Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Tipps für die richtige Selbsthakmontage?

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von torben{spinnfischer}, 26. Juli 2008.

  1. torben{spinnfischer}

    torben{spinnfischer} Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    1.352
    Likes erhalten:
    2.623
    Ort:
    8
    Sers,
    Hier ist mal ein Bild meiner Selbsthakmontagen.

    [​IMG]

    Am Donnerstag fischte ich mit dem 70g Blei auf Karpfen. (Siehe https://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=44446 )

    Frage:
    1. Klappt das auch mit einem 40 g Blei das daneben abgebildet ist??
    2. Ist die Vorfachlänge von 20 cm ok??
    3. Brauche ich noch einen Schlauch oder ähnliches??
    4. Was ist besser: Selbsthakmontage oder Montage mit Durchlaufblei??

    Wenn ihr einen Fehler sieht, an der Montage, nur raus damit. Angel noch nicht sehr lange auf Karpfen ( seit 3 Tagen), deshalb habe ich ein paar probleme mit den 1000 verschiedenen Montagen.

    Mfg Torben
     
    AnglerAnonym gefällt das.
  2. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    1. Das wird zu leicht sein
    2. Das es ja eine Kiesgrube ist, dürfte es ok sein.
    3. Wäre nicht schlecht, sollte etwas länger sein als Dein Vorfach
    4. Eigendlich sch.... egal, was Du für richtig hälst.
    5. Ich bin kein Karpfenprofi, hab mal 2-3 Stück gefangen
    6. die flachen Bleie benutze ich nicht mehr, klatschen zu laut auf. Da sind Torpedo-Bleie besser

    Ich habe hier noch was für Dich, schau Dir mal Montage 2 an
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2008
    12Ingo JB, Fairbanks, Svenno und 3 anderen gefällt das.
  3. Master of Carp

    Master of Carp Carphunter

    Registriert am:
    17. März 2008
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    48
    Ort:
    73489
    Servus Torben,

    Ich verwende sogar Bleie bis 100 gr. !!!!
    Damit ich einen sicheren Selbshakeffekt bekomme.
    Also 40 gr. sind wahrscheinlich zu leicht !!!! :nein
    Vorfachlänge ist ok !!! :klatsch
    Einen Schlauch (25-30cm) würde ich die empfehlen, so verwirrt die Montage nicht.


    Mfg Fabian
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2008
    steve110bc und torben{spinnfischer} gefällt das.
  4. Tobias Langert

    Tobias Langert Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. September 2007
    Beiträge:
    235
    Likes erhalten:
    254
    Ort:
    99826
    Ich angle mit 60gr. bleien... klappt auch ganz gut ( Nur in stehenden gewässern!!!)
    Bei fließenden nehm ich 90gr. und aufwärts.
     
    torben{spinnfischer} gefällt das.
  5. Fliegenpeitsche

    Fliegenpeitsche Allroundangler

    Registriert am:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    3.224
    Ort:
    38000
    60 g Blei ist Minimum!

    @ torben{spinnfischer}
    Deine Montage sieht gut aus, jedoch würde ich das Vorfach kürzer nehmen, 5 bis 10 cm reichen aus, so ist der Selbsthakeffekt besser.
    Bei einem zu langen Vorfach lassen zu viele Karpfen wieder los, bevor sie ins Blei laufen.
    Hier gibts irgendwo noch ein Video (live Carb hoked o.ä.) da kann man das sehr gut sehen.
    Das Bleigewicht sollte mind. 60 g betragen, nur so kann der Haken auch wirklich tief genug eindringen.
    Fals die Fehlbissquote noch zu hoch sein sollte, montier einfach noch ein ca. 2g schweres Bleischrot 2 cm vor dem Haken auf das Vorfach,
    so dreht sich der Haken besser ins Fischmaul!
     
  6. Lazlo

    Lazlo Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    11. April 2008
    Beiträge:
    1.355
    Likes erhalten:
    2.624




    Hallo Fliegenpeitsche

    Mit der Vorfachlänge ist das immer so eine Sache.
    5-10cm nehme ich persönlich nur bei schon recht kaltem Wasser wo sie nicht so im "vorbeischwimmen" fressen.
    Auch auf größere Karpfen finde ich das zu kurz.Bei 5cm Länge muß ein Karpfen mit dickem Bauch im "Kopfstand" fressen :)
    Wenn er normal Futter aufnimmt saugt er bis zu 10,15cm Entfernung die Nahrung an.Bei einem so kurzen Vorfach kommt der Köder bzw. der Haken nicht mal bis zum Maul:mad:
    Das ist unnatürlich und wird das Weite suchen.

    Und mit dem Bleischrot bringst Du einen zusätzlichen Schwerpunkt in die Montage,was das verheddern beim Auswerfen um ein vielfaches Erhöht.
    Da sollte man lieber etwas steiferes Vorfachmaterial benutzen.

    Das sind meine Erfahrungen

    mfG Lazlo
     
    wolf37, 12Ingo JB, Herbert303 und 3 anderen gefällt das.
  7. Fliegenpeitsche

    Fliegenpeitsche Allroundangler

    Registriert am:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    3.224
    Ort:
    38000
    @ Lazlo

    Danke für Deine Infos!

