Barsch - Welches Vorfach für kleine Wobbler (3,5 cm) bei Hechtgefahr?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von darkopa, 17. Juni 2010.

  1. Angler Newbie

    Angler Newbie Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. November 2009
    Beiträge:
    710
    Likes erhalten:
    206
    Ort:
    72511
    Wieso den nicht Titan, das hat ne viel viel geringere Scheuchwirkung wie viele andere Vorfächer.... und zudem ist Titan um fast 50% leichter als Stahl und hält Ewigkeiten.... bei zb jerkbait.com kostet 1m 3,7€ (die haben gutes Titan) das gibt 2 Vorfächer die ewig halten, Titan ist zudem durch den Memoryeffekt den es hat so gut wie knicksicher - was ja einer der Hauptgründe ist wieso Stahl immer kaputt geht oder es ausgewechselt werden muss.
     
    Mali und beetlebenner gefällt das.
  2. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Naja, mit der Haltbarkeit von Titan waere ich mal etwas vorsichtiger... Klar kann es viel laenger halten als bspw. Stahl. Bei hoher Beanspruchung(Haenger, Wurf ins Gebuesch) ist mal ganz schnell nen Knick oder schlimmer eine poroese Stelle, die man nicht mal sieht. Dann ist das "Wunderzeug" so verletzlich wie ein Seidenfaden.

    --> Also immer und immer wieder kontrollieren!!!


    Bei Marc gibt es nicht ein Titanvorfach, dass zum Barschangeln geeignet waere. Wie der Shop-Name schon sagt, der Mann vertreibt Jerk-Zubehoer ;-)
    Wirklich empfehlenswert zum Barscheln ist eigentlich nur das 10LB-Titan und das ist echt sschwer zu verarbeiten. Uebrigens einer der Gruende warum der Shop-Inhaber die duennen Durchmesser aus dem Programm genommen hat.

    Die Kunden konnten es einfach nicht verarbeiten und die Beschwerden liessen nicht lange auf sich warten.


    Zur Haltbarkeit habe ich schon einiges gesagt. Ich wuerde das alles etwas differenzierter sehen. Deswegen habe ich auch auf die Schwachstellen, wenn es z.B. mal nicht knicksicher war hingewiesen. Da reicht nen' Schnurklemmer beim Auswurf und schon fliegt der Bait unglaublich weit ;-)

    regards
    Peter
     
    beetlebenner gefällt das.
  3. Sascha Heuter

    Sascha Heuter Hardbait-Freak

    Registriert am:
    15. August 2010
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    301
    Ort:
    52385
    Hi zusammen,

    versuchts doch mal mit nem 7x7 mit 6kg Tragkraft. Anstatt der Klemmhülsen, welche evtl. den Lauf des Köders und das Schwimm-/Sinkverhalten beeinflussen können, sollte man sich vllt. mal ein passendes Vorfach twizzeln (ganz einfach, mach meine nur noch so).
    Das Vorfach ist recht dünn, hechtsicher und mit den passenden Karabinern, Wirbeln und einem kleinen No-Knot-Verbinder auch nicht so auffällig.
    Wir konnten es schon öfters beobachten, dass die kleineren Barsche bis Handlänge die Hülsen und Karabiner attackierten........
     
    Thunfisch gefällt das.
  4. baeumle

    baeumle Feederangler

    Registriert am:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    79423
    Servus,

    Stahl oder Titan ist erste Wahl wenn man mit Hechten rechnen muß. Da es fast überall Hechte gibt... Fluorocarbon und Hardmono:nein:nein:nein

    Es gibt so dünne und geschmeidige Stahlvorfächer wie z.B. Cannelle MultiFlex (3 kg) dass gerade mal 0.15mm dick ist.
    Wenn`s noch dünner sein soll; Carbon X Protector 2,5kg und 0.12mm Durchmesser.

    Ich versteh nicht warum da einige mit ****** Vorfachmaterial rumprobieren und damit kleine wie große Hechte verangeln!!!!

