefällt das.
  5. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.434
    Likes erhalten:
    2.030
    Ort:
    18109
    Moin Fürstenwalder.
    Dein Post ist genau so unnötig, wie ein Fundbüro in Polen.

    Schreibe was zum Thema, oder lass es!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2016
    Nzofa gefällt das.
  6. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    1-12 Monate gären lassen? Meinst du 1-12 tage oder wirklich 1-12 monate?
     
    Nzofa gefällt das.
  7. Nzofa

    Nzofa Petrijünger

    Registriert am:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16321
    Herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Die Bewertung der Sinnhaftigkeit überlasse ich mal lieber Anderen.

    1-12 Monate lass ich keinen Mais gären. Aber ich setze gern mal einen Eimer für ca. 2 Wochen an.

    Lieber "theduke" den Mais wollte ich umfärben, da ich in meinen Angelgeschäften nur schwerlich roten Mais im Regal finde.
    Und den Mais, den man dann mal in Tüten zu kaufen bekommt, der sieht meistens roter aus, als der vom roten Maiskolben. Aber vielleicht liegt es auch an der Sorte.

     
  8. Mathias_K

    Mathias_K Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2014
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    114
    Ort:
    03226
    Also ich habe mal meinen Mais ca. 7 Monate im Eimer gehabt und die Karpfen haben ihn geliebt! =)
     
    Nzofa und theduke gefällt das.
  9. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.368
    Likes erhalten:
    2.075
    Ort:
    Berlin, Germany
    Moin moin. Handhabst du das immer noch so, den Mais so lange gären zu lassen, oder wartest du nicht mehr so lange?
     
    Nzofa gefällt das.
  10. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.038
    Likes erhalten:
    3.897
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hi Nzofa,
    damit bist Du nicht unbedingt gut beraten.
    Im Falle des "theduck" ist es so, dass er grunsätzlich alles von mir in Frage stellt, da ich ihm vor langer langer Zeit mal per Mail geraten habe, unserem damaligen Spezi nicht noch mehr in den Allerwertesten zu kriechen. Bissl nachtragend isser halt.

    Zum Thema:
    Die Choncenilleschildlaus enthält den Farbstoff Karmin, welcher nachweislich seit vorchristlicher Zeit bis heute zum Färben verwendet wird. Die bekanntesten Beispiele dürften Gummibärchen, Campari oder auch Wurst sein. Der aus o.g. Schildlaus gewonnene Farbstoff wird als E120 angegeben.

    Da ich Deine Idee klasse fand, man will sich ja schließlich abheben, hab ich gestern Abend noch einen Versuch gestartet und ein kleines Händchen voll Hartmais in wenig Wasser unter Zugabe von ca. 10 Stück dieser getrockneten Tierchen (von Ostern noch übrig) abgekocht. Das Wasser verfärbt sich sofort rot und auch der Mais hat die rote Farbe zufriedenstellend angenommen. Du darfst allerdings kein knallendes Rot erwarten, eher die Farbe eines schweren Bordeaux. Zum Abschluss des Kochvorgangs kam dann zur Fixierung der Farbe noch ein kleiner Schuss Essig ins Wasser. Ob dies allerdings wirkungsvoll ist, darüber streiten sich die Gelehrten. Ich kann es nicht beurteilen, Tatsache ist aber, dass dadurch das Rot leicht ganz leicht ins Bräunliche übergeht.
    Ein paar der Körner kamen dann in ein Glas mit klarem Wasser und heut morgen gegen 6.30 Uhr war die rote Farbe bnoch sehr gut zu erkennen.

    Soviel zum Thema "Rat ohne Praxis".

    Ob er dadurch "fängiger" geworden ist, darf er hoffentlich am Wochenende beweisen.

    Gruß Thomas
     
    Nzofa und Fuerstenwalder gefällt das.
  11. Nzofa

    Nzofa Petrijünger

    Registriert am:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16321
    @ schweyer Herzlichen Dnak für den nützlichen Beitrag!
    Könntest du bitte mal ein Foto deinem Testmais hier einstellen?
    Mein Ziel währe schon in Richtung Erdbeerrot zu kommen, um ebengnau damit mich vom üblichen gelben Mais abzuheben.
    Bei dem gekauften roten Mais ist auch immer eine Essignote zu errichen. Daher ist die Idee sicherlich nicht verkehrt.

    Dankeschön!
     
