Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Brassen - Wie fange ich grosse Brassen?

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Tim Kuehn, 26. Juni 2006.

  1. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Moin
    warum nimmt man für Brassen eigentlich so lange Vorfächer von 1 m ?
     
  2. Brasseamband

    Brasseamband Petrijünger

    Registriert am:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    14974

    hab ich noch nicht gehört das die so lang sind, aber würd mich denn och mal interessieren:):):)
     
  3. Karpfenlady2010

    Karpfenlady2010 Petrijünger

    Registriert am:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    85092
    hallo Leute,

    warum 1m vorfach weiß ich auch nicht. Hab mal ausprobiert:

    gleiches Futter, gleiche Montage, 2m auseinander, Fluss

    Kurzes Vorfach: klein Kram und mittelgroße Brassen
    langes Vorfach: gorße Brassen

    Ich kann es mir nur dadurch erklären, dass es mit der Strömung zusammen hängt. da ein langes Vorfach in der Strömung mehr arbeitet als ein kurzes und somit ungefährlicher ausguckt bzw. eine schnellere reaktion beim Fisch auslöst.

    Den große Brassen sind alt und erfahren. Die Testen die Köder, also ist ein langes Vorfach unverfänglicher für den Fisch.

    Aber wie gesagt, ich hab keine genau Ahnung. Ist einfach nur eine Feststellung und ein Fazit meiner seits.
    Mann müsste eine langzeit Buchführen und immer gleich fischen, selber Ort, selbes Futter, selbe Montage und fast immer gleiche Wetterbedingungen, bevor man eine genau Aussage treffen kann.

    Meine großen Brassen hab ich auf langes Vorfach mit 16-14er Haken und einer Futtermischung von Browning gefangen.

    Hoffe es hilft euch

    Petri
    Karpfenlady
     
    Brasseamband gefällt das.
  4. jack2jack

    jack2jack Petrijünger

    Registriert am:
    12. Juni 2008
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    48155
    Das lange Vorfach gibt den Fischen mehr Zeit bevor wir etwas mitbekommen und beim Feedern ja dann auch eigentlich sofort anhauen.
    Ich fange meist mit einem 80cm Vorfach an und wenn die Bisse sehr vorsichtig kommen, ich also die Bisse sehe aber nicht verwerten kann dann wird das Vorfach verlängert um dem Fisch mehr Zeit zu geben.
    Haben die Fische aber tief geschluckt und sind nicht vorne im Maul gehakt dann verkürze ich das Vorfach damit ich früher etwas vom Biss mitbekomme.

    Das die großen eher auf lange Vorfächer gefangen wurden kann ich mir nur so erklären das auf dem Futterplatz ziemlich was los war, die Dicken mögen so ein gewimmel meist nicht so und sammeln die Partickel am Rande auf.
     
    perik und Brasseamband gefällt das.
  5. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    910
    Ort:
    18106
    Das kann ich so bestätigen. Beim Feedern waren meist kleinere bzw. mittlere Größen direkt am Futterplatz und an den Rändern die größeren Fische.
     
    perik gefällt das.
  6. Gessi

    Gessi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. September 2009
    Beiträge:
    484
    Likes erhalten:
    734
    Ort:
    15234
    Hallo,
    ich hätte da mal eine Frage an die Admins.
    Hier laufen zur Zeit mehrere Beiträge über Futter, Köder, Angelmethoden auf Brassen.
    Kann man die nicht irgendwie zusammenlegen? Ist doch übersichtlicher.
    Gruß Gessi
     
  7. Brassenkiller

    Brassenkiller Petrijünger

    Registriert am:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    61
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    26131
    Meine größten Brassen habe ich immer so gegen 9-10 Uhr Abends gefangen

    Aber wie man das mit dem Futter macht kann jeder für sich entscheiden
     
    Brasseamband gefällt das.
  8. perik

    perik Fischjäger

    Registriert am:
    30. November 2008
    Beiträge:
    409
    Likes erhalten:
    490
    Ort:
    70949
    Vorlieben von Großbrassen

    Hallo an alle Großbrassenangler :)

    Meine Erfahrungen dazu:
    - Große Brassen bevorzugen fleischigeres z.B.Wurm, besonders wenn nicht oder wenig angefüttert wird!
    - Größere Brassen stehen eher am Rand vom Schwarm, wie schon erwähnt.
    - Größere Brassen finden sich oft erst später als andere Fische an der Futterstelle ein. Ab 30min nach Futtereinwurf, vorher sehr selten!
    - G. B. beißen auch gerne mal bei Dunkelheit und beim Karpfen angeln!
    - Trübes Wasser im Fluss ist fängiger als klares.
    - Im Winter bei trübem Wasser beißen eher die größeren Exemplare, kleine weniger.