    Barsche, Forellen, Rapfen, Döbel, Hechte und Zander, die ja Augenrauber sind, stört ein Stahlvorfach nicht im geringsten.

    Lasst euch doch nicht so einen *******dreck (Fluorocarbon,Hardmono oder Kevlar) einreden, von Leuten die nur auf Provit aus sind (oder weil ihr neuer Sponsor das halt auch im Program hat:mad::nein) und euch alles andrehen würden, solange die Kohle stimmt. Man kann garnicht oft genug darauf hinweisen!!! Glaubt doch nicht jeden Dreck der in irgend einer Zeitschrift steht. Die leben ja von so "Produktplazierungen", genauso wie die "Pros" und Teamangler, die da ihre total (muahahahah) unabhängigen "Fangberichte", in dem 20000 mal der Firmen-, und Produktname genannt wird, schreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
    Spengler und Sascha Heuter gefällt das.
  5. Angler Newbie

    Angler Newbie Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. November 2009
    Beiträge:
    710
    Likes erhalten:
    206
    Ort:
    72511
    Hi

    Bei Hechtgefahr musst schon Stahl nehmen, wenn Stahl würd ichs mal mit einem mindestens 3kg Stahlvorfach probieren(nicht weniger !), wenn das nicht funktioniert (mein das dein Wobbler dann immer noch nicht so lauft wie er sollte), musst halt Titan nehmen, damit müsste es auf jeden Fall mit Titan klappen weil Titan ist bei gleichem Durchmesser/Tragkraft um 45% leichter als Stahl.

    Ein dünneres Flexonit ist auch ne Alternative, is ja auch Stahl aber glaub leichter und viel weicher als normale Stahlvorfächer.


    @Baeumle


    Bleib mal aufm Boden, FC ist nicht gleich FC, ich fische seit ca 8 Wochen mit dem Special Pike FC in 0,55 und war seither bestimmt schon 50std auf Hecht los und habe auch an die 10-12 Hechte gelandet und nicht einen Abriss, und ich könnt wetten ich werde mit diesem FC auch nie einen Abriss haben, bei Kevlar und den anderen Materialien bin ich allerdings auch vorsichtig bzw würds nie benutzen wenn Hechte im Wasser sind !!!

    Bei FC gibts ganz extreme Qualitätsunterschiede, die meisten sind garnicht au 100% FC und da geht das Problem schon los, klar muss man das Vorfach immer beobachten aber das muss ich beim Stahl auch !
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
  6. baeumle

    baeumle Feederangler

    Registriert am:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    79423
    Servus,

    auf dem Boden bleiben, ne gute Idee, ich flieg ja eh nur ungern.

    3,5cm Wobbler und dein :hahaha:55er Fluoro ist sicher ne tolle Kombi !!! :spass

    Jeder vertritt seine Meinung. Oder bist Du einer von den oben Genannten.

    Dein Kommetar in Gottes Ohr. Du bist einer. Schnell mal die Meinung geändert, oder? Dein 55er ist natürlich das Beste, is klar ne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
    doug87 gefällt das.
  7. Hecht25

    Hecht25 Petrijünger

    Registriert am:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    53
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    14612
    Auf jeden Fall Fluorocarbon!!!
     
  8. doug87

    doug87 Freier Fischer

    Registriert am:
    4. August 2008
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    644
    Ort:
    22159
    Ich mache es wie folgt...

    Ich nehme bei größerer Hechtgefahr das dünnste Flexonit!
    Wenn ich Hechte mit ziehmlicher Gewissheit ausschließe nehme ich Fluo und drücke die Widerhaken an... Wenn doch einer zupackt hat er dann ggf. ne Chance!

    Ich nutze im allg. nur Fluo wenn es wirklich angebracht ist... Dropshot, Texas und Kleinstköder!
     
