Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zander - Was brauch ich zum Zanderangeln mit Köderfisch?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von darkopa, 22. Mai 2011.

  1. darkopa

    darkopa Petrijünger

    Registriert am:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    22117
    Ich suche eine zander montage und alles was zum zander angeln mit köderfisch benötigt wird
    rutenstärke?freilaufrolle?rodpot?Tageszeit?Nacht?

    Könnt mir vll noch paar tipps reindrücken was mir beim fang von zander helfen könnte :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
  2. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790

    Formulier deine frage mal anders:augen
    man versteht ja kein wort:neinwir wissen ja gar nicht mals,um was es geht.
     
  3. Jürgen59

    Jürgen59 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. April 2010
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Darkopa, sieh' doch einfach im Forum noch einmal nach. Da hat ein Kollege ein paar Tips zur Montage erläutert.

    Gruß und Petri :klatsch

    Jürgen
     
  4. Wuppi

    Wuppi Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. März 2009
    Beiträge:
    723
    Likes erhalten:
    232
    Ort:
    4
    Ich würde mal die Suchoption nutzen und dann, wenn noch ungeklärte Fragen sind .......dann nochmal nachfragen!!!
     
  5. Angelspaß011

    Angelspaß011 Karpfenfreak

    Registriert am:
    10. März 2011
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    184
    Ort:
    97737
    Gibt schon viele Tipps zum Angeln auf Zander.
    Ich Angle mit inem Rod Pot + Bissanzeigern. Man kann extra Znaderruten nehmen aber ich verwende starke Karpfenruten da ich Karpfenangler bin.
    Allroundruten sollten auch gehen, bin aber der Meinung die Spitze sollte nicht zu weich sein umd auf Distanz trotzdem noch in das harte Maul zu kommen.
    Als Köder kann man mit Köfis von 10-15cm gezielt auf die großen Angeln jedoch sollt man hier eher ein Stahlvorfach verwende da natürlich eine Chance auf einen Hecht besteht.
    Als Rolle solltest du eine Freilaufrolle benutzen damit der Zander kein Widerstand spürt - wenn du keine Freilaufrolle hast und nicht kaufen möchtest solltest du mit offenem Rollenbügel angeln.
     
  6. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Das kann man sehen wie man will, die Rute muß nicht hart sein damit der Anhieb sitzt.
    Das hat mehr mit der schärfe der Haken zu tun.
    Haken sollten regelmäßig nach geschärft oder ausgetauscht werden.

    Außerdem gibt es kein feineres Angeln als mit offenem Bügel.

    Den Clip am Griff kannste selber machen.
    -kleines Plastikplätchen nehmen ca. 1mm dick, 2-5mm breit und bis 10mm lang.
    -das fixierst du mit einem Gummiband das du 3-4fach in einander rollst und am Blank über der Rolle befestigst.

    Sobald die Schnur abzieht erkennst Du direkt den Biss und der Zander kann "fast" Wiederstandslos mit den Köder abziehen.
     
    Lord Adi gefällt das.
  7. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Ganz einfach, 2 leichte Karpfenruten 0,30-0,35ger mono, 2 Freilaufrollen mit leichtem Freilauf und ruckfreier bremse, Feederboom auf die hauptschnur, ich würde die graden in schwarz und 20 cm nehmen, wirbel mit blei nach oben, Birnenblei dem Gewässer und der distanz anpassen, Gummiperle, Wirbel und ein ca 70 cm langes Vorfach mit einem 2er Karpfenhaken, endweder mit 0,30ger Mono oder mit dünnem 7x7 Stahl, wenn Hechtgefahr besteht. Ach und du hängst am besten einen kleinen leichten selbstleuchtenden Plastikring in die schnur, legst in so grade eben auf den Boden und stellst den Freilauf ganz weich und stellst den pieper an dan merkst du jeden biss.
     
  8. darkopa

    darkopa Petrijünger

    Registriert am:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    22117
    Okay jetzt brauche ich nur noch die richtige montage :S
     
  9. Hechtmen71

    Hechtmen71 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. März 2009
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    3.045
    Ort:
    84069
  10. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Eine feine, gut ausgebleite Posenmontage.
    Nichts mit Freilauf, der Bügel der Rolle bleibt offen.
     


  11. Tramper

    Tramper Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. März 2011
    Beiträge:
    145
    Likes erhalten:
    167
    Ort:
    67287
    Lieber darkopa….

    So einfach ist das auch wieder nicht, Dir deine Frage zu beantworten.

    Zanderfischen am See (Stillgewässer) oder Fluss (Strömung) unterscheidet sich um erfolgreich zu sein enorm.

