Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Stör - Stör hakt nicht

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von HTK, 19. April 2012.

  1. HTK

    HTK Boiliesternekoch

    Registriert am:
    11. August 2011
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    709
    Ort:
    52428
    Hallo zusammen,

    ich fische immer mal wieder gerne auf Stör an einem größeren Forellenteich, leider mit mäßigen Erfolg. Allerdings nicht, was die Bisse angeht, sondern eher, was die Verwertung angeht.

    Ich angle in der Regel mit auf Grund liegendem Köder (meist Räucherlachs) und liegender Pose (3-5 gr) ausgelotet an einer Kante oder im Uferbereich.
    Meine Zielgröße ich nicht der Riese, sondern Fische im Bereich von 3-6 Kg, vielleicht etwas mehr.

    Man merkt ja dann sehr schön, wenn die Pose anfängt, sich zu verschieben und evtl. sogar abzutauchen.
    Nun habe ich schon mehrere Verzögerungen (von Null bis mehrere Minuten) versucht und auch schon Schnur gegeben...
    In der Regel merke ich beim Anschlag (auch schon von hart bis weich versucht) nur einen kurzen Widerstand und dann wars das.

    Kann mir jemand da einen Tip geben?
    Ich weiß, dass der Stör (oder diese Hybriden) ein sehr kleines und weiches Maul hat. Nur wie damit umgehen?

    Danke
    Thomas
     
  2. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Ich selbst angel jetzt nicht so wirklich oft an Teichen und hatte ehrlich gesagt noch keinen Stoer o. ä. am Haken. Doch ein Freund von mir hat mir durch Zufall letzte Woche erklaert, dass man auf diesen Uielfisch aehnlich wie auf Karpfen angelt. Er benutzt eine Haarmontage.

    Vielleicht hilft Dir xieser Ansatz weiter.
     
    HTK gefällt das.
  3. HTK

    HTK Boiliesternekoch

    Registriert am:
    11. August 2011
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    709
    Ort:
    52428
    Danke!

    Habe ich eben vergessen zu erwähnen, habe sowohl am Haken (6-10) als auch am Haar angeboten. Bisse kommen bei beiden Montagen, aber halt die Verwertung.

    Allerdings stellt sich mir die Frage, ob es so einen Unterschied macht, denn wenn der Fisch den Köder an einer Haarmontage aufnimmt, dann muss der Haken auch erst mal ins Maul und es scheint, als würden die bei mir nicht "tief" genug aufnehmen.
    Der Räucherlachs ist so weich, dass er sofort vom Haken gezogen wird und der Haken einhakt. In der Regel ist der Lachs auch nicht mehr drauf (bei Hakenmontage mache ich noch einen Mehlwurm als Abschluss drauf).
     
  4. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Ich moechte mich ja wirklich nicht aus dem Fenster lehnen, aber die Haken, die ich bei ihm sah, waren denke ich etwas groesser als 6.

    Er erzaehlte mir was von 3 cm Haarlaenge und dass es etwas kuerzer als wie beim Karfpenangeln sei soll.

    ABER - Hoerensagen ! Keine Gewaehr !

    PS: Schau mal auf meiner Freundesliste . " Sheets" heisst er. Hat auch ein tolles Bild von nem Stoer drinne.....
     
  5. HTK

    HTK Boiliesternekoch

    Registriert am:
    11. August 2011
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    709
    Ort:
    52428
    OK, 3cm ist doch schon mal was. Meine Länge könnte ich jetzt gar nicht beziffern, da ich immer unterschiedlich angle und sie selbst binde.
    Ich habe die Hakengröße bewusst kleiner gehalten, weil ich die Monster nicht fangen will, dementsprechend kleiner ist auch der Köder, der angeboten wird. Ich weiß, das garantiert nichts, aber unterstützt es zumindest.
    Je nach Hersteller ist 6 aber auch schon ziemlich groß (weiß jetzt nicht von wem meine sind).
     