    Die Vorfachlänge nehme ich deshalb so kurz, weil sich die Karpfen auf diese Weise schon beim Aufrichten / umdrehen oder ausblasen des Köders selbst haken.
    Habe das in sichtigem Wasser bereits ausprobiert!
    Auch richtig dicke Karpfen sind mit dem Rüssel am Boden!

    Zum Bleischrot kann ich nur sagen: Probiers mal auf deiner Hand aus!
    Kennst das ja!

    Für all die, die es nicht kennen:
    Einfach die Montage über deine Handfläche gezogen und auf den Moment geachtet, wann sich der Haken in die Haut dreht.


    Zum Vertüddeln der Mongage kann ich nur sagen:
    Bei 5-10cm Vorfachlänge sind Tüddel eigentlich nicht möglich, dafür ist das Gewicht des Köders zu hoch!

    Letztlich unterhalten wir uns doch nur noch über Feinheiten in der Montage, oder?
    Das wichtigste ist doch der Spaß am herumprobieren und angeln!:prost

    PS: Freu mich schon auf Übermorgen, :hops da gehts wieder 2 Tage auf Karpfen!
     
    Lazlo gefällt das.
  8. Lazlo

    Lazlo Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    11. April 2008
    Beiträge:
    1.355
    Likes erhalten:
    2.624
    @ Fliegenpeitsche


    .....Die Vorfachlänge nehme ich deshalb so kurz, weil sich die Karpfen auf diese Weise schon beim Aufrichten / umdrehen oder ausblasen des Köders selbst haken.
    Habe das in sichtigem Wasser bereits ausprobiert!
    Auch richtig dicke Karpfen sind mit dem Rüssel am Boden!...


    aber eben nicht alle :)
    und die von etwas weiter Entfernt ansaugen wollen (oft die Großen) bekommst Du garnicht mit.

    Wie gesagt das sind meine persönlichen Erfahrungen.

    ps.: auch die Größe ist ein dehnbarer Begriff.Für manche ist 10pfd Riesig für andere nicht.Was bei einem 10pfd Karpfen klasse funktioniert kann bei 20pfd schon voll in die Hose gehen.

    Jeder hat seine Erfahrungen gesammelt,sollte aber immer für neues offen sein :prost


    mfG Lazlo
     
    Nash, Fairbanks und Fliegenpeitsche gefällt das.
  9. Bad Boy

    Bad Boy Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    164
    Likes erhalten:
    88
    Ort:
    73614
    Mahlzeit,

    also lass Dich von den 10.000 Montagen nicht kirre machen.
    Erfunden wird, was verkauft werden kann!
    Davon lebt die Industrie.

    Ein einfaches Anti Tangle Rig und ein Helicopter und Du bist eigentlich besten´s dabei.
    20 cm Vorfach können zu lang sein, aber können eben auch zu kurz sein.
    Entscheiden tut dies steht´s die Gegebenheit.
    Stehendes Gewässer/Fliessendes Gewässer/Großer Stau/Kleine Kiesgrube.
    Eher flaches Gewässer oder tiefe Kiesgruben.
    Vorsichtige/Schlaue Karpfen oder Draufgängerische Fresser. Muschelbänke/Krebs vorkommen/viele Satzkarpfen/Verkrautet usw.
    Genau so verhält es sich auch mit dem Gewicht und Hakengröße.
    Glaub es oder lass es: Bei uns am See (relativ Klein und Flach), habe ich vor 2 Wochen in einer 3,5 Stündigen Sitzung ganze 12 Graser gefangen, von 11 - 35 Pfund. Mein Vorfach bestand aus einer 12er Coramid mit ca. 35cm länge und 4er Gamakatsu Haken (für mich die schärfsten). Anti Tangle Röhrchen ca. 20cm und darauf ganze 30 Gramm Gewicht/Laufmontage/Haarmontage. Der Köder waren selbst gerollte Boilies und in der Konsistenz Gummiartig. Keine Frucht und Co. Boilies, sondern fischig.
    Dies soll Dir nur zeigen, dass es niemals eine verbindliche Regel gibt, sondern alles vielmehr auf Experimentierfreudigkeit und damit gemachten Erfahrungen beruht.
    Deine abgebildeten Montagen, würde ich allemal leicht abändern.
    Gut beraten bist Du auf jeden Fall, wenn Du immer ein wenig anders Angelst, als die Kollegen am selben Gewässer.

    Zum Thema Karpfen kann man Seiten füllen und genau deshalb kannst Du mir bei interesse eine PN schicken.

    Bleib dran
     
  10. torben{spinnfischer}

    torben{spinnfischer} Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    1.352
    Likes erhalten:
    2.623
    Ort:
    8
    Sers,
    Hier ist ein Bild meiner Angelstelle. Wie ihr seht ist dort wo das Blei liegt ein ziemlich steiler Grund.
    Also muss das Vorfach dann eher kleiner oder größer, da das ja eine nicht alltägliche Stelle ist, wo der Köder liegt.