  9. micha169

    micha169 Petrijünger

    Registriert am:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    73
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    14469
    Also ich Hab sehr gute Erfahrungen mit Hard Mono gemacht .

    zum einen auch wegen der Scheuchwirkung und ist genauso stabil wie Stahlvorfach oder Titan.


    :angler:
     
  10. J.Hecht.

    J.Hecht. Der mit dem Gummi spielt

    Registriert am:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    2.329
    Likes erhalten:
    1.170
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13051
    Nein ist sie nicht sorry
     
    doug87 gefällt das.


  11. Kevin2311

    Kevin2311 BeiRegenZuHauseBleiber

    Registriert am:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    57
    Ort:
    16248
    Stahlvorfach? Titan? Hardmono? Fluo?

    hier geht es doch immernoch um 3cm wobbler wenn ich mich nicht täusche oder? also ich hab noch nie nen Hecht jenseits der 40cm marke auf derart kleine Köder gefangen ganz ehrlich... mir scheint auch eher nach sonem "kleinkram" drehen die sich nicht mal um...

    und nen 40er Hecht inhaliert deinen Köder (gerade wobbler der ja gezogen wird(!)) niemals so tief dass er deine schnur erwischt...

    mein Fazit zu miniwobblern: jegliches Vorfach beeinflusst den lauf, sie sind halt einfach zu empfindlich für sowas... genau wie gufi's / twister bis 3 cm... ich kann doch nicht nen vorfach mit etwa nem Wirbel davorknallen, der größer ist als mein Köder :augen

    übrigens: abrisse hatte ich (hänger ausgenommen) seit jahren keine... ich weiß nicht, was ihr teilweise mit eurem gerät anstellt aber ich fische schon mit feinem gerät und hab diese probleme trotz allem nicht...
     
  12. Zxmonaco

    Zxmonaco Alice in Videoland

    Registriert am:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    100
    Ort:
    01109
    ich nehme immer bei sowas 50 fluro oder hartmono.
    Solltest du nur nach einen Hecht wechseln, wenn die Struktur leich zerstört ist
     
  13. Sascha Heuter

    Sascha Heuter Hardbait-Freak

    Registriert am:
    15. August 2010
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    301
    Ort:
    52385
    Also, wiegesagt: bei uns an den 2 Seen besteht eigentlich immer Hechtgefahr, von daher fische ich auch mit den DD Squirrel´s und allem andren, was für Barsche bestimmt ist, egal wie groß, ein Iron Claw 7x7 mit 6kg, jedoch ohne Klemmhülsen. Damit haben wir schon die Erfahrung gemacht, dass sich Makro-/Mikro-Barsche ranmachen wollten und auf die Hülsen beißen. Daher twizzel ich meine Vorfächer. Kleinster Köder ist meistens die RS 225 oder im Sommer die Squirrel 61 oder evtl. mal ne Tiny Fry oder D Chubby.
    Titan, Fluo oder Hardmono kommt mir nicht dran, sage jeder, was er will. Da gehn wir kein Risiko ein.
     
  14. doug87

    doug87 Freier Fischer

    Registriert am:
    4. August 2008
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    644
    Ort:
    22159

    Wobbler werden nicht nur gezogen und ein Hecht kann sich auch einen Köder den den Volle Pulle einholst bis in die Kiemen jagen!

    Im übrigen habe ich schon einige bessere Hechte auch Miniköder gefangen, auch die schießen sich zeitweise auf Brut ein!

    Ich appelliere an jeden das Risiko zu minimieren und wenn es funktioniert benutzt Stahl!
     
  15. Sascha Heuter

    Sascha Heuter Hardbait-Freak

    Registriert am:
    15. August 2010
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    301
    Ort:
    52385

    Habs schon 2-3x erlebt, wie sich n 30er Hecht nen 10er Arnaud reinpfeift, selbst nen 128er MagSquad ist nicht sicher vor dem Nachwuchs.

