Fischbestimmung -  Was ist das für ein fisch ?

steffen.u

Petrijünger
Hallo Werte Forums-Teilnehmer.

Ich habe hier 2 Fischbilder , von einer mir bisher unbekannten Art.
Die Fische kommen u.a. zusammen mit Bitterlingen und Gründlingen vor, und passen auch von der Grösse her zu Diesen.
Wir untersuchen momentan den Fischaufstieg an einer Fischtreppe und dabei sind die Kleinfische aufgefallen.
Die Fische haben einen blauen bis lila Farbstich ?

Besten Dank im Vorraus steffen.u
 

Anhänge

  • S73R1320.JPG
    S73R1320.JPG
    60,8 KB · Aufrufe: 306
  • S73R1324.JPG
    S73R1324.JPG
    48,9 KB · Aufrufe: 316
Sieht nach "Queerbumms" aus...siehe Schwanzflosse

Stimmt könnte sein.

Aber ich glaube es eher nicht, ich würde sagen das es sich bei den beiden Fischen um Strömer handelt, das ist eine bedrohte Fischart.
Allerdings bin ich mir da nicht 100%ig sicher, jedoch passt die Beschreibung.

Gruß, T.G.84
 
Stimmt der ists nicht,
Ne andere Möglichkeit währe noch der Frauennerfling, er kommt in der Donau vor, das was mich nur stutzig macht ist die extrem kräftige Schwanzwurzel.
 
Eben drum, daher find ich nix in meinen Büchern. Bei mir im Teich hinterm Haus gibts "KArpfauschen"...also Gelegemix. Daher bsteht mein Tipp
 
Hab' 'mal eben nachgeguckt. Schwanzwurzel ist ein Punkt. Da gibt's aber noch den Nerfling. Ohne "Frau". Der hat eine dickere Schwanzwurzel. Leider bekomme ich das Bild nicht hoch für Euch. Aber: Google Bildersuche - Nerfling (ohne "Frau") zeigt's.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doller Gag, ehrlich! Nur leider nicht wirklich konstruktiv. Der Kollege und seine Freunde wollen wissen, um welchen Fisch es sich handelt. DENNOCH witzig. Wg. nicht alles bierernst nehmen.
 
Nein. Wenn aber verschiedene Merkmale, von verschiedenen Arten, sich signifikant in einer Form vereinigen - diese also erkennbar - keine bekannte und beschriebene Art ist: Dannhast Du ein QB.
 
Querbumms soll hier einen Bastard bezeichenen also einen Mischling aus 2 Arten. Nerfling würde ich aber ausschliesen wegen der fehlenden ROTEN Bauch und Afterflosse. vllt Querbumms (um dieses Tolle wort in Umlauf zu halten^^) vom Aland (also Nerfling).
 
Danke

Hallo und Besten Dank an Alle zusammen.


Unterdessen wurde ein Zweiter gefangen.


Blaubandbärbling und Aland kann ich beide ausschliessen , es kommen zwar beide in Gewässer vor
passen aber nicht.


Das Gewässer ist die Pleisse ( Thüringen) ein Niederungsfluss.


Mein „Erster Gedanke“ war Graskarpfen ( Weisser Amur ) , die Farbe passt nicht wirklich , bei der Grösse müsste es ein „wildgelaichter“ sein , was das ganze noch unwahrscheinlicher macht.


Den Fischbestand und den Besatz des Flusses kenne ich recht gut , die Art passt in kein Schema , Aquarien- bzw. Teichfisch käme wohl eher in Frage ?


Danke steffen.u
 
Blaubandbärbling

Nochmals Hallo und Danke

Ich bin nochmal die Beschreibungen und Bilder durchgegangen ,
Blaubandbärbling ist es.
Der eigentlich markante Streifen ist ansatzweisse an der Schwanzwurzel zu erkennen ( als kurzer Strich , fast Punkt )
Die Färbung geht in Richtung Bitterling , vor allem vom Metallglanz und Farbton her , die Art wird auch als Hong-Kong-Bitterling bezeichnet.
Der Fisch hat eine recht kompakte Form und abgerundete Flossenenden.
Abgeflachter Kopf ....

tschüss steffen.u
 
Das blaue Band ist beim Blaubandbärbling sehr deutlich und klar auf der ganzen Seitenlinie
zu sehen.
Darum denke ich mal das es sich in diesem Fall nicht um einen Fisch dieser Spezies handelt sondern wie schon vom Judge geschrieben um einen Querbums aus Weissfischen.
Gruss Armin
 
Zurück
Oben