Karpfen - Wie finde ich die berühmten Fressrouten von Karpfen?

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von seep, 4. März 2015.

  1. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    Hi...
    Gleich der nächste Beitrag von mir hinterher. :)
    Wie im letzten Beitrag schon geschrieben, überdenke ich gerade die Fehler des letzten Jahres.
    Oft wird in Foren so einfach mal der Satz fallen gelassen, dass es am wichtigsten sei die Fressrute der Karpfen zu finden.
    Ich angle an einem ca. 300 Hektar See auf Karpfen. So Tipps wie das Wasser nach Ringen oder Bläschen zu beobachten finde ich an so einem großen See nur schwer umsetzbar. Und selbst wenn ich das versuchen würde... Wenn ich nun an einer Stelle sehe, dass Ringe aufsteigen, woher weiß ich wohin die Fische als nächstes ziehen und ob es wirklich Karpfen sind?
    Deswegen würde es mich etwas detailierter interessieren, wie ihr die Fressruten erforscht. Ich erwarte dabei keine Anleitung, die sich an einem Freitag Nachmittag umsetzten lässt. Mir ist schon klar, dass soetwas viel Zeit erfordert. Nur fehlt mir im Moment jeglich Ansatz für das Vorhaben.

    Gruß
    Robert
     


  2.  
  3. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Wenn du dich richtig mit der Fressrute der Karpfen auseinandersetzen willst , solltest du das Gewässer beobachten . Schau einfach mal nach dicken Bugwellen , rollende oder springende Karpfen . Wenn du Karpfen an den Platz bringen möchtest , kannst du auch 2 oder 3 verschiedene Plätze anfüttern mit Partikeln und Boilies oder Frolic ( sind nicht ganz so teuer ) . das über mehrere Tage vielleicht so 10 - 12 und versuche , wenn möglich , immer zur selben Zeit das Futter einzubringen . So 1 - 2 Tage vor dem Angeltag dann wenig oder gar keine Partikel mehr sondern dann nur noch Boilies . Dann hast du am Angeltag keine probleme mehr mit Weißfischen . Und so solltest du es schaffen die Karpfen an deine Futterplätze zu gewöhnen .

    MfG
     
    Timchilli88 gefällt das.
  4. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    Dem ist so gut wie nichts mehr zuzufügen.

    geh einfach oft angeln und schau dich in der zeit um somit kannst du gleichzeitig angeln und schon schauen ob da was geht und nebenher noch nach springenden karpfen schauen, wenn du springende karpfen wo siehst heißt es aber nicht gleichzeitig das sie dort auch Nahrung aufnehmen :-(

    Naja bei 300 Hektar ist das suchen auch nicht so leicht wie an einem 10 Hektar See, ist schon ne Hausnummer
     
  5. Wernerles

    Wernerles Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    263
    Likes erhalten:
    168
    Ich habe das Problem am Rhein, ich weiß Sie sind da aber kann seit knapp zwei Jahren immer noch keine genaue Auskunft über die Routen geben, hier hats halt extrem viele Barben und grosse Döbel, die meist schneller da sind als mein Zielfisch. Stören sich auch an 32er Murmeln nicht, lutschen so lang rum bis se den reinkriegen....^^

    Wenn es möglich ist, lege ein paar Stellen an und überprüfe Sie mit Taucherbrille oder auf andere Art visuell. Wünsche dir viel Glück und Erfolg.
     
  6. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    Jimminy32 beschreibt wie ich einen Futterplatz anlege. Ich würde aber gerne die Fressrouten der Karpfen lesen.
    Das mit der Taucherbrille ist natürlich etwas abenteuerlich.
     
  7. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Um die Fressrouten zu lesen mußt du das Gewässer kennen und beobachten . Wo sind die Hotspots wo sich die Karpfen aufhalten könnten , siehst du rollende oder springende Karpfen an der Oberfläche , wenn du mal karpfen siehst wo halten sie sich auf , im tieferen oder im flachen .
    Um ein gewässer zu beobachten braucht es Zeit , entweder du machst dies wenn du sowieso Angeln gehst oder du machst es so und gehts drei bis viermal in der Woche an den See für ein paar Stunden ( unterschiedliche Tageszeit ) und schreibst alles auf , besser du erstellest eine Karte und zeichnest ein wo du was gesehen hast . Natürlich mit Uhrzeit , Wetterbedingung , Wassertemperatur . Wenn ein fremdes Gewässer beangeln möchte mache ich es auch so und das geht schon ca 14 Tage vorher los . Deshalb lege dir 3 bis 4 stellen an und beobachte diese .
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2015
    Wernerles und seep gefällt das.
  8. Wernerles