  12. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Ich hab mal einen sack taubenfutter mit rotem mais bei ebay gekauft kg kostet ca 1.60€. Hab dann ein rotes hartmais korn und ein knallrotes kunststoff korn aufs haar gezogen als köder, hat gut funktioniert.

    der rote hartmais ist aber wirklich nicht knall rot sondern eher ,,sanft,, dunkelrot.


    ein Duke gegen alle :-)
     
    Nzofa gefällt das.
  13. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.308
    Likes erhalten:
    5.881
    Ort:
    95100
    Herr Schweyer du verdrehst wieder mal Tatsachen die gelogen. Gebe doch mal Rat die du selber in der Praxis gestestet hast, denn ich habe seit 2008 von dir noch kein hinterlegten Rat lesen können. So sieht es aus, und nicht was du hier behauptest. Auch den Rest verdrehst du zu deinen Gunsten.
    Ich glaube darüber muß nun die ganze alte FiHi lachen. Die alten Hasen wissen warum. Der Popowurm war nicht ich Thomas. Aber das weißt du selbst und ich antwortete nur darauf, weil du hier total OT schreibst und unpassende falsche Kommentare von dich gibst.

    @Nzofa.
    Dann bitte ich dich um ein Link zu dem roten Mais in den Tüten. Ich habe im Geschäft noch keinen richtig roten Mais gesehen, denn wenn dann war es meißt Cucuruz aus Tschechien der als roter Popcorn angeboten wird.
    Stop da fällt mir was ein. Wir alle sind ja in Gedanken komplett bei Hartmais - Futtermais. Wie gesagt den kann man nicht komplett rot einfärben.
    Roter Mais in Dosen - Gläsern gibt es ja ( wie gesagt in Tüten noch nie gesehen) Das ist 1. eine andere Sorte, wo die Schale dünner ist ( Maissorte für die Küche) und dann wird dieser auch anders verarbeitet.
    Wie gesagt andere Sorte, wird eher geerntet, und frisch gefärbt, so daß die Schale noch Farbstoffe aufnehmen kann. Da wird kein Hartmais gefärbt, sondern die frischen Körner. Spreche bei dir doch mal einen Bauer an, ob du ihn eine gewissen Menge frisch abkaufen kannst.

    @Tim sicherlich nicht, denn ich kann nur lachen und das Leben kann so lustig sein. Ich schrieb 12 Monate und meinte keine 12 Tage. Auch wenn er er je nach Standort des Eimers nur 2-8 Wochen gärt, steigen nach Monaten immer noch kleine Gärblasen empor, denn ich setze ja keinen Wein an und entferne den Mais nicht aus der Maische. Solange der Mais in meinen Eimer mit Wasser bedeckt ist, hält er länger als 12 Monate und gebe je nach Verbrauch erneut frischen Hartmais den bereits angesetzten Mais hinzu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2016
    Nzofa gefällt das.
  14. Nzofa

    Nzofa Petrijünger

    Registriert am:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16321
    wäre wirklich cool mal ein Bilder davon zu bekommen...
    ... gern auch als privat Nachricht. Herzliche Dank
     
  15. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.038
    Likes erhalten:
    3.897
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hi Nzofa,
    gerne schick ich Dir Bilder, allerdings nur per whatsap, da ich nur ne Handycam habe und diese nicht mit dem PC verbinden kann bzw. auch keine Ahnung hab, wie das geht. Du kannst sie dann gerne hier veröffentlichen, allerdings musst Dich noch bis morgen abend gedulden.
    Ein erdbeerrot wie Du es gerne hättest ist es allerdings nicht, aber die erreichte Farbe hab ich oben ja bereits erwähnt.
    Nummer bitte per PN.
    Gruß Thomas
     
  16. Skronch

    Skronch Fischgenießer

    Registriert am:
    30. November 2008
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    67227
    E 120 ist in Wasser fast unlöslich, also würde ichs mal in Speiseöl auflösen (evtl. schon erwärmen dabei) und das Gemisch dann beim kochen beigeben. Mit Mais hab ich das noch nicht probiert, aber mit ähnlichen Sachen in nem Pharmalabor. Vermutlich werden verschiedene Fette und Öle etwas unterschiedlich vom Mais aufgenommen. Schade, dass ich nicht mehr dort arbeite um Versuche zu starten. Gibt auch noch andere Farbstoffe für Lebensmittel.
    Essig ist bei E 120 wenig sinnvoll. Wenn, dann bei E122 Azorubin. Azofarbstoffe sind allerdings umstritten, würd ich nur im Notfall nehmen.
    Edit: Sorry, glaub Azofarbstoffe fixiert man mit Salz oder ggf. beidem? Lang, lang ists her :-)

    Wenn man es perfekt machen will, kann man noch einen für den jeweiligen Farbstoff passenden Emulgator beigeben, wenn der Farbstoff nur fettlöslich ist.
    Irgendwo gibts da Tabellen, bzw. früher hab ich so Zeugs in nem Hobbythek Laden gekauft wo man beides beziehen kann. Die Besitzerin wußte dann auch genau was wo passt. Beides bekommt man evtl. auch bei Boiliezubehör und ganz sicher in der Bucht.

