-

Weltweit starker Rückgang von Großfischarten

Dieses Thema im Forum "- Natur- und Gewässerschutz" wurde erstellt von FHP Redaktion, 23. Oktober 2019.

  1. FHP Redaktion

    FHP Redaktion Super-Profi-Petrijünger Mitarbeiter

    Registriert am:
    27. März 2018
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    109
    Ort:
    Berlin, Germany
    Erstmals wurde weltweit in Binnengewässern die globale Bestandsentwicklung großer Wirbeltierarten untersucht. Forscher stellten fest, dass der Gesamtbestand in nur 41 Jahren um 88 % zurückgegangen ist und große Fischarten mit einem Rückgang von 94 % besonders stark betroffen sind. Warum vor allem Stör und Lachs weltweit stark gefährdet sind, erfahrt ihr hier.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Oktober 2019


  2.  
  3. Thunfisch

    Thunfisch Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.318
    Likes erhalten:
    5.278
    Ort:
    64625
    Nö, "hier" erfahre ich nichts darüber...
     
  4. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.411
    Likes erhalten:
    2.100
    Ort:
    Berlin, Germany
    Psst, das sind die Angler, die entnehmen zu viel. Aber behalts für dich ;-)
     
  5. Patcom

    Patcom Neuer Petrijünger Moderator

    Registriert am:
    25. August 2015
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    10785
    Sorry Leute, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Jetzt funktioniert es!
     
  6. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.411
    Likes erhalten:
    2.100
    Ort:
    Berlin, Germany
    Schöner Bericht. Warum man allerdings auf Atlantlantischen UND Europäischen Stör setzt ist mir etwas schleierhaft. Der Europäische war eh aufm Rückzug, dem war es schon vor der Industrialisierung zu warm. Der Atlantische war dabei die Gebiete zu übernehmen, die der Europäische bei seinem natürlichen Rückzug hinterließ, so war z.B. die Population in der Ostsee und Oder der Atlantische Stör. Dann kam der Mensch...
     

Diese Seite empfehlen