Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Was macht einen guten Kutter aus?

Dieses Thema im Forum "- Angelkutter" wurde erstellt von dorschspezi, 15. Februar 2011.

  1. dorschspezi

    dorschspezi Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    617
    Likes erhalten:
    529
    Ort:
    Niedergorsdorf, Germany
    Mich würde mal Interessieren was für Euch einen "guten" Kutter aus macht?

    Oft lese ich in der Kutterliste hier, der Kutter "xy" ist schlecht weil z.B. das Essen nicht gut ist, die Besatzung unfreundlich, man schlecht fängt und/oder die allgemeine Sauberkeit zu wünschen übrig läßt.

    Daher meine frage was Eure Maßstäbe sind.

    Für mich ist es wichtig das wenn ich auf einem "Dampfer" zum Fischfang gehe, eine gewisse grund Hygiäne vorherscht, man sollte sich mal hinsetzten können ohne gleich diverse altlasten ander kleidung zu haben (Fischreste vom vortag oder so).

    Eine gewisse Kundenfreundlichkeit.

    Würde mich freuen auch mal andere Meinungen dazu zu lesen ohne evtl. mit Namen der Kutter rum zu schmeißen weil wir ja dazu die Kutterliste haben.
     
  2. Algon

    Algon Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    155
    Likes erhalten:
    82
    Hallo,
    MfG Algon
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2011
  3. Regenbogenforelle17

    Regenbogenforelle17 Die Ostsee ruft!

    Registriert am:
    15. August 2005
    Beiträge:
    721
    Likes erhalten:
    755
    Ort:
    22527
    Hi Dorschspezi,
    auch ich habe meine gewissen Vorstellungen was einen guten Kutter ausmacht.

    Sicherlich ist die Freundlichkeit des personals recht wichtig. Gerade auch wenn es darum geht die Fassung zu behalten wenn man Anfänger auf dem Schiff hat. Sicherlich kann jede Besatzung mal nen schlehcten Tag haben, dennoch ist der Kunde (solange er sich selbst fair und freundlich verhält) nett zu behandeln. Mit dem teilweise etwas rauhem Umganston sollte man aber unbedingt umgehen können. Denn auch dieser Ton der alten Seehasen gehört für mich umbedingt zu dem Flair was einen guten Kutter ausmacht. Die Jungs da oben sind "Originale" und sollten sich nicht verstellen.

    Das Essen was ja normalerweise Büchsenfood ist hat für mich auch einen ganz besonderen Charme und ich freue mich bereits jetzt auf die nächste Dosensuppe.

    Das Problem, dass schelcht gefangen wird muss nicht unbedingt an Kapitän oder Mannschaft liegen. Man sollte niemand für einen schlechten Fangtag verteufeln. Desweiteren ist es nunmal nicht mehr so wie vor 20 Jahren. Diese Zeiten sind vorbei...der Durschnitts-Dorsch ist 45cm und man fängt ihn auch nicht mehr in den Massen wie früher. Dorschangeln hat mittlerweile viel mit Köderführung und Angelvermögen des einzelnen Anglers zu tun. Sicherlich gehört ein quäntschen Glück und die Stellenkenntnis des Kapitäns dazu, aber es liegt auch viel am Können des Anglers (daher sind bei manchen die Kisten voll und bei manchen leer)

    Die Sauberkeit...nun ja also dass das Schiff nicht glänzt und man vom Fußboden essen kann, sollte man nicht erwarten. Dennoch sollten gerade die Sanitären anlagen von zeit zu zeit gereinigt werden ebenso wie Mülleimer und ähnliches. Filitiertische müssen nach jeder Ausfahrt mit dem schlauch gut abgespühlt werden.

    Jetzt aber eine Sache die mir persönlich sehr wichtig ist. Das mahct für mich persönlich eine gute Kutterfahrt aus, ist aber leider weder an Schiff noch Mannschaft auszumachen.
    Die Angler auf dem Schiff und ihr benehmen ist ganz wichtig. Auch auf dem Kutter sollte man Waidgerehct vorgehen. Ein bischen Ergeiz ist erlaubt, doch sollte Fangneid niemand dazu veranlassen andere beim angeln massiv zu sabotieren. Eind freundlicher Umgangston gehört auch dazu (wobei man bei wiederholtem Getüdder mit dme Hintermann ruhig ma genervt sein kann). Ein faires Verhalten gegen Kapitän und Mannschaft auch wenn man mal Schneider geblieben ist.

