Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - Spinncombo zu fein für Hecht ?

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Sen, 26. September 2011.

  1. pike 84

    pike 84 Porzellanstadtangler

    Registriert am:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.320
    Likes erhalten:
    946
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ahrensfelde

    wenn du zum bsp mit 30gr jigköpfen am fließgewässer fischen tust merkst du richtig wie die 2500er probleme bekommt.
     
  2. Bleikopf

    Bleikopf Allrounder

    Registriert am:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    697
    Likes erhalten:
    1.186
    Ort:
    81
    Jetzt lass dir mal nicht so ein schlechtes Gewissen einreden und dir den Urlaub ned versauen.
    Wäre jetzt falsch, ohne Vertrauen an den idyllischen Seen Schwedens zu stehen und die ganze Zeit Angst haben zu müssen, dass was passiert.

    Ich sag mal so, mit der richtigen Technik kann man bis auf wenige Ausnahmen mit so ziemlich jedem Gerät alles fangen, was so im europäischen Süßwasser rumschwimmt!!
    Und der Hecht gehört dazu!
    Solang du die Bremse gut regulierst, holste mir Geduld auch nen Meterhecht raus.

    Klar wäre es angebrachter, ne 4000er Rolle zu nehmen, aber wie gesagt: UNMÖGLICH ist es mit deiner nicht.
    Von der Rute her kann ich dir sagen, dass 14-40g für einen See absolut ausreichen, wenn du ned gerade mit Monsterködern angelst. Die Vengeance sollte robust genug sein, auch als MH große Hechte zu bändigen.
    Wie gesagt, einfach Technik und Gefühl beim Drill beachten.
    Man soll abkommen von der heute gängigen Meinung, unbedingt die dutzende Kilo tragende Geflochtene und metallfeste Ruten haben zu müssen, um den Fisch umso schneller rauszerren zu können!

    Klar will man immer das Optimum erreichen und es ist auch richtig, dem Jungen gute Tipps zu geben, aber psychologisch gesehen kann das, da der Kauf schon getätigt wurde und der Urlaub mit der Ausrüstung bevorsteht, auch sehr demotivieren und die Freude senken!


    Von daher:
    Geh angeln, fang deine Hchte und hab dein Spaß!
    Das wird schon!
    :) :)


    PS:
    Aus dem Land, wo ich herkomme, angeln viele Leute mit dem Gerät, das sie irgendwo gebraucht aus dem Westen geschenkt bekommen haben und haben auch keine andere Wahl. Gefangen wird trotzdem alles Mögliche und man ist froh, überhaupt etwas zu haben!! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2011
  3. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Schöner Hecht Glasauge ;)

    Gut, danke für eure Antworten. Ich werde die Rolle jetzt erstmal mitnehmen und sie
    ausprobieren. Und nach dem Urlaub werde ich zusehen mir evt. so eine Red arc zu kaufen.
    Sieht ja ganz nett aus :D

    Danke auch an Bleikopf - muntert mich etwas auf.

    Aber jetzt wo du es ansprichst hab ich noch eine Frage.

    Was bedeutet eigentlich das ''MH''. Sagt das was über die Aktion aus ?
    Wie gesagt, ich hatte nochmal die gleiche Rute mit 10 Gramm mehr Wurfgewicht in der
    Hand aber diese war wirklich sehr sehr hart. Ich hoffe, dass meine jetzt nicht zu weich
    ist, weil da muss selbst ich zugeben, dass ich mit einer Wabbelrute nicht fischen will.

    Habs gefunden :

    UL = Ultra Light 2-14 g,
    ML = Medium Light 7-21 g / 7-28 g / 14-28 g,
    MH = Medium Heavy 14-42 g / 21-56 g,
    UH = 56-112 g / 72-144 g,

    Also habe ich Medium Heavy. Ist doch gut so oder ist Ultra Heavy besser ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2011
  4. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Hallo Sen,

    von deinem Tackle her ist es schon möglich einen Meterhecht oder auch Großhecht genannt ausdrillen zu können.
    Vorrausgesetzt die Schnur macht es mit und du solltest keine Hindernisse am Spot haben.

    Aber dafür gibt es nie eine Garantie.