    [​IMG]

    Danke schonmal für die vielen Antworten. :respekt:hops:hops:klatsch

    P.S. schönes Bild oder? Das Rod Pod ist aber falsch abgebildet. :roll:roll

    Mfg Torben
     


  11. Fliegenpeitsche

    Fliegenpeitsche Allroundangler

    Registriert am:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    3.224
    Ort:
    38000
    @ torben{spinnfischer}

    Bist ja echt künstlerisch veranlagt!:klatsch

    Also bei einer steilen Kante, würde ich ein flaches ca. 80-100g schweres Blei verwenden, vielleicht sogar ein Tellerblei, diese kann man aber leichter wählen.

    So rollt Dir die Montage nicht vom Platz!

    Willst Du mit Boilies anfüttern? Dann nimm eckige (selbstgemachte), oder schneide die gekauften einfach eckig zu, so rollen sie nicht den Hang hinunter!
     
    Holtenser, torben{spinnfischer} und Lazlo gefällt das.
  12. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany

    @ fabian
    Verwendest Du diese Teile, wie Du sie in der Miniaturansicht abgebildet hast?
    Ich habe sie auch mal ganz kurz verwendet, halte aber nichts davon. Sind mir zu steif.
     
  13. Epi99

    Epi99 seit 26.07.2012 Papa

    Registriert am:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.541
    Likes erhalten:
    3.411
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    02627
    also ich nehme auch ein Blei von mid. 70g das haar habe ich auch kurz 5 bis max 10cm so hat der Fisch nicht viel Spielraum wenn er den Köder eingesugt hat und nur ein kleines Stück weiter schmimt hängt er wo er beim langen Vorfach das ganze wieder los lassen kann. Ich angel auch immer ein wenig auftreibend.
     
  14. The3vil

    The3vil Petrijünger

    Registriert am:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    37688
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  15. F&I-Golfer

    F&I-Golfer Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. August 2008
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    197
    Ort:
    76149
    Mit dem oberen blei wird mal weiter kommen aber mit dem zweiten ist die selbsthakmetode besser gewärleistet.
    wenn du ein Blei ab 100g verwendest bist du auf der sicheren seite.
    ich verwende im see bleie bis 140g.
    vorfächer hab ich so in 25 bis 35 cm , kommt drauf an ob der seegrund schlammig is.
    wenn du noch ein schlauch verwenden willst dann muss er so 10 cm länger sein als das komplette vorfach mit köder.

    MfG.
    Waldemar
     
    torben{spinnfischer} gefällt das.
  16. forellen-gt

    forellen-gt Der der den Karpfen Fängt

    Registriert am:
    27. November 2007
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    46
    Ort:
    38275
    Bei der Selbsthakmontage handelt es sich um eine Montage, die bei der Karpfenangelei eingesetzt wird. Diese Montage besteht aus einem Silikonschlauch, der ca. 30cm lang ist. An dessen Ende ist das Blei von 60g - 120g angebracht. Das Schlauchblei wird auf die Hauptschnur gezogen und an deren Ende wird ein Wirbel geknotet. Nun wird der Schlauch auf den Wirbel geschoben, damit das Blei fest sitzt. Jetzt wird an den Wirbel das Vorfach befestigt. Die Vorfachlänge beträgt im Normalfall zwischen 15cm und 20 cm, wobei die Länge bei Fehlbissen variieren kann. Auf jeden Fall sollte aber das Vorfach kürzer als der Schlauch sein, denn sonst kommt es zu Verhedderungen.

    Wenn mit dieser Montage geangelt wird, hakt sich der Karpfen selber. Bei der Köderaufnahme kommt er nicht drumherum das Blei anzuheben. Dabei sticht der Haken, bedingt durch das Gewicht des Bleies, in das Maul ein. Daraufhin erschrickt der Karpfen und man erhält einen klassischen "Run".
     
  17. Der-Stipper

    Der-Stipper Karpfenfreund

    Registriert am:
    9. August 2008
    Beiträge:
    1.476
    Likes erhalten:
    1.170
    Ort:
    32051
    Bei einer Laufbleimontage mit runningboom oder so ist das gewicht doch egal oder? Vom Blei merkt er dann ja nix.
    Er nimmt dem Biolie auf, merkt den Haken will ihn auspucken doch der bleibt Hängen. Das piekst ihn er erschreckt sich schwimmt weg und rast in meinen Freilauf.
    Dann ist er doch gehakt!? Oder bin ich auf dem komplett falschen weg?
     
  18. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
     
    12Ingo JB und Lazlo gefällt das.
  19. Der-Stipper

    Der-Stipper Karpfenfreund

    Registriert am:
    9. August 2008
    Beiträge:
    1.476
    Likes erhalten:
    1.170
    Ort:
    32051
    Ok. Wenns geht erkllär mal mit Bilder :lach
     
  20. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Den Link dazu habe ich gestern erst eingestellt. Nicht mitgelesen waaaaaaa:hahaha:
     

Diese Seite empfehlen