  6. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    Schreib ihn mal an . Er antwortet bestimmt. Dauert nur manchmal immer ein bissl.
    Als Papa ist er auch immmer ziemlich eingespannt. ;-)
     
  7. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Also, ich gebe Dir mal ein paar grundlegende Tipps, wie Du sie meistens hakst. Also, fangen wir bei der Montage an. Die Pose solltest Du nicht schwerer als 3 Gramm wählen, da der Stör sehr sensibel auf Wiederstand reagiert. Wenn Du mehr Gewicht benötigst, erhöhe das Gewicht des Laufbleies, welches Du als einzige Bebleiung über dem Wirbel benutzen solltest. Die Pose sollte ebenfalls sehr schlank sein. Das Vorfach sollte 75-100 cm lang sein. Kommen wir zum haken. Dieser sollte nicht zu groß ausfallen und einen möglichst weiten Bogen haben, um besser im Störmaul zu fassen. Perfekt sind 4-6er Karpfenhaken.
    Die Annahme, dass der Stör ein sehr weiches Maul hat ist ein Trugschluss!! Er hat ein sehr hartes und knorpeliges Maul, welches einen spitzen Haken und einen kräftigen Anschlag erfordert! Dringt der Haken nicht richtig ein, ist er nach kurzem Wiederstand wieder weg.
    Kommen wir zum Biss. Wann immer es geht, benutze die oben beschriebene Posenmontage anstatt einer Grundmontage, du wirst wesentlich mehr Bisse verwerten! Natürlich sollte beim Biss immer der Bügel geöffnet sein.
    Meistens zuppelt der Stör erst leicht, wie ein Rotauge. Das kommt daher, dass er über den Köder gleitet, dann stehen bleibt und ihn mit dem Rüsselmaul einsaugt. Dadurch kommt das zuppeln. Anschließend schwimmt er weiter, was sich durch stetiges abziehen der Pose bemerkbar macht. Es dauert teilweise eine Zeit, oft geschieht es aber schon nach 5-20 Sekunden. Dann sollte ein kräftiger Anschlag kommen, immer in die entgegengesetzte Richtung, in die er zieht. Heißt also, er schwimmt nach rechts, haue nach links an und umgekehrt. Schwimmt er grade von dir weg, haue nach oben an.
    Grundlegend verwende ich mit der Pose kein Haar, wofür auch?! Ich Fische hauptsächlich mit Räucherlachs. Einfach mit der Ködernadel aufziehen, so dass der Haken noch etwas rausguckt. Mit Käse und Tauwurm geht es genauso.
    Oft passiert es, dass der Stör beim Verusch, den Köder zu nehmen, sich mit der Brustflosse im Vorfach verfängt, da er den Schlamm aufwühlt. Dann zieht er meist sofort schnell ab. Dadurch kommen oft Fehlbisse zustande.
     
    Mario27, HTK und fwmachine gefällt das.
  8. fwmachine

    fwmachine Spinner

    Registriert am:
    14. April 2011
    Beiträge:
    1.412
    Likes erhalten:
    2.453
    Ort:
    35633
    So.

    Nachdem ich diesen Text gwlesen habe, nenne ich mich auch Stoerprofi ;-)

    Nein ehrlich- sehr gut geschrieben !
     
    Störfan gefällt das.
  9. HTK

    HTK Boiliesternekoch

    Registriert am:
    11. August 2011
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    709
    Ort:
    52428
    Danke Störfan, das liest sich gut.

    Du bist doch auch schon in Millerscheid gewesen, wie fischst Du da und vor allem wo? Ich war auf der vorderen Längsseite und habe an der Kante vor dem Ufer meine Montage liegen gehabt.

    Werde deine Tipps mal beherzigen, meine Pose hat derzeit etwa 6 gr, weggezogen wird sie ständig, erst an der Oberfläche und dann auch unter Wasser. Manchmal könnte es auch ein kleiner Welse sein, was meinst du?

    Den Anhieb werde ich stärker setzen, obwohl ich das auch schon versucht habe.

    Was sind eine Haken bei Dir?
     
