Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Welche Rute muss ich nehmen zum Carphunting?

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Carphunter14, 8. Dezember 2008.

  1. Carphunter14

    Carphunter14 Karpfenangler

    Registriert am:
    20. November 2008
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    96114
    Hi könnt ihr mir ein paar tipps geben welche rute und welche Rolle ich zum carphuntig nehmen kann.
    Baggersee: vll. 100m breit 400m lang 2m tief

    mfg Daniel
    ----------------------------------------------------
    :angler: Ein Angler ohne Rute ist kein Angler :angler:
     
  2. karpfenangler.m-v

    karpfenangler.m-v Petrijünger

    Registriert am:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    18146
    also ich würde dir eine rute zwischen 2,75lbs bis 3lbs empfehlen.mit spitzen aktion so kannst du schön druck machen auf den fisch,kommt auch drauf an wie groß die fische sind im see

    mfg karpfenangler,m-v
     
  3. Matchkönig

    Matchkönig Hardcore Barschfischer

    Registriert am:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    69
    Ort:
    94436
    Hallo

    Könntest du uns vielleicht noch sagen in welcher Preisklasse sich die Rute und die Rolle befinden sollen???
    Wie ich sehe, bist du ja noch Schüler (genau wie ich xd)
     
  4. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Eine Marke kann und werde ich nicht empfehlen.
    Die Ruten sollten 2,5 bis 3 lbs und eine gute Action haben.
    Als Rolle rate ich Dir zu einer Freilaufrolle, ob Dir dies zusagt musst Du entscheiden.
    Eine gute 28ziger Mono reicht da auch aus, mit einer gut eingestellten Bremse kannst Du da jeden Fisch sicher drillen und landen.
    Achte noch auf die Länge der Ruten, sie sollten zu Dir passen. :)
     
  5. Carphunter14

    Carphunter14 Karpfenangler

    Registriert am:
    20. November 2008
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    96114
    Könntest du uns vielleicht noch sagen in welcher Preisklasse sich die Rute und die Rolle befinden sollen???

    -----------------------------------------------------------

    Ja so zwischen 50€-70€
     
  6. Carphunter14

    Carphunter14 Karpfenangler

    Registriert am:
    20. November 2008
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    96114
     
  7. karpfenangler.m-v

    karpfenangler.m-v Petrijünger

    Registriert am:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    18146
    also ich habe ne rolle von sihmano ultegra ohne freilauf, sie sollte aber genug schnur fassen.
    fang erst mal klein an wenn du noch schüler bist
     
  8. Jan1983

    Jan1983 Blank-O-Mat

    Registriert am:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    278
    Likes erhalten:
    143
    Ort:
    12
    Hallo Carphunter 14

    Es kommt drauf an was du ausgeben möchtest für deine Ruten und Rollen,Preiwerte Ruten bekommt man schon sehr viele,(ältere Modelle)die aber auch ihren Zweck erfüllen,ich habe mir die Mitchell Power Cross,(3lb 3,90m)damals für 40 Euro das Stk gekauft,die waren auch reduziert von 80 Euro,auf 40 und zwei Ruten für 80 Euro ist schon Preiswert,bei Ebay habe ich zudem vor kurzen eine 2,75lb,3,90m auch das selbe Model (außer die lb) für 20 Euro bekommen,auch Neuware!für denn See den du beangeln möchtest würden auch 2,75lb reichen,Bei den Rollen ist das auch wieder eine Geld/Funktions- und Geschmackssache,kauf dir lieber Rollen wo viel Schnur raufpasst,das du nicht bei jeden Run Angst haben mußt das die Rolle gleich leer sein könnte,ich Persönlich habe mir die Okuma Synex 665 gekauft und bin sehr zufrieden mit den Preis/Leistungsverhältnis,außerdem gibts bei den Okuma Rollen noch 5 Jahre!Garantie...die Okuma 660 ,das etwas kleinere Modell,bekommt man bei Ebay auch schon für ca. 50 Euro das Stück,Kannst ja bei mein Profil mal unter Bilder kucken wenn du magst dann siehst du gleich die Rollen und Ruten,ich will dir hier nix Verkaufen:hahaha:sondern nur ein hoffentlich für dich einigermaßen Informativen Beitrag schreiben.Gruß Jan:angler:
     