    Wernerles Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    263
    Likes erhalten:
    168
    Abenteuerlich ist doch das Beste^^

    Aber so geht natürlich auch gut, vorrausgesetzt die Tiefe stimmt und das Wasser ist recht klar:

    karperklets-spotfinder-005.jpg
     
  9. Privatepaula

    Privatepaula Sonderschule

    Registriert am:
    15. August 2011
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    540
    Was bitte sind "Fressruten"?
    Ich kenne nur Angelruten.
     
  10. IloveCarps

    IloveCarps Petrijünger

    Registriert am:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74224
    :eek: die ruten (strecken) auf denen die Karpfen entlangschwimmen und nach Futter suchen.
     
  11. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    [emoji23][emoji23][emoji23][emoji23][emoji23] sein Post war mehr auf den Unterschied zwischen Angelruten und FressrOUten gemünzt. Nichts für ungut.
     


  12. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    @Privatpaula... ich meinte natürlich die Fressrouten. Sorry!

    Ich hab da mal irgendwo nen schlauen Spruch gelesen... :prost

    "Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
    Heinrich Heine"
     
    Fuerstenwalder gefällt das.
  13. Privatepaula

    Privatepaula Sonderschule

    Registriert am:
    15. August 2011
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    540
    Ich konnte es mir nicht verkneifen, bin halt auch nur ein Mensch. :-)

    Und der Sprucht passt halt mal exakt.
     
  14. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.445
    Likes erhalten:
    2.129
    Ort:
    Berlin, Germany
    Genau das geiche hab ich gestern auch geschrieben. Welcher Lutscher fühlte sich da wieder genötigt zu löschen bzw. zu verschieben?
     
  15. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Und ich wollte noch schreiben @ privatepaula: bist du der neue Fürstenwalder?;))
     
  16. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.445
    Likes erhalten:
    2.129
    Ort:
    Berlin, Germany
    Tut mir leid Chris, aber so billig bin ich dann doch nicht, dass ich mich über Rechtschreibfehler anderer lustig mache. Ich hab nämlich Deutschaufsätze von Leuten gelesen, die musste ich mir laut vorlesen, um sie zu verstehen. Das lag nicht an einer Deutschschwäche, sondern einfach daran, dass kein Interese da war. Dafür haben diese Leute sich mit mathematischen- physikalischen Problemen beschäftigt, die ich nicht mal vom Hörensagen kannte.
    Ich meld mich lediglich zu Wort, wenn einer Zeile um Zeile ohne Punkt und Komma schreibt, da werden Texte nämlich schwer verständlich.
     
    Chris88 gefällt das.
  17. Brassenboy

    Brassenboy Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    237
    Ort:
    14469
    Wenn deine Portokasse es her gibt kannst du wie Prof. Arlinghaus ein paar Duzend Karpfen mit 900 € teuren Sendern ausstatten und Sie mit Hydrophonen verfolgen XD
    Ansonsten wurde eigentlich schon alles gesagt an Methoden: Gewässer beobachten, Fische suchen, und ganz ganz ganz viel Zeit am Gewässer verbringen und angeln. Das ist bei 300 ha natürlich um einiges mehr Zeit als bei 30 ha oder 3 ha. Als Anhaltspunkte, sozusagen POIs, würde ich mir Kanten, Krautfelder, Rinnen etc. auf einer Gewässerkarte markieren und diese Stellen etwas intensiver ansehen. Ist dort was zu holen, in der Näheren Umgebung gucken, wo sie weiter ziehen.
    Übrigens ist schnorcheln abseits der anglerischen Intentionen abhängig von der Trübung des Wassers auch eine sehr schöne Aktivität für Naturliebhaber.
     
    Wernerles gefällt das.
  18. Wernerles

    Wernerles Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    263
    Likes erhalten:
    168
    Wegen so klugen Sachen, die immer extremst vom Thema abdriften überlege ich hier rauszugehen.
     
    Chris88 gefällt das.
  19. seep

    seep Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91126
    Hey Männer.. Schön spielen! :prost
    Es wird Frühling und wir können bald wieder richtig angeln gehen. :klatsch
     

Diese Seite empfehlen