Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

VORSICHT GEBOTEN! EHEC in unseren Gewässern?

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von Dietmar, 2. Juni 2011.

  1. Holtenser

    Holtenser Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    2.424
    Likes erhalten:
    3.995
    Ort:
    37079
    Na dann ab mit dir auf die nächste Beerdigung eines Opfers, bin gespannt ob deine Kinnlade noch so ausschaut wie jetzt, wenn du deinen Blödsinn da verbreitet hast.

    Gruss
    Olli
     
    Fetz, Old Crow, Zanderoli und 3 anderen gefällt das.
  2. Feederking88

    Feederking88 Karpfenpapst

    Registriert am:
    5. April 2010
    Beiträge:
    410
    Likes erhalten:
    175
    Ort:
    64686
    Weißte des is kein Müll wie du es meinst des is meine Meinung und wenn dir des net passt dann denk dir doch einfach deinen Teil und bild dir deine eigene Meinung so wie es jeder darf und sollte und wenn du möchtest kannst du deine EIGENE Meinung auch gerne kundgeben.

    Ach und noch was : Ich sitze nie an Stammtischen
     
  3. Rabauke175

    Rabauke175 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. April 2010
    Beiträge:
    522
    Likes erhalten:
    351
    Ort:
    02997
    Warum machen sich denn alle verrückt?
    Mein Gott heute Ehec gestern Schweinegrippe, VogelPest und was ich... Und es sind vielleicht 15 Leute daran gestorben von wievielen Infizierten?
    Dieses ganze verrücktgemache geht mir auf den Senkel, heute infizierte Tomaten gestern Spanische Gurken :prost
     
    ChaosZ80 und Feederking88 gefällt das.
  4. ChaosZ80

    ChaosZ80 Hey Ho Lets Go... Fishing

    Registriert am:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    478
    Likes erhalten:
    384
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    1
    Eigentlich dachte ich dieses Jahr an Kanickel.... die können ja auch einige fiese krankheiten tragen. Aber scheinbar war ein Darmkeim interessanter. Ist ja nun nicht das die Jahre davor kein Ehec gab und welche dran gestorben sind und man bedenke auch mal wie viele an Grippe jährlich sterben. Naja irgendwie muss man das Volk ja nervös machen und etwas zucker geben. Eigentlich müssten wa ja schon alle ausgerottet sein (Nach den Medien). BSE, Norovirus, Vogelgrippe, Schweinegrippe usw. hab sogar vllt noch was vergessen.
     
    mastermirk und Rabauke175 gefällt das.
  5. Roadtrain

    Roadtrain catfischer

    Registriert am:
    11. April 2010
    Beiträge:
    183
    Likes erhalten:
    90
    Ort:
    89264
    Man oh man Ihr tretet euch wieder mal alle gegenseitig auf den Schlips, nun beruhigt euch mal wieder.

    Ich finde es dennoch dass es wieder durch die Medien auch wieder mal ziemlich aufgepuscht wird wie bei den vorhergehenden Krankheiten wie Rinderwahn, Vogelkrippe, Schweinekrippe, Novovirus und was es sonst noch alles gibt. Es werden jedes Jahr durch diese Erreger einige Menschen infiziert, weil es diese schon lange gibt und nur weil es nun mal mehr Menschen erwischt hat wird gleich eine Epedimie daraus gemacht.

    Wie viele Menschen kannten den Erreger zu vor? Seit er in den Medien ist kennt in auf einmal jeder!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2011
  6. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Feederking,

    du solltest dich vorab mal etwas besser informieren. EHEC ist kein Virus, es ist ein Bakterium. Der Rest von deinem "Beitrag" ist übrigens grottenschlecht.

    Fliege 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2011
  7. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    548
    Likes erhalten:
    1.135
    Ort:
    Munich, Germany
    Damyl und Dietmar gefällt das.
  8. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    681
    Likes erhalten:
    1.035
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    So...

    ...jetzt ist an dieser Stelle Thorsten nochmal gefragt. Was eigentlich nicht sein kann kann nicht nur sein - es ist!
    Eigentlich freut es mich ganz besonders dass diese Situation eintrat und nun doch der Erreger im Wasser umherschwimmt, alleine um denen die hier wieder mal ihre Klappe am weitesten aufrissen in die Schranken zu weisen. Andererseits befürchte ich nichts gutes bei der nochmaligen Frage:
    Sollte man die Finger vom Fisch lassen aus Gewässern die durch Kläranlagen stark belastet sind? Oder nicht? Ich bezweifle dass der "glasig gedünstete Fisch" im inneren die magische 76 Grad Temperatur erreicht um das Bakterium abzutöten!
    Mit Grüssen an die Bergstrasse

    Dietmar
     
  9. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.561
    Likes erhalten:
    10.344
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Mal anders gefragt, kennst du Gewässer (Seen) die mit geklärtem Abwasser bespeist werden?
    Da würde ich nicht angeln :nein und schon gar keinen Fisch daraus essen.
    Andererseits muss man sich fragen, wie viel davon ist Panick-Mache :confused:
    Was ist mit den Badegästen?
     