    Carphunter14 gefällt das.
  9. karpfenangler.m-v

    karpfenangler.m-v Petrijünger

    Registriert am:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    18146
    willst du nur in den baggersee fischen oder auch mal in großeren seen fischen da würde ich dir raten ein bissen teureres gerät zu kaufen nicht das sich das gerät gleich beim ersten run in einzelteile auf löst
     
  10. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.419
    Likes erhalten:
    11.025
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi Leute ,

    eine Marke werde ich auch nicht empfehlen .
    Die Rute sollte aber 3,60-3,90m lang sein , 2-3lbs haben und je nach verwendeter Schnur
    Spitzen-oder Parabolische Aktion besitzen .
    Bei Spitzenaktion kannst du kaum eine Geflochtene verwenden , ich habe Ruten , die eine semiparabolische Aktion haben und kann bei diesen Ruten sowohl Gefochtene als auch Monofile Schnur verwenden .
    Als Rollen sind immer Freilaufrollen super , sie sollten allerdings genügend Schnur fassen .
    Je nachdem welche Hindernisse im Gewässer sind verwende ich 30er Mono oder 17er Geflochtene Markenware .

    mfg Jacky1
     
    Carphunter14 gefällt das.


  11. karpfenangler.m-v

    karpfenangler.m-v Petrijünger

    Registriert am:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    18146
    also ich persönlich finde semiparabolische aktion da kann man den karpfen nicht so gut halten wenn man einen großen dran hat ab 25pfund aufwärts.nicht falsch verstehen jeder hat seine eigene meinung

    mfg marcel
     
  12. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.419
    Likes erhalten:
    11.025
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi Marcel ,

    Bei Semi-Aktion kann ich eine Geflochtene Schnur verwenden , bei Spitzenaktion nicht , da die Gefahr des Ausschlitzens größer wird je steifer die Rute ist !!!
    Bei steifen Ruten , also Ruten , die nur eine Spitzenaktion habe sollte man nur eine Monofile Leine verwenden !
    Habe bisher nie Probleme gehabt selbst mit Karpfen jenseits der 35Pfund-Marke !
    Ich stimme mein Gerät immer auf die Anforderungen des Gewässer ab , wenn notwendig verwende ich Geflochtene , ansonsten bei wenig Hindernissen im Wasser 0,28-0,35er Mono .

    mfg Jacky1
     
    Carphunter14 und Lazlo gefällt das.
  13. karpfenangler.m-v

    karpfenangler.m-v Petrijünger

    Registriert am:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    18146
    ja ich habe auch schon karpfen gefangen 30+ aber ich fische nicht mit geflochtener nur als schlagschnur vor kraut oder seerosen ich habe die erfahrung gemacht das mann die karpfen schneller gestopt kricht ich habe eine rute 3,5 lbs spitzen aktion 12ft
     
    Carphunter14 gefällt das.
  14. Nash

    Nash Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2008
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    1.419
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Daniel
    Als erstes solltest Du dich selber fragen was Du von deinem Gerät (Rute,Rolle) erwartest und welche Anforderung du selber stellst.
    Wenn Du das getan hast wird dir die Wahl nach dem passendem Gerät bedeutend leichter fallen.
    Einige meiner Vorredner (Jacky1,Spaik,Jan1983) haben Dir ja schon ein Paar gute Tips gegeben.
    Bedenke das zu Anfang für das Karpfenangeln nicht zwingend Karpfenruten oder Freilaufrollen nötig sind.
    Eine Normale Rolle mit Frontbremse tut es nämlich zum Anfang auch.Achte nur darauf das Du die Bremse nach dem ablegen der Rute soweit öffnest das ein gehakter Fisch auch genügend Schnur nehmen kann.Es gibt eine Menge Karpfenangler die das genau so machen.
    Gib zum Anfang nicht zu viel Geld aus, sondern finde erst mal heraus ob das Karpfenangeln überhaupt dein Ding ist,wenn Du dir dann immer noch sicher bist und es dir richtig Spass macht (ist nämlich nicht bei jedem so) kannst Du dir immer noch Gedanken über neue Ruten und Rollen machen.

    mfG Nash
     
    MastaLu, Locke 52, Carphunter14 und 4 anderen gefällt das.
  15. TorstenH

    TorstenH Karpfenangler

    Registriert am:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    342
    Likes erhalten:
    346
    Ort:
    32584
    Hallo Daniel,

    bei Ruten und Rollen finde ich persönlich es wichtig, dass Du selbst die Ruten und auch wenn möglich die Rollen montiert auf den Ruten im Laden mal in die Handnimmst und mit jemand sprichst der dir sozusagen "Vor-Ort" die Vor- und Nachteile von den verschiedenen Rutenlängen und Aktionen bzw. lbs Werten machen kann. Rute ist nicht gleich Rute und Rolle ebenso.

