Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rezepte - Wie Brachsen zubereiten?

Dieses Thema im Forum "- Fischrezepte und Räuchertipps" wurde erstellt von Matze_W, 17. März 2009.

  1. dit Christian

    dit Christian Petrijünger

    Registriert am:
    8. Februar 2009
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    14712
    Hi

    Also wenn man mal "zu viele" oder "zu kleine zum filitieren" hat und keine menschlichen Abnehmer findet, obwohl Brassen sehr lecker sind gibt es noch andere Möglichkeiten der Verwertung:
    Fragt einfach mal in Zoo's oder kleinen Tierparks nach ob sie denn Fisch haben wollen, hat bei mir im Ort vor ein paar Jahren funktioniert. Da stand extra eine Tonne in welche man die Fische geben konnte, welche täglich gelehrt und an die Tierischen Bewohner der Anlage verteilt wurde.
     
    trietze, Andreas_s und Eberhard Schulte gefällt das.
  2. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Die Idee ist gut aber ist das ganze nicht ein wenig gefährlich.
    Auch wenn es 99,9% der Leute die ihren Fisch dort abgeben gut meinen, so würde ich als Besitzer des Tierparks das nie in betracht ziehen.

    Stell dir vor jemanden behagt dieser Park nicht und er wirft einen mit Gift versehenen Fisch in diese Tonne....na herzlichen Dank.

    Wenn man sich dazu noch die Dokus über Zoo's im TV anguckt, und man sieht das die Tiere da teilweise besseres auf den Tisch bekommen als ich, kann ich mir nicht vorstellen das man auf so etwas zurückgreift.
     
  3. Angel Andi

    Angel Andi Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    02625
    Eine weitere Verwertungsmöglichkeit, besonders für kleinere Brassen, ist die Fische zu Salzen und anschließend zu Trocknen. Das wird z.B. in Russland gemacht. Das ganze nennt sich dann „Vobla“. Man kann auch Rotaugen nehmen.
    Der ungeschuppte Fisch wird dazu 2-3 Tage in Reichlich Salz eingelegt. Dann wird er auf eine Leine, Fliegengeschützt in der Sonne getrocknet. Wenn der Fisch so Hart ist, dass er beim zusammenschlagen klimpert dann ist er gut.
    Danach zeiht man die Haut ab und ist den Fisch zu reichlich Bier :-).
    Die Fische gibt es auch fertig in fast jedem Russland-Shop.


    Petri Angel Andi
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2009
  4. oberesalzach

    oberesalzach The Voice of Austria

    Registriert am:
    24. März 2009
    Beiträge:
    2.797
    Likes erhalten:
    2.065
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    5020
    Brchsenlaibchen

    Also gut ich geb dann auch noch mein Rezept für Fischlaibchen zum Besten, weil was anderes Vernünftiges kann man davon nicht machen außer räuchern und vom geräuerten Fisch dann einen Fischaufstrich aber das will er ja nicht :mad:

    FISCHLAIBCHEN
    • 1 Kg Brachsenfilet faschieren
    • 3 in Milch eingeweichte Semmeln
    • 3 mittelgroße Zwiebel fein geschnitten
    • 5 Zehen Knoblauch
    • Salz, Pfeffer, Majoran
    • Semmelbrösel und Fett zum ausbacken
    Aus der Masse Laibchen fornen, diese in den Semmelbrösel
    wenden und in heißen Fett auf beiden Seiten goldbraun
    ausbacken. Dazu Kartoffelsalat und ein oder zwei Bier :prost

    Guten Appetit von ObererSalzach :koch:
     
    bueffel61, perik, 270CDIT-Model und 4 anderen gefällt das.
  5. PhilippJ

    PhilippJ Gast

    Hier mal ein super Brassenrezept. Schmeckt echt lecker.

    Speckbrassen nach Bauernart
    Zutaten für (4 Personen)