    Ich habe bisher weniger an Kuttern und Besatzung zu meckern gehabt, welche mich eigentlich immer sehr positiv überzeugt haben, als an anderen Anglern die ihre Fische nicht waidgerecht töten o.ä. .

    mfg Steffen
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2011
  4. dorschspezi

    dorschspezi Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    617
    Likes erhalten:
    529
    Ort:
    Niedergorsdorf, Germany
    @ R.-Forelle,

    wie wichtig ist es Dir das die Besatzung beim Gaffen hilft, ist es für Dich "Pflicht"?

    Zum glück ist es ja heut zu Tage in Dtl. bei den meisten "Kundenservice" aber habe auch schon einen Kutter gehabt wo die gesagt haben, "machen wir nicht!"

    Muß aber dazu sagen das dies in Holland war, die hatten zwar drei Gaff´s an Bord nur konnten oder wollten die sie nicht nutzen (nicht mal bei den Einheimischen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2011
    Regenbogenforelle17 gefällt das.
  5. Regenbogenforelle17

    Regenbogenforelle17 Die Ostsee ruft!

    Registriert am:
    15. August 2005
    Beiträge:
    721
    Likes erhalten:
    755
    Ort:
    22527
    Tja zu dem Punkt muss ich sagen, dass ich bisher eigentlich immer den Service genossen habe, dass man meinen Fisch, sobald es nötig und sinnvoll war, gegafft hat. Nur einmal musste ein Kumpel selbst handanlegen, da die Schiffsbesatzung bereits anderweitig am Gaffen war.
    Ich persönlich finde das auch recht wichtig, dass das Gaffen Leuten überlassen wird, die das können und nicht jeder Sonntagsangler damit rumfuchtelt.
    Aber ich kenne das auch nicht anders.

    mfg Steffen
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2011
  6. Robdevil

    Robdevil Petrijünger

    Registriert am:
    16. November 2009
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    40
    Ort:
    18198
    Hallo zusammen.

    mir liegt sehr viel daran das ich mit der besatzung sowie mit dem kapitain im guten kontakt stehe und ein freundliches miteinander herscht.

    allein dieser umgang erhöht das wohlbefinden solch einer tour ungemein.
    zum glück hab ich da dank eines kumpels einen totalen glücksgriff gemacht. da stimmt wirklich alles. da werden sogar die kartoffeln für den eintopf frisch geschält und die wurst reingeschnibbelt.
    die dose dient lediglich für den sud der nochmal ordentlich nachgewürzt wird. nach solch einem mahl und kurzen plausch mit dem kaptain macht das angeln gleich um 100 % mehr spaß.
    allemale besser als mit der einstellung an bord zu kommen, is mir alles egal ,ich will angeln. dann dann wirds nur ein tristloses köder eintunken und stumpfes gefange und man is isoliert.

    bei der letzten tour standen wir auf der brügge,der kapitain bot uns ein bierchen an und sagte setzt euch... IN SEINEM REICH !!!
    er erklärte mir ein paar Instrumente und erzählte von den letzten tagen wie es bei anderen gelaufen sei,insklusive ködertips und hot spots.
    was soll ich sagen, passte alles harrgenau, ich hab 19 fische gefangen.
    spitzenreiter hatte 34 ! ganze boot um die 160.
    sogar das filiermesser vom stuff captain durfte ich mir ausleihen weil ich meins vergessen hatte. das macht nich jeder.

    sanitär ja gut, sollte nich überlaufen, aber geleckt sein muss es nich. in der disco oder beim fussball juckts auch keine sau. die standart bordklos reichen vollkommen.

    hört sich kitschig an, aber werde eins mit dem boot,genieße die ausfahrt wenn der hafen noch schläft, die möwen die über dem boot kreisen,die frische luft und der leichte sprühnebel wenn die wellen an dem bug zerschellen.du beobachtest den sonnenaufgang mit einer heissen tasse kaffee in der hand.

    mit was warmen im bauch und dieser freundlichen atmosphäre,glaube mir wird jede angeltour die mal nicht so fischreich ist entschädigt.
     
