Kescher - Unterfangkescher, welche Größe?

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von hahoglu, 3. Juli 2008.

  1. hahoglu

    hahoglu Petrijünger

    Registriert am:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    91126
    Hallo im Forum,

    wahrscheinlich kam diese Frage schon mehr als einmal zur Debatte, aber ich habe bei den alten Einträgen nichts gefunden. Als ziemlich frischer Neuling steht bei mir jetzt der Kauf eines Klappkeschers an. So mal schnell aus diversen Katalogen einen geeigneten Kescher heraussuchen geht aber nicht. Länge, Bügelgröße, Netztiefe, ... .
    Gibt es eventuell einen "Allroundkescher" den man mehr oder weniger eigentlich immer benutzen kann? Würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen. :angler:
    Danke
    hahoglu
     
  2. holzfisch

    holzfisch Petrijünger

    Registriert am:
    22. November 2005
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    54
    Ort:
    80333
    Servus, nein den Kescher für alles gibts nicht mal mehr oder weniger.
    Gehst du Fliegenfischen gibts den Watkescher
    Zum Schleppen auf Hecht den größten Kescher, ebenso zur Karpfen"jagd" aber bitte nichts zum klappen sondern mit Schraubverbindung und gummierten Netz.
    Für Renken sieht es wieder anders aus, da du kein normales Netz gebrauchen kannst.
    Am Forellenpuff reicht ein Klappscher mit 50x50cm
    usw. usw. usw.
     
    hahoglu gefällt das.
  3. Thomas Metzger

    Thomas Metzger Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    58
    Ort:
    72770
    Hallo,

    also ich persönlich besitze drei Kescher.

    Einen mit einer Armlänge am Kescherkopf von 100 oder sogar 110 cm,
    (Ich weiß es grad nicht genau) zum Karpfenfischen oder auch andere
    große Fische.

    Einen Mittelgroßen (Armlänge ca. 55 cm) mit sehr langem Kescherstab
    (dreiteilig/telekopierbar, ca. 3m lang) fürs normale Fischen

    und noch einen Watkescher fürs Forellenangeln.

    Die beiden kleineren sind gumiert, ist echt praktisch und bestimmt auch
    schonender für den Fisch.

    Grüße TM
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2008
    hahoglu gefällt das.
  4. hahoglu

    hahoglu Petrijünger

    Registriert am:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    91126
    Danke

    Danke für die Tipps!
    hahoglu :prost
     
  5. Allrounder nrw

    Allrounder nrw Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    953
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    40724
    Hahoglu. ich an deiner stelle,würde mir zum anfang erst einmal einen allround kescher 50x50 oder 60x60 teleskopierbar zulegen. besitze mein leben lang nur so einen kescher und bin immer zurecht gekommen. für`s forellenangeln,brauchst du nur einen speziellen kescher,wenn du mit der watthose und der fliegenpeitsche mitten im fluß stehst. wenn du dich auf das karpfenangeln mit boilie auf die ganz großen spezialisierst,würde ich dir einen speziellen karpfenkescher empfehlen. ansonsten reicht 1 kescher für fast alle fische völlig aus. gruß Frank
     
    hahoglu gefällt das.
  6. hahoglu

    hahoglu Petrijünger

    Registriert am:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    91126
    Danke allrounder nrw

    Hallo,
    vielen Dank für Deine Tipps.
    Allzeit viel Petri.:angler:

    hahoglu
     
  7. Ronnie

    Ronnie Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    782
    Likes erhalten:
    1.210
    Ort:
    76744
    Jepp, empfehle dir auch nen "normalen Kescher" zum anfangen.
    Gibt da dreiteilige mit ner Bügelgröße von ca. 60cm und gummiertem Netz, so einen fische ich auch, da passt auch mal ein größerer Fang rein. Dank des gummierten Netzes stinkt der Kescher im Auto auch nicht so.
     
    hahoglu gefällt das.
  8. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.221
    Likes erhalten:
    10.705
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi Leute ,

    ich habe einen Allroundkescher , den ich beim Boots-,Raubfisch-,und Karpfenangeln dabei habe . Das Netz ist gummiert , stinkt also nicht und die Haken können sich nicht so leicht darin verfangen.
    Bügellänge etwa 1 Meter , Kescherstock auf 2,50m teleskopierbar , Netztiefe 1m .

    Hört sich vielleicht übertrieben groß an , aber glaubt mir , ein Kescher ist schnell zu klein.
    Da könnt ich immer Lachen , wenn sie mit ihren "FoPu"-Keschern das erste mal probieren einen anständigen Karpfen oder Hecht zu keschern .

    Der zweite Kescher , ist ein Watkescher zum Salmonidenfischen .
    Einer befindet sich als "eiserne " Reserve noch bei meiner Spinnausrüstung .

    Am besten sind die aus Materialien , wo sich kein Haken verfangen kann , wo das Netz abnehm- und waschbar ist .
    Stabil und zum Schrauben sollten sie sein , denn Klappkescher taugen nicht sehr viel.

    mfg Jacky1
     
    hahoglu gefällt das.
  9. hahoglu

    hahoglu Petrijünger

    Registriert am:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    91126
    FoPu??

    Hallo und danke Jacky1,

    kenne mich mit den Kürzeln, bin ein Frischling, noch nicht so aus. Was bitte ist ein FoPu?
    Petri
    hahoglu
     
  10. Fairbanks

    Fairbanks ---------------------

    Registriert am:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    1.054
    Likes erhalten:
    3.434
    Ort:
    Leverkusen, Germany
    Hallo,

    Kurzform für Forellenpuff.....

    Solche Anlagen, wo Du das Weiße im Auge Deines Gegenübers schon sehen kannst, bevor er wutschnaubend vor Dir steht, weil Du ihn das dritte Mal überworfen hast. Die Engländer sagen put&take Anlagen dazu, hinten wird der Fisch reingekippt, den Du vorn wieder rausziehen kannst...

    Gruß Fairbanks
     
    Akawuma und hahoglu gefällt das.

Diese Seite empfehlen