    Wo hast Du vor zu Fischen?

    Wenns am See (Stillgewässer) ist, siehe hier mein Posting:


    https://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=67736


    Am Fluss, sieht das anders aus....hier hat der potenzielle Räuber nicht die Zeit, deinen Köder länger zu begutachten, sein Kumpel steht schon an!

    Hier passt du das Blei-Gewicht deiner Montage der Strömung an.

    Dein toter Köfi sollte mit etwas Luft in der Afterhöhle Auftrieb haben, und nicht direkt auf Grund aufliegen.

    Dein Blei sollte als Durchlaufblei frei auf der Hauptschnur gleiten können.

    Dann ne Gummiperle, Wirbel mit Einhänge-Klipp, ca. 1m Vorfach und daran ein aufgefädelter Köfi.

    Raus mit der Montage.

    Wenn Du an einem Fluss wie dem Rhein fischen tust (starke Strömung) Rute senkrecht stellen und Bremse gerade so, dass die Spule erst bei einem Biss anläuft.

    Auch hier noch mal ein Link, der dir helfen könnte:


    https://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=67474&page=2

    Aber auch OnlyWaller hat bereits interessantes dazu geschrieben….


    [FONT=&quot]Viel Glück, und Daumendrück![/FONT]
     
    OnlyWaller41379 gefällt das.
  12. Siermann

    Siermann Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    24. September 2008
    Beiträge:
    743
    Likes erhalten:
    332
    Ort:
    02
    Hallo,
    ich war gestern Nacht mit einem Kumpel zum Nachtangeln und haben 2 Ruten mit Köderfisch und 2 mit Wurm draußen gehabt.
    Auf Köderfisch ging ga nix.
    Nun meine Frage...wie geht ihr beim Zanderangeln mit Köderfisch vor.?

    -muss der Köder "fangfrisch" sein.?
    -wie oft muss ich den Köder wechseln und ich welchen Abstand.?
    -geht die Bisserkennung in der Strömung auch über eine feine Spitze.? mit Freilauf.?


    Hoffe auf eure Tipp"s.

    Danke.

    mfg
    Tim
     
  13. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Fangfrisch ist immer am besten.Eingefrorene Fische sind auch gut, riechen aufgetaut dann extrem fischig, dafür sind sie weicher, also Gewaltwürfe sollte man dann vermeiden.Ich wechsel meine toten Fische alle 2 Stunden,vor allem Rotaugen etc laugen schnell aus.Ich benutze die Prowla Dead Bait Pop Up Float's, um die toten Fische über Grund auftreiben zu lassen.Kork, Balsaholz, oder Luft einspritzen, hat den gleichen Effekt. Im Fluss nehmen die Zander den auftreibenden Köfi knüppelhart.

    Gruß
    Frank
     
  14. d`Ongler

    d`Ongler Petrijünger

    Registriert am:
    12. Juli 2011
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    98617
    Also

    1. Nein der Köder muss nicht unbedingt fangfrüsch sein, sollt aber auch nicht unbedingt tiefgefrohren sein.
    2. du musst den Köder nicht alle 20 Minuten wechseln, aber nach 1-3Stunden bietet es sich schon an letzteren zu wechseln und falls an der bisherigen Stelle keinerlei Anzeichen für einen Zander waren den Köder mal woanderst anzubieten.
    3. dies bezüglich kann ich dir leider nicht helfen da ich vorwigen an Seen angle.

    Aber hier noch ein kleiner Tipp: Wenn du mit Köderfisch auf Zander angelst ist es manchmal von Vorteil wenn du den Köder mit Fischölen päparierst. Das einzige was du brauchst ist eine Einwegspritze (gibt es in der Apotheke) und ein Fläschchen mit Fischöl (ich nehme immer Aalöl).

    Mit frischen Köderfisch: Spritz ihm einfach 3-5 ml ins Herz (so verteilt es sich über die Blutbahn), nun pieckst du noch ein paar Löcher in den Fisch (versuche Blutgefäse z.B. bei der Niere zu beschädigen)-und fertig (diese Methode ist die bessere)

    Mit unfrischen Köderfisch: juk den Fisch einfach 4-6 ml Oel in den Bauch (versuche es ihm nicht in den Magen zu spritzen sonst funktioniert es nicht wirklich), nun piekst du noch ein paar Löcher hinterher-und fertig

    War wohl mit meiner Antwort etwas spät sie bezieht sich auf den Beitrag von Siermann
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2011
    Siermann gefällt das.

Diese Seite empfehlen