    4 Brassen (je etwa 350 g)
    1,5 kg frischer Blattspinat, 200 g fetter Speck, 4 Zwiebeln, 100 g gewürfelter Schinken, Salz, Muskat, Kartoffeln,
    Zubereitung:
    Zunächst wird für dieses westfälische Brassenrezept der frische Spinat gewaschen und geputzt und anschließend mit einer Tasse Wasser angedünstet, der Speck wird ausgelassen, das Fett beiseite gestellt, darin werden später die Brassen gebraten, die Grieben kommen in einen Topf, der Spinat wird hinzugegeben und mit etwas Salz, einer Prise Muskat und Feingehackter Zwiebel fertiggegart, die Fische ausnehmen, schuppen und waschen, an den Flanken mit scharfem Messer einritzen, damit die Brathitze die kleinen Gräten erreicht, 4 dicke Zwiebeln in Würfel schneiden und in etwas Öl gemeinsam mit dem gewürfeltem Schinken anbräunen lassen, mit dieser kräftigen Mischung werden die Brassen dann gefüllt und mit Zahnstochern oder Rouladennadeln verschlossen, im Fett des ausgelassenen Specks werden die Brassen dann von beiden Seiten je etwa 7 - 8 Min. in der Pfanne gebraten, Beilagen nach Geschmack, z.B. Bratkartoffeln oder nur schlicht mit frisches Stangenweißbrot.

    Gruss
    Philipp
     
    bueffel61, jesada, 270CDIT-Model und 5 anderen gefällt das.
  6. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Moin!
    Also, wenn jemand sagt, daß Brassen nicht schmecken, dann liegt es entweder an seinem persönlichen Geschmack (dann kann man nichts dran ändern) oder er hat nie einen Brassen probiert.
    Wenn ich die Wahl habe zwischen einem großen Brassen oder einem Karpfen, so wähle ich den Brassen, weil sein Fleisch wesentlich fester ist, als das Fleisch des Karpfens.
    Die für mich beste Art der Zubereitung sind Filets gebraten oder Fischfrikadellen.
    Gruß
    Eberhard
     
    270CDIT-Model, trietze und Andreas_s gefällt das.
  7. Konfetti

    Konfetti Petrijünger

    Registriert am:
    8. April 2008
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    21465
    Moin Geräucherte Brasse ist echt der Hammer schön warm aus dem Rauch aber Grillbrasse konnte ich mir nicht vorstellen muss ich nach dem nächsten Grossfang unbedingt probieren
     
  8. nast

    nast Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73433
    Brassen

    hallo,
    egal wie er zubereitet wird, ich freue mich über jeden Angelfreund ,
    welcher den Brassen nicht als " minderwertigen " Fang ansieht!!!!!!!!!!:angler:
     
  9. perik

    perik Fischjäger

    Registriert am:
    30. November 2008
    Beiträge:
    409
    Likes erhalten:
    490
    Ort:
    70949
    Weißfisch eingelegt

    Hallo,

    nochmal was für Brassen. Und zwar kann man alle grätenreiche Weißfische sauer einlegen. Das schmeckt ganz grob in etwa wie Brathering. Dazu muß man die Fische filetieren mit Salz und Pfeffer bestreuen in Mehl wenden und in heißem Fett anbraten. Die so kurz angebratenen Filets danach in einem Sud aus 2/3 Wasser und 1/3 Essig (billiger Brantweinessig tuts) einlegen. In den Sud kommen ebenfalls Salz, halb soviel Zucker, Senf, Pfefferkörner, evtl. Dr.Oetker Einmachhilfe, usw.
    Auch die genaue Zusammensetzung gehe ich hier nicht ein, da ich selbst ständig Variationen mache. Wer danach fragt wird von mir eine Anwort bekommen.
    In die zum Einlegen verwendeten Gläser (im geheizten Ofen sterilisieren) kommen zuerst rohe Zwiebeln, (2-3 Streifen Paprika) etwas Chilischote zerrieben. Darauf dann die Fischfilets betten und mit dem Sud auffüllen. Gläser gut verschließen, mindestens 3 Wochen warten und dann staunen, wie gut Rotauge&Co schmecken können. Der Vorteil hierbei: Die fertigen Konserven sind i.d.R. über 6 Monate haltbar.

    Viele Grüße:prost
     
    Easyfly und trietze gefällt das.
  10. oberesalzach

    oberesalzach The Voice of Austria

    Registriert am:
    24. März 2009
    Beiträge:
    2.797
    Likes erhalten:
    2.065
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    5020
    Schönen 1. Mai

    Ja man kann Brachsen auch wie Brtheringe zubereiten.
    Kann man ja mit jeden Weißfisch machen. würde dazu aber nur die kleineren hernehmen, da sonst der Essigsud die Gräten nicht weich macht.

    Lg. Oberesalzach
     
    jesada und trietze gefällt das.


