Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Allgemein - Spinncombo zu fein für Hecht ?

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Sen, 26. September 2011.

  1. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Hallo Angelfreunde :)

    Ich lese hier schon soo ewig lange mit und beantworte mir damit viele Fragen
    aber nun muss ich doch mal selber eine stellen und wende mich damit mal an euch.

    Ich fange gerade erst mit dem angeln an und wollte zu Anfang erstmal auf Friedfisch (Stippen usw.) Nun fahre ich aber in 2 Wochen nach Schweden
    wo wir mit der Spinnrute auf Hecht gehen. So ...

    Ich habe mir eine Shimano Alivio 2500 Fb gekauft. Bin soweit damit zufrieden,
    auch wenn ich sie noch nicht getestet habe.

    Nun habe ich mir dazu eine Shimano Vengeance 2,40 mit einem Wg von 14-40 Gramm gekauft.

    Nicht das beste und teuerste aber nun gut darum geht es mir gerade nicht.

    Ich frage mich jetzt, ob diese Combo nicht viel zu fein für das Angeln auf Hecht ist. Ziel war es, mir eine Spinnrute zu kaufen die ich für Hecht, Zander und Barsch benutzen kann. Bei den Barschen mache ich mir gerade keine Sorge aber bei den Hechten schon.

    Konkrete Frage. Ist es möglich mit der Combo einen Meter + Hecht aus dem Wasser zu ziehen ohne übermäßig viel (bzw. mehr als sonst) über die Bremse zu drillen ?

    Wäre sehr dankbar über Antworten. =)

    Gruss Sen
     
  2. -Steini-

    -Steini- Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    391
    Likes erhalten:
    387
    Ort:
    39615

    Welche Schnur hast du denn?
     
  3. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Re:

    Im Moment leider nur eine 0,35er Perca Monofile (7,9 Kg)

    Bis Schweden soll aber eine 0,17er geflochtene von Balzer drauf mit 12,5 Kg Tragkraft. Deshalb so stark, weil man in Schweden sehr sehr viele Hänger hat.
    Der See ist eben Komplett Natur überlassen und wird etwa 2 mal im Jahr beangelt. Die Chancen auf Meterhechte stehen eben auch recht gut.
     
  4. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    Ja das geht schon irgendwie nur optimal ist es nicht.
    Vorallem was die Köder angeht bist du eingeschränkt.

    Ich habe heute erst selbst wieder gesehen wie ein Meter Hecht auf eine Barsch Rute bis 20g gefangen wurde.
    Ich denke die Ruten machen es fast immer mit meist sind es die Rollen die schlapp machen.
    Und ganz ehrlich die rolle die du da gekauft hast ich nicht gerade als robust bekannt und dazu noch eine 2500´er damit wirst du auf Hecht nicht glücklich.
    Wenn du aber Glück hast wird sie einen Großen Hecht überleben.

    Zur Rute kann ich nicht sagen doch die wird schon halten der drill dauert dann halt länger.
     
    Sen gefällt das.
  5. Emsangler291

    Emsangler291 Angelsüchtig...^^

    Registriert am:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    1.547
    Ort:
    Kassel, Germany
    Wie willst du den Fisch denn sonst drillen?

    Bei einer 40gr. Rute und einer 2500er Rolle wirst du einen 1m+ Hecht bestimmt nicht wie einen nassen Sack heran pumpen können...:augen

    Aber solltest du die Bremse doch zum drillen einsetzen wollen,sollte auch ein 1m Hecht mit der Kombo zu bändigen sein.OPtimal ist aber sicher was anderes!
    ;)
     
  6. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Re:

    naja man sagt ja immer. Bei einer leichten Rute muss man eben mehr über die
    Bremse drillen als bei einer harten. Deswegen der Satz.

    Hmm hört sich jetzt erstmal schlecht an. Ich hatte die gleiche Rute
    mit einem Wurfgewicht von 20-50 Gramm in der Hand. Diese war sehr hart.
    Habe etwa eine halbe Stunde gebraucht um mich zu entscheiden und letztendlich wohl doch die falsche genommen.

    Natürlich doof jetzt. Was ich aber auf jeden Fall sagen kann ist, dass ich
    keine 4000er Rolle nehmen möchte. Da ich damit ja auch mal auf Barsch gehen
    will und mir die 4000er zu schwer sind.

    So ein Mist. :(
     
  7. Emsangler291

    Emsangler291 Angelsüchtig...^^

    Registriert am:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    1.547
    Ort:
    Kassel, Germany
    ISt natürlich nicht leicht die richtige Wahl zu treffen wenn man nur 1 Rute für verschiedene Zielfische bzw. Angelarten sucht.

    Aber so schlecht war die Wahl nicht!
    Zum reinen Hechtfischen sicher zu leicht,aber als Allround-Spinnrute nicht unbedingt verkehrt.
    Ich angel auch lieber "so stark wie nötig,aber so leicht wie möglich"!