    Das hauptsächliche Problem ist das deine Venegance 40 noch nicht einmal 30 Gramm Köder kontrolliert führen kann.
    (Bezogen auf Gummfische, Jerkbaits, Swimmbaits)
    Der Blank fällt recht weich aus und für Großhechtköder wie Jerkbaits, Riesen Gummis, Blinker ab 30Gramm usw. ist eine kontrollierte Köderführung nicht gewährleistet.

    Durfte schon 2mal erleben wie ein Hecht eine Rute zum brechen gebracht hat, war aber beides im Fluß und es waren Ruten von 5-20Gramm und die andere hatte ein WG von 30Gramm.
    Beide sind nähe der Zapfenverbindung gebrochen, Fischverlust ist fast vorprogrammiert.

    Denke das für deine Hechtreise Ruten mit einem WG von 80Gramm eher angebracht wären.
    Die Rolle wird es auch nicht unbedingt lange mit machen, aber schwächstes Glied ist meines erachtens die Schnur und diese würde ich so dick wie möglich und dünn wie nötig wählen.

    PS:
    Ultra Heavy wie du es nennst wird auch gerne als Extreme Heavy klassifiziert.
    Das WG bewegt sich dann um die 50-100 Gramm.

    Diese ist dann angebracht wenn deine Köder dementsprechend größer ausfallen so, dass eine XH Rute nötig ist.
    Ansonsten macht es keinen Sinn eine XH mit einem 20Gramm Blinker zu fischen.

    MfG
     
  5. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich stell dann mal hier auch gleich mal eine Frage ein: Fische die Berkley Pulse mit einem WG von 7-30 g mit einer Penn Sargus 2000 und 11er Fireline. Hat dort jemand Erfahrungswerte wie es mit größeren Hechten aussieht. Benutze sie zurzeit zum leichten Spinnfischen auf Barsch und Zander, aber auch der eine oder andere Hecht verirrte sich schon daran. Kann das jemand einschätzen wie sich das mit der Schnur etc verhält?
    Danke und Petri
     
  6. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Aber wenn sie doch ein Wg von 40 Gramm hat wieso kann ich dann keine 30 Gramm Blinker führen ?
    Ich will ja nur in Schweden damit Angeln und da ich Anfänger bin, will ich in Deutschland die Schraube wieder runter drehen und erstmal nicht mehr auf Hechte gehen. Wollte mit dem Friedfischen beginnen.

    Also ich fasse mal zusammen. Rute ist Mist und Rolle ist auch Mist. Jedenfalls für Hechte. Barsche kann ich damit aber doch gut fangen oder ?
    Kann mir nicht vorstellen, dass sie bei Barschen schlapp macht.

    Andere Frage... Ich habe sie jetzt eben nunmal gekauft und bin auch vom reinen Handling her sehr damit zufrieden.

    Ist es möglich, ohne größere Einschrenkungen, sie für andere Fischarten zu missbrauchen ? Vorzugsweise eben Friedfische.

    Gewässer wäre die Werra mit leichter bis mittlerer Strömung.

    Besatz:

    Hecht, Zander, Aal, Barsch, Bachforelle, Regenbogenforelle, Äsche, Karpfen, Schleie, Rotauge, Rotfeder, Rapfen, Barbe, Döbel.

    Hecht, Zander, Aal, Bachforelle, Regenbogenforelle fallen auf jeden Fall raus.
    Forellen sind sehr wenig drin. Aber wie sieht es mit den anderen genannten Friedfischen aus ? Ist die Rute für i-was von den Arten gebrauchbar ?

    Wie gesagt. 2,40 lang, 2 teilig, 14-40 Gramm

    Würde so gerne auf Barben gehen aber dafür wird sie wohl auch nicht herhalten können :D Wäre nett, wenn ihr mir was nennen könntet.

    Habe aber die Möglichkeit direkt am Wasser zu Angeln ohne Schilf usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2011
  7. Knasti

    Knasti Fliegenfischer

    Registriert am:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    383
    Likes erhalten:
    499
    Ort:
    90xxx
    Grundsätzlich kannst Du mit der Rute und der Rolle an einem Deutschen Gewässer auf alle Fischarten Fischen und der Erfolg liegt eher an deinem Talent und deiner Technik.

    Natürlich gibt es für jede Fischart und jede Angelart verschiedenes Material, dass ist auch gut so, weil viele Angler sich spezialisieren z.B. die Karpfen-Jungs die wollen Karpfen von 10 Pfd aufwärts... wenn du einen mit 5 Pfd fängst bekommst du den mit deiner Rute und Rolle allemal aus dem Wasser.
    Genau so die Barben,kleine bis mittlere Hechte,Barsche usw,usw.