  10. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    548
    Likes erhalten:
    1.135
    Ort:
    Munich, Germany
    Hallo Spaik,

    na dann wach mal auf aus Deinem Traum, und lass Dein Angelzeug ab sofort an so ziemlich jedem Fließgewässer lieber eingepackt. Jede Kommune mit mehr als ein paar tausend Einwohnern hat Heute (Gott sei Dank !) ne eigene Kläranlage. Und die nutzen natürlich den nächst gelegenen Wasserlauf als sog. "Vorfluter". Wo soll das Zeug auch sonst hin. Es gibt in Deutschland praktisch kein Fließgewässer mehr an dem keine Kläranlagen hängen - vieleicht mit Ausnahme von ein paar Gebirgsbächen. Na, in der Wirklichkeit angekommen?

    Was die Panikmache anbelangt geb ich Dir vollkommen recht. Man sollte nichts dramatisieren. Nachdenklich macht mich die Sache aber schon.

    Petri,
    Peter
     


  11. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    681
    Likes erhalten:
    1.035
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    Leider ja...

    ...der Wölfersheimer See ist so ein Fall. Offenbar um Kosten zu sparen wurde dort auf der einen Seite des Sees ein Kläranlageneinleiter geschaffen und auf der anderen Seite ein Ausfluss aus den See. Wie ein Schildbürgerstreich war man dort offenbar der Auffassung dass das geklärte Wasser den riesigen See durchquert und auf der anderen Seite wieder ausfliesst ohne sich mit dem Seewasser zu vermischen ( Man beachte dabei die ausgesprochen hohe Intelligenz dieser Leute die so einen Blödsinn verzapfen).
    Nun, da das Wasser wohl intelligenter ist als die Erbauer besteht der gesamte Riesensee zeitweilig aus einer blau-schleimig-stinkenden Oberfläche Namens Blaualgen.
    Ebenso intelligent wie damals stellt man sich jetzt die Frage woran das bloß liegen mag.
    Hmm....bitte Spaik verzeih, aber ich muss hier aufhören zu berichten weil ich sonst derart beleidigend gegenüber manchen Leuten werden muss dass das akzeptable bei weiten übersteigen würde.
    Grüsse
    Dietmar
     
  12. mastermirk

    mastermirk Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. März 2009
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    592
    Ort:
    16547
    Traurig...

    ...wie der Mensch sich beeinflussen lässt.
    Zu dem BILD Artikel äußere ich mich mal grundsätzlich nicht.
    In dem anderen steht doch eindeutig, dass auch in den vergangenen Jahren sog. EHEC Erreger in dem selben Bach nachgewiesen worden sind. Also wozu die Panik? Warum die Frage nicht schon früher??

    Einige haben es wohl schon erkannt, andere leider nicht: Die Welt ist nicht steril. Jeder Fluss, See, Bach, Meer, Tümpel, enthält Bakterien und auch ohne mikrobiologisches Fachwissen würde ich behaupten, dass bei akribischer Suche in (nahezu) jedem Gewässer sogenannte EHEC Erreger (genauer gesagt E.coli Bakterien) gefunden werden. Was anderes ist der EHEC Erreger nicht wirklich. So ist es heute, so war es vor xy Jahren und so wird es in xy Jahren sein. Dass Bakterien mutieren war auch schon immer so und ist nicht neu.

    Fazit für mich: Unsinn auf den Verzehr von Fisch aus heimischen Gewässern zu verzichten.

    Gegenfrage: Wer prüft, bestimmt und weiß, wieviele Keime, Bakterien etc. auf die Fischen in Aufzuchtbetrieben einwirken? Wieviel Antibiotika dagegen eingesetzt werden? Welche Chemie? Und wieviel wir davon aufnehmen und was uns davon krank macht? Alles eine Frage der Relation. Außerdem: Gerade die Menge an Antibiotika die unserer Nahrung zugeführt wird sorgt für eine beschleunigte Resistenz und Mutation der krankheitserregenden Bakterien. Auch nicht neu. Ein Teufelskreis.

