Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Wie habe ich ein Fangbuch am Wasser zu führen

Dieses Thema im Forum "- Gesetze, Verbands- und Vereinsnachrichten" wurde erstellt von Rene1984, 28. März 2013.

  1. Rene1984

    Rene1984 Petrijünger

    Registriert am:
    30. November 2009
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13051
    Ich hab da mal ne Frage zum Thema Fangbuch
    Ich wurde letztens in Brandenburg am Oder Havelkanal kontroliert und da wurde mir gesagt das vor dem angeln im Fangbuch das Datum und die Gewässernummer einzutragen sind ,und das man es auch abgeben soll wenn man nix gefangen hat. Stimmt das ?
    Ich hab zwar schon andere Angler gefragt , aber die Meinungen gehen da auseinander und in der Gewässerordnung von Brandenburg steht nix davon .Ich selber sehe da auch keinen Sinn drin Seiten abzugeben wo kein Fisch eingetragen ist .
     
  2. Philsnyda

    Philsnyda Venatio Esox Lucius

    Registriert am:
    13. April 2008
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    537
    Ort:
    40231
    Also rein theoretisch ist es am Rhein in NRW nicht anders! Jeder Angeltag soll eingetragen werden und die Karte dann eingeschickt werden, egal ob ein Fisch gefangen wurde oder nicht... Nur macht das in der Realität kaum jemand. Vor einigen Jahren hab ich mal gelesen, das weniger als 5% der ausgegebenen Jahreskarten eingesendet wurden...

    Aber ja, Du sollst es so machen, und in der 30iger Zone sollst Du auch nicht 40 fahren, und an nem Stoppschild sollst Du für 3sek vollkommen stehen bleiben.............:schnarch
     
    raini08 und AALMIKE75 gefällt das.
  3. micfay

    micfay Petrijünger

    Registriert am:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    31582
    bei uns ist das so wir brauch nicht ins Fangbuch eintragen.
    nur die fänge sollen in die angelkarte wenn man sie ab geben muss für ne neue karte.
    bei manchenn fischen wird so oder so gelogen wie beim aal das mehr rein gesetzt wird.
    Weil unser Verein setzt noch fische ein
     
  4. Elbeangler Nummer 1

    Elbeangler Nummer 1 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    1.994
    Likes erhalten:
    1.815
    Ort:
    Elsterwerda, Germany
    Und wenn man die Gewässernummer nicht kennt?
    Was dann?

    MfG Micha
     
  5. Alter Däne

    Alter Däne In ewiger Erinnerung

    Registriert am:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Likes erhalten:
    2.105
    Ort:
    126
    Richtig ist, dass vor Beginn des Angelns Datum und Gewässernummer einzutragen sind. Aber dass man leere Fangmeldungen einschicken bzw. abgeben soll, kenne ich so nicht. Macht auch aus meiner Sicht absolut keinen Sinn.
    Wichtig ist nur, dass die gefangenen und entnommenen Fische gemeldet werden.

    Dann schreibt man den Gewässernamen auf die Fangmeldung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2013
    andreas63 und Elbeangler Nummer 1 gefällt das.
  6. Rene1984

    Rene1984 Petrijünger

    Registriert am:
    30. November 2009
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13051
    Danke für die Antworten,
    Der Typ der mich kontrolierte meinte das man damit sehen will ob Nachbesetz werden soll oder nicht ,und genau das verstehe ich nicht.
    Weil man an einer leeren Seite nicht erkennen kann auf was geangelt wurde mit was geangelt wurde kannte der Angler das Gewässer hatte er vorgefüttert stand ihm ein Boot und ein Echolot zur verfügung wie waren die Wetter verhältnisse an dem Tag.
    Viele Dinge die zum Fangerfolg wichtig sind kann man aus na leeren Seite im Fangbuch nicht erkennen wo nur Datum und Gewässernummer steht. Und darum finde ich das blödsinn auch leere Seiten abzugeben .
     
  7. Elbeangler Nummer 1

    Elbeangler Nummer 1 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    1.994
    Likes erhalten:
    1.815
    Ort:
    Elsterwerda, Germany
    Du schreibst wohl ein ob du ein Boot und ein Echolot zur Verfügung hattest?
    Wenn dann nur Tag, Gewässer, Fischart und Größe...

    MfG Micha
     
  8. bubi10_4

    bubi10_4 Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    34
    Ort:
    15837
    Hallo, beim DAV im Land Brandenburg ist es so geregelt.

