Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - vom "Hänger" zur "Dampflok"

Dieses Thema im Forum "- Angelalltag" wurde erstellt von Modellbauer, 21. Juli 2018.

  1. Modellbauer

    Modellbauer Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. August 2009
    Beiträge:
    293
    Likes erhalten:
    351
    Ort:
    Berlin, Germany
    Eigentlich sollte ich diese Woche mal ein paar Überstunden abfeiern , war auch so bis zum Freitag , als ich mir mal vorgenommen hatte angeln zu gehen kam natürlich am Donnerstag der gewisse Anruf ...aber na ja also am Samstag früh vorm Frühstück mal fix nach Niederwartha an die Elbe mal sehen was bei den Wasserstand so geht . Also um 5 Uhr ging es los , denn um 9 Uhr soll es Frühstück geben sagte meine Frau , ans Wasser , erst mal mit Wobbler begonnen aber schnell festgestellt , daß es bei dem Wasserstand nicht viel bringt - also Gummi drauf und dann das ideale Gewicht gefunden (11g) aber trotzdem gab es ständig kleine und größere Hänger . Nach einer halben Stunde hatte ich wieder mal einen Hänger (die Elbe ist nun mal Ködergrab) da musste ich erst mal auf die andere Seite gehen um ihr wieder locker zu kriegen also gleich Standortwechsel erster Wurf und wieder einen Hänger - doch dann begann sich der Hänger zu bewegen und zog die Rute zum Halbkreis und die Rollenbremse zum "glühen" schnell war klar Meister Wels hat zugeschlagen nun noch landen . Nach der dritten Flucht in die Strömung kam er das erste mal bis ans Ufer und er sah GROSS aus mein Kescher zu klein also Stranden - gelungen und schnell war zu erkennen er hatte sich von anderen "Anglern" ernährt - es hingen noch zwei andere abgerissene Schnüre aus seinem Maul . Mein erster Wels und dann gleich 1,42 m und 17 kg und mein Angeltag war nach einer Stunde beendet .
    2018-07-21 07.56.58.jpg 2018-07-21 07.54.03.jpg 2018-07-21 07.54.34.jpg
    2018-07-21 07.53.15.jpg 2018-07-21 07.54.56.jpg
     

    Anhänge:

    Thunfisch, pike 84, Jens_FHP und 6 anderen gefällt das.
  2. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.542
    Likes erhalten:
    6.341
    Ort:
    95100
    Jetzt wissen wir auch wo Henry geblieben ist:ernst::baeh:
    Spass beiseite. Super Waller, und ich hoffe es folgt ein Bericht wie du ihn zubereitet hast. :hunger:
     
    Modellbauer gefällt das.
  3. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.223
    Likes erhalten:
    8.413
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Modellbauer,

    Dickes Petri! :klassefang: :monsterfisch:

    So einen "Hänger" würde ich auch gern mal wieder drillen.
     
    Modellbauer gefällt das.
  4. pike 84

    pike 84 Porzellanstadtangler

    Registriert am:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.320
    Likes erhalten:
    946
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ahrensfelde
    Petri, zum Glück scheints du da ja das passende Gerät gehabt zu haben.
     
  5. Modellbauer

    Modellbauer Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. August 2009
    Beiträge:
    293
    Likes erhalten:
    351
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das Gerät fische ich schon seit Jahren , Rute Iron Claw - the Crow 3,05m WG bis 60g , Rolle Daiwa Caldia 4000 A , Schnur 0,17 Spiderwire rot , Vorfach ca. 1m 1.0 Flouro , und einen 11 cm Gummi am 11g Kopf . Rute war glaub ich bis ins Handteil krumm - nur das Vorfach hat sich bei der "Strandung" verabschiedet , das Flouro ist durch die Quetschhülse gerutscht , also das nächste mal das Ende mit dem Feuerzeug ansenken , aber sicher gelandet . Habe nun die ersten Stücke verarbeitet - geräuchert - ich muss sagen sehr fett so ähnlich wie Heilbutt
    aber das Fleisch war gut .:essen:
     
  6. pike 84

    pike 84 Porzellanstadtangler

    Registriert am:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.320
    Likes erhalten:
    946
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ahrensfelde
    Damit gehts, leider ist es so die Welse beißen meist wenn man zu feines Gerät hat. Letzes Jahr ging mir ein Riese an den Haken bin den vom Meißener bis weit hinter die Knorre gefolgt, der ist teilweise bis ans gegenüberliegende Ufer gezogen.Sobald die sich in die Strömung legen hat man mit feinem Gerät kaum ne Chance. Das Ende vom Lied Karabiener aufgebogen. Dieses Jahr fast das gleiche Spiel.
     
    Modellbauer gefällt das.
Ähnliche Themen
  1. warrior88
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.546

Diese Seite empfehlen