Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Was nützt die Angelfischerei

Dieses Thema im Forum "- Natur- und Gewässerschutz" wurde erstellt von FHP Redaktion, 29. Mai 2020.

  1. FHP Redaktion

    FHP Redaktion Super-Profi-Petrijünger Mitarbeiter

    Registriert am:
    27. März 2018
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    262
    Ort:
    Berlin, Germany
    Angeln wird teils als archaisches Hobby betrachtet und Angler als Menschen, die die Natur und das Gleichgewicht in der Tierwelt stören, invasive Arten besetzen und die Gewässer vermüllen. Welches Recht haben Angler dann noch? Diesen Vorwürfen stellen sich Forscher des Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) Berlin und ziehen Bilanz aus dem BAGGERSEE Projekt.

    Artikel


    Wie erlebst Du die Vorwürfe gegen Angler oder bekommst Du überwiegend positives Feedback, wie viele andere auch? Welchen Einfluss haben wir Angler deiner Meinung nach auf unsere Seen und Flüsse?
     
  2. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.546
    Likes erhalten:
    2.220
    Ort:
    Berlin, Germany
    Naja, ich hab das Gefühl, da möchte man sich etwas schönreden. Nicht ein negativer Punkt für Angler in dem Bericht?
    Illegaler Fischbesatz? Sind immer die anderen. Gleichzeitig wird, obwohl nicht dazugehörig, das Thema Karpfenbesatz in zwei Sätzen abgehandelt. Alles kein Problem, heißt es. Dann sei den Forschenden die ARTE Doku "Dschungel unter Wasser" empfohlen, da kommt man zu anderen Ergebnissen.
    Lärm und Müll? Sind auch die Anderen! Bloß gut, die anderen lassen dann auch massenweise leere Köderdosen etc. liegen, wie auch hier immer wieder berichtet wird. Vor allem an Seen, die genau zwei Badestellen, aber ca. 20 Angelstege haben. Einmal imjahr geht es rum um den See für Verein, da kommen dann bis zu drei Angelkähne voll mit gefüllten blauen Müllsäcken zusammen.
    Reduktion der Fischarten gibts nicht? Ich hab bereits hier vor Jahren geschrieben, dass im Oder-Spree-Kanal, je näher man an Berlin rankommt, um so weniger Fisch vorhanden ist. Alles wissenschaftlich untersucht und berichtet in der Verbandszeitung des LAV Brandenburg "Märkischen Angler". Ist Jahre her. Es macht wahrscheinlich den Unterschied, ob Baggersee irgendwo oder dicht an einer Millionenstadt.
    Nein, wie gesagt, ich kann dem nicht wirklich zustimmen. Entweder ist dieses Zusammenfassung grob fahrlässig zusammengepinselt worden oder man hat eine zu einseitigen Blickwinkel. Denn 27 Baggerseen sind nicht die Gewässer Deutschlands.
     
    FHP Redaktion gefällt das.
  3. fischer2809

    fischer2809 Petrijünger

    Registriert am:
    7. September 2020
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wiesbaden, Germany
    Ich sehe das ähnlich. Man muss sich als Angler auch selber an die Nase nehmen und sich durchaus dessen bewusst sein, dass das eigene Hobby von vielen Personen auch kritisch gesehen wird. Wichtig an dieser Stelle ist es sich ausreichend vorab zu informieren um möglicherweise einen guten Mittelweg zu finden.
     

Diese Seite empfehlen