  11. folke_kelm

    folke_kelm Petrijünger

    Registriert am:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    33026
    Mit Brachsen kann man jede Menge leckere sachen machen. Meine Kinder mögens liebend gerne, wenn ich den Brachsen auf offenem feuer grillen. Erst einsalzen, eine stunde liegen lassen und dann im Halter über der offenen Flamme braten.
    Ansonsten filetieren und roh marinieren wie Heringe, in essig, zucker, Gewürzen nach Geschmack. mindestens 5 Tage ziehen lassen. Die Gräten sind dann weich und man merkt sie nicht mehr.
    Brachsen sollten nicht unter 1 Kg wiegen, sonst machts keinen Spass. Nach der Laichzeit sind viele Brachsen ausserordentlich mager, dann machts auch keinen Spass, sie schmecken einfach nicht, und noch mal, je grösser, desto besser.
     
    trietze gefällt das.
  12. Rainer1

    Rainer1 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    10. April 2009
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    90491
    Hi,von der Hautseite ca.alle 5 mm einschneiden u. grillen.
    Schön durchgrillen dann kannst die Gräten mitessen.
     
    trietze gefällt das.
  13. Exstipper

    Exstipper Petrijünger

    Registriert am:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    88
    Likes erhalten:
    38
    Ort:
    16792
    hi folke
    ich mach am liebsten frikadellen daraus wegen der gräten
    ob du die dann in die pfanne haust räucherst oder grillst ist dir überlassen
    schmeckt alles gut und brauchst nicht polken oder spucken
    eben kinderfreundlich
     
    trietze gefällt das.
  14. Brassenboy

    Brassenboy Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    237
    Ort:
    14469
    Hört sich ja alles gut an hier.
    Die eingelegten Weißfische schmecken fast sogar besser als die gekauften Bratheringe. Ich hab mal welche zum Nachbarschaftsosterfeuer gemacht und alle dachten es sind Heringe.
    Zum abgeben im Zoo gäbs noch was. Ich glaube das macht heute kein Tierpark oder Zoo mehr, da die Gefahr zu Groß is das in dem Fisch noch ein Rostiger Haken lauert, der den Tieren mehr schmerzen bereitet als man vielleicht mit dem frischen Futter gut tun will. Und die Fische erst zu Röntgen bevor man sie verfüttert ist zu viel Arbeit und auch nicht grad gesund, zwecks strahlung.
     
    trietze gefällt das.
  15. Fabi_

    Fabi_ Bodenseeneuling

    Registriert am:
    29. September 2009
    Beiträge:
    440
    Likes erhalten:
    164
    "und brauchst nicht polken oder spucken" mein kumpel und ichhaben aml eine forelle gegessen un mein kumpel hat ausversehen eine gräte verschluck tun hat sich dann ... ihr wisst schon
     
  16. stecs

    stecs Super-Profi-Feederspezi

    Registriert am:
    7. März 2008
    Beiträge:
    801
    Likes erhalten:
    701
    Ort:
    16303
    Wir hatten das Thema schonmal: Rezepte - Brasse lecker und einfach ohne Gräten zubereiten

    Hier mein Brassenrezept, saulegga:

    Hallo Jungs,

    nachdem ich gestern diese 40cm Brasse verhaften konnte, ging es heute an die Zubereitung:

    Die Brasse:
    [​IMG]

    Nach abschuppen und in Portionen schneiden, schwimmen die Teile in Sonnenblumenöl:
    [​IMG]

    Langsam nehmen sie Farbe an:
    [​IMG]

    Auf Küchenpapier abtropfen lassen und fertich...
    [​IMG]

    Hier das Rezept:


    Brasse entschuppen und ausnehmen
    Flossen und Kopf entfernen
    in Portionen schneiden
    mehlieren und in heißem Sonnenblumenöl ausbacken (die Gräten werden fritiert...)
    fertig salzen und pfeffern

    Guten Appetit!
    stecs
     
  17. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Wenn man aus Brassen Fischfrikadellen macht kann man dann auch die Haut mit durch den Fleischwolf drehen ?
     
  18. larslarslars

    larslarslars Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    61
    Ort:
    01920
    viele gute tips,:klatsch mir ist das auch immer zu schade die einfach so wegzuwerfen
    ist ja schließlich ein leckerer fisch
     
  19. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.355
    Likes erhalten:
    10.929
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi torino ,

    klar könnte man die Haut auch mit durchdrehen , aber die durchgedrehte Fischhaut gibt den Frikadellen eine graue unansehliche Farbe , weshalb ich sie meistens entferne .

    mfg Jack the Knife
     
  20. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Und wie viele Brassen fangt ihr so um Fischfrikadellen zu machen ?
     

Diese Seite empfehlen