Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Anfutter - Weizen und Mais zum Anfüttern

Dieses Thema im Forum "- Angelköder und Anfutter" wurde erstellt von fischer64, 4. Juni 2012.

  1. fischer64

    fischer64 Petrijünger

    Registriert am:
    3. September 2009
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    94081
    wie muss ich den weizen und den mais behandeln bevor ich ihn anfüttern kann zB einlegen oda aufkochen
     
  2. Der Holly

    Der Holly Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    14
    Hallo,

    also erstmal zum lehrnen...so stellt man keine Frage! :nein
    Falls du hier auf mehrere Antworten hoffst dann würde ich das nochmal umformolieren.
    Ich will aber mal nicht so sein und trotzdem was dazu schreiben...
    Ich koche meinen Mais kurz auf und lasse ihn dann über Nacht ziehen.
    Das reicht im allgemeinem aus aber jeder hat da so seine Vorgehensweise.
    Ich nehme ja mal an du möchtest Ihn zum anfüttern auf Karpfen?
     
    fischer64 und querkopp gefällt das.
  3. Wusti

    Wusti Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    86505
    partikelfutter

    grüß dich!

    also wenn ich meine partikel vorbereite fürs anfütter mach ich das so:

    großen eimer nehmen alles rein egal ob weizen mais bohnen erbsen ...!
    den eimer aber nur zu ca 1/3 mit körnern füllen sonst gibts ne böse überraschung!
    dann fülle ich ein zweites drittel wasser darauf! (zur not mal wasser nachfüllen wenn es knapp wird)
    du kannst alles mögliche dazugeben wie zucker kaba was dir halt einfällt aber würde immer ein wenig salz mit reingeben da salz ein sehr guter geschmacksverstärker ist!

    das ganze lässt du dann min 24 stunden quellen!

    wenn die mischung dann schön aufgegangen ist musst du das ganze kochen!
    ich koche die ganze mischung immer zwischen 30 und 45 min weiß nicht wie das die anderen machen aber hab gute erfahungen mit der kochzeit! (bei hanf muss unbedingt ein kleiner weißer trieb nach dem kochen aus dem korn schauen)

    anschließend alles wieder in den eimer rein und deckel drauf!
    so lass ich den partikelmix dann 2 tage stehen!

    sollte das ganz leicht säuerlich riechen ist das nicht schlimm! hab die erfahung gemacht das die karpfen recht scharf darauf sind!

    einfach mal ausprobieren!

    hoffe konnte dir weiterhelfen!

    schau dich mal hier im forum bissal um auch mittels der suchfunktion!
    die anderen petrijünger haben schon haufenweise nützlicher tips in allen möglichen richtungen hier verankert!

    gruß wusti
     
    fischer64, dermichl und angelyunkie gefällt das.
  4. Gifti

    Gifti Petrijünger

    Registriert am:
    14. Dezember 2011
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    73
    Ort:
    04539
    moin

    entweder koch ich den mais bis zu ner 1h,weizen meist nur ne halbe stunde,dann gehts ab zum füttern.
    Oder ich lass die Partikel 24h oder länger im wasser fass liegen und fütter die dann ohne noch mal zu kochen
     
    fischer64 gefällt das.
  5. carphunter-selb

    carphunter-selb alles kann - nix muss

    Registriert am:
    7. November 2008
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    120
    Ort:
    95100
    Hallo!

    Am einfachsten:

    Rein in den Eimer, Wasser drauf, Deckel drauf und stehen lassen.
    Ab und an mal nachschaun und ggf. etwas Wasser nachfüllen.
    Ich lass die Partikel dann schon 4 bis 5 Tage stehen.
    Sie dürfen dann auch gern schon etwas sauer riechen.

    Fertig!!!

