Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rollen - Welche Rollen Grösse?

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von r33m, 8. Dezember 2008.

  1. r33m

    r33m Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2008
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    09112
    Hi,

    hab mir selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht und eine Shimano Speedmaster 2,70 20-50g zugelegt. Dazu wollte ich die Spro Red Arc 10400 montieren. Diese Kombi soll zum Hechtspinnen gedacht sein. Hatte die Rolle schon in der Hand aber nie mit der Rute zusammen. Jetzt wollte ich wissen ob die 10400 zu gross ist oder ob ich lieber eine 10200 dranhängen soll.
    Ich wollt eigenltlich vermeiden mit der Rute zum Händler zu laufen und da zu testen, da ich dort eh nicht kaufe ( zu teuer )
    Danke


    Gruss r33m
     
  2. xalphax

    xalphax Raubfisch Angler

    Registriert am:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    54
    Ort:
    63225
    hallo
    ich habe selbst die 10020 auf meiner rute zum spinnen
    und bin der meinung sie reicht volkommen aus habe dazu eine 12er geflochtene und ca. 200m drauf gespult
     
    Herbert303 gefällt das.
  3. Herbert303

    Herbert303 Nachtangler

    Registriert am:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    1.202
    Likes erhalten:
    2.840
    Ort:
    40549
    Hi r33m
    Ich möchte mich hier dem xalphax anschließen.Die Speedmaster ist doch schon eine relativ leichte Rute.Warum soll man das Gewicht der Combo unnötig erhöhen.Ich geh mal davon aus ,daß du mit Geflochtener fischst ,sodaß genügend Schnur auf die Rolle geht.
    Ich spinne auch mit ner 2000er Rolle und ich sehe keinen Grund die Rolle zu vergrößern,da sich ansonsten auch die Balance der Rute negativ verändern würde.
    Du hast dir auch schon die beste Rolle ausgesucht.Hier auch noch der billigste Link den ich zu der Rolle kenne.
    Korrekterweise muß ich sagen ,daß unser Member "Glasauge" diesen Link gefunden hat.
    Grüße Herbert
     
    Harzer gefällt das.
  4. r33m

    r33m Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2008
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    09112
    Hält die 10200 denn auch einen Kapitalen aus? Man weiss ja nie!
    Vom Gewicht her würde sie bestimmt genau zur leichten Speedmaster passen.

    Hab beim A&M shop eine RedArc 10400 bestellt. Die können im Moment nicht liefern(nur 10100/10200). Warte seid 14 Tage, aber heute kam die Absage, das vor Weihnachten nichts möglich ist. Aus diesem Grund hab ich das nochmal überdacht mit der 10400. Werde die Bestellung einfach ändern und die 10200 probieren. Danke für die Bestätigungen mit der 10200


    Gruss r33m
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2008
  5. Herbert303

    Herbert303 Nachtangler

    Registriert am:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    1.202
    Likes erhalten:
    2.840
    Ort:
    40549
    Ein klares "JA" !!!
     
  6. fischi112

    fischi112 Petrijünger

    Registriert am:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    38
    Ort:
    07356
    Moin,
    Am besten so klein wie möglich und ne 12er geflochtne reicht aus bei der Red arc!!!!!
    10020 reicht vollkommen aus hab selbst scho damit 1m hechte gedrillt!!!!!
     
    Herbert303 gefällt das.
  7. r33m

    r33m Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2008
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    09112
    Hab die Bestellung gerade geändert und mal auf eine Entschädigung hingewiesen. Mal sehen was passiert.
    Danke erstmal an euch!
     
  8. r33m

    r33m Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2008
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    09112
    Nochmal eine Frage als Anfänger zum Stahlvorfach. Wenn ich eine 0,12mm gelochtene habe, wie stark sollte dann das Vorfach sein bzw. allg. . Bei Mono Schnur keine Frage, aber mit Stahl hab ich bisher noch nicht zu tun gehabt.


