Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfenangeln - Wie mache ich meinen Boilie ans D-Rig?

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von Fishhunter95, 7. Mai 2010.

  1. Fishhunter95

    Fishhunter95 Allrounder

    Registriert am:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    23829
    Hallo Leute,
    ich möchte mal das D-Rig ausprobieren, weiß aber nicht wie ich meinen Boilie drann machen soll :confused:
    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Vielen Dank schonmal im vorraus
    Mfg Fishhunter95
     
  2. Barbenangler

    Barbenangler Fishing - What else ?

    Registriert am:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    58730
    hallo

    Google anmachen und : '' D-Rig Montage'' eingeben !

    War das so schwer ?

    Bitte erst mal Suchfunktion oder Google benutzen....Dann neues Thema

    machen :)

    Viel Erfolg und Petri Heil :angler:
     
  3. ToBö

    ToBö Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    782
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    08527
    so

    [​IMG]
     
  4. Emsangler291

    Emsangler291 Angelsüchtig...^^

    Registriert am:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    1.547
    Ort:
    Kassel, Germany
    Naja,ich finde trotz Bild ist es nicht unbedingt klar wie es montiert wird!
    Ist meine Meinung!
    Woraus besteht denn z.B. der Ring der um den Boilie sitzt?Das Binden sollte für niemanden ein Problem darstellen...
     
  5. ToBö

    ToBö Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    782
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    08527
    Da kannste ein Gummiring nemen, oder halt ein ganz normales Haar.
     
  6. hoopie61

    hoopie61 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    3. März 2008
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    14503
    Hi "Fishhunter"
    Ich fische seit nunmehr über 30 Jahre gezielt auf Karpfen und weiss gar nicht
    mehr, wann ich das D-Rig zuletzt eingesetzt habe ( führe aber immer noch welche mit ).
    Zu deiner Frage :
    Das D-Rig ist in der Regel für Floater gedacht. Kenne aber auch Spezies die es, sagen wir mal "normal", mit Erfolg einsetzen bzw. eingesetzt haben.
    Am Haken befindet sich das "D", was wie eine Schlaufe vom Öhr bis zum Schenkel gebunden ist. Diese Schlaufe besteht aus einem steifen Mono ( ich verwende AMNESIA ).
    Auf dieser Schlaufe sollte ein kleiner Edelstahlring laufen, welcher den später befestigten
    Boilie "frei am Hakenschenkel laufen" lässt.
    Schlaufe in diesen Ring einen kleinen Povergum"mi" ein der wiederum eine neue Schlaufe
    entstehen lässt. In diese spanne den Boilie ein.
    Achte drauf, den "Gummi" ( gibts von Vox, Nash und vielen weiteren Firmen ) so klein zu halten, dass er richtig straff um den Boilie gepresst ist. Solltest du Angst haben der Köder könne nicht halten, ritze rund um den Boilie eine kleine Kerbe, die ihn fixiert.
    ( das Anritzen könnte noch den Vorteil haben, dass sich Flavour besser freisetzt ).
    Auch "Gewaltwürfen" mit weit über 100 Meter, steht diesem Rig nichts entgegen !
    Hoffe, du hast micht halbwegs verstanden und ich konnte dir a' bisserl helfen.

    tight lines wünscht hoopie61

    Anmerkung : ansonsten finde ich es grandios, wenn sich Jugendliche deine Alters schon
    spezialisieren - egal in welche Richtung !!!
     
  7. tingelianer

    tingelianer Raubfischpolizei

    Registriert am:
    15. September 2009
    Beiträge:
    1.383
    Likes erhalten:
    1.159
    Ort:
    16761
    Wenn jeder Google benutzen soll bevor er eine Frage stellt, dann bräuchte man das Forum hier nicht.
    Was machst du denn dann hier?? Wenn du ne Frage hast, frag doch einfach Google da bekommste garantiert ne Antwort.
    Solche Kommentare sind echt zum KOTZEN !!!!
    Ansatt son Schwachsinn zu schreiben, gib doch lieber ne Antwort die ihm weiterhilft !!

    Zum Thema..
    Du kannst dafür solche Gummiringe (Baitbands) nehmen, die haben den Vorteil das du jede Ködergröße verwenden kannst, ohne das Haar zu kürzen bzw. noch eine Montage zu bauen.
    Die Ringe gibs im Fachhandel, allerdings bekommst du die selben zu einem deutlich günstigeren Preis indem du beim KFO mal nach Zahnspangengummis fragst!! Gibs manchmal auch in der Apotheke :)

    Ansonsten besteht halt die möglichkeit ein einfachen Haar zu binden, jedoch bevorzuge ich den Gummi, weil ich damit eben Variabel in der Ködergröße bin.
     
  8. Barbenangler

    Barbenangler Fishing - What else ?

    Registriert am:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    58730
    Ehhmm....ganz ehrlich...Gehts noch...?!?
    Das war meine ehrliche und ernst gemeinte Antwort auf dieses Thema und was dich das angeht weiß ich auch nicht :mad:

    Natürlich kann man hier etwas fragen....Ich habe es nur geschrieben,weil es dort ausführlicher geschrieben ist und weil da noch Bilder sind...
    Also komm mal bitte einen Gang runter :engel

    MFG Barbenangler
     
  9. carphunter1984

    carphunter1984 Saarländer

    Registriert am:
    19. September 2007
    Beiträge:
    386
    Likes erhalten:
    368
    Ort:
    54497
    Der Ton macht die Musik, Sportsfreund !!!

    Petri
     
    tingelianer gefällt das.
  10. Stefan2010

    Stefan2010 Gast

    so hallo also erstmals super erklärt , jetzt weiß ich auch wie das geht .
    Ich wuste es auch nicht , und muss sagen das mit dem einschlitzen runtum finde ich für eine klasse idee.
    Und ich finde als neuling kann man nicht alles wissen gescheige den können.
    Dankeschön.
    lg
    Stefan
     


  11. Nash

    Nash Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2008
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    1.419
    Ködermontage am D-Rig


    Ich würde für eine sichere und variable Montage aller Köder ein Baitgummi/Ring benutzen.

    Warum?

    Ganz einfach,die Sache mit dem einritzen des Köders ist mir erstens bei einem hohem Weißfischvorkommen und deren damit verbundenen Köderattacken zu unsicher und zweitens funktioniert es nur begrenzt und nicht mit allen Ködern.

    Nimmt man einen Baitring und schlauft diesen in den Stahlring ein,kann man daran seinen Köder zB auch Imitations Pop Up Maiskörner ganz normal wie einen Boilie aufziehen und mit einem Boiliestopper sichern.

    Damit der Köder,nehmen wir mal einen Boilie besser arbeitet,wird er einfach ringsum wie ein Apfelgriepsch geschält.

    So werden mehr Atracktoren an das Umgebungswasser abgegeben wie zB bei einen nur eingeritzten Köder.

    Das man den Baitring so montiert,das man den Köder wie ein Boilie auffädeln muß,hat noch einen weiteren Vorteil,der Baitring ist somit in sachen unterschiedliche Köder und deren Grösse variabel.

    Beispiel: 15mm Pop Up versetzt mit einem imitations Maiskorn.

    Spätestens bei dieser kombi-Köderpresentation ist mit der Version den Köder einzuritzen schluß.


    MfG Nash
     
    tingelianer gefällt das.
  12. tingelianer

    tingelianer Raubfischpolizei

    Registriert am:
    15. September 2009
    Beiträge:
    1.383
    Likes erhalten:
    1.159
    Ort:
    16761
    Genau so mach ich es auch und es funktioniert super !! ;)
     

Diese Seite empfehlen