    4.5.2. Fangbuch
    Das Fangbuch (Fangstatistik) ist Bestandteil der Angelberechtigung. Der Angler hat dieses beim Angeln ständig bei sich zu führen. Ein Fisch, der entnommen und verwertet werden soll, ist unverzüglich in das Fangbuch einzutragen, unabhängig davon, ob dieser gehältert oder sofort getötet wird. Abweichend davon können Buntfische und Schleien am Ende des Fangtages eingetragen werden.

    hier der Link http://www.landesanglerverband-bdg.de/de/gewaesserordnung/

    Gruß Mario
     
  9. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    1.571
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ist bei vielen Gewässern der Umgebung seit Jahren "normal".
    Da wird bei Gastkarten sogar Pfand erhoben, welches man erst wieder bekommt, wenn man die Karte abgibt.

    Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.
     
  10. Philsnyda

    Philsnyda Venatio Esox Lucius

    Registriert am:
    13. April 2008
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    537
    Ort:
    40231
    So kenne ich das auch von einigen Gewässern hier in NRW... z.B. an der Wuppertalsperre sind 3€ Pfand auf der Karte...
     


  11. Rene1984

    Rene1984 Petrijünger

    Registriert am:
    30. November 2009
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13051
    Nein ich meinte damit das jeder Angler unterschiedliche Vorausetzungen hat der eine der z.b ein Boot und ein Echolot hat wird bestimmt besser fangen als der Angler der nur vom Ufer fischt .
    Und jemand der z.b direkt an einem See wohnt und 2 -3 Tage vorfüttert wird bestimmt besser fangen als einer der spontan sein glück versucht .
    Der Fangerfolg ist doch von sovielen Faktoren abhängig da kann man doch an einer leeren Fangbuchseite nicht sagen ob nachbesetzt werden soll .
    Ich habe übrigens auch eine Jahreskarte für ein Privatsee 13 Haktar groß ziehmlich flach mit vielen Seerosenfeldern .Und der bestand an Schleien und Karpfen ist viel besser als an denn meisten DAV Seen in der Umgebung.
    Und da muss man nix am Jahresende abgeben .
     
  12. bubi10_4

    bubi10_4 Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    34
    Ort:
    15837
    Hallo Rene1984, eigendlich ging es in diesem Tröt um Software-Fangbuch oder selbst erstellte Tabellen zum Eintragen der Fänge um selbst einen Überblick zu haben oder auszuwerten. Das Fangbuch was Du meinst sind diese einzelnen Blätter (z.B.als Block vom DAV)bei Fischerei-Gewässer weiß ich nicht ob es da auch ein Fangbuch gibt? Du wurdest am OHK Kontrolliert? Schreibe mal genauer wo und ob DAV Strecke und die Gewässernummer bekommt man auch raus da wäre z.B.

    F 03-201 http://www.landesanglerverband-bdg.de/de/gewaesserverzeichnis/gbID=4&vereinID=45 sowie
    F 04-201 http://www.landesanglerverband-bdg.de/de/gewaesserverzeichnis/gbID=4&vereinID=46

    Wenn Du in diesem Bereich geangelt hast trifft immer noch dieses zu

    4.5.2. Fangbuch
    Das Fangbuch (Fangstatistik) ist Bestandteil der Angelberechtigung. Der Angler hat dieses beim Angeln ständig bei sich zu führen. Ein Fisch, der entnommen und verwertet werden soll, ist unverzüglich in das Fangbuch einzutragen, unabhängig davon, ob dieser gehältert oder sofort getötet wird. Abweichend davon können Buntfische und Schleien am Ende des Fangtages eingetragen werden.

    http://www.landesanglerverband-bdg.de/de/gewaesserordnung/

    http://www.landesanglerverband-bdg.de/de/vordrucke/ und hier gibt es das Fangbuch zum Download

    Und solange ich nichts Fange wird auch kein Fangbuch vorbereitet z.B. Datum u.s.w. erst wenn Fisch gefangen ist und ihn mitnehmen möchte wird er nach dem Versorgen eingetragen.

    Petri Heil Mario

    P.S. Zur Not kannst Du auch mal dort Anrufen http://www.maerkischer-anglerhof.de/
     
  13. AALMIKE75

    AALMIKE75 90%iger Nachtangler

    Registriert am:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    1.089
    Ort:
    98693
    Hi erstmal ... Bei uns ist das genau so bevor wir mit der Angellei anfangen muß das Datum eingetragen sein, jeder Fisch der dem Gewässer entnommen und vom Angler verwertet wird muß in die Fangkarte eingetragen werden. Das war vor Jahren mal anders da sollte auch erst das Datum eingeschrieben werden wenn etwas gefangen wurde. Bei den meisten stand damals nie etwas auf der Fangkarte,man darf ja auch nicht vergessen das auch durch die Fangkarten der Besatz der Gewässer geregelt wird. Deswegen immer daran denken wo nichts entnommen wird muß nichts nachgesetzt werden,und Fische eintragen die ich nicht gefangen habe ist ja völlig unsinig.... viele Grüße
     