    Da sollte doch was Verwertbares dabei sein.

    Viel Glück beim Brassen :angler:

    :prost
     
    Bleikopf, Pinion und Brasseamband gefällt das.
  9. conger77

    conger77 ...Allrounder...

    Registriert am:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.589
    Likes erhalten:
    665
    Ort:
    9
    versuchs mal mit futterkorb und füttere und angle auch mit Hartmais
     
    Brasseamband gefällt das.
  10. schleie 1996

    schleie 1996 Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    48607
    Ich würde mit Futterkorb und Marden eigentlih ganz simmpel ne fang ich sehr gut mit
     


  11. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Ist euch eigentlich auch schonmal aufgefallen das in manchen Gewässern die Brassen nur auf bestimmte Köder gehen und z.B. den Mais links liegen lassen ?
     
  12. AustroPetri

    AustroPetri Süßwasser Spezi

    Registriert am:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    1.274
    Likes erhalten:
    1.186
    Ort:
    2333
    @ Torino

    Hoi!!!

    Ich habe bis vor einem Jahr nicht mal gewusst das es bei mir im Vereinssee Brassen gibt, da keiner bei uns auf Brassen angelt...

    Ich habe mein Glück mal mit Waggler und Maden auf Karpfen versucht und promt nur Brassen gefangen, zwar nicht die Größten aber Brassen... (für mich eher eine langweilige angelei...)

    Ich habe alle mitten im See in einer Tief von 1,0 bis Vorfachlänge gefangen...

    Aber mal ehrlich die zieht man raus wie nen nassen Fetzen...

    Naja wenn man mit ganz feinem Gerät (Stippe,Match...) angelt kanns ganz amüsant sein, aber da ich eher der Karpfenfischer bin, bin ich bei nem Drill was anderes gewohnt...
     
  13. Torsten Bösen

    Torsten Bösen Team Browning

    Registriert am:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    140
    Likes erhalten:
    97
    Ort:
    54317
    ...das wäre dann so ähnlich, als wenn man Fußball, Tennis, Basketball in den Überbegriff "Sport" reinpacken würde - also im Endeffekt noch wesentlich unübersichtlicher ...

    Jede einzelne Fischrasse verdient es hier seperat behandelt zu werden, zumal teils deutlichste Unterschiede besonders in der Lockstoff- / Futter- / und Köderauswahl / -Zusammensetzung dies erforderlich machen ...

    Grüße

    Torsten
     
    Martin Kraft, Brasseamband und perik gefällt das.
  14. Knispel

    Knispel Petrijünger

    Registriert am:
    10. März 2010
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    28197
    Tim Kuehn gefällt das.
  15. Tim Kuehn

    Tim Kuehn Raubfischfreak

    Registriert am:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.163
    Likes erhalten:
    1.200
    Ort:
    42289
    Sehr Interessante Seite, man sieht das alle Brassen einen Laichschleier haben.
    Das heißt also das sie so im April-Mai rum gefangen wurden.
     
  16. spaceace82

    spaceace82 Never kill a barbel

    Registriert am:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    2.542
    Ort:
    Bergisch Gladbach, Germany
    Moin zusammen!