    Gruss r33m
     
  9. Holtenser

    Holtenser Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    2.424
    Likes erhalten:
    3.995
    Ort:
    37079
    Hallo

    Die Stärke des Stahlvorfachs richtet sich nach der Grösse der erwarteten Fänge.
    Fische mit Flexonit und 8,5 kg Tragkraft keine Probleme, entscheidender finde ich die Länge sollte zwischen 45 und 70 cm liegen, damit komme ich jedenfalls gut zurecht.

    Gruss
    Olli
     
    Fliegenpeitsche gefällt das.
  10. r33m

    r33m Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2008
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    09112
    Also macht man es nicht wie bei mono das mann z.B. eine 0,20 Hauptschnur nimmt und ein 0,18 vorfach. Kann es also gut sein das das Stahlvorfach auch mal stärker als die Hauptschnur ist?


    Gruss r33m
     


  11. pebls

    pebls Petrijünger

    Registriert am:
    23. November 2008
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    22525
    Man sagt, dass das Vorfach immer ein bischen weniger stark sein soll als die Hauptschnur - auch beim Stahlvorfach. Es soll ja schliesslich abreissen zb. beim Hänger. Bei dicken Fischen, wo man ein starkes Stahlvorfach benötigt, muss man eben die Hauptschnur entsprechend stark wählen. Dafür gibt es ja die Extraspulen, um die Hauptschnur schnell wechseln zu können.

    Gruß Pebls
     
  12. Herbert303

    Herbert303 Nachtangler

    Registriert am:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    1.202
    Likes erhalten:
    2.840
    Ort:
    40549
    das seh ich aber ganz anders.
    Wenn du mit 12er Geflochtener angelst - wie dünn soll denn das Stahlvorfach sein?
    Es soll doch mehr den Hechtzähnen widerstehen und nicht als Sollbruchstelle für die Hauptschnur dienen.
    Wenn du nen Hänger hast reißt die Hauptschnur am Knoten oder es biegen die Drillinge auf, aber es reisst NICHT das Vorfach !!!
    LG Herbert
     
    Harzer, Laubi und Holtenser gefällt das.
  13. fischi112

    fischi112 Petrijünger

    Registriert am:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    38
    Ort:
    07356
    stahlvorfach einfach der tragkraft der schnur anpassen dann is alles in ordnung!!
     
  14. pebls

    pebls Petrijünger

    Registriert am:
    23. November 2008
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    22525
    Klar reisst eine geflochtene am Knoten, nur leider viel zu schnell. Ein Knoten nimmt bis zu 80% der Reissfestigkeit der Schnur. Nimm mal die Fireline mach einen Knoten rein und zieh mal dran, da kannst Du eine geflochtene mit der Hand durchreissen. Wenn Du aber eine geflochtene mit den knotless Verbindern benutzt und dann das Vorfach stärker machst als die Hauptschnur, dann reisst die Hauptschnur und Du verlierst reichlich Meter Schnur, nicht nur das, sondern die verlorene Schnur dient auch noch als tödliche Falle für Tiere die damit evtl in Berührung kommen.

    Gruß Pebls
     
  15. Fischakeenig

    Fischakeenig Fischfeind

    Registriert am:
    26. September 2007
    Beiträge:
    324
    Likes erhalten:
    165
    Ort:
    91362
    Normalerweise macht ich in ne geflochtene keine Knoten sondern fisch mit No-knots - und die reisen nicht.
    Natürlich soll zuerst das Stahlvorfach reisen oder sich der Drilling aufbiegen bevor die Hauptschnur reißt.
    Und natürlich hat es nix mit der Dicke sondern mit der Tragkraft des Stahlvorfachs zu tun.
     