    Sollte doch mal ein größerer Hecht einsteigen,dann musst du versuchen den Fisch behutsam zu drillen und dabei auch die Bremse einsetzen....

    Petri...
     
    stadtangler gefällt das.
  8. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    Hättest du vorher hier gefragt, hätte man dir zumindest gesagt das du für eine Rolle die was halten soll auch leider immer was kosten muss.
    Zumbeispiel eine Stradic und als ci4 Modell hätte sie selbst als 4000´er weit aus weniger gewogen wie die meisten 2500´er modelle.
    Die kosten auch nur so 150-170€.
    doch die muss man erstmal klein kriegen.
    Die Günstigere Variante währe eine Red Arc ist aber dann deutlich schwerer doch bei den Rollen könnte man auch eine 2500´er nehmen ohne angst haben zu müssen.

    Günstig Kaufen ist halt fast immer teurer.
     
    stadtangler gefällt das.
  9. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Re:

    Ja, der Grundgedanke war nicht verkehrt, das denke ich auch aber ich hätte auch einfach die härtere nehmen können. Auf dieser werden aber Barsche
    keinen so großen Spaß machen. Ich könnte in Schweden auch kleine Wobbler
    nehmen aber mein Schwiegervater hat mir gesagt, dass man dort auch mit kleinen Wobbler große Hechte fängt und eben KEIN Barsch obwohl es welche gibt.

    Wenn die Rute in Schweden schlapp machen würde dann wäre das für mich
    schon ein ziemlich finanzieller Verlust. Schüler eben.
     
  10. Emsangler291

    Emsangler291 Angelsüchtig...^^

    Registriert am:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    1.547
    Ort:
    Kassel, Germany

    Es ist eher die Rolle die schlapp macht!Nicht auf Grund der Größe,sondern einfach weil sie nicht gerade die solideste ist.
     


  11. stadtangler

    stadtangler Spitzenbrecher

    Registriert am:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.008
    Likes erhalten:
    1.797
    Ort:
    Mombris, Germany
    Da bist du wirklich schlecht beraten worden. Als ich meine erste Hechtausrüstung gekauft habe, hat mir der Mann im Laden gesagt, dass man immer auf den Meterhecht vorbereitet sein sollte.

    Denn wenn schon mal einer drangeht, will man ihn auch nicht verlieren. Und man will auch nicht, dass der Fisch mit unserem Köder im Maul herumschwimmt. Deshalb nehme ich bis heute nur Vorfächer ab siebzig Zentimeter Länge, aber das nur nebenbei.

    Für das schwere Hechtfischen nimmt man eigentlich Ruten mit Wurfgewichten von 50 bis 100 Gramm.
    Drunter gehts zwar auch, aber da sollte man auch einige Erfahrung mit dem Hechtangeln und dem Verhalten der Hechte im Drill haben.

    Was die Rolle angeht, halte ich es für einen Frevel, damit auf große Hechte zu fischen. Mag die Schnurstärke auch ausreichend sein, bleibt die Frage, ob das Innenleben der Rolle ausreicht, einen großen Fisch zu drillen. Ich habe diese Rolle auch, benutze sie aber für Weissfische und Barsch.
    Ich würde nie auf die Idee kommen, damit auf Hecht zu gehen.

    Vielleicht kannst du dir ja für den Urlaub eine grössere Rolle ausleihen, entweder bei Bekannten oder im Laden. Dann wirst du bestimmt mehr Spass bei den Meterhechten haben...:)
     
    Biervampier85 und pike 84 gefällt das.
  12. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Re:

    Naja, bei der Rolle ist es so, dass ich diese letzte Woche gegen eine
    andere Rolle umgetauscht habe, da diese die Schnur nicht richtig verlegt hat.
    Jetzt will ich sie nicht nochmal umtauschen und das Geld für eine Qualitativ
    hochwertigere fehlt mir im Moment auch. Ich werde sehen, dass ich mir bald einen Nebenjob an Land ziehe um mir das alles leisten zu könne.
    Angeln kann so schön sein aber auch genauso frustrierend.

    Tja. Habe eben auch wenig Erfahrung damit. Mein Schwiegervater angelt schon sein ganzes leben. Hat viele Pokale gewonnen und auch sehr viele Gutscheine.
    Er hat natürlich Ahnung vom Angeln aber bei den neueren Sachen hört es bei ihm auch auf. Er angelt in Schweden auch mit einer Telerute 2,70 Wg 30-40 Gramm.
    Aktion wie eine Zeltstange. Die hängt schon durch, wenn 30 Gramm an der Rute hängen aber er hat eben auch schon 100te Hechte gefangen und es macht ihm einfach nichts mehr aus mit so einem Teil zu fischen.
     
    stadtangler gefällt das.
  13. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Ich habe letztens mit meiner Catana cx ... 20-50g und einer catana 2500 Rolle nen 110ner Hecht gefangen und hatte dabei richtig Spaß. Fürs Material hätte er auch noch größer sein dürfen. Es war halt nen Drill und kein rankurbeln. Also hab keine Angst.
     