  14. stadtangler

    stadtangler Spitzenbrecher

    Registriert am:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.008
    Likes erhalten:
    1.797
    Ort:
    Mombris, Germany
    Wenn der Verband aber pro Jahr eine bestimmte Anzahl Fangkarten bekommt, auf denen keine Fänge eingetragen sind, dann sind das sehr wohl nützliche Informationen.
    Für dich als einzelner Angler mag das sinnlos erscheinen, aber es soll ja nicht nur festgehalten werden, wieviel Fisch entnommen wurde, sondern auch, wie stark das Gewässer beangelt wird.
     
    macman, FM Henry und AALMIKE75 gefällt das.
  15. TroutHunter85

    TroutHunter85 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    152
    Ort:
    91235
    Also bei uns wird das ganz einfach gehandhabt bei vereinen oder Gewässern von gemeinden wo man Jahreskarten bekommt! Die notieren sich ja, wer eine gekauft hat und wenn der jenige im nächsten jahr wieder eine will, wird geschaut ob er seine Karte oder Fangbuch vom letzten Jahr abgegeben hat und falls nicht, bekommt er einfach keine neue für das Folgejahr! So werden fast alle abgegeben!

    Den Vereinen oder Verantwortlichen, kommt es ja nicht auf die Umstände an, aber wenn z.B. eine bestimmte Fischart so gut wie in keinem Fangbuch vorkommt, können sie halt davon ausgehen, dass der Bestand ziemlich mager ist und hier etwas getan werden muss!
     
  16. jürgen W. aus T.

    jürgen W. aus T. Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    554
    Ort:
    49545
    Doch das macht Sinn, wenn du nichts gefangen - bzw entnommen hast, ist das für die Hege und Pflege eines Gewässers sehr wichtig. Der Gewässerwart erhält dadurch wichtige Informationen, muss besetzt werden, ist die Angelstrecke beliebt und somit ein starker Anglerdruck.
    Am Ende steht auch immer das Problem wenn Unfälle oder illegale Einleitungen ein Fischsterben verursachen, kann eine unvollständige Dokumentation von Fang und Besatz zu Problemen bei dem Schadensersatz führen. Meist ist dann hier der Angelverein der Dumme und man bekommt nur einen Teil des Schadens ersetzt. Daher Fangmeldungen sind wichtig, wenn Meldungen nicht abgegeben werden kann es zu großen Problemen führen!

    Schöne Ostern
     
  17. AALMIKE75

    AALMIKE75 90%iger Nachtangler

    Registriert am:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    1.089
    Ort:
    98693
    Ist völlig richtig was du da schreibst,ich habe das auch anders gemeint ich weiß das bei uns an der Talsperre Tageskarten zurück gegeben werden mit eingetragenen Fischen die aber niemals gefangen wurden das meine ich damit ...
     
    stadtangler gefällt das.
  18. prinz1

    prinz1 Master of fatal Disaster

    Registriert am:
    27. April 2007
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Guben, Germany
    moinsens

    leute, bringt nix durcheinander!
    brandenburg ! oder-havel-kanal ! frage an den threadersteller!
    ist der beangelte teilanschnitt dav-gewässer?
    wenn ja, gelten keine bayrischen oder sonstwas für regeln, sondern DAV-regeln.
    und die besagen, das ein gefangener fisch sofort nach dem fang ( außer weißfisch etc. ) einzutragen ist. das heiß, weder datum noch sonst irgendein schmarrn müssen VORHER eingetragen werden.
    sollte es ein anderweitig verpachteter gewässerabschnitt sein, gelten die regeln des verpächters.
    also können wir hier alle nur mutmaßen, so lange der threadersteller uns die info zum beangelten teilstück nicht gibt.
    gruß

    der prinz
     
    bubi10_4 gefällt das.
  19. Welsgeier

    Welsgeier schlimmster Fischreiher

    Registriert am:
    3. April 2009
    Beiträge:
    327
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    50
    ich hab noch nie was ausgefüllt. manchmal steht zwar dabei gibt keine neue karte bei nichtausfüllen und so aber war noch nie der fall. wenn überhaupt wäre es sinnvoll getötete besatzfische einzutragen damit der verein abschätzen kann wieviel und was nachgesetzt werden soll. ich kenne auch leute die setzen sich am jahresende hin und füllen in der form aus in der sie vermuten das besonders attraktive fische gesetzt werden zb indem davon viele eingetragen werden. viele aale und forellen und zander usw werden eintragen dann wird angenommen es fehlen viele und kommen viele neu rein. es könnte aber auch das gegenteil der fall sein. als beispiel wir haben viel zu viele zander deswegen besetzen wir keine neuen mehr XD .da ich aber zu 90% an täglich besetzte gewässer fahre ist sowas für mich egal.
     
  20. bubi10_4

    bubi10_4 Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    34
    Ort:
    15837
    Hallo prinz1, ganz Deiner Meinung. Und ohne Angabe zum Gewässer ist es Schwer zu sagen was zutrifft.

    Gruß Mario
     

Diese Seite empfehlen