    Schöne Grüße
     
    fischer64 gefällt das.
  6. wolfsbarschfischer

    wolfsbarschfischer Überlistungsexperte

    Registriert am:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    1.099
    Likes erhalten:
    290
    Ort:
    67697
    Meiner meinung nach müssen partikel gekocht werden,denn nur gekochte partikel sind gut verdaulich für den fisch,ihr esst eure linsen,bohnen,etc. doch auch gekocht...bei fischen stell ich mir es ähnlich vor.Ich hab vorgestern erst mais und hanf gekocht, 45min kochzeit und dann 2 tage im eimer (mit wasser befüllt) stehen lassen.
    Der mais und auch hanf lassen sich jetzt mit den fingern zerdrücken,sind aber dennoch nicht zuweich...
     
    fischer64 und dermichl gefällt das.
  7. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Habe für meine Standartmischung ein einfaches Konzept gefunden, wie sie immer top werden und die richtige konsistenz haben. Ich packe zuerst Mais und Weizen (ggf. noch hanf) in einen Eimer und fülle so viel Wasser drüber, dass es einige cm drüber steht. Dann lasse ich es ca. 12 Stunden stehen, können auch nen paar mehr sein, das macht nix. Dann kommt das wichtigste. Sie werden in einen großen Topf gepackt und ca. 20 mins gekocht. Vorher kann man noch Vanillezucker drüber machen, wenn man will. Anschließend ist es total wichtig, dass man sie in dem heißen Wasser ca 2-3 Stunden stehen lässt. Dadurch platzen die Körner auf und geben den Geruch sehr gut ans Wasser ab.
    Wenn man sie sauer haben will, einfach noch zwei Tage stehen lassen. Ich füttere sie meistens frisch, und füttere sauer nur, wenn es während der Session passiert.
     
    fischer64 gefällt das.
  8. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    kocht der haselnussbaum seine früchte auch bevor er sie rotzfrech in wasser plumpsen lässt?

    fische sind keine menschen ;)
     
    Enzio und fischer64 gefällt das.
  9. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    1.571
    Ort:
    Berlin, Germany
    ungequollener Mais in einer größeren Menge soll nicht gerade zum wohl.der fische sein. und da beim heutigen anfüttern schon mal 2kg auf einmal ins Wasser wandern, hat das auch nichts mit der Natur und ihrem nussbaeumchen zu tun.
     
  10. Brahma27

    Brahma27 Gast

    Was passiert denn wenn ein Fisch ungequollenen Mais frisst? Ich geh einfach mal davon aus, das nicht nur ein Fisch die von dir genannte Beispielmenge (2kg) frisst.
     


  11. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.425
    Likes erhalten:
    11.039
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Dieses Gerücht hält sich seit Jahren, als es mal eine nicht näher bezeichnete Karpfenzeitschrift und auch normale Angelzeitungen verbreitet haben, von angeblichen "Blähungen der Fische" und weiß der Geier sonst noch für Story´s.

    Was aber absoluter Unsinn und nicht mal Wissenschaftlich belegbar ist, zumal ja selbst in der Fischzucht mit ungekochtem und ungequollenem Mais und Weizen gefüttert wird, gerade in der Karpfen-und Schleienzucht!

    Ich füttere auch schon jahrelang mit Hartmais an, gerade an Gewässern mit hohem Weißfischaufkommen , da die meisten Weißfische die ungekochten Partikel meist in Ruhe lassen,einen "Kugelfischkarpfen" habe ich aber noch keinen gesehen, ebenso noch keinen, den es zerrissen hätte von angeblichen Blähungen nach Hartmais- oder Weizengenuß.

    Fische hören auch zum Fressen auf, wenn es ihnen reicht, ein überfressen ist also auch nicht möglich.
     
  12. Regulator87

    Regulator87 Allroundschneider

    Registriert am:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.287
    Likes erhalten:
    1.571
    Ort:
    Berlin, Germany
    gut zu wissen, danke.
    wie gesagt, ich habs nur mal gehört.

    wobei ein gequollener aber sicher mehr lockwirkung hat.
    und wenn er leicht sauert auch.

    mfg
     
  13. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Gequollener und gekochter Mais hat erstens eine höhere Lockwirkung und zweitens nimmt er Flavour oder Vanillezucker etc. besser auf.
    Ebenfalls kann man damit dann auch fischen, mit ungekochtem/ungequollenem nicht.
     