    Und JA : Stahl geht, selbst die Barsche haben damit nicx am Hut und nehmen den Wobbler.

    Also nehmt immer wa hechtsicheres als Vorfach wenns Hechte im Wasser gibt.
     
  16. Sascha Heuter

    Sascha Heuter Hardbait-Freak

    Registriert am:
    15. August 2010
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    301
    Ort:
    52385
    Update:

    Nehmt einfach das dünnste 12 lbs. / 5.4 kg Drennan 7strand.
    Das ist schön dünn, lässt sich super twizzeln, dann braucht man keine Hülsen (wegen Auffälligkeit, und Gewicht bei Suspendern). Halten tun die getwizzelten Vorfächer alle, hab noch keine Probleme gehabt.
    Dann lassen sich auch kleinste Wobbler noch damit fischen, vorrausgesetzt, man verarbeitet die passenden kleinen Snaps/Karabiner mit Rundbogen. Und zu lang muss das Vorfach ja nun auch nicht sein, von wegen 50cm-70cm..........Ich fische 20-30cm lange Vorfächer. Und hatte noch keinen voll inhalierten Wobbler bei Hechten.
     
  17. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Ich verwende dazu FC von FOX Tragkraft 3,5 Kg länge 50cm.
     
  18. Emsangler291

    Emsangler291 Angelsüchtig...^^

    Registriert am:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    1.547
    Ort:
    Kassel, Germany
    Ich schwöre bei Mini-Wobblern auf Wolfram-Vorfächer!!!

    Meiner Meinung nach das beste um ganz kleine Wobbler hechtsicher zu fischen!
    Sehr leicht,dünn und überaus flexibel!Keinerlei Beeinträchtigung des Laufs,auch bei Ködern um 1-3gr. und 1cm Länge!!!Diese Vorfächer haben einen Durchmesser von 0,14mm und eine maximale Tragkraft von knapp 3kg!Ist genauso als würde man mit 0,15 FluoCarbon fischen,nur eben HECHTSICHER!!!
    Jedoch leider nicht ohne Memory-Effekt,da sie aber nicht besonders teuer sind,ist es kein Problem sie öfter mal auszutauschen!

    Weiter oben irgendwo wurde angesprochen dass auf so kleine Mini-Köder keine größeren Hechte beissen!Das ist totaler Quatsch!!!!!!!!:schrei

    Ich habe bestimmt schon mehr als 12 Hechte über 80cm auf Wobbler gefangen die nicht länger als 3cm waren....
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2011
  19. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Sind die Dinger nicht super schwer?! Ich moechte/wuerde behaupten, Wolfram wiegt das Doppelte von Stahl. Folglich fuer Suspender schonmal nicht geeignet.

    Ich behaupte, dass Titan mit Abstand die meisten Vorteile vereint!
    Also nochmal, "TITAN"!

    regards
    Peter
     
    Der_Freak und Zanderoli gefällt das.
  20. Emsangler291

    Emsangler291 Angelsüchtig...^^

    Registriert am:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    1.547
    Ort:
    Kassel, Germany
    Nee,sie sind wirklich sehr leicht!!!

    Wie schon gesagt fische ich sie in 0,14mm Durchmesser und die Länge beträgt meist 30-35cm.

    Ich fische kleine Wobbler(wirklich kleine Wobbler um ca. 1-2gr.) an Wolfram schon seit Jahren und habe bisher nix besseres gefunden!!!
    Ich habe auch sehr lange gesucht um die besagten Vorfächer zu finden!Die gibts leider kaum im Fachhandel!

    Die Wobbler laufen so wie sie laufen sollen!Wäre ich nicht absolut überzeugt von dem Material dann würde ich nicht damit fischen.(Meine Fänge sprechen für sich)
    Sollte ja nur ein Tipp sein!
    Probiert es mal aus....wenn ihr mir nicht glaubt!

    Petri!!!!!!!!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2011
    Zanderoli gefällt das.

Diese Seite empfehlen