    Schau dir doch mal die durchschnittlichen Größen der gefangenen Fische an
    die liegen beim Hecht sicherlich nicht bei 90-100cm sondern eher bei 40-60cm.
    Da glaube ich ist deine Kombination Rute und Rolle absolut ok.

    ich weiß nicht wie alt du bist aber ich hatte die ersten Jahre eine Rute eine Rolle und das wars und wir haben uns keine Waffel gemacht....
    Kinder eben......wir hatten Lust aufs angeln und Zielfische.... egal. wir haben auf alles gefischt und auch alles gefangen.
    Mach dir die ersten Jahre mehr Gedanken wie du die Fische überlisten kannst und wenn der Erfolg sich einstellt kannst du dich immer noch spezialisieren und das nötige Gerät kaufen.
     
  8. Der-Stipper

    Der-Stipper Karpfenfreund

    Registriert am:
    9. August 2008
    Beiträge:
    1.476
    Likes erhalten:
    1.170
    Ort:
    32051
    Doch kannst du fischen. Einen Blinker muss man ja auch nicht richtig führen. Ich habe mit einer 5-25gr schon 16er Gummifische gefischt und es geht ! Daran eine 720er Spro passion (Könnte mit Größe 2500 hinkommen)
    Lass dir keine Angst machen...
    Nur so schwere Köder kannst du halt nicht so hart werfen und ein wenig schlechter führen. Eine zu straffe Rute ist auch nicht gut da du schlechteren Kontakt zum Köder hast.

    @Chris

    Ich Rate dir von der Fireline ab ! Hab sie in 012 und sie taugt nicht wirklich. Farbe hält schlecht und sie fusselt.
    Greif lieber zu einer 0.15er PowerPro oder so. Preisleistung ist gut und mit der dickeren bekommst du auch mehr Hänger lose.

    @Knasti
    Ich war ehr der Friedfischer und nun angel ich auch viel auf Raubfisch :). Ich bin ehr der Allrounder und zufrieden. Nur mal zum spezialisieren ;D. Aber hab auch Karpfenruten, Spinnruten und Feederruten.
     
    Knasti gefällt das.
  9. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Danke - ich wollte demnächst sowieso ein bisschen stärkere raufmachen. Die Fireline war auf der Rolle drauf - da hatte ich wenig Einflussmöglichkeiten ;-)
     
  10. Knasti

    Knasti Fliegenfischer

    Registriert am:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    383
    Likes erhalten:
    499
    Ort:
    90xxx
    @Stipper,
    das sagst du genau das Richtige von der Fireline kann man nur abraten so eine schlechte Geflochtene hab ich noch nie gesehen
     


  11. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Re:

    Hey, danke für deine Antwort :)

    Ich bin 18 Jahre alt und fange nächstes Jahr auch mit Arbeiten an und
    verdiene dann natürlich genug um mir die ein oder andere Angel leisten zu können nur im Moment eben noch nicht.

    Eine Karpfenrute habe ich schon. Diese benutze ich für das Aal Angeln und
    will sie in Zukunft für das Hechtangeln mit KöFi benutzen.

    Leider 1,80 Transportlänge :D

    Ich weiß natürlich das die Durchschnittsgröße in Deutschland nicht bei 1,00 M
    liegt und denke, dass ich auch in hier damit meine Hechte mit eben kleinen Ködern fangen kann aber wie gesagt, möchte ich nach Schweden erstmal mit dem Friedfischen beginnen und da liegt die Frage nahe, ob ich mit dieser Rute auch auf Friedfisch gehen kann. Gerne auf Barben,Brassen,Schleie,Rotauge.

    Deswegen die Frage, ob diese Rute für einen der Zielfische einigermaßen geeignet wäre. Zur Not mit einer anderen Rolle.

    Das ich sie in 2,40 gekauft habe liegt daran, dass ich in Schweden vom Boot aus Angel ;)

    Ich dachte mir folgendes dabei. Wenn ich in Deutschland auf Barsch gehe
    und ab und zu mal ein Hecht einsteigt, dann kann ich ihn mit dieser rute
    immernoch rausbekommen. Man hat mir ja hier gesagt, dass ich für Barsch noch feineres Gerät benutzen kann, aber was ist, wenn da ein großer Hecht einsteigt ? Bei meiner wäre das wohl noch zu verkraften dachte ich.