    Bei Rollen, kann ich Dir empfehlen dass Du darauf achten solltest, dass der Spulendurchmesser recht groß ist. Das erleichert das weite werfen ungemein. Wenn Dir dann zuviel Schnur auf die Rolle paßt, kannst Du das mit 2 Möglichkeiten lösen: a) einen Teil der Rolle mit "günstiger" Schnur bespulen, oder b) etwas Isolierband aufwickeln. Keine Sorge, das machen selbst Angler aus hochglanz Zeitungen so. Du darfst es nur nicht übertreiben mit dem Unterwickeln.

    Ich betreibe zwar auch einen Online-Shop und freue mich über jeden Kunden, aber bei Ruten und Rollen solltest Du wirklich in einem Laden nachsehen. Enttäuschungen können groß sein wenn die Ruten und Rollen kommen und nicht "gut in der Hand liegen".
     
  16. Ebrach-Fischer

    Ebrach-Fischer Petrijünger

    Registriert am:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    96114
    Hi also ich fische im selben See. Die Karpfen die dort zu erwarten sind, sind so zwischen ca. 5 bis 30 Pfund schwer. Da ich Carphunter14 alias Daniel kenne, weiß ich das er meistens mit Boilies fischt. Wie gesagt, der Baggersee ist ca. 12 ha groß, bis 2,5m tief, meistens schlammig (an manchen stellen über 50cm Schlamm), es gibt 2 große Sandbänke die ca. 50-60m bzw. 80m (von der anderen seite ca. 20m bzw. 40m)entfernt ist. Naja meine Ruten kennst du ja, also 3,60m 2,75Ibs Rute und 35er Mono wegen der Bäume und großßen Büsche die ca. 5m ins Wasser ragen. Du hast doch schon die Daiwa, oder was das ist, die hat 2,75Ibs, kauf dir die nochmal die ist doch super.

    Ebrach Fischer
     
  17. Carp-Patrick

    Carp-Patrick Carphunter 666

    Registriert am:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    921
    Ort:
    16244
    Ich würde dir ebenfalls Ruten zwischen 2,5 und 3 lb empfehlen. Als Aktion bevorzuge ich persönlich z.B. eine semi-parabolische Aktion. Ein Freund von mir wiederrum fischt lieber mit ner parabolischen Aktion. Was ich damit sagen will, du wirst nicht drumherum kommen, Lehrgeld zu bezahlen. Der Vorteil einer parabolischen Aktion ist der, das die Rute Fluchten eines Fisches im Uferbereich besser abfedert als andere Ruten. Der Vorteil einer semi-parabolischen Aktion ist, das du mehr Druck auf den Fisch ausüben kannst. Bei einer Rute mit Spitzenaktion kannst du am meisten Druck machen, jedoch braucht man viel Gefühl um kräftige Fluchten im Uferbereich anzufangen.
    Anhang: (Quelle: Wikipedia)
    * Spitzenaktion: Die Rutenspitze ist weicher im Aufbau als der Rest der Rute
    * Semiparabolische Aktion: Die obere Hälfte ist weicher im Aufbau
    * parabolische Aktion: Der Aufbau der Rute ist so gestaltet, dass sie sich gleichmäßig bis zum Handteil krümmt.

    Bei der Schnur kann ich dir die Shimano Technium (30er reicht aus) wärmstens empfehlen. Meiner Meinung nach eine der besten monofilen Schnüre auf dem Markt.

    Bei ner Rolle brauchst du nicht unbedingt ne Freilaufrolle nehmen, ist natürlich bequemer. (ist ja immer ne Preisfrage). Eine gute Stationärrolle tut es auch, ist eben nur ne Übungssache. Worauf du achten solltest, das die Rolle eine ausreichende Schnurkapazität und nen ordentlichen Schnureinzug hat.
     

Diese Seite empfehlen