    Ich war eben am Dutenhofener See und habe auf Brassen gefeedert. Und es tat sich nix. Habe an einer flacheren und an einer etwas tieferen Stelle gefischt. Ein einziges Rotauge hat sich an meinen Haken verirrt. Futter habe ich nen Mix aus Mosella "Red Bream" und Mosella "Karpfen+Brasse", verfeinert mit Knobi und Muskatnusspulver. Als Hakenköder dienten Maden,Rotwurm,Tauwurm und Mais. Ich wollte nachher nochmal raus, und wollte fragen auf was ich achten muss wenn ich auf brassen feeder. Was meint ihr wo stehen die Jungs? Würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

    MfG

    Björn
     
  17. feel-the-drill

    feel-the-drill Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    19. März 2010
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    48336
    Hey Tim,
    Ich bin Karpfenangler und hate auch schon mit manch so einer nervigen fetten Brasse zu tun... Naja. Ich empfehle die am besten eine Sandbank, Landzunge,Plateau... zu suchen. Dann kaufst du dir beim Raeiffeisen nen 8 kg Sack Hartmais. Davon tust du dann 6KG ca. 80 Minuten mit sehr viel Wasser kochen(dann kann man ihn zwischen Zeigefinger und Daumen mit einw enig Kraft zerdrücken). Den gekocheten Mais kippst du mit Wasser in einen großen Eimer, dann ordentlich zucker dazu. Lässt ihn einen Tag in der Sonne stehen: WICHTIG es muss genug Wasser im EImer sein, zur not nachkippen. Nach dem Tag in der Sonne wurde das Wasser zu Schleim. Dann fütterst du jeden Tag (denke mal 4 Tage reichen) Mais an, bis der Eimer Leer ist. Einen Tag vor dem Angeln nochmal den Rest Mais kochen, wieder mit Zucker anreichern und stehen lassen. Beim Angeln empfehle cih dir eine Festblei-Grundmontage. (60gr. Blei einfach mit nem Schrotblei fixieren). Dann musst du die Haarvorfächer besorgen, da gibt es fertige für karpfen. Mit einer Ködernadel machst du dann 3-5 Maiskörner an das Haar (die fixierst du dann mit nem kleinen Stöckchen oder nem boiliestopper) und wirfst an deine Stelle. Dann musst du nochmal 2 Hände Mais füttern und warten.

    Der Mais sorgt dafür, dass keine lästigen Weißfische nerven, da sie ihn nicht com haar kriegen. Die Haarmontage wird von der Brasser eingesaugt, die Basse spürt wiederstand, spuckt es aus und sit gehakt. An manchen Seen gibt es dann einen voll "RUN". Aber oft piepst es einfach 10 mal doda so und dann ist Ruhe.

    PS: Deine tiefe 3M passt dort kannst du gut füttern udn angeln. Besser wäre aber wie gesagt eine sandbank etc...

    Hoffe ich habe dir geholfen.

    Petri Heil!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2011
    Regulator87 gefällt das.
  18. Hell'sWels

    Hell'sWels Waller-Neuling

    Registriert am:
    22. Juni 2012
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    59929
    Der Kollege mit dem Tauwurmbündel MUSS Glück gehabt haben, wer geht schon mit einem fettenTauwurmbündel geziehlt auf Brassen... Petri Heil an ihn;) aber mir ist das gleiche passiert. Bei meinem letzten Wels-Ansitz hat auf meine U-Posenmontage mit 8 Tauwürmern am 5/0er Haken nachts Tatsächlich ein 60er Brassen von 6 Pfund gebissen. Ein zweiter ist mir an der anderen Welsrute leider ausgeschlitzt.
    Daher probiere ich es heute über Tag mit 2 Tauwürmern am 1er Haken auf in ähnlich weiter Entfernung und Tiefe (25m weit, ca. 10-12m tief). Wenn es läuft wie beim Welsansitz ist das eine seeehr gute Methode auf Großbrassen

    Gruß, Phil
     
  19. Spike24

    Spike24 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. April 2012
    Beiträge:
    329
    Likes erhalten:
    98
    Ort:
    23879
    Also ich habe es vor kurzem mal an meinem See auf Karpfen abgesehen also 3-4 Tage jeden Tag 1-2 Dosen Mais angefüttert und dann mal hingesetzt .. Mais und Pinkys am haken mit einer 2 gramm Pose ... Ich habe den ganzen Tag nur gute Brassen und Rotfedern gefangen was ich gar nicht so wollte :) .. vlt hilft dir das .. Das waren jetzt ziemlich heiße Tage und ich habe mir eine der Tiefsten stellen im See ausgesucht (ca. 5 Meter)
     

Diese Seite empfehlen