    Problem erkannt (für mich): Würden die Nahrungsmittelkontrollen stets mit der selben Akribie durchgeführt werden wie jetzt nach dem bitter-bösen-killer-Keim gesucht wird, dann wären wir heute ein ganzes Stück entfernt von den sogenannten "Zivilisationskrankheiten".

    Alles meine Meinung. Andere Meinungen akzeptiere ich, persönliche Angriffe nicht - ich hoffe das geht für Euch in Ordnung.

    Ich wünsch euch ein schönes Wochenende (am Wasser).
    Mastermirk
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2011
  13. Alex93

    Alex93 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. März 2010
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    143
    Ort:
    49661
  14. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.561
    Likes erhalten:
    10.344
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    1. Bin ich kein Träumer
    2. Esse ich keinen Fisch aus Flüsse......so schlau bin ich auch allein, was dort alles eingeleitet wird.
    3. Beangele ich lieber Kiesgruben ohne Zuflüsse
    4. Steh ich eh auf Releasen :)
     
  15. bergrheinfeld

    bergrheinfeld allrounder

    Registriert am:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    97424
    Außerdem glaube ich nicht das du rohen Fisch isst den du gefangen hast.
    Die Erreger sterben eh bei 70 Grad also kannst du ihn bedenkenlos essen
     
  16. Thunfisch

    Thunfisch Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.337
    Likes erhalten:
    5.274
    Ort:
    64625
    Hi Dietmar,

    ich hoffe, du meinst damit nicht mich.
    Über die Panik die hier und im Tagespropheten (Bild) verbreitet wird kann ich nur den Kopf schütteln. Mastermirk hat das ganz richtig beschrieben (auch wenn es sich beim EHEC Erreger nicht um die "ganz normalen" E. coli handelt), die Umwelt ist nicht steril. Alleine dadurch, dass die Fische in geklärtem Abwasser schwimmen, besteht noch überhaupt keine Gefahr. Wenn durch das Nahrungsmittel Fisch Gefahren drohen - und das kann man nicht wegdiskutieren - dann von ganz anderer Seite wie PCB, Schwermetalle und Dioxine.
    Mein Hausbach wird in regenarmen Zeiten wie zuletzt zu fast 90% durch Kläranlagen gespeist. Die Fische schmecken dadurch keinen Deut schlechter und es hat in den letzten Jahren nach dem Verzehr auch nie Probleme gegeben.

    Gruß Thorsten
     
    mastermirk, Peter85 und thorstenp gefällt das.
  17. l889

    l889 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    329
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    00000
    hehe, endlich bleiben die meisten Wochenendangler zu hause und ich habe Ruhe am Gewässer ;-) Super!
     
    forellenangler97 gefällt das.
  18. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    681
    Likes erhalten:
    1.035
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    @Thorsten

    Natürlich meinte ich dich damit nicht.
    Also, du sagst, das macht nix, auch nicht instehenden Gewässern die eh schon Probleme mit Blaualgen haben.?!
    Grüsse
    Dietmar
     
    Thunfisch gefällt das.
  19. Thunfisch

    Thunfisch Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.337
    Likes erhalten:
    5.274
    Ort:
    64625
    Hi Dietmar,

    ich würde in einem See, wie dem Wölfersheimer See auf jeden Fall nicht schwimmen gehen, da ist eine Ansteckung möglich durch die direkte Aufnahme vom Wasser. Blaualgen sind ein anderes Problem.

    Was glaubst du, wieviele Kläranlagen ihr Wasser in den Rhein leiten? Ich habe noch nie gehört oder gelesen, dass es durch den Verzehr von Rheinfischen zu einer Infektion mit coliformen Keimen gekommen ist.

    Gruß Thorsten
     
    Spaik, Holtenser und thorstenp gefällt das.
  20. Stefan2010

    Stefan2010 Gast

    Ganz so unrecht hat er aber nicht.

    eigentlich wollte ich mich raushalten zumindest hier da das sowieso aus dem ruder wieder läuft.
    Wie kann es dann sein, ich sag nur mal Neue Grippe - Schweinegrippe - A / H1N1 , da hatte doch auch die Regierung einen anderen stoff bekommen als wir , und auserdem wieviele sind an den Impfstoff gestorben. aber das ist wieder ein anderes thema. Ich muss sagen auch wenn damit nicht zu spassen ist früher hatte sich die Menschheit viel gesünder ernährt ohne das hier und da gespritzt wurde. Das selbe ist doch thema Grichenland ist doch eh schon bleite , da hilft auch keine finanzspritze.
    Aber die meinungen sind verschieden und wie sagt mann so schon " jedem das seine , und mir das meine.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juni 2011

Diese Seite empfehlen