    Für das ÖL/Fett fällt mir noch die Stinker-Variante ein: Von Fisch in Öl (Sardine, Makrele usw.) einfach das Öl aufheben und mit dem Mais kochen.
    Ohne färben und Emulgator hab ich das schon probiert. Fängt natürlich. Salz beigeben als Geschmacksverstärker.

    Beta-Carotin (ebenfalls fettlöslich) und als Emulgator Lecithin funzt auf jeden Fall und ist beides auch erschwinglich.
    Farbe orange bis Rot.

    Edit: Das Thema reizt mich. Es wird etwas dauern weil ich es bei meiner Bekannten in ner anderen Stadt kaufen und nicht bestellen werde, aber schon mal allein um dem lieben Wolfi zu beweisen dass er nicht immer Recht hat und es geht...:) :prost
    (Ich weiss auch noch nicht ob sie überhaupt noch Beta-Carotin und Lecithin verkauft oder ich auf was anderes ausweichen muss. Evtl. hat aber jemand Lust selbst zu probieren und kann nen netten Kurzfilm dazu erstellen.)

    Zum Anfang würde ich ausprobieren wieviel Lebensmittelfarbe ich für 100ml Speiseöl brauche und mit 1 ml Farbe beginnen. (Evtl. schon viel zuviel!. Dabei rühren und evtl. erwärmen.)

    Wenn die Farbe gut aussieht (später kann man dann auch 2 Farben dabei verwenden und mischen )

    Kommt das Wasser.
    Wieviel Kochwasser brauche ich? (mit einem Liter läßst sichs gut hochrechnen, in der Praxis braucht man mehr je nach Kochtopf und Ansatzmenge, also eher 2-3-x...)

    Jetzt ein Schwups gefärbtes Öl ins Wasser geben und dann langsam unter ständigem rühren den Emulgator beigeben bis eine gleichmässige Emulsion entsteht. (Mixer/Küchenmaschine hilft dabei. evtl. auch wieder erwärmen)

    Und erst wenn die Emulsion (milchartige Konsistenz) erreicht ist
    den Hartmais zugeben, salzen und aromatiseren nach Gutdünken.
    Zum kochen bringen und abwarten.

    Wetten das es geht? Auch wenns durch Osmose beim aufquellen nicht so gut durch die Maisschale dringt, der Mais platzt ja beim kochen und dort zieht die Emulsion garantiert gut ein und die Farbe dürfte ne Weile im Wasser halten.
    Kartoffeln o. ä. wären auch einen Versuch wert, geht garantiert schneller und leichter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2016
    angelhoschi76, Nzofa und Fuerstenwalder gefällt das.
  17. Nzofa

    Nzofa Petrijünger

    Registriert am:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16321
    mehrere Einzelbeiträge zusammengefügt, bitte Forenregeln beachten

    Nachricht ist Gestern raus..., ich bin gespannt.

    Ich bin echt gespannt auf dein Ergebnis Skronch, bitte lass die Kosten nicht ganz außer betracht!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2016
  18. Nzofa

    Nzofa Petrijünger

    Registriert am:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    175
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    16321
    Hey schweyer..., lebst du noch? Ist meine Nummer bei dir nicht angekommen? Irgendwie bekomme ich werder ein Bild noch eine Reaktion von dir!?!
     
  19. Skronch

    Skronch Fischgenießer

    Registriert am:
    30. November 2008
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    67227
    Subopimal, "mein"Laden führt nur noch wasserlösliche Lebensmittelfarben. Also auch kein Beta carotin mehr auf das ich eigentlich größere Hoffnung setzte (zum mischen) und im normalen Chemikalienhandel ist das schlicht zu teuer, selbst in ner stark unreinen Qualität.