    Naja vielleicht kann mir jemand noch Vorschläge geben, welchen Fisch ich mit dieser combo noch beangeln kann aber sehr nett von dir :) Danke.
     
  12. Al Carpone

    Al Carpone Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2009
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    55262
    Sehe ich auch so! Un denke auch, dass dein Gerät nicht perfekt, aber auf jedenfall tauglich auch für Großhechte ist. War die letzten zwei Jahre in Schweden und Norwegen, Süßwasser auf Hecht. Hatte selbst "nur" ne 2,40 Balzer WG 5-45 gr. Die Rute an sich könnte etwas härter sein, aber mit Köderführung usw. haste da keine Probleme. Muss dazu sagen, dass ich persönlich eher kleinere Köder bevorzuge...
    zu Schweden: Wir hatten dort viel Kraut! Abgerissen habe ich nichts, da das Kraut ziemlich weich war, aber bei jedem zweiten Einkurbeln Salat zu fangen nervt schon. Mein Tipp: Nimm dir paar Spinnerbaits und Popper mit, damit haben wir dort den Großteil unserer Fische gefangen. (Hab übrigens auch nen 1+er mit der Rute gefangen...das geht schon, musst halt drillen, aber bei Barschen und Durchschnittshechten haste dafür mehr Spaß und wie ein Vorredener schon gesat hat, die 40-70er sind wohl eher die Regel als die 1+er)
    Also dann, viel Spaß
     
    Knasti und Paichella gefällt das.
  13. Knasti

    Knasti Fliegenfischer

    Registriert am:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    383
    Likes erhalten:
    499
    Ort:
    90xxx
    Nur mal ein Beispiel,
    geh mal auf meine Bilder da ist ein Zander zu sehen der wurde mit einer 3 Meter Telerute ca. 25 Jahre alt WG 30g und einer Rolle vom Aldi ca.8 jahre alt mit Schnur vom Aldi auch 8Jahre alt gefangen. Details zum Fisch findest Du am Bild.
    Ich habe mitlerweile Angelgerät von mehreren tausen Euro im Angelzimmer stehen und das alte Zeug kommt immer noch zum Einsatz wenn auch meistens nur durch meine zwei Jungs aber es FÄNGT UND HÄLT.
    :angler:
    Die Zielfische die du genannt haben willst sind doch egal, der Fisch sieht nicht mit was für einer Rute und mit welcher Rolle du am Wasser stehst
     
  14. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Ich habe wie gesagt nie behauptet das es nicht möglich sei einen Meterhecht mit deiner Kombo zu drillen.

    Ich beziehe mich auf die Köder die du nicht effektiv nutzen kannst.
    Einen Shallow Runner von 66 Gramm, wirst du nicht auf gewünschte weite bringen geschweige kontrolliert führen können.

    Ich habe High End Ruten gefischt und nicht wenige, meinste die halten ihre Angaben eher? Eben nicht.
    Ist auch immerhin Situationsbedingt.

    Wo 100Gramm drauf steht muß nicht heissen das man diese auch "optimal" führen kann.

    Klar kann man trotzdem Fische fangen.

    Warum Damit in Deutschland nicht mehr angeln?
    Schöne Bachhechte drillen, 2.40m sind ideal mit 40Gramm WG!

    Wieso MIST?
    Na klar zum gezielten fischen auf Große Räuber ist es nicht ideal...
    Aber wenn du die Einsatzbereiche mehr auf Barsch,Zander,Döbel,Rapfen beziehst ist sie doch von Angaben her ideal.
    Da du ja Anfänger bist, wirst du mit der Zeit ja selber feststellen auf welchen Fisch und mit welcher Technik du am liebsten angelst.
    Somit kannst du immer noch im nachhinein nachrüsten wie es dir beliebt.
     
  15. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Ja Habe Fotos von dem See gesehen wo wir hinfahren. So viel Kraut habe ich noch nie gesehen :augen Danke für deine Antwort. Macht mir Mut.

    @ Knasti ... Auch danke für deine Antwort :) Ich weiß ich mache mir viel zu viele Sorgen und würde am liebsten alle benötigten Ruten auf einmal besitzen. Kennt ihr vielleicht auch noch von früher ?!