  16. barsch-spezi

    barsch-spezi Petrijünger

    Registriert am:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    83022
    Servus pebls,

    Nur ein Tipp aus meiner Praxis, versuch mal bei deinen Knoten bei der Fire-Line dort wo du mit der Monofilen 1 x durchschlaufst, 2 x durchzuschlaufen, wenn du ein Öhr anknotest 2 x durchs Öhr zu gehen und mit richtig viel "Spucke" zu arbeiten. Ggf. kannst du den Knoten auch nicht ganz anziehen (ähnlich wie bei Stahlvorfächern zum Selberknoten) und einen Tropfen Sekundenkleber auf den Knoten geben. Es wirken dann die Scherkräfte nicht direkt "im" Knoten.

    @r33m: Wie sieht dein "Hechtspinnen" aus? mit Gummi? Wieviel wiegen deine Köder und wie führst du sie? Und wäre ein Hard Mono als Vorfach evtl. eine Alternative? Hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß,
    Sepp
     
  17. fischi112

    fischi112 Petrijünger

    Registriert am:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    38
    Ort:
    07356
    Auf keine Fall Hardmono hast vllt. Glück ab und zu das es nicht reist
    aber wenn es reist hat der fisch sinnlos schnur im Maul un woll mer den net
    antun oda???
    Also Stahlvorfach un wenn des richtig machst mit No-Knot verbonder hält das Bombensicher
    MFG
     
  18. Fliegenpeitsche

    Fliegenpeitsche Allroundangler

    Registriert am:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    3.224
    Ort:
    38000
    Sorry, aber das ist eindeutig falsch!
    Habe unten ein paar Knoten angehangen, die auch bei Geflochtener halten!
    PS: Der Palomar-Knoten sowie der Uni-/Grinner-Knoten hat,
    durch eine große Angelzeitschrift in Test´s nachgewiesen, bis zu 98% Tragkraft!


    Zwar ein bischen unverständlich geschrieben, aber durchaus richtig!
    Für Raubfisch gibt es nur ein Vorfachmaterial und das ist Stahl!
    Wolfram lasse ich auch noch gelten, verwendet aber kaum einer wegen des hohen Preises!




    Der Uni-Knoten: http://www.fishnet.com.au/library/knotsrigs/doubleuni.html Gut geeignet für z.B. Schlagschnüre etc.!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2008
    CasaGrande, Laubi, Fischakeenig und 2 anderen gefällt das.
  19. r33m

    r33m Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2008
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    09112
    Hab grad erst meine Schein gemacht und war noch nicht unterwegs. Bisher nur 3 Jahre im FoPuff gewesen :(. Wollte mit gummifisch auf Hecht gehen. Hab mir ne Tuffline 0,15mm (6,8Kg) und 7x7 felxonid in 0,25mm (6,6Kg) zugelegt, damit es beim Hänger halt reißt. Wie beim Fischen mit Mono halt.Wollte auch No Knot verwenden, da icih die Dinger ganz gut finde. Müsste doch dann doch die richtige Wahl des Vorfachmaterials gewesen sein, oder sollte es doch stärker sein?

    Übgrigens die Fireline Crystel ist mit No Knot bombenfest, aber nur mit Knoten wriklich leicht zu zum reissen zu bekommen.


    Gruss r33m
     
  20. barsch-spezi

    barsch-spezi Petrijünger

    Registriert am:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    83022
    Servus r33m,

    mit der Tuff Line bist du auf jeden Fall gut beraten. Wenn du mit Gummi fischt kommt es auf deinen Art an wie du ihn führst. Falls du aggressiv führst würde ich die Rolle nicht zu klein wählen. Grade bei geflochtenen Schnüre wirken dann bei Stationär-Rollen gewaltige Kräfte auf Lager, Achse und Bügel.
    Speziell bei der Tuff Line rate ich dir die Köderbewegung mittels Einholgeschwindigkeit zu steuern (schnell kurbeln, stop, schnell kurbeln usw.). Ein alternatives Heben der Rutenspitze und ein darauf folgendes Einholen der schlaffen Schnur führt zu unterschiedlich festen Wicklungen auf der Spule und wird bei einem der nächsten Würfe dann eine Perücke zur Folge haben.

    Gruß,
    Sepp
     

Diese Seite empfehlen