    Störfan gefällt das.
  10. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Hi,

    Ja, ich fische auch abundzu in Millerscheid, jedoch recht selten und wenn eher auf Forelle. Manchmal hab ich jedoch auch dort ne Rute auf Stör und ich habe dort auch schon nur auf Stör gefischt. Die komplette vordere Seite, wo der Kiosk steht, kannst Du auf Stör vergessen, weil es da zu flach ist. Nur wenn er viele einsetzt, fängt man da auch mal welche, dann aber eher in der Nähe vom Einlauf.
    Am besten ist der Bereich auf der gegenüberliegenden Seite in Richtung dieser großen Holzhütte, also ca. das letzte drittel vor dieser Hütte. Da ist es sehr tief und es ist ca 5m vorm Ufer eine Kante. Wenn er Störe einsetzt und Du da mit Lachs fischst wirst Du auch einen/welche fangen.
    Wels denke ich eher nicht, wenn der nimmt, dann nimmt er auch. Heißt, wenn Du den Welsbiss bemerkst und er abzieht, hat er ihn auch schon richtig genommen. Zumindest bei den kleineren Welsen. Und ein großer ist auf den kleineren Ködern eher ausgeschlossen. Außer halt beim Großstörangeln, aber das ist was Anderes. Es sind eher Schnurschwimmer oder irgendwelche kleineren Friedfische, die den Köder kurz ansaugen, ziehen und dann natürlich wieder ausspucken oder beim Anschlag nicht gehakt werden können. Teilweise habe ich auf nen 4er Karpfenhaken und nen dickes Stück Räucherlachs schon große Rotaugen gefangen.
    Haken fische ich meistens Fox arma points sssp gr. 4 und 6.
     


  11. Ossipeter

    Ossipeter Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. November 2007
    Beiträge:
    187
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    91611
    Hat es jemand schon mal mit Circlehooks auf Stör probiert?
     
  12. störbasti

    störbasti Petrijünger

    Registriert am:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    36
    Ort:
    58509
    Mahlzeit störfan hat das schon gut so beschrieben ich denke das du hauptsächlich kleinfische am Haken hast! Ich habe mir deshalb schon vor längerer Zeit eine mindestens genauso faengige alternative zum Lachs gesucht, die auch besser hält, da die Kleinen bei uns innerhalb von kurzer Zeit den Lachs zerzupfen.Um meine bisse noch besser zu sehen benutze ich keinen Wirbel und nur ein kleines 3grAm Biernenblei mit einer großen Öse und setze davor einen spezial Stopper und benutze eine ganz lange 3,4er Pose .Hinterher liegt auch nur 20 cm Vorfach am Grund mit dem Blei
    Gruß Basti
     
  13. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Ja, nen Kollege von mir im direkten Vergleich und ich kann nur sagen : Finger weg davon. Kann man total vergessen, sie fassen im knorpeligen Störmaul nur ganz leicht im vorderen Häutchen und schlitzen dann sofort aus. Ein spitzer, weiter Karpfenhaken, welcher mit einem kräftigen Anhieb gesetzt wird, ist um ein Vielfaches besser.
     
  14. HTK

    HTK Boiliesternekoch

    Registriert am:
    11. August 2011
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    709
    Ort:
    52428
    Kann ich so nicht unterschreiben, denn 3-5 kg ist ja, was ich haben möchte.
    Und der Widerstand, den ich manchmal merke, ist schon stärker als nur Kleinvieh. Weiterhin werden Fische ab 3 kg eingesetzt, kleinere geht ja gar nicht ;-) würden mir aber genügen (vorerst)!

    Deine Montage werde ich mir auch merken und mal ausprobieren.

    Was für einen Köder nutzt du?

    VG Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2012
  15. andi_j

    andi_j Allround-Angler

    Registriert am:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    404
    Ort:
    37327
    Ich habe mit Frolic (Rind) am Haar ganz gute erfolge auf Stör gehabt.
    Muss aber auch sagen das sie ziemlich lang mit dem Köder gespielt haben.
    Also nen bisschen geduld beim anhieb haben!
     
  16. störbasti

    störbasti Petrijünger

    Registriert am:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    36
    Ort:
    58509
    Weiches Katzenfutter mit Seelachs stücken
     
  17. andi_j

    andi_j Allround-Angler

    Registriert am:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    404
    Ort:
    37327
    wie köderst du das an?in nem strumpf oder ähnlichem?
     
  18. Welsgeier

    Welsgeier schlimmster Fischreiher

    Registriert am:
    3. April 2009
    Beiträge:
    327
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    50
    beim störangeln gibt es viele fehlbisse das ist meiner meinung nach nicht vollständig wegzubekommen. und du würdest dich wundern was für kleine köderfische gerne lachs mögen und damit fliehen und die pose mitnehmen.
     

Diese Seite empfehlen