    Hab dann mal nen Mix aus E 122 und E 124 gekauft um nicht ganz mit leeren Händen heimzugehen und dem Hintergedanken es zum färben für Köfis auch auszuprobieren. Sind beides Azofarbstoffe die ich eigentlich nicht wollte, aber bei dem fettlöslichen E 120 komme ich dann ums bestellen nicht drum herum.
    10 ml. kosteten 2,50€ (Gibts online billiger,ab 90 C. + Versand, aber der Laden füllt selbst ab incl. Glasflasche.= kommt aufs selbe raus)

    Als Emulgator dazu 50 ml Mulsilfan CPA für 3,50€ mitgenommen. Ungefähres Mischungsverhältnis 1/10 = 1ml Emulgator auf 9ml Öl.

    500 ml Kochwasser mit ca. 1 ml Farbe E 122/E124 gemischt und dann ca. 20 ml Emulsion mit Sonnenblumenöl beigeben.
    3 mal kurz aufgekocht zum ziehen lassen.
    Mist, Kochwasser reicht nicht ganz, noch mal knapp 300ml Wasser nachgefüllt und im Kühlschrank ziehen lassen.

    Wo die Haut geplatzt ist zieht die Farbe ein. Siehe Bild.
    Eben in diese WP_20160801_007.jpg nochmal 1 ml Farbe beigegeben und kurz aufkochen lassen., Bild gibts davon morgen dannwenns durchgezogen ist.
    Sieht schon besser aus, wären dann aber 2 ml Farbe auf 1 ltr. Kochwasser.

    Vorläufiges Fazit: evtl. brauch man noch mehr Farbe und muß auch mit der Emulsionsmenge noch bissl mehr experimentieren bis auf ca. 100ml- Emulsion auf 900ml Wasser. ( oder 200ml auf 800ml...)
    ... und vor allem war das mit den Wasserlöslichen Farbstoffen ja gar nicht mein Ansatz! Ich wollte ja die fettlöslichen probieren und über die Emulsion beim quellen eindringen lassen.
    Merkwürdig: der Mais nimmt den Geruch von Vanillinzucker kaum bis gar nicht an, egal hab noch mal mit normalen Zucker nachgeschoben.

    Hab jetzt erst mal ne gute Woche keine Zeit mehr, aber prinzipiell geht da was wer selber mal probieren will.
    Denkbar wäre auch ein etwas konzentrierterer Dip in den man Hakenköder vor dem angeln noch einlegt und sie vorher nicht ganz so heftig quellen lässt.

    Edit: Jepp, sieht ganz gut aus nachdem ich dem Topf auf dem Bild noch mal 1ml Farbe beigefügt und kurz aufgekocht habe.
    Perfekt ist was anderes, aber bisher wurde lediglich ein Maiskorn mal grob mi dem Hammrer erschlagen bei dem Versuch Popcorn oder Cornflakes zu erzeugen :-)
    WP_20160801_011.jpg
    50 % der Farbe also eher erst gegen Ende beifügen wenn das Zeug schon ganz gut aufgequollen ist.
    Mal gespannt wie sichs nach dem Einfrieren verhält. Da müßte die Farbe eigentlich durch Osmose weiter in die Tiefe dringen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. August 2016
    Nzofa und theduke gefällt das.
  20. Matjes Frank

    Matjes Frank Petrijünger

    Registriert am:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    69
    Likes erhalten:
    109
    Ort:
    Coswig, Germany
    Ähm ja...sind umstritten...aber nur in den USA
    Hab gerade eine heiße Diskussion mit meiner Lebensmitteltante durch.
    Es gibt keine aussagefähige Europäische Studie dazu.
    Wenn, dann nur Amerikanische.
    Und wenn, dann werden ausschließlich amerikanische Kinder hippelig.
    Könnte auch von der Cola sein. Das weiß niemand so genau.
    Seelachsschnitzel werden ja damit gefärbt. Ich hab mir dann mal den Spaß gemacht und ihr vorgerechnet: nach dem Verzehr von nur 2 (!) Kilogramm Seelachsschnitzel täglich(!), würde die zulässige Höchstaufnahmemenge überschritten und dann KÖNNTE es sein, dass auch deutsche Kinder ADHS bekommen.
    Ich glaube aber, dass die vorher geplatzt sind.


    Die Farbe...war die flüssig oder in Pulverform? Mit dem Konzentrat färbt man mit 1-2 Gramm Pulver, einen liter/kg Wasser/Fleisch/Fisch.
    Mit der hier angebotenen Menge - also zwischen 50 und 100 Liter Wasser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2016
    Nzofa gefällt das.

Diese Seite empfehlen