  14. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Danke =) Du machst mir wenigstens ein ganz kleines bisschen Hoffnung :)

    Die Rolle muss auch echt nur ein halbes Jahr halten dann bin ich zufrieden und habe Geld für eine neue bessere.

    Wobei ich die anderen schon verstehen kann. Das beste wird es wohl nicht sein.
    Ich werde euch auf jeden Fall berichten.

    Kleine Frage noch. Sollte ich das Stahlvorfach am Sprengring des Wobblers befestigen oder direkt an der Öhse des Wobblers ?
     
  15. pike 84

    pike 84 Porzellanstadtangler

    Registriert am:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.320
    Likes erhalten:
    946
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ahrensfelde
    ob die 2500er auch ausreicht schwere köder zu bewegen bezweifle ich.
    das gerät ist eigentlich in ordnung für zander, zum barschangeln könnte es feiner sein.
     
    stadtangler gefällt das.
  16. Sen

    Sen Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2011
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    37269
    Meinst du es wird schwierig 30 Gramm Köder zu bewegen ?

    Ich kann mir aber leider, und auch in Zukunft nicht, für Jede Fischart
    eine neue Rute und Rolle zulegen. Das wird erstmal nicht drin sein. Leider.
     
  17. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich hab die Penn Sargus 2000 und die hat keinerlei Probleme damit.
     
  18. Glasauge

    Glasauge Kleinfischfänger

    Registriert am:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    435
    Likes erhalten:
    577
    Ort:
    24997
    Moin Moin,

    ich bin auch der Meinung, dass die Rute ausreichend ist, nicht optimal, aber ausreichend.

    Bei der Rolle denke ich, solltest Du vielleicht tatsächlich auf eine 4000er gehen, wenn es das Taschengeld zulässt.
    Die Rolle hat gerade beim Spinnfischen durchgehend zu arbeiten, eine kleine Rolle könnte dann auf Dauer bei größeren Ködern, oder wenn es optimal läuft, bei größeren Fischen, schnell das Zeitliche segnen.
    (Ich hab es fertiggebracht, meine teure und zu kleine Red Arc allein durch das fischen zu schwerer Köder zu ruinieren :heulend:)
    Die Rute könnte lediglich Probleme bereiten, wenn sie evtl. zu weich ist und der Anhieb nicht richtig durchkommt, dann wird es vielleicht schwierig, den Haken sicher im Hechtmaul zu plazieren.
    Ich fische z.B. am Rhein eine DAM Spinnrute mit einem Wg von 40-90g.
    An dieser Rute hängt einer dieser Rollen:
    http://www.google.de/products/catal...&sa=X&ei=kt-ATr-gEc6fOpj7zPcP&ved=0CEUQ8wIwAA

    Günstig im Preis, arbeitet aber seit über einem Jahr sehr zuverlässig :klatsch.

    Weiterhin fische ich zum Spaß diese Combo:
    http://www.angelgeraete-bode.de/index.php?page=product&info=22889

    Damit konnte ich dieses Jahr diesen Hecht fangen:
    https://www.fisch-hitparade.de/fotogallery/displayimage.php?album=lastup&cat=13559&pos=0

    Also,
    schenk der Rute Vertrauen und überdenke vielleicht noch einmal die Wahl Deiner Rolle. Letzlich entscheidet sich vor Ort, wie der Drill verläuft.
    Da nützt Dir auch (teures) High End Tackle nichts, wenn der Fisch den Weg ins nächste Hindernis schafft.


    Gruß


    Michael
     
    Biervampier85 und Sen gefällt das.
  19. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
    zitat:(Ich hab es fertiggebracht, meine teure und zu kleine Red Arc allein durch das fischen zu schwerer Köder zu ruinieren :heulend:)
    würd mich mal interessieren was da passiert ist:confused:
     
  20. Glasauge

    Glasauge Kleinfischfänger

    Registriert am:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    435
    Likes erhalten:
    577
    Ort:
    24997
    Ich hab mir seinerzeit eine Red Arc in der Größe 10200 besorgt und bin damit ausgezogen um großen Fischen am Rhein nachzustellen.
    Hab damals mit Jigköpfen zwischen 40 und 50g gefischt, weil ich dachte "großes Wasser, schwere Köder".
    Auf Dauer hat die Rolle es aber scheinbar nicht ganz vertragen und so wurde sie anfangs schwerfälliger beim Kurbeln und begann dann auch zu schleifen.
    Ich bin halt davon überzeugt, dass ich die Kleine mit der Art und Weise des fischens überfordert habe.

    Gruß

    Michael
     

Diese Seite empfehlen