  7. Algon

    Algon Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    155
    Likes erhalten:
    82
    naja, kommt drauf an.
    Da ich nie alleine zum Kutterangeln fahre habe ich damit kein Problem.
    Alle male besser als wenn man von der Crew stundenlang zugequatscht wird.:) Ist ja auch nicht böse gemeint, aber mit dem Käpten hat man meißten eh nichts zu tun und gegafft wird unter Kumpels.
    Also habe ich mit unfreundlichen Personal keine Probleme, was mir schon manche Kutterfahrt gerettet hat, weil mir egal.:)
    Viel Wichtiger ist, finde ich, das meine Gesundheit nicht von anderen Mitanglern bedroht wird.
    Außerdem fällt es einem dann leichter dem Käpten die schuld für einen Schneidertag zugeben.:klatsch


    MfG Algon
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2011
    dorschspezi gefällt das.
  8. Wachenroth

    Wachenroth Petrijünger

    Registriert am:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    106
    Ort:
    Bamberg, Germany
    Bei einer guten Kutterausfahrt geht es mir nicht allein um die gefangenen Fische. Ich hatte schon Ausfahrten bei denen ich sehr gut gefangen habe, aber das gewisse Etwas am Ende doch gefehlt hat. Bei anderen Ausfahrten hatte ich dann weniger oder gar keine Fische gefangen und es waren doch aufgrund der Stimmung und der Mitangler an Bord gelungene Angeltage.

    Man kann die Kutterausfahrt nicht immer am Schiff und der Besatzung festmachen. Es ist auch wichtig, daß die Kameradschaft unter den Anglern an Bord größtenteils stimmt. Ein paar Ausnahmen gibt es leider immer.

    Auf meinem Stammkutter haben wir es uns mitlerweile angewöhnt, das wir nach dem festmachen im Hafen mit dem Kapitän und dem Smutje, nachdem die Touris von Bord sind noch gemütlich ein Bierchen trinken und uns über Gott und die Welt unterhalten.

    Daher mache ich eine gelungene Ausfahrt nicht nur am Kutter oder der Besatzung fest, sondern am ganzen Verlauf des Tages.

    Viele Grüße
    -Bernd-
     
  9. Vermesser

    Vermesser Petrijünger

    Registriert am:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wandlitz OT Schönwalde
    Eigentlich ist es für mich ziemlich einfach, was eine gute Kuttertour ausmacht:
    Eine engagierte Mannschaft, wo man auch wirklich den Eindruck hat, den Fisch zu suchen. Schlechte Tage kommen vor, dafür kann die Mannschaft nix. Aber Mühe geben sollte sie sich schon. Außerdem zählt für mich zum Engagement auch, daß zügig ein Landegerät kommt, wenn man was hat...grad in der Ostsee kann man teilweise sehr leicht fischen und damit sehr gut fangen...aber dazu ist es zwingend notwendig, daß jemand keschert oder gafft.

    Ein nicht überfülltes Schiff, wo jeder genug Platz zum Angeln hat. Nichts ist schlimmer, als wenn man nur unterm Schiff fischen kann, weil man quasi keinen Platz hat.

    Ein angemessener Umgangston...daß vielleicht mal ein rauher Ton herrscht, stört mich persönlich nicht.

    Und das Schiff sollte auch angemessen sauber und ordentlich sein...

    Der Rest ist mehr von den Gästen als vom Schiff abhängig...und da ist man leider in der Hand der anderen Gäste...es gibt coole Touren und Touren mit saufenden Anfängern...da nützt auch die beste Crew mit nem Top-Schiff nix...
     
  10. dorschspezi

    dorschspezi Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    617
    Likes erhalten:
    529
    Ort:
    Niedergorsdorf, Germany
    oh ja da sprichst du ein wahres wort.
     


Ähnliche Themen
  1. Angelspezialist

    Ostsee / Eckernförde - MS Simone R.

    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    17.869
  2. Angelspezialist
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    16.537
  3. Angelspezialist

    Ostsee / Burgstaaken - MS Südwind

    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    31.069
  4. Angelspezialist

    Ostsee / Burgstaaken - MS Karoline

    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    11.975

Diese Seite empfehlen