    @OnlyWaller ... Gut, habe jetzt verstanden was du meinst.

    Ich will in Deutschland natürlich auch wieder Spinnfischen (nächstes Jahr, bin gerade am Angelschein dran und das dauert noch ein bisschen) aber ich bin ja wirklich noch Anfänger und wollte zu Anfang auch erstmal mit dem Friedfischen beginnen und deswegen erstmal mit dem Blinkern aufhören. Deswegen fragte ich ja, ob man mit dieser Rute wenigstens ein paar kleine Friedfische fangen kann. Danach möchte ich dann anfangen auf Barsche zu fischen, eben mit dieser Combo und dann auch wieder auf Hecht. Und bis es soweit ist, habe ich schon wieder genug Geld um mir etwas Qualitativ besseres zu kaufen.

    Meine Angabe bezog sich außerdem auf das Fischen von Großhechten und dafür ist die Rute eben ''Mist''. Aber wenn ihr mir sagt das ich sie zum Friedfischen benutzen kann und auch um auf Barsche zu spinnen dann beruhigt mich das doch schon wieder etwas. Der kauf war also nicht ganz umsonst. Dabei können wir es stehen lassen. Ich werde euch auf jeden Fall berichten und jetzt erstmal mein Profil ausfüllen. Danach werde ich mir Knastis Bilder angucken :D
     
  16. cyberpeter

    cyberpeter Allrounder

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    1.401
    Likes erhalten:
    785
    Ort:
    86916
    Hallo,

    zur Rute:
    Wenn ich ehrlich bin hast Du glaube ich als Anfänger am Anfang mit anderen Sachen zu kämpfen als mit einer optimalen Köderführung... Wenn Du auf größere Wobler und Gummifische verzichtest sollte die Köderführung einigermaßen klappen. Im Drill reicht die Rute, sofern Du nicht gerade einen Hecht mit 1,20 m in direkter Nähe eines Hindernisses hast in dass er flüchten will, aus.

    zur Rolle:
    die Alivo ist die billigste Rolle die Shimano im Angebot hat - noch dazu als 2500er. Ein paar Hechte wird sie schon überstehen... Ich hoffe trotzdem, dass Du oder zumindest einer deiner Begleiter eine Ersatzrolle dabei hat - Du wirst sie (vielleicht) brauchen. Achte darauf, dass Du Hänger nie mit der Rolle versucht zu lösen sondern die Schnur in die Hand nimmst und dass Du bei großen Hecht nicht mit dem Getriebe drillst sondern pumpst sonst wird das Getriebe, dass dafür definitiv nicht ausgelegt ist, wenn es dumm läuft noch nicht mal einen Tag überstehen.

    Gruß Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2011
    Sen, Biervampier85 und OnlyWaller41379 gefällt das.
  17. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Nagut, danke. Werde deine Ratschläge berücksichtigen.
    Ersatzrolle ist dabei. Hoffe ich werde sie nicht brauchen.
    Sollte sie den Urlaub überstehen, werde ich sie ganz sicher nicht
    mehr zum Hechtangeln verwenden. Ich hoffe es vermindert nicht
    die Lebensdauer der Rolle, auch wenn sie es überlebt. Ich werd's sehen ;)
     
  18. Paichella

    Paichella unverschämt höflich

    Registriert am:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    34
    Ort:
    15000
    Also hab heute mal die Shimano vengeance 14-40g an einem 80ger Hecht getestet. Mit der richtigen Schnur ist das überhaupt kein Problem und der Drill war eigentlich richtig kurz. Hatte allerdings ne 4000er Rolle. Du brauchst auch keine Megaköder dazu. Nimm die Rute mit, schau was die Leute vor Ort für Köder benutzen und hab Dein Spaß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2011
  19. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Es gibt da niemanden außer der uns der dort angelt. Da wohnt nicht mal
    jemand :) Gut Danke für die Info, dann wird meine es wohl auch schaffen mit kleineren Ködern. Gute Schnur werde ich mir noch besorgen ;)
     
  20. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Oder nimm nen Stück Holz und wickle die Schnur drum und zieh dann, nicht daß Du Dich schneidest.

    Stell die Bremse vor Angelbeginn richtig ein!
     

Diese Seite empfehlen