  14. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.425
    Likes erhalten:
    11.039
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Fischen bzw anködern kann man ungequollenen Mais genauso, mit dem Boiliebohrer ein Loch durchs Korn gebohrt, ab aufs Haar und fertig, hat vor 20-25Jahren auch schon geklappt und ist auch heute noch fängig.
    Zumal ich zum Beispiel damit direkt auf den Fressrouten bzw den Fressplätzen der Karpfen anfüttere, die ich an den Gewässern, an denen ich Angle kenne.

    Ich für meinen Teil muß nicht alles mit Flavour oder anderen Aromazusätzen behandeln.

    Weniger ist an vielen Gewässern heutzutage oft mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2012
    fischer64 gefällt das.
  15. roland_p

    roland_p C&R

    Registriert am:
    30. Mai 2009
    Beiträge:
    515
    Likes erhalten:
    197
    Ort:
    6xxxx
    Dose auf, Handvoll rein werfen, ein paar Körner auf den Haken spießen, fertig!

    Wobei der Karpfen normal nicht mein Zielfisch ist, aber wenn ich auf ihn angele, dann so und auch mit Erfolg.
     
    fischer64 gefällt das.
  16. Brahma27

    Brahma27 Gast

    Das ist schön. Nur ging es hier um Hart- und nicht um Dosenmais:zwinkernd.
     
    roland_p gefällt das.
  17. Retroangler93

    Retroangler93 Retroangler93

    Registriert am:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    23812
    Stehe genau vor der gleichen Frage momentan.
    Laut eines sehr bekannten Profis lautet eine Regel:
    Ganzen Mais mit zerhackten und gemahlenen Körnern zusammen kochen. Dadurch erhält man eine tolle matschige Masse, die meistens zuerst Kleinfische anlockt, wobei daraufhin dann die Karpfen folgen werden.

    Wenn man selektiv auf Karpen anfüttern will, kann man den Mais einfach 2-3 Tage abgedeckt stehen lassen. Somit fängt er an leicht säuerlich zu reichen, was Kleinfische daraufhin eher meiden und hauptsächlich Karpfen an den Platz kommen.

    Daraus schließe ich: Wenn man einen relativ normalen Fischbestand hat, mit nicht zu vielen Kleinfischen, die alles wegfressen, bevor der erste Karpfen eintrifft, dann kann man ruhig zu der Mais-masse greifen.

    Andernfalls würde ICH den Mais nur stehen lassen.
     
  18. roland_p

    roland_p C&R

    Registriert am:
    30. Mai 2009
    Beiträge:
    515
    Likes erhalten:
    197
    Ort:
    6xxxx
    Glaube ich eigentlich nicht, jedenfalls ist im Ausgangsposting keine Rede davon.

    Grüße
    Roland
     
  19. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Also ich habe das mal getestet, und bei mir platzen die Körner sofort auf. Ausserdem sind gequollene bzw. Gekochte Körner doch viel attraktiver für den Karpfen, da sie viel mehr Geruch ans Wasser abgeben.
    Aber wenn man auch anders fängt, warum nicht. Ich jedenfalls werd meine Partikel weiterhin einweichen und kochen.
    Das mit dem Flavour war auch nur so gemeint, als dass es viele so machen und die Möglichkeit dann besteht, das zu machen (z.B. nur für den Hakenköder etc.) Ich füttere auch ohne Flavour und gebe nur etwas Vanillezucker dazu, da ich den natürlichen Maisgeruch und Geschmack erhalten will. Durch den Vanillezucker kommen aber oft viele Weißfische, auf welche oft Karpfen folgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2012
  20. KlausHauser

    KlausHauser Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    78054
    hey leute.

    das mit dem mais ist echt super. zum angeln neheme ich auch immer mais.
    da meine mischung nie so wirklich geklappt hat, bin ich auf eine fertigmischung umgestigen. hab bisher viele getestet und in vielen waren ganze mais stücke und ich denke auch kleine gekochte. mit den futtern hatte ich bisher immer erfolge gehabt. mein lieblinstfutter ist im moment das fertigfutter von der-futtermacher